PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Wilier Lavaredo als Wettkampfrad



Felt
08.10.2007, 12:58
Hi, ich möchte ein neues Rad als Trainings- und Wettkampfradrad (C-Klasse) kaufen. Preislimit 1.500-1.750 Euro. Neben den üblichen Verdächtigen (Rose, Canyon, Quantec) hätte ich auch gern was "Besonderes", was schickes halt. Derzeit wird häufig das Wilier Lavaredo für ca. 1.300 Euro angeboten. Mit besseren Laufrädern sind es dann um die 1.500 Euro. Optisch finde ich das ganz nett. Taugt das Rad was? Präziser gefragt, ist das ausreichend steif, robust und haltbar im Dauerbetrieb.

Ich fahr so. 10.000km im Jahr, wiege 78kg und gehöre eher zu kräftigen Sorte. Speziell im Sprint sollte das Teil gut mitmachen.

Freue mich über jede Meinung ;-)
Gerne auch über andere Empfehlungen bzg. Marke/Modell.

Grüsse
Stephan

OCLV
08.10.2007, 15:16
Frag mal bei ildiavolo an. Der will noch welche loswerden und macht sehr gute Preise für den Rahmen und die anderen Wiliers, die er da stehen hat.

anaerob
08.10.2007, 16:05
Das Rad ist sehr schön, steht zB im Keller eines Bekannten; ich nehme an du meinst die aktuelle Vollaluversion.

Wahrscheinlich bei einem Dortmunder Händler gesehen.

Habe einem Kollegen ein Wilier MTB Vollalu aufgebaut (billigere Rahmenqualität), der bringt den Rahmen mit 90kg und extrem kräftigen Beinen schon zum Schleifen (also Umwerfer an Kette). ME bringst du aber viele Alurahmen im Wiegetritt relativ leicht zum Schleifen, wobei zB der Wilier Team Alu (aus Deda Geröhr) extrem steif ist und es dort kaum möglich war.

Ich würd´s mir kaufen, wenns Alu und in der Preisklasse sein soll. Ausstattung ist centaur glaube ich.

Kletterkönig
08.10.2007, 23:18
In der Pfalz sieht man es als mal bei Rennern, die ziemlich treten können:D
->steif genug

Über mein Wilier Evasion kann ich auch nur gutes sagen

Schön ist es obendrein auch noch