PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : tune expander GumGum



marmeladenjosef
10.10.2007, 15:05
kann mal bitte einer der user seine erfahrungen schildern. haelt das teil souveraen und dauerhaft im altagsgebrauch (klar, vorausgesetzt die zu klemmende gabel hat den erforderlichen innendurchmesser).
danke.

tonio
10.10.2007, 15:28
beim ersten Einbau / Einstellen habe ich eine Alu-Ahead-Kappe genommen, den Vorbau festgezogen, danach den gumgum wieder raus und mit dem carbon-deckel wieder verschraubt.
Die kralle, hier gum, ist ja nur zum einstellen da, der Vorbau wird ja von seinen schrauben gehalten, also kann da meiner meinung nach nichts beim dauergebrauch passieren, das ding dient nur zum einstellen. hält aber dann. lange rede kurzer sinn: bei mir tut der gumgum problemlos seinen dienst, kann das ding empfehlen.

Merlin.Ti
10.10.2007, 15:50
beim ersten Einbau / Einstellen habe ich eine Alu-Ahead-Kappe genommen, den Vorbau festgezogen, danach den gumgum wieder raus und mit dem carbon-deckel wieder verschraubt.
Die kralle, hier gum, ist ja nur zum einstellen da, der Vorbau wird ja von seinen schrauben gehalten, also kann da meiner meinung nach nichts beim dauergebrauch passieren, das ding dient nur zum einstellen. hält aber dann. lange rede kurzer sinn: bei mir tut der gumgum problemlos seinen dienst, kann das ding empfehlen.

ähm - Tonio, ohne Dich direkt zu kritisieren: Der Expander hat bei einigen Carbonschäften mit dünnerer Wandstärke durchaus eine von innen stabilisierende Wirkung und wirkt der Vorbauklemmung entgegen (z.B. Look). In diesem Falle würde ich das Entfernen des Expanders nach Klemmung als kritisch ansehen.

Sollte sich Deine Aussage auf Alu/Stahlschäfte beziehen, besteht natürlich kein Anlaß zur Sorge.

[k:swiss]
10.10.2007, 15:51
Ich habe den Gum Gum seit kurzem im Einsatz.
Der klemmt ganz ordentlich...zum Justieren reicht es jedenfalls.
Gruss Cosmic

marmeladenjosef
10.10.2007, 18:29
beim ersten Einbau / Einstellen habe ich eine Alu-Ahead-Kappe genommen, den Vorbau festgezogen, danach den gumgum wieder raus und mit dem carbon-deckel wieder verschraubt.
Die kralle, hier gum, ist ja nur zum einstellen da, der Vorbau wird ja von seinen schrauben gehalten, also kann da meiner meinung nach nichts beim dauergebrauch passieren, das ding dient nur zum einstellen. hält aber dann. lange rede kurzer sinn: bei mir tut der gumgum problemlos seinen dienst, kann das ding empfehlen.

hä? das ding (GumGum) bleibt nicht im Gabelschaft???
mit anderen worten, dein "steuersatzspiel" wird derzeit nur durch die vorbauschrauen gehalten...
das ist mir jetzt neu. "einstellen" kann ich auch mit jedem anderen expander, da brauch ich also kein gumgum fuer, nur das das auf dauer haelt, kann ich mir jetzt irgendwie noch nicht vorstellen.

[k:swiss]
10.10.2007, 18:36
hi,
ich denke nicht das er den Gum Gum herausnimmt. Zum Einstellen des Systems verwendet er eine Alukappe um mehr "Druck" aufzubauen. Danach verwendet er den Gum Gum mit dem leichterem Carbondeckel. So habe ich es jedenfalls verstanden.
Gruss Cosmic

marmeladenjosef
10.10.2007, 18:48
hi,
ich denke nicht das er den Gum Gum herausnimmt. Zum Einstellen des Systems verwendet er eine Alukappe um mehr "Druck" aufzubauen. Danach verwendet er den Gum Gum mit dem leichterem Carbondeckel. So habe ich es jedenfalls verstanden.
Gruss Cosmic

hmm, koennte er auch gemeint haben. weiss nicht mit wieviel nm er sein steuersatz anknallt, bei mir ist bis jetzt immer so wenig drehmoment notwendig gewesen, dass meine carbondecken das mit`m laecheln hingenommen haben.
diese prozedur ist mir komplett fremd.

npk
10.10.2007, 19:20
1. Das Thema wurde hier schon behandelt

2. Der GumGum taugt nicht wirklich für den alltagsgebrauch.

Mit dem GumGum ist es unmöglich den Steuersatz einzustellen. Das kann
man vergessen. Funktioniert bei mir auch nicht, und bei anderen auch nicht.
Man muß erst mit einem zB. FSA Compressor alles ordentlich einstellen, den
Vorbau festziehen. Dann den Compressor raus und gegen den GumGum ersetzen.

Im Prinzip dient der GumGum nur dafür die schicke Carbonkappe zu halten. Nicht mehr und nicht weniger. Für das Geld würde ich das Teil nicht kaufen. Ich hab ihn geschenkt bekommen. Dann lieber ein paar Euro auf die FSA Compressor Carbonversion drauflegen. Das ist tauglich!

marmeladenjosef
10.10.2007, 19:31
1. Das Thema wurde hier schon behandelt

2. Der GumGum taugt nicht wirklich für den alltagsgebrauch.

Mit dem GumGum ist es unmöglich den Steuersatz einzustellen. Das kann
man vergessen. Funktioniert bei mir auch nicht, und bei anderen auch nicht.
Man muß erst mit einem zB. FSA Compressor alles ordentlich einstellen, den
Vorbau festziehen. Dann den Compressor raus und gegen den GumGum ersetzen.

Im Prinzip dient der GumGum nur dafür die schicke Carbonkappe zu halten. Nicht mehr und nicht weniger. Für das Geld würde ich das Teil nicht kaufen. Ich hab ihn geschenkt bekommen. Dann lieber ein paar Euro auf die FSA Compressor Carbonversion drauflegen. Das ist tauglich!


das war auch mein verdacht, danke fuer die bestaetigung.
eins noch, um das klarzustellen. ich geh davon aus, das du dein z.b. fsa compressor auch nach dem festziehen des vorbaus im gabelschaft lasst?

[k:swiss]
10.10.2007, 23:46
hmm, koennte er auch gemeint haben. weiss nicht mit wieviel nm er sein steuersatz anknallt, bei mir ist bis jetzt immer so wenig drehmoment notwendig gewesen, dass meine carbondecken das mit`m laecheln hingenommen haben.
diese prozedur ist mir komplett fremd.

Hatte vorher eine Gabel mit Alu Schaft und Kralle.
Mein Eindruck bis jetzt: der Gum Gum muss mit mehr Nm angezogen werden als ne normale Kralle.
Beim ersten justieren jedenfalls dachte ich mir auch,dass die Carbonkappe das auf lange Sicht nicht mitmachen wird, da ich vorher nie so viel Kraft aufwenden musste.
Deswegen finde ich Tonios Idee nicht schlecht.





1. Das Thema wurde hier schon behandelt

2. Der GumGum taugt nicht wirklich für den alltagsgebrauch.

Mit dem GumGum ist es unmöglich den Steuersatz einzustellen. Das kann
man vergessen. Funktioniert bei mir auch nicht, und bei anderen auch nicht.
Man muß erst mit einem zB. FSA Compressor alles ordentlich einstellen, den
Vorbau festziehen. Dann den Compressor raus und gegen den GumGum ersetzen.

Im Prinzip dient der GumGum nur dafür die schicke Carbonkappe zu halten. Nicht mehr und nicht weniger. Für das Geld würde ich das Teil nicht kaufen. Ich hab ihn geschenkt bekommen. Dann lieber ein paar Euro auf die FSA Compressor Carbonversion drauflegen. Das ist tauglich!

Guter Post.
Ich werde den Gum Gum jetzt erstmal ausgiebig testen,...nach der ersten Tour war der Steuersatz jedenfalls locker.:rolleyes:
Ich habe jetzt erst mal die Methode von tonio ausprobiert und das ganze mir ner Alukappe gekontert. Den Vorbau habe ich zusätzlich mit Dynamic Paste an der Gabel befestigt und werde mal sehen wie sich der Gum Gum schlägt...
Wenn der Vorbau richtig und ordnungsgemäss klemmt, sollte das schon funktionieren. Dann muss der Gum Gum wirklich nur noch die carbonkappe halten...:D
Gruss Cosmic

tonio
11.10.2007, 13:01
war nicht sehr verständlich was ich oben schrieb, aber bei mir ist es in der Tat so, dass ich den Vorbau nur mit recht viel druck eingestellt bekomme, habe das Gefühl, dass der gummi verrutscht oder so, jedenfalls scheint mir der druck auf die schöne carbonkappe recht hoch, deshalb stelle ich erst mit alu ein, geb aber zu, dass das alles merkwürdig klingt. aber fakt ist doch, dass man den vorbau dann anzieht, und den gummi wieder reintun kann, diesmal mit leichtem drehmoment, um die kappe zu halten, und so das system nach oben abschließt. Eigentlich zu umständlich, wenn ich drüber nachdenke!

EURUS
11.10.2007, 19:57
Mit dem GumGum konnte ich das Steuerlagerspiel meiner Vollcarbongabel kaum richtig einstellen. Dann nach der Fahrt: gelockert. Mehrfach.
Mein Syntace F99 Vorbau (mit Montagepaste u. wie bewährt sorgfältig festgezogen) hält nach 7 Versuchen u. mehreren Tagen u. 150 km erst wieder mit dem FSA-Kompressor. Der GumGum ist grenzwertig und evtl. für Cracks mit umständlichen Montageritual (FSA dann GumGum) o.k. Ich bevorzuge hohe Zuverlässigkeit.