PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Pedale für SPD (MTB)?



Niffindor
08.10.2007, 21:44
Hallo!
Ich suche für mein neues RR (wird wohl ein Pavo sein) Pedale, die mit SPD-MTB-Schuhen zu benutzen sind.
Ich fahre derzeit die alten Dura-Ace-Pedale (PD 7410), da klappt das. Aber die gibt's ja nicht mehr. Außerdem sind die ja auch recht schwer.
Welche aktuellen Pedale gibt's da? von den mir bekannte, hat mich bisher keines so ganz überzeugt.
- Ritchey Pro Micro Road: Funktion soll nicht so toll sein (hakelig), einigermaßen leicht;
- Shimano XTR PD-M970: MTB-Optik, schwer;
-Shimano PD-A520: passt wohl nicht so recht zum Rad;
und drei Mal Exustar (von dieser Marke habe ich noch nie was gehört - ist wohl eine taiwanesische):
- Exustar 42 und 43: leicht aber wohl mit Titanachse und Gewichtsbeschränkung (85 Kilo, mein Gewicht);
- Exustar 41: "Billig-Pedal" ?? passt wohl auch nicht so recht zum Rad.
Vielleicht kann aber einer von Euch von seinen Erfahrungen berichten. Oder jemand kennt noch ein anderes SPD-MTB-kompatibles Pedal.
Vielen Dank
Niffindor

*cl*
08.10.2007, 22:08
Ein PD-A530 gibt's noch, ähnlich dem PD-A520.

Die Optik des Pedals wäre für mich eher zweitrangig: Da Du mit MTB-Schuhen fahren willst, verdeckt das Sohlenprofil einiges.

Lion
08.10.2007, 22:11
Nimm ein XTR und hab lange Spass damit! Die gesparten 100 Gramm auf Titan-Eggbeater machen dich auch nicht schneller...:rolleyes:

Rüganer
08.10.2007, 22:11
Wenn SPD, dann immer Shimano. ( wenn es leicht und ewig haltbar sein soll das XTR, ein PD-520 für 20 € tut es aber auch für 10000 km (und mehr) und dann sollte man auch beim XTR Pedal übers Platten wechseln nachdenken (haben dann nämlich relativ viel Spiel und die ersten Rausrutscher beim Ziehen passieren) und die kosten dann 12-15€ also fast so viel wie ein neues PD-520 )
Ansonsten sind die CrankBrother Pedale ("Quirl") und das fast baugleiche Look 4x4 eine Top Empfehlung wenn du mit Radschuhen fahren möchtest mit denen man auch ordentlich laufen kann. Die Wartung zumind. bei Crankkbrothers soll einfach und relativ günstig sein. Beide Modelle sind nicht so dreckanfällig, was theoretisch den Verschleiß von Pedal und Platten verringert. (spielt aber eher bei Cross und MTB eine Rolle)

Lion
08.10.2007, 22:16
Wenn SPD, dann immer Shimano. ( wenn es leicht und ewig haltbar sein soll das XTR, ein PD-520 für 20 € tut es aber auch für 10000 km (und mehr) und dann sollte man auch beim XTR Pedal übers Platten wechseln nachdenken (haben dann nämlich relativ viel Spiel und die ersten Rausrutscher beim Ziehen passieren) und die kosten dann 12-15€ also fast so viel wie ein neues PD-520 )
Ansonsten sind die CrankBrother Pedale ("Quirl") und das fast baugleiche Look 4x4 eine Top Empfehlung wenn du mit Radschuhen fahren möchtest mit denen man auch ordentlich laufen kann. Die Wartung zumind. bei Crankkbrothers soll einfach und relativ günstig sein. Beide Modelle sind nicht so dreckanfällig, was theoretisch den Verschleiß von Pedal und Platten verringert. (spielt aber eher bei Cross und MTB eine Rolle)

Die Eggbeater kommen weder von der Lagerung noch von der Funktion an SPDs ran. Meine Eggbeater wurden sofort zurückgeschickt, als ich feststellte, dass die Bügel langsam in die Schuhsohle wanderten...:eek:

Niffindor
08.10.2007, 22:32
Hallo!
Schon mal "Danke" für die Antworten. Die Crankkbrothers-Pedale sind lt. Aussage mehrerer Händler nicht SPD-kompatibel. Erfahrungen???
Gruß Niffindor

Lion
08.10.2007, 22:35
Hallo!
Schon mal "Danke" für die Antworten. Die Crankkbrothers-Pedale sind lt. Aussage mehrerer Händler nicht SPD-kompatibel. Erfahrungen???
Gruß Niffindor

Ist so! Die Cleats sind ähnlich aber breiter.

Die neuen XT Pedale find ich auch sehr schön! ;)

http://www.bike-supply.de/images/ShimanoXT08/XTPDM770.jpg

Rüganer
08.10.2007, 22:36
Die Eggbeater kommen weder von der Lagerung noch von der Funktion an SPDs ran. Meine Eggbeater wurden sofort zurückgeschickt, als ich feststellte, dass die Bügel langsam in die Schuhsohle wanderten...:eek:

Aegluke meinte (und ich konnte mich auch optisch an seinem Schuh davon überzuegen), dass Crankbrother so eine kleine Metallplatte (auf jeden Fall schütz Metall die Sohle vor Einarbeiten der Bügel) mit liefert, die zwischen Cleats und Sohle kommt.

Grüße
Rüganer

Lion
08.10.2007, 22:40
Aegluke meinte (und ich konnte mich auch optisch an seinem Schuh davon überzuegen), dass Crankbrother so eine kleine Metallplatte (auf jeden Fall schütz Metall die Sohle vor Einarbeiten der Bügel) mit liefert, die zwischen Cleats und Sohle kommt.

Grüße
Rüganer

Völlig korrekt, doch mit dieser Platte war der Pedalkörper einen mm vom Schuhprofil entfernt, sprich ich hatte nur die winzige Cleatverbindung zwischen Schuh und Pedal, was zu Instabilität führt und von CB nur im äußersten Notfall empfohlen wird!

Rüganer
08.10.2007, 22:42
Hallo!
Schon mal "Danke" für die Antworten. Die Crankkbrothers-Pedale sind lt. Aussage mehrerer Händler nicht SPD-kompatibel. Erfahrungen???
Gruß Niffindor

nicht SPD kompatibel, ja

passt aber an jeden Schuh an dem zuvor eine SPD Platte hing

Übrigens sind auch nicht alle SPD Derivate untereinander kompatibel. Es haben sich schon einige böse hingelegt weil die vermeintlich untereinander kompatiblen SPD Platten dazu geführt haben, dass es entweder hakelt oder in den ungünstigsten Situationen auslösten.
Übrigens sind auch die Platten der alten SPD Rennpedalen nicht mit den SPD MTB Platten gleich. Sonst hätte ich schon längst welche für meine 10 Jahren alten XTR Pedale geholt. (alleine um mit Rennschuhen auch SPD fahren zu können und danach auch laufen zu können)

Rüganer
08.10.2007, 22:47
Aegluke meinte (und ich konnte mich auch optisch an seinem Schuh davon überzuegen), dass Crankbrother so eine kleine Metallplatte (auf jeden Fall schütz Metall die Sohle vor Einarbeiten der Bügel) mit liefert, die zwischen Cleats und Sohle kommt.

Grüße
Rüganer

Wusste ich nicht. Ich hatte mich auf die Aussage von Aegluke mit dem ich die ein oder andere Trainingsrunde drehe verlassen. Und er schien ziemlich begeistert von CB und hatte keine Angst um seine nicht gerade billigen MTB Schuhe. Er ist zuvor Shimano gefahren und fährt nun die CB (als Empfehlung aus dem Crosserlager). Er fährt sowohl Cross als auch Straße.

Lion
08.10.2007, 22:52
Wusste ich nicht. Ich hatte mich auf die Aussage von Aegluke mit dem ich die ein oder andere Trainingsrunde drehe verlassen. Und er schien ziemlich begeistert von CB und hatte keine Angst um seine nicht gerade billigen MTB Schuhe. Er ist zuvor Shimano gefahren und fährt nun die CB (als Empfehlung aus dem Crosserlager). Er fährt sowohl Cross als auch Straße.

Kommt auf die Schuhe drauf an. Bei Sidi soll es angeblich kein Problem geben, bei Specialized definitiv. Kann aber auch an der Schuhgröße liegen.

Rüganer
08.10.2007, 22:57
Kommt auf die Schuhe drauf an. Bei Sidi soll es angeblich kein Problem geben, bei Specialized definitiv. Kann aber auch an der Schuhgröße liegen.

Ich meine er fährt eines der beiden Oberklassenmodelle (181 oder 225) von Shimano. Der Schuh hat oben diese Schnalle.

tvaellen
08.10.2007, 22:59
Wenn SPD, dann immer Shimano. ( wenn es leicht und ewig haltbar sein soll das XTR, ein PD-520 für 20 € tut es aber auch für 10000 km (und mehr) ...

Ich habe an meinem MTB das Mittelding zwischen 520 (~ LX) und 970 (XTR) nämlich das 540 er (~ XT). Technisch und vom Gewicht praktisch gleichwertig mit dem 970 er. Nur im Finish ist das XTR edler. Dafür kostet das 540 er aber nur etwas mehr als die Hälfte

Blackthorne
08.10.2007, 23:04
-Shimano PD-A520: passt wohl nicht so recht zum Rad

Warum nicht? Ich hab' das gerade bestellt, weil es optisch noch am ehesten zum RR passt.

:)

Lion
08.10.2007, 23:13
Ich habe an meinem MTB das Mittelding zwischen 520 (~ LX) und 970 (XTR) nämlich das 540 er (~ XT). Technisch und vom Gewicht praktisch gleichwertig mit dem 970 er. Nur im Finish ist das XTR edler. Dafür kostet das 540 er aber nur etwas mehr als die Hälfte

Genau die hab ich auch! Sind aber zwischen LX und XT eingestuft, XT gibt´s erst seit heuer. Trotzdem ein Pedal, das mich noch nie im Stich gelassen hat und schon gut Kilometer gesehen hat (hauptsächlich mit dem nun Klick-befreiten Trekkingrad)

Rüganer
08.10.2007, 23:20
Warum nicht? Ich hab' das gerade bestellt, weil es optisch noch am ehesten zum RR passt.

:)

Ich meinte, das PD-M520 (obwohl der das wohl noch weniger passend findet, aber dann würde ich an seiner Stelle ein echtes Rennpedal nehmen und eine bessere Verbindung zwischen Fuß und Pedale wählen).

Die neuere Version PD-A520 ist das A530. Vielleicht gefällt das eher und hat vielleicht zum A520 den Vorteil, dass höherprofilierte Schuhe nicht so sehr Ein und Ausstieg behindern.

http://www.bike-discount.de/shop/k418/a5244/pda_530_spd_rennrad--touringpedal.html

siggi
08.10.2007, 23:24
Übrigens sind auch die Platten der alten SPD Rennpedalen nicht mit den SPD MTB Platten gleich. Sonst hätte ich schon längst welche für meine 10 Jahren alten XTR Pedale geholt. (alleine um mit Rennschuhen auch SPD fahren zu können und danach auch laufen zu können)

Ich fahre schon seit über 10 Jahren die Dura Ace Pedale 7410. Im Winter fahre ich sie mit MTB Schuhen und sonst mit Rennradschuhen.

siggi
08.10.2007, 23:26
Hallo!
Ich suche für mein neues RR (wird wohl ein Pavo sein) Pedale, die mit SPD-MTB-Schuhen zu benutzen sind.
Ich fahre derzeit die alten Dura-Ace-Pedale (PD 7410), da klappt das. Aber die gibt's ja nicht mehr. Außerdem sind die ja auch recht schwer.
Vielen Dank
Niffindor

Hab mir für mein neues Rad dieses Jahr extra noch ein paar 7410 Pedale besorgt.
Diese Pedale gehen einfach nie kaputt.

Tömmelmann
09.10.2007, 18:50
Ich habe gerade das Shimano PD-A530 gekauft. Macht zwar einen soliden Eindruck, ist aber von der Größe des Pedalkäfigs deutlich klobiger als das A520.

Ich muß ich an die Optik erst noch gewöhnen...

Rüganer
09.10.2007, 19:11
Ich fahre schon seit über 10 Jahren die Dura Ace Pedale 7410. Im Winter fahre ich sie mit MTB Schuhen und sonst mit Rennradschuhen.

Nur was für Platten hast du unter?

Hast du an den MTB Schuhen die originalen SPD Platten für SPD Renn nur ohne die Gummigehhilfe montiert oder die SPD Cleats eines MTB Pedals?

AFAIK sind sie laut Shimano nicht 100 pro kompatibel.

Wenn trotzdem bei dir geht MTB SPD Cleats auf den Renn SPD Pedalen zu fahren heißt es dann auch im Umkehrschluss, dass Renn SPD Cleats auch 100 Pro zusammen mit den MTB Pedalen passen (natürlich mit montierten Gummigehhilfen, will sie ja am Rennschuh montieren)?

Rüganer
09.10.2007, 19:30
Ich fahr die SPD Dura Ace auch seit 1995 an einem Rennrad, alle anderen haben inzwischen SPD-SL oder Speedplay. Der Einstieg ist nicht der Beste, vorsichtig formuliert, Auslösen ebenso. Die Pedale sind allerdings sehr hochwertig insbesondere die Lagerung, wie Siggi beschrieb. Was das Gewicht angeht, ca. 310g also nicht so schwer, wie der Threadstarter meint. Als Cleats habe ich an Rennschuhen die orginal Dura Ace mit den Gummiplatten seitlich, aber MTB Schuhe mit allen Shimano SPD Cleats der letzten 10 Jahre bis hin zu den neuen 540ern funktionieren ordentlich.



Kein Rausrutschen bei brutalen Sprints?

Hast du die Dura Ace SPD Cleats mit Laufgummi zudem mal auf MTB SPD Pedalen eingesetzt, worum es mir eigentlich geht weil man an die Renn SPD Pedale nicht mehr heran kommt?

siggi
09.10.2007, 20:36
Kein Rausrutschen bei brutalen Sprints?

Hast du die Dura Ace SPD Cleats mit Laufgummi zudem mal auf MTB SPD Pedalen eingesetzt, worum es mir eigentlich geht weil man an die Renn SPD Pedale nicht mehr heran kommt?

Die SPD Platten für die Rennradschuhe kannst Du nicht unter die MTB Schuhe schrauben weil der Steg, für die Montage der Laufhilfen, zu breit ist. Doch warum soll man das auch machen? Unter die MTB Schuhe schraubt man dann MTB Platten.
MTB Pedale würde ich allerdings nicht an das Rennrad schrauben. Durch den beidseitigen Klickmechanismus wird der max. Kurvenwinkel zu sehr eingeschränkt. Ich habe mich dadurch schon hingelegt.
Es gibt noch Renn SPD Pedale. Das Beste ist wohl zur Zeit das Shimano PD-A520

http://www.profirad.de/images/pda520.jpg

Rüganer
09.10.2007, 20:41
Es gibt noch Renn SPD Pedale. Das Beste ist wohl zur Zeit das Shimano PD-A520

http://www.profirad.de/images/pda520.jpg

Die kenne ich doch.


Mir geht es um RENN SPD CLEATS MIT DEN LAUFGUMMIS.

Ich habe 3 Paar Rennschuh. Nur ein SPD Cleat ohne Laufgummi, was einerseits zum Laufen und anderseits beim Einfädeln gut ist, taugt nur sehr bedingt bei glatter Sohle.

siggi
09.10.2007, 20:46
Die kenne ich doch.


Mir geht es um RENN SPD CLEATS MIT DEN LAUFGUMMIS.

Ich habe 3 Paar Rennschuh. Nur ein SPD Cleat ohne Laufgummi, was einerseits zum Laufen und anderseits beim Einfädeln gut ist, taugt nur sehr bedingt bei glatter Sohle.

Das sind die SPD SM-SH 70 starr, oder SPD SM-SH 71 mit Bewegungsfreiheit.

http://www.bike-o-mania.de/img/p/Shimano-sh70-71-neu.jpg

Rüganer
09.10.2007, 20:57
Man kann ja wie bei allen Shimano SPD Pedalen die Spanung einstellen, ich habe irgendwas Ende vorderes Drittel, man hat eher das Problem, in den Dingern hängen zu bleiben.
Diese Laufgummis sind nur eine Art Unterlegscheibe, die seitlich 2 Gummiteile aufgesetzt haben. Für die Rennschuhe mußte ich schon Gummi abschneiden, damit ich noch ins Pedal komme. Bei MTB Schuhen kannste die Teile gar nicht anbringen, siehe Anhang...

Ich fühle mich so Mißverstanden :heulend:


Ich kenne mich doch mir SPD Pedalen aus. Ich fahre seit 1998 welche.

Ich möchte doch bloß wissen ob ihr:


- diese Cleats:

http://www.bike-discount.de/shop/a216/pedal_cleats_spd_sh_70.html

-mit z.B. solchen Rennschuhen (als glatte Sohle):

http://www.bike-discount.de/shop/k216/a2778/sh-r_151le_rennradschuh_carbon_breit.html

(Amerkung: habe für diesen Schuh eine Adapterplatte damit auch SPD und SPD-R möglich ist)

-auf z.B. so einen (MTB SPD) Pedal :

http://www.bike-discount.de/shop/k417/a1276/pd-m_520_pedal_silber.html


oder so einem Pedal

http://www004.upp.so-net.ne.jp/jq1xby/img/pdm747.jpg

mit Erfolg einsetzt ?

aegluke
09.10.2007, 20:59
So, bin aus dem Urlaub zurück und gleich einen Eggbeaterfred hier vorgefunden wo ich auch noch zitiert werde.

Ich habe auf den Eggbeatern dieses Jahr knappe 5000km gedreht - sowohl Straße als auch Gelände. Die Schmutzanfälligkeit hat meines Ermessens nichts mit dem Verschleiß zu tun. Allerdings funktionieren sie unter allen Umständen auch im Schnee und Lehm - egal ob man es vorwärts oder rückwärts probiert. Man trifft auch immer - auch unter Wettkampfbedingungen durch den 4-Seiten-Einstieg.

SPD-Pedale sind auf jeden Fall kostengünstiger als die Eggbeater, was den Verschleiß angeht. Alle 8-10tkm muss man wohl die Cleats tauschen (20 Euro) - meine haben ich schon einmal vom linken auf den rechten Schuh getauscht.
Leichtes Spiel haben die Lager der Eggbeater auch schon. Aber nach einer Fettpackung ist alles wieder ok. Wie lange sie halten, weiss ich noch nicht - kostet aber auch 20 Euro und 5min Zeit.

Problematisch ist bei den Eggbeatern die Schuhwahl. Die Stollen müssen passen, sonst ist das Pedal wackelig.

Rüganer
09.10.2007, 23:43
Ne, ich fahr nie MTB mit Rennradschuhen, aber soweit ich mich erinnern kann, fuhren die Pros damals die Dura Ace SPD zum Teil auch ohne die Gummiplatte. Kann ich gerne mal morgen im Dunkeln :ü eine Runde drehen:D

Ich wie viele aber MTB Pedale am (Trainings/Stadt)Renner. Das aber mit meinem einzigen Paar MTB Schuhen.

Auf Rennschuhe zu den MTB Pedalne bin ich gekommen, weil sie gefühlt eine steifere Sohle haben. Bei meinen alten MTB Schuhen habe ich bei längeren Touren genau wo die Platte sitzt am Fuß höllische Schmerzen bekommen. Dass es sich auch arg verbiegt, habe ich zum Schluss daran gesehen, dass die steife (graue) Sohle gebrochen war (Schuhe sind nun entsorgt). Mit meinem neuen MTB Schuhen habe ich noch nicht so lange Touren gemacht. Zudem haben sie noch nicht genug Kilometer auf den Buckel um sich mehr und mehr durchzubiegen (wie Kunststoffsohlen üblich). Bei meinen alten MTB Schuhen trat das Problem nach 5000 km auf. Beide Modelle waren/sind von Shimano.

Leider ist mir der Einstieg mit glatter Sohle und SPD Cleat
zu fummelig. Das dauert an der Kreuzung einfach zu lange.

Aus diesen Gründen bin ich übrigens von SPD weg zu echten Rennpedalen gekommen. Von Look (alt) über SPD-R bin ich dann bei (den leider teuren (in sämtlicher Hinsicht) Speedplay gelandet. Einstieg an der Kreuzung ist intuitiv leicht. Zum laufen muss man leider die Coffee Caps mit führen, ansonsten verdrecken die (dreck)empfindlichen Cleats (die dann Pedalkörper und Adapterplatte abschleifen ->Folge Kippeln ) und die Deckplatte schleift schneller ab als einem lieb ist.

Ich bin halt nun am Überlegen, wenn die Speedplay fertig sind, ob ich dann versuche mit den RennSPDCleats auf den MTB Pedalen mit Rennschuhen fahre (sollte es gut funktionieren) oder die neuen SPD-SL Pedale mal ausprobieren.

fatbiker
09.10.2007, 23:56
Exustar 41 sind toll, sehr leicht vor allem , top funktion, aber doppelseitige SPD sind trotzdem besser.

Rüganer
10.10.2007, 00:34
Ich habe die Shimano SHM 225 (http://www.bicyclebuys.com/productimages/SHM225PART.jpg)...absolut steif, wie ein Rennradschuh nur mit Profil. Kann ich dir nur empfehlen. Ich hatte früher auch MTB Schuhe mit weicherer Sohle, käme ich heute gar nicht mehr mit klar.


Die sind leider auch sehr teuer und in meinen Carbonschuh (zu dem ich über eine lange komplizierte Pedal/Schuhgeschichte rund um das Thema SPD-R gekommen bin) brennen mir die Füße. Die Sohle muss vermutlich ein Minimum flexibel bleiben und wenigstens ein bisschen sich an den Fuß anzupassen.

Ich habe für SPD, derzeit den hier:

http://www.actionsports.de/Bekleidung/Schuhe/Shimano-SH-M121G-MTB-Schuh::10483.html

Weiß eigentlich jemand, ob der Schuh eine glasfaserverstärkte Kunststoffsohle hat und so vermutlich steifer ist und etwas länger steifer bleibt?

Früher gab es mal Modelle mit solchen Sohlen bei Shimano.

Papiertiger
10.10.2007, 19:06
Mein Pavo fährt schon die ganze Saison mit XTR.
War ein Zugeständnis an meinen Weinberg, an dem ich oft nach einer Runde noch
vorbeiradel. Und wenn ich da hochlauf tu ich mir bei 39% mit MTB-Schuhen leichter:ä

Niffindor
10.10.2007, 21:02
Hallo!
Danke für die zahlreichen Beiträge. Ich fasse mal zusammen:
- gegen XTR spricht der eingeschränkte Kurvenwinkel, sonst tadellos;
- Shimano ist besser als Exustar.

Was ich noch nicht weiß:
- Passen die SPD-MTB-Cleats auf die Eggbeater?
- Erfahrungen mit den Ritchey Pro Micro Road: fährt das einer? Ich meine irdendwo gelesen zu haben, dass die sehr hakelig sein sollen.
Gruß Niffindor

Rüganer
10.10.2007, 21:20
Hallo!
Danke für die zahlreichen Beiträge. Ich fasse mal zusammen:
- gegen XTR spricht der eingeschränkte Kurvenwinkel, sonst tadellos;
- Shimano ist besser als Exustar.

Was ich noch nicht weiß:
- Passen die SPD-MTB-Cleats auf die Eggbeater?
- Erfahrungen mit den Ritchey Pro Micro Road: fährt das einer? Ich meine irdendwo gelesen zu haben, dass die sehr hakelig sein sollen.
Gruß Niffindor

Eggbeater haben andere Cleats

Lion
10.10.2007, 22:34
Was ich noch nicht weiß:
- Passen die SPD-MTB-Cleats auf die Eggbeater?

Post #7 überlesen? :eek:

Wenn es dir nicht auf die 30 Mindergramm ankommt, kannst du auch 540er kaufen, die liefen über 4000 km am Trekkingbock reibungslos und verrichten jetzt ihren Dienst am Hardtail zu meiner vollsten Zufriedenheit.

Tipp: Von zuviel Foren-Lesen wird man nur verunsichert und zögert den längst fälligen Kauf nur hinaus. Also los, support your local dealer! :oke:

Niffindor
28.10.2007, 10:44
Hallo!
Noch ist das neue Radl nicht da, also sind auch noch keine Pedale gekauft. Ich habe jetzt noch was von "Xpedo FR-S1"- Pedalen gelesen. Die gibt es wohl in zwei Ausführungen. mit Titan-Achse mit ca. 210 g und natürlich Gewichtsbeschränkung. Die soll es aber auch mit CrMo-Achse geben, jedoch wohl nicht in Deutschland (vgl. http://forum.tour-magazin.de/showthread.php?t=94364).
Damit wär dieses Pedal mit dem bereits oben von mir erwähnten Ritchey Micro Road das leichteste SPD-MTB kompatible Pedal ohne Gewichtsbeschränkung.
Nur: Irgendjemand hier, der eines dieser beiden Pedale benutzt (hat)?

Gruß
Niffindor

Rüganer
28.10.2007, 11:45
Willst du Rad fahren oder Rad (leicht) bauen betreiben ?

Was nützt es dir ein paar Gramm einzusparen, dafür aber ein wahrscheinlich teures und von seiner Funktionsqualität her unbekanntes Pedal zu holen.

Nimm ein Shimano XTR Pedal, wenn es dir auch um Gewicht geht und nutze damit das seit Jahren ausgereifteste SPD-System auf dem Markt.

Wenn du dann nicht gerade so wie ich mal derb mit den Pedalen auf den Asphalt stuckst (also sie in der Achse deformierts), haben die Lager auch nach 30000 km genauso helles Fett, wie am Anfang und quasi kein Spiel.

Ich habe vor einen 1 Jahr meine 1998 gekauften XTR Pedale auseinander genommen. Das eine mit der von mir genannten Deformierung, da war das Fett schwarz. Das andere Pedal hingegen hatte noch die grüne Färbung des Fettes als wäre es gerade eben erst rein gekommen.

Kauf die ein Shimano XTR Pedal (wenn es ein Hauch von Luxus und Leichtgewicht haben soll) und fahre einfach damit.

Glaub mir wir wollen dir keinen Mist aufschwatzen.
Wenn du uns nicht glaubst, frage im IBC forum nach, da sind viele Hardecore MTBler, die können dir zu Funktion und Haltbarkeit von MTB Pedalen eine ganze Menge mehr erzählen als wir, die die Dinger größtenteils nur im Straßeneinsatz hatten.

Grüße
Rüganer

cc1
28.10.2007, 16:50
Du willst Dir ein Pavo holen und dann mit MTB-Schuhen darauf fahren? :eek:
Das musst Du erklären!!!

Algera
28.10.2007, 17:32
Du willst Dir ein Pavo holen und dann mit MTB-Schuhen darauf fahren? :eek:
Das musst Du erklären!!!

Wäre ein Grund zur sofortigen Enteignung! :D

Niffindor
28.10.2007, 17:32
Hallo!
Danke für die Antworten.

Willst du Rad fahren oder Rad (leicht) bauen betreiben ?
So leicht wie möglich Rad fahren.



Was nützt es dir ein paar Gramm einzusparen, dafür aber ein wahrscheinlich teures und von seiner Funktionsqualität her unbekanntes Pedal zu holen.

Nichts. Aber nur weil es mir unbekannt ist, könnte es ja doch andere geben, die damit gute Erfahrungen gemacht haben.


Nimm ein Shimano XTR Pedal, wenn es dir auch um Gewicht geht und nutze damit das seit Jahren ausgereifteste SPD-System auf dem Markt.
Das werde ich auch tun, es sei denn, es gibt überzeugende Berichte über die Konkurrrenzprodukte.


Wenn du uns nicht glaubst, frage im IBC forum nach, da sind viele Hardecore MTBler, die können dir zu Funktion und Haltbarkeit von MTB Pedalen eine ganze Menge mehr erzählen als wir, die die Dinger größtenteils nur im Straßeneinsatz hatten.

Hab ich schon. Und die Meinungen zu dem Xpedo waren nicht so eindeutig, in der Tendenz aber entsprechend dem von dir Gesagten.


Rüganer, deinen Bemerkungen kann ich im Prinzip voll und ganz zustimmen. Trotzdem macht es ja Spaß nach sinnvollen Alternativen zu suchen.:Applaus:


cc1: Du willst Dir ein Pavo holen und dann mit MTB-Schuhen darauf fahren?
Das musst Du erklären!!!



Weil ich gerne neue Wege probiere und es da passieren kann, dass der Asfalt ein Ende findet und man mal ein Stück gehen muss. Außerdem gibt's ja noch offiziell gesperrte Strecken, die dann ja gar kein Autoverkehr haben..... :D

Gruß
Niffindor

Niffindor
09.03.2008, 17:27
Hab mir für mein neues Rad dieses Jahr extra noch ein paar 7410 Pedale besorgt.
Diese Pedale gehen einfach nie kaputt.

Hallo siggi!

Wo hast du die denn besorgt?
(Ich habe nur Ultegras gefunden.)

Gruß Niffindor