PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Normann Stadler läuft Frankfurt Marathon



Zegger
26.10.2007, 16:54
Beim Dresdner Kleinwort Frankfurt Marathon bin ich natürlich mit dabei. Für mich ist es das erste Mal, dass ich nur einen Marathon laufe. Den werde ich natürlich in einem anderen Tempo laufen. Meine Bestzeit bei einem Ironman sind 2:52 Stunden, ich denke aber, dass ich auch das Potenzial für 2:27, 2:30, 2:32 habe. Ich werde mich am Sonntag noch mal richtig belasten. Vielleicht dient mir das Frauenfeld als Orientierung – ich glaube nicht, dass ich als bester deutscher Mann ins Ziel komme. Das Lauftraining ist für einen Triathleten sehr wichtig, in einer Trainingswoche komme ich schon auf 110, 120 Kilometer. Ich habe gerade vor zwei Tagen am Neckar einen 25-Kilometer-Lauf gemacht. Das größte Problem für mich wird die Kälte nach den warmen Temperaturen in San Diego und Hawaii. Morgens ist es derzeit ja schon unglaublich kalt.“


bin ja mal gespannt ob er die 2:30 knackt, ist doch ein anderes Tempo als bei einem 3h Marathon.


aber dafür war er nicht im Wasser und auf dem Rad :D

poki
26.10.2007, 17:00
Der Sponsor verlangt es wohl. :D
Na, abgesehen davon ist es sicher gut, mit der Ironman-Form noch irgendwas anzufangen.

triass
26.10.2007, 17:25
oh toll! :Applaus:
da bin ich ja mal gespannt was "mr. große klappe" bringt!

könnte natürlich etwas kalt sein, vielleicht auch etwas zu zugig, oder das essen..............mädchen... :mad:

cluso
26.10.2007, 17:27
oh toll! :Applaus:
da bin ich ja mal gespannt was "mr. große klappe" bringt!

könnte natürlich etwas kalt sein, vielleicht auch etwas zu zugig, oder das essen..............mädchen... :mad:


Wollte Dieter "die Zahnpasta" Baumann nicht auch noch einen Marathon dieses Jahr laufen.

triass
26.10.2007, 17:47
Wollte Dieter "die Zahnpasta" Baumann nicht auch noch einen Marathon dieses Jahr laufen.

echt? na dann können sie ja noch nina-"es-tut-mir-leid"-kraft auch gleich einladen! :D

cc1
26.10.2007, 17:48
Jaja TriAss, der Normann ist ein Mädchen :Applaus: Gibs ihm!

Andi
26.10.2007, 20:03
Jaja TriAss, der Normann ist ein Mädchen :Applaus: Gibs ihm!
Ob er ein Mädchen ist, weiss ich nicht. Habe noch keinen Blick in sein Höschen geworfen :D . Aber er ist einer, den ich einmal gesehen habe und nicht leiden kann. Keine Ahnung warum, aber den hab' ich gefressen. Trotzdem: Hochachtung vor seinen Leistungen :respekt: .

Ciao

Andi

triass
26.10.2007, 21:08
Trotzdem: Hochachtung vor seinen Leistungen :respekt:

um das mal klar zu stellen bevor der spießrutenlauf beginnt: die hab ich auch!!

aber wenn normann mal NICHT gewinnt, DANN.........JA DANN!!!!! ....war der asphalt zu schmutzig, die zahnpaste zu minzig oder das feuchte toilettenpapier zu trocken!

UND DAS, werte forumsgemeinde!!! -> geht mir gewaltig auf den sack!!!!!! :2up: :2up::2up::2up: :frusty2: :frusty2::frusty2:
:deegrol: :deegrol: :deegrol: :deegrol: :deegrol:

old_man
26.10.2007, 21:42
...nicht nur dir!!!!!!!!!!!!!!!!

cc1
28.10.2007, 00:39
Komm mal wieder runter, TriAss. Ich würde das von Dir beschriebene Verhalten einfach mal mit "gesundem Selbstvertrauen" umschreiben... ;)

gozilla
28.10.2007, 09:58
Sooo nun dann live auf HR...Herr Stadler , Unger und Herr Baumann schauen daß sie die Frauenwertung gewinnen :Bluesbrot

Netter Vorbericht auch der Bericht über den Rookie beim IM in FFM

Dion73
28.10.2007, 11:20
Ich weiß nicht, ob's einer gemerkt hat, aber Reporter fragen normalerweise nach einem Mißerfolg sofort "Woran lag's?".

Wenn man dann als Sportler überlegt, fallem einem sicher einige Gründe ein...

Wenn euch der Arbeitgeber fragt, warum die Arbeit nicht fertig geworden ist, sagt ihr dann "Poah, da bin ich heute einfach noch nicht zu gekommen!" oder "Ich hatte zwar Zeit, aber keine richtige Lust!".

Ich will nicht eine Lanze für NS brechen, aber im Hinblick auf seine beufliche Tätigkeit sollte man manchmal die Wahrheit schön ausmalen...

P.S.: Jetzt kommt mir bloß nicht mit "ich hab abba Stress aufe arbeit!"....

Dion73
28.10.2007, 11:22
(...)

Netter Vorbericht auch der Bericht über den Rookie beim IM in FFM

Ich glaub das ist der Reporter, der die Zusammenfassung am Sonntag danach kommentiert hat...

triass
28.10.2007, 11:37
Komm mal wieder runter, TriAss. Ich würde das von Dir beschriebene Verhalten einfach mal mit "gesundem Selbstvertrauen" umschreiben... ;)

findste? ich würde es meinetwegen mit "gesundem selbstvertrauen, aber mit irgend einem versteckten knacks in der psyche" beschreiben.....


Ich weiß nicht, ob's einer gemerkt hat, aber Reporter fragen normalerweise nach einem Mißerfolg sofort "Woran lag's?".

Wenn man dann als Sportler überlegt, fallem einem sicher einige Gründe ein...

Wenn euch der Arbeitgeber fragt, warum die Arbeit nicht fertig geworden ist, sagt ihr dann "Poah, da bin ich heute einfach noch nicht zu gekommen!" oder "Ich hatte zwar Zeit, aber keine richtige Lust!".

Ich will nicht eine Lanze für NS brechen, aber im Hinblick auf seine beufliche Tätigkeit sollte man manchmal die Wahrheit schön ausmalen...

P.S.: Jetzt kommt mir bloß nicht mit "ich hab abba Stress aufe arbeit!"....

wat? versteh' ich nicht..

Dion73
28.10.2007, 11:51
wat? versteh' ich nicht..

Stichwort: Schwächung des Marktwertes!

Wenn du in etwas investieren müsstest, was in Zukunft Erfolgsaussichten hat und bisher nur wegen misslicher Umstände nur bedingt (NS hatte den ja schon) Erfolg hatte, dann hättest du ein besseres Gefühl.

Oder wann würdest du Aktien kaufen?

Bergvermeider
28.10.2007, 12:12
Hallo. Was habt ihr alle gegen Normi?
die "Zahnfee" ist mir da wesentlich unsympathischer.
An den Frankfurt-Marathon habe ich sehr schlimme Erinnerungen, obwohl ich nicht mal selber mitgelaufen bin.
Ein guter Kollege wäre 2004 um ein Haar und drei Borsten auf dem Friedhof gelandet, nur Dank der Tatsache, dass bei solchen Veranstaltungen genügend Ärtzte vor Ort sind, lebt er noch!

Dion73
28.10.2007, 12:14
OK, erzähl schon...!:Applaus:

Dion73
28.10.2007, 12:35
NS:

5km 00:17:41, 0-5km: 3:32min/km
10km 00:35:06, 5-10km: 3:29min/km
15km 00:52:18, 10-15km: 3:26min/km
20km 01:09:41, 15-20km: 3:29min/km

Halb: 01:13:32, 0-21,1: 3:29min/km

25km 01:27:17, 20-25km: 3:31min/km
30km 01:45:19, 25-30km: 3:36min/km
35km 02:04:01, 30-35km: 3:36min/km
40km 02:23:47, 35-40km: 3:57min/km

Ende: 02:32:12, Schnitt 3:36min/km

vulture
28.10.2007, 12:36
Baumann: 2h30
Stadler: 2h32

Haben beide im Ziel ganz gut ausgeschaut!

Dion73
28.10.2007, 12:41
Baumann: 2h30
Stadler: 2h32

Haben beide im Ziel ganz gut ausgeschaut!

Trotzdem, am Ende wird es anscheinend für jeden hart....

Litemoo
28.10.2007, 13:11
die oberschenkel!
grade der vergleich baumann/stadler.
da hat norman einfach mal zuviele kg mit sich rumzuschleppen um ein guter läufer zu sein.

Dion73
28.10.2007, 13:15
Na sooo weit waren die beiden ja auch nicht auseinander...:)

jave-mtr
28.10.2007, 13:58
Na sooo weit waren die beiden ja auch nicht auseinander...:)
Eben, daher auch von mir ein :respekt: an Herrn Stadler. Kann gar nicht verstehen, wie manche Leute hier so viel Energie in die Abneigung gegenüber bestimmten Personen stecken können.
Der Herr Stadler macht seinen Job, nämlich Sport, doch ganz anständig (selbst das ist untertrieben). Mag sein, daß er zwischendurch zuviel erzählt oder was auch immer. Aber das interessiert mich persönlich nicht die Bohne. Genauso wie ich geistig abschalte, wenn Pseudoberühmtheiten aus Film und Fernsehen auf einmal meinen, einem Politik erklären zu müssen.

cluso
28.10.2007, 14:12
die oberschenkel!
grade der vergleich baumann/stadler.
da hat norman einfach mal zuviele kg mit sich rumzuschleppen um ein guter läufer zu sein.

What... :eek:

2:32 Uhr ist doch sehr gut, zumal er wohl 99,5% der Läufer dort auf dem Rad und im Wasser ungespitzt in den Boden klopfen würde.

Zegger
28.10.2007, 14:20
erstmal selbst einen Marathon laufen und dann noch in 2:32 :Applaus:


wäre froh ich würde die 3 Stunden mal knacken :ä

cluso
28.10.2007, 14:24
erstmal selbst einen Marathon laufen und dann noch in 2:32 :Applaus:


wäre froh ich würde die 3 Stunden mal knacken :ä





Dito... wobei ich über 3:30 sehr erfreut wäre.

triass
29.10.2007, 08:55
Baumann: 2h30
Stadler: 2h32

Haben beide im Ziel ganz gut ausgeschaut!

:respekt:

robelz
29.10.2007, 10:44
Hmm, also in meinen Augen sehe ich "moralisch" den Triathleten Stadler ne ganze Ecke vor dem Läufer Baumann, welcher gerade mal 2 Minuten schneller war, obwohl sein Körper ausser Laufen wirklich nix kann und können muss. Bravo, Norman!

robelz
29.10.2007, 10:46
um das mal klar zu stellen bevor der spießrutenlauf beginnt: die hab ich auch!!

aber wenn normann mal NICHT gewinnt, DANN.........JA DANN!!!!! ....war der asphalt zu schmutzig, die zahnpaste zu minzig oder das feuchte toilettenpapier zu trocken!

UND DAS, werte forumsgemeinde!!! -> geht mir gewaltig auf den sack!!!!!! :2up: :2up::2up::2up: :frusty2: :frusty2::frusty2:
:deegrol: :deegrol: :deegrol: :deegrol: :deegrol:

Du machst nicht ernsthaft NS einen Vorwurf dafür, dass er sich in der Öffentlichkeit so präsentiert, wie es Triathleten in aller Regel tun?

Stadler ist DER Vorzeigetriathlet. Und dabei meine ich nicht nur sportlich...

triass
29.10.2007, 10:50
Du machst nicht ernsthaft NS einen Vorwurf dafür, dass er sich in der Öffentlichkeit so präsentiert, wie es Triathleten in aller Regel tun?


doch mache ich, in der regel präsentieren sich triathleten nicht dergestalt....



Stadler ist DER Vorzeigetriathlet. Und dabei meine ich nicht nur sportlich...

komisches vorbild....moralisch nicht akzeptierbar in meinen augen...

Zegger
29.10.2007, 10:55
doch mache ich, in der regel präsentieren sich triathleten nicht dergestalt....




komisches vorbild....moralisch nicht akzeptierbar in meinen augen...


hat der Stadler dich mal in deiner Kindheit verkloppt, oder warum kannst du den so gut leiden :D

robelz
29.10.2007, 10:55
komisches vorbild....moralisch nicht akzeptierbar in meinen augen...
Hmm, er hat irgendwann mal untragbares geäußert aus seinem Selbstverständnis heraus, der Ironman sei das größte, wichtigste und härteste Sportereignis der Welt und nur die ausgewähltesten Athleten können dort bestehen. Da konnte er nicht verstehen, dass Sportler anderer Sportarten ihn als Sportler des Jahres ausstechen können. Aber denken nicht GENAU DAS jedenfalls 99% der Trias? Sind Radrennfahrer nicht die, die leider nicht laufen und schwimmen können, weil der liebe Gott nicht genug Talent verteilte?

ratiopharm
29.10.2007, 10:55
Stadler ist DER Vorzeigetriathlet. Und dabei meine ich nicht nur sportlich...

Bitte nicht böse sein, du hast ja mehr Ahnung vielleicht vom Radsport, aber weniger vom Triathlon.
Deine Aussage lässt sich leicht widerlegen.
Du hättest schreiben sollen, dass er sportlich "der Vorzeigeathlet" (im Bereich Triathlon) ist, aber menschlich....
Ich will lediglich anführen, wie er sich damals bei der Sportlerwahl zum Thema des Behindertensportlers geäußert hat.
Ich glaube, das reicht, um deine Aussage zu entkräften.
Und seine spätere Entschuldigung ist wohl weniger der Einsicht als den Ratgebern seines Managements zu schulden, genannt sei hier vor allem Kai, le Cheffe de 3athlon.de

triass
29.10.2007, 11:02
Ich will lediglich anführen, wie er sich damals bei der Sportlerwahl zum Thema des Behindertensportlers geäußert hat.


exakt um den punkt geht es mir robelz.
das war einfach nicht in ordnung! so geht man nicht mit menschen um. sogar unser aller mutter der nation angie m. hat sich daraufhin zu wort gemeldet und zu bedenken gegeben, dass man diese wortwahl durchaus überdenken sollte. das soll schon was heissen.

Zegger
29.10.2007, 11:11
exakt um den punkt geht es mir robelz.
das war einfach nicht in ordnung! so geht man nicht mit menschen um. sogar unser aller mutter der nation angie m. hat sich daraufhin zu wort gemeldet und zu bedenken gegeben, dass man diese wortwahl durchaus überdenken sollte. das soll schon was heissen.

ich hab nix für oder gegen Stadler, aber muss man immer die alten Kamellen ausgraben :rolleyes:

triass
29.10.2007, 11:12
ich hab nix für oder gegen Stadler, aber muss man immer die alten Kamellen ausgraben :rolleyes:

ich kann nicht erkennen, das sich stadtlers einstellung grundsätzlich geändert hätte, siehe IM frankfurt 2007

cluso
29.10.2007, 12:13
ich kann nicht erkennen, das sich stadtlers einstellung grundsätzlich geändert hätte, siehe IM frankfurt 2007

Seine körperliche Leistungsfähigkeit stellt doch hier niemand in Frage denk ich.

Sein Auftreten ist gelinde gesagt unsympatisch.

@Robelz

Da hast du Recht zum Vergleich Baumann - Stadler

triass
29.10.2007, 12:16
Seine körperliche Leistungsfähigkeit stellt doch hier niemand in Frage denk ich.

Sein Auftreten ist gelinde gesagt unsympatisch.



nö eben, tue ich ja auch nicht. seine leistungen sind ja auch klasse! seine art rad zu fahren ist der hammer!


aber, wie du selber sagst, unsymphatisch, wenn der die laufschuhe auszieht im ziel ist der ofen aus.

cluso
29.10.2007, 12:19
nö eben, tue ich ja auch nicht. seine leistungen sind ja auch klasse! seine art rad zu fahren ist der hammer!


aber, wie du selber sagst, unsymphatisch, wenn der die laufschuhe auszieht im ziel ist der ofen aus.

Meine Aussage war ja nicht an dich gerichtet. (Falsches Zitat).

Man kann einen Sportler ja kritisieren ohne sofort seine sportlichen Leistungen angreifen zu wollen.

triass
29.10.2007, 12:25
war auch nicht so gemeint. wollte es nur noch mal deutlich machen.
sonst wird ja gleich immer "neid" oder was weiß ich für ein unfug unterstellt... :rolleyes:

cluso
29.10.2007, 12:27
war auch nicht so gemeint. wollte es nur noch mal deutlich machen.
sonst wird ja gleich immer "neid" oder was weiß ich für ein unfug unterstellt... :rolleyes:


triass
29.10.2007, 12:30


nicht von dir, bruder! :D ;)

endlich b
29.10.2007, 21:32
Du machst nicht ernsthaft NS einen Vorwurf dafür, dass er sich in der Öffentlichkeit so präsentiert, wie es Triathleten in aller Regel tun?

Stadler ist DER Vorzeigetriathlet. Und dabei meine ich nicht nur sportlich...

das problem der triathleten ist der narzissmus.
das problem der radfahrer der fehlende intellekt.
beides kann auf dauer sehr nervig sein.:heulend:

triass
29.10.2007, 22:28
[QUOTE=endlich b;2071099]das problem der triathleten ist der narzissmus.
/QUOTE]

im falle des herrn s. ein sehr ausgeprägter..... :rolleyes:

xSandrax
30.10.2007, 09:13
hir merkt man doch wider die neider!! lauft erstmal einen marathon in 2:32

ja und zu dem tehma bauman der hate doch seine persönlichen schritmacher um sich herum kont auch schön die ganze zeit im wintschaten laufen ja sogar zu trinken haben sie ihn gereicht!!!

das hat der norminator nicht gemacht holte sich selbst die verflegung und jeder weiß der sich im provilaufsport auskent das das aleinige nach links und rechts auscheren bei der ferflegung bei einem marathon gut mal 2-3min kostet!! wegen zickzack laufen tempoverlangsamung u.s.w

ja und im gegensatz zu bauman hat statler wohl ja schon mehrere marathons gelaufen und davor ist er noch mal so ganz nebenbei 3,8km geschwommen und 180km rad gefahren!!

und bauman????? der hat bei seinen ersten marathon versuch bei km 34 aufgegeben!!!

mgabri
30.10.2007, 09:41
Warum darf der Zahnpasta-Dieter mitlaufen? Ist seine Zeit nicht langsam rum? Er hat sich doch genug lächerlich gemacht.

katsche
30.10.2007, 11:27
Warum darf der Zahnpasta-Dieter mitlaufen? Ist seine Zeit nicht langsam rum? Er hat sich doch genug lächerlich gemacht.

Wie orginell! Baumanns Sperre ist lange abgelaufen , warum sollte er nicht mitlaufen dürfen?
Inwieweit hat er sich dort mit einem solide eingeteilten Lauf lächerlich gemacht?

mgabri
30.10.2007, 12:50
Inwieweit hat er sich dort mit einem solide eingeteilten Lauf lächerlich gemacht?
Er hat sich in der Vergangenheit lächerlich gemacht. Wäre er klug hätte er aufgehört. Jetzt schadet er nur seiner Branche, den Marathonläufern. Die haben jetzt auch einen überführten und nicht geständigen Dopingsünder in ihren Reihen.
Weiter so.

goddy
30.10.2007, 13:18
Er hat sich in der Vergangenheit lächerlich gemacht. Wäre er klug hätte er aufgehört. Jetzt schadet er nur seiner Branche, den Marathonläufern. Die haben jetzt auch einen überführten und nicht geständigen Dopingsünder in ihren Reihen.
Weiter so.

Er wurde national freigesprochen, international verurteilt. Vielleicht erstmal hier (http://de.wikipedia.org/wiki/Dieter_Baumann#Dopingaff.C3.A4re) nachlesen. So als Grundlage. Überführt würde ich das nicht nennen, wenn sogar Franke ihm zur Seite steht.
Egal wie: Grundsätzlich sollte jeder bei einem Marathon mitlaufen dürfen, wenn er Lust dazu hat. Ob re damit schadet oder nutzt, ist unerheblich. Sonst dürfte man ja auch fragen: nutzen oder schaden die ganzen Finisher um 6 Stunden herum dem Sport etwas? Für manch einen wirkt so etwas auch lächerlich... nicht übrigens für mich :) Oder den hier: Warum darf Lance beim Marathon sich lächerlich machen?

cluso
30.10.2007, 13:21
Er hat sich in der Vergangenheit lächerlich gemacht.

Ich finde ihn immer noch lächerlich. "Ha joo i bin dr Dieder."

Wenigstens ist er nicht der einzige schwäbische "Botschafter" in Deutschland.

:D

goddy
30.10.2007, 13:27
Ich will lediglich anführen, wie er sich damals bei der Sportlerwahl zum Thema des Behindertensportlers geäußert hat.
Ich glaube, das reicht, um deine Aussage zu entkräften.


Och komm, die ollen Kamellen. Er ist damals in die selben Mühlen geraten, wie Eva Hermann heute. "Uiii, er hat was zu Behinderten gesagt!!! Wie kann er nur?"
Er war auch wieder aus dem Zusammenhang genommen. Und weißt Du was: Ehrlich gesagt, hat keiner danach sich mal Gedanken gemacht, ob er nicht Recht hatte, was die Vergleichbarkeit von Behindertensport und "normalen" Sport angeht. (Was nicht heißt, dass ich ihm Recht geben würde, ich sage nur, keiner hat das in der SACHE betrachtet.)

Ist ein bißchen wie wenn man heutzutage "Autobahn" sagt ;)

goddy
30.10.2007, 13:36
Und noch was zum Thema "Kotzbrocken Norman", was im ganzen Thread bisher nicht vorkam:



Normann Stadler und Jan Raphael laufen beim Dresdner Kleinwort Frankfurt Marathon zugunsten des Vereins Hilfe für krebskranke Kinder Frankfurt e. V.

triass
30.10.2007, 13:53
Och komm, die ollen Kamellen. Er ist damals in die selben Mühlen geraten, wie Eva Hermann heute. "Uiii, er hat was zu Behinderten gesagt!!! Wie kann er nur?"
Er war auch wieder aus dem Zusammenhang genommen. Und weißt Du was: Ehrlich gesagt, hat keiner danach sich mal Gedanken gemacht, ob er nicht Recht hatte, was die Vergleichbarkeit von Behindertensport und "normalen" Sport angeht. (Was nicht heißt, dass ich ihm Recht geben würde, ich sage nur, keiner hat das in der SACHE betrachtet.)

Ist ein bißchen wie wenn man heutzutage "Autobahn" sagt ;)

dummerweise war normann in der aussage deutlich klar was er sagt, sie war auch in jeder hinsicht eindeutig, das unterscheidet den fall zu eva herman.

Lion
30.10.2007, 14:14
Sehr schön! :Applaus:

Trias sind von Natur aus "bessere" Menschen, aber verdammt, sie leisten dafür auch was! Wenn ich mich da nur an das Video erinnere, in dem Vater und behinderter Sohn den Ironman bestritten, muß ich sagen: "Wow"

Gibt natürlich arrogante Volltrotteln, aber auch "Menschen" unter ihnen. (Wie auch im Radsport)

Ach ja hier ist es: http://www.youtube.com/watch?v=f4B-r8KJhlE

Vor sowas hab ich einen RIESEN Respekt, da kommen mir meine kleine Probleme lächerlich vor. Und so einen Vater hätte wohl jeder gerne...

clem
30.10.2007, 14:16
Norman Stadler ist ein Spitzenathlet, wie jeder der Hawai auch nur einmal gewinnt. Ihr solltet euch mal den Respekt angucken mit dem ihm in den USA begegnet wird.
Igendwelche Sprueche in igendwelchen interviews von irgendwelchen Journalisten ausgeschlachtet da lach ich nur
kennt Ihr in persoenlich, wohl kaum

pegasus07
30.10.2007, 14:16
hallo,
mein typ ist der herr stadler nicht. besonders sympathisch finde ich ihn nicht; aber das ist mein problem.
nur mit der seltsamen dame aus dem fernsehen sollt man ihn nicht vergleichen. das ist dann erheblich unter seinem niveau!

die äußerung von damals war aus stadlers sicht sicherlich eine "mediale dummheit". aber worum ging es denn damals:
er hat den sportlichen wert eines hawai-sieges (da eben er gewonnen hat, hat man ihm dies verübelt!)mit dem sportlichen wert einer goldmedaille bei behinderten-wettkämpfen verglichen. -und das sollte man allerdings tun!
da muss man ihm allerding recht geben! es ist eben eine frage der konkurrenz und eine frage des stellenwerts.
um von den behinderten wegzukommen -die genießen ja wegen der ständigen benachteiligung in der gesellschaft eine art "artenschutz - der politischkorrekten art"
wenn man also beispielsweise den fechtsport oder den reitsport nimmt, findet sich hier eben eine wesentlich geringere konkurrenz als beispielsweise in der leichtathletik.
daher ist es eben auch ein unterschied, ob man im fechten gold gewinnt oder in einer wesentlich stärker umkämpften sportart.
gleiches gilt übrigens auch für die konkurrenz im herren-fussball und im damen-fussball)
damit soll eben nicht die leistung für sich genommen abgewertet werden, aber sie sollte eben in den relationen gesehen werden.

weil eben unsere gesellschaft so miserabel mit den behinderten umgeht, muss dann eben als alibi der sport und da einige "vorzeige-behinderte" herhalten.
mit dem rest der behinderten kann man dann umso leichter umgehen, wie wir das eben tun (arbeitslosigkeit; behinderte werden als belästigung ausgegrenzt!)

und für mich ist ein hawai-sieg allemal eine ganz andere kategorie als ein sieg bei einer behinderten-wm/oder olympiade mit einer vielzahl von schadensklassen, die eine weitere aufsplittung der konkurrenz ermöglicht.

darüber wurde aber in der kollektiven betroffenheit des politisch korrekten publikums nicht gesprochen.

mfg
pegasus
ehemals zivildienstleister im behindertenbereich!

cluso
30.10.2007, 14:29
Norman Stadler ist ein Spitzenathlet, wie jeder der Hawai auch nur einmal gewinnt. Ihr solltet euch mal den Respekt angucken mit dem ihm in den USA begegnet wird.
Igendwelche Sprueche in igendwelchen interviews von irgendwelchen Journalisten ausgeschlachtet da lach ich nur
kennt Ihr in persoenlich, wohl kaum

Herrije...

Warum kommen immer die gleichen Aussagen: "Kennt ihr ihn persönlich..." "Spitzensportler" usw.

Gleich kommt wieder: "Ihr seit doch nur neidisch."

Ich respektier seine Leistungen. Aber ich halte ihn für ein A****.

Punkt.

clem
30.10.2007, 14:33
Weil Du Dir anhand des Zerrbildes eines Menschen aus den Medien ein Urteil erlaubst. Das ist so, wie wenn Du sagst Australien ist toll. Warst Du schon dort? Nein...

triass
30.10.2007, 14:36
Weil Du Dir anhand des Zerrbildes eines Menschen aus den Medien ein Urteil erlaubst. Das ist so, wie wenn Du sagst Australien ist toll. Warst Du schon dort? Nein...

also irgendwie machst du dir das ein bißchen einfach. stadtler ist ein "MEDIENMENSCH", er "wirkst" also durch die medien, dann soll er auch bitte aufpassen auf welche art und weise er das tut, und wer unzweifelhaft eindeutiges sagt, muß mit dem bild das er vermittelt leben! ganz einfach.

daran ändert sich nichts, auch wenn er abends im bettchen liegt und heimlich heult.

cluso
30.10.2007, 14:37
Weil Du Dir anhand des Zerrbildes eines Menschen aus den Medien ein Urteil erlaubst. Das ist so, wie wenn Du sagst Australien ist toll. Warst Du schon dort? Nein...

Dann frage ich dich im Gegenzug ob du ihn persönlich kennst.

Falls ja, dann kannst du der Meinung sein, und ihn sympatisch finden.

Falls nicht, dann finde ich es auch lächerlich jemanden auf grund seiner sportlichen Erfolge sympatisch zu finden.


@TriAss

Vielleicht lassen wir einfach mal die Story mit dem Behindertensportler außen vor.

triass
30.10.2007, 14:41
@TriAss

Vielleicht lassen wir einfach mal die Story mit dem Behindertensportler außen vor.

gerne! ich hab noch eine, da sieht es nicht besser für ihn aus. aber vermutlich wird dann vorgeworfen, ich wolle mit aller macht ein helden-abbild beschmutzen.... :rolleyes:

clem
30.10.2007, 14:42
Ich glaub nicht dass ich mich in punkto seiner menschlichen Qualitaeten geaeussert haette. Kannst ja noch mal nachlesen.

goddy
30.10.2007, 14:43
dummerweise war normann in der aussage deutlich klar was er sagt, sie war auch in jeder hinsicht eindeutig, das unterscheidet den fall zu eva herman.

Also ich hab mir das gerade nochmal durchgelesen. Seine These lautet:


Ein echtes Problem habe ich damit, dass mit Wojtek Czyz ein Behinderter vor mir steht. Ich habe nichts gegen diese Sportler, aber es gibt auch normalen Sport. Und dann kommt wegen irgendeiner Story ein behinderter Sportler da vorne rein, weil er in Athen den Bundeskanzler umarmt hat.

Er hat es ungeschickt ausgedrückt. Er war damals halt noch sehr unerfahren mit der Presse. Das hat er sicher auch gelernt.
Man könnte es vielleicht auch so sagen: Ist es tatsächlich fair, dass behinderte und nicht behinderte Sportler in welcher Art auch immer miteinander verglichen werden? Nebenbei: Selbst unter den behinderten Sportlern gibt es da Diskussionen, wer in welcher "Klasse" läuft/fährt/springt. Schließlich sind die Grade der Behinderung nicht gleich.

Die Frage ist die: Hat Czyz tatsächlich einen ähnlichen Ehrgeiz an den Tag gelegt wie Norman für den Hawaii Sieg? Oder hat bei der Jury tatsächlich doch die Geschichte des Sportlers eine Rolle gespielt. Sprich: Hat seine Behinderung und nicht seine Leistung die Jury dazu bewogen ihn vor Norman zu stellen? Obacht, das war eine FRAGE! Keine Meinung! Auch hier - wie im Fall Herman - wurden die Thesen dahinter nie diskutiert. Den Hexenjägern reicht genau ein Wort, der Rest interessiert nicht mehr.

Dazu muss man eben noch folgendes Wissen, das war aber dann natürlich nicht mehr so interessant für die Hexenjäger der Presse:

Stadler ist deshalb persönlich so betroffen, weil er selbst im engsten Bekanntenkreis behinderte Sportler habe, denen er mit Rat und Tat zu Seite stehe. Das seien unter anderem die behinderten Triathleten Sarah Reinertsen aus Kalifonien und der Belgier Mark Herremanns.

"Sarah hat ein verkürztes Bein und eine Prothese, Mark erlitt vor vier Jahren auf Lanzarote einen schlimmen Radunfall. Seitdem ist er querschnittsgelähmt und bestreitet Rollstuhl-Rennen", erklärt Stadler.

Stadler hat sich mehrfach entschuldigt, spendet, engagiert sich... was muss man denn noch tun, damit man eine Chance nach einer Verbalentgleisung bekommt?

Nicht dass ich ihn jetzt besonders mag, aber manchmal wundert es ich mich schon, wie schnell und endgültig verurteilt Menschen werden.

cluso
30.10.2007, 14:44
Ich glaub nicht dass ich mich in punkto seiner menschlichen Qualitaeten geaeussert haette. Kannst ja noch mal nachlesen.

Ich hab nur gefragt ob du ihn persönlich kennst um "uns" vorzuwerfen wir würden auf ein Zerrbild in den Medien hereinfallen.

goddy
30.10.2007, 14:46
also irgendwie machst du dir das ein bißchen einfach. stadtler ist ein "MEDIENMENSCH", er "wirkst" also durch die medien, dann soll er auch bitte aufpassen auf welche art und weise er das tut, und wer unzweifelhaft eindeutiges sagt, muß mit dem bild das er vermittelt leben! ganz einfach.

Stadler ist ein Medienmensch? Nein, er ist Triathlet... um mit den Medien umzugehen brauchst Du entweder Begabung oder Schulungen. Was wenn er beides nicht hat?

triass
30.10.2007, 14:46
Stadler hat sich mehrfach entschuldigt, spendet, engagiert sich... was muss man denn noch tun, damit man eine Chance nach einer Verbalentgleisung bekommt?

Nicht dass ich ihn jetzt besonders mag, aber manchmal wundert es ich mich schon, wie schnell und endgültig verurteilt Menschen werden.

gut, der punkt ist mir neu. sehr löblich, danke für die aufklärung.

einigen wir uns auf "ungeschickte aussage" (möge man mir verzeihen, wenn ich sie kopfintern als "dumm" einstufe... :rolleyes: )

goddy
30.10.2007, 14:47
Ok :)

triass
30.10.2007, 14:49
Stadler ist ein Medienmensch? Nein, er ist Triathlet... um mit den Medien umzugehen brauchst Du entweder Begabung oder Schulungen. Was wenn er beides nicht hat?

ne sorry, das kann ich nicht gelten lassen. wenn ich auf so internationaler bühne agiere, und ein schema wie normann besitze der nun wirklich NICHTS dem zufall überläßt, dann habe ich mich auch vorher schulen lassen!

und wenn ich mir die zeitliche abfolge zwischen IM-sieg und sportler-ehrung anschaue, dann hätte er sich allemal schulen lassen können.

clem
30.10.2007, 14:52
also irgendwie machst du dir das ein bißchen einfach. stadtler ist ein "MEDIENMENSCH", er "wirkst" also durch die medien, dann soll er auch bitte aufpassen auf welche art und weise er das tut, und wer unzweifelhaft eindeutiges sagt, muß mit dem bild das er vermittelt leben! ganz einfach.

daran ändert sich nichts, auch wenn er abends im bettchen liegt und heimlich heult.

Ihr nehmt aber letztendlich einen Teil fuer das Ganze und verlasst euch auf die Wahrheitsschaerfe der Medien, die letztendlich nur das Reisserische herausgreifen und im Interesse das eigene Produkt zu verkaufen, nicht gerne Ruecksicht auf Individuen nehmen
Ich hoer mich an wie ein Soziologieseminar

cluso
30.10.2007, 14:53
Ihr nehmt aber letztendlich einen Teil fuer das Ganze und verlasst euch auf die Wahrheitsschaerfe der Medien, die letztendlich nur das Reisserische herausgreifen und im Interesse das eigene Produkt zu verkaufen, nicht gerne Ruecksicht auf Individuen nehmen
Ich hoer mich an wie ein Soziologieseminar

Bitte beantworte doch meine Frage...

Danke.

triass
30.10.2007, 14:54
Ihr nehmt aber letztendlich einen Teil fuer das Ganze und verlasst euch auf die Wahrheitsschaerfe der Medien, die letztendlich nur das Reisserische herausgreifen und im Interesse das eigene Produkt zu verkaufen, nicht gerne Ruecksicht auf Individuen nehmen
Ich hoer mich an wie ein Soziologieseminar

lieber clem....

stadtler hat bsplw. in frankfur ein interview von geschätzt 30sec. gegeben, dieses war in voller länge zu sehen, man kann also nicht unbedingt behaupten, das da irgendwas rausgerissen ist. auch da war die äußerng sehr eindeutig.

goddy
30.10.2007, 15:02
lieber clem....

stadtler hat bsplw. in frankfur ein interview von geschätzt 30sec. gegeben, dieses war in voller länge zu sehen, man kann also nicht unbedingt behaupten, das da irgendwas rausgerissen ist. auch da war die äußerng sehr eindeutig.

Von diesen 30 Sekunden kam zum Beispiel nix bei mir an - meinst Du ein aktuelles Interview? Hätte er "Autobahnen sind doch gut!" darin gesagt, wäre das hingegen in ALLEN Medien gestanden.

Und dass Norman ein Athlet ist, der sich sportlich vorbereitet, heißt nicht, dass er erkannt hat, dass er sich "gegen" die Presse schulen lassen muss(te damals). Jetzt weiß er es sicher besser :)

Aber Du hast Recht: Er sollte dieselben Schulungen besuchen, die auch Poldi und Schweini mitgemacht haben :) Einfach auf jede Frage mit der Wiederholung des Spielablaufs antworten. ;)

clem
30.10.2007, 15:08
Cluso:
ich kenne ihn nicht persoenlich (ausser wenn er mit doppelter Geschwindigkeit an mir vorbei brettert) und waere deshalb auch eher vorsichtig ihn rundweg abzuwerten, wenn mich die Leute nach dem Scheiss beurteilen wuerden den ich meinem Leben schon von mir gegeben habe, gute Nacht...

Tri Ass:
Ich spreche nicht von herausgerissen, sondern wieviele Dokus hast Du gesehen wo er Babysitting bei den Kindern von Freunden macht? Es erreicht einen letztendlich immer nur ein Bruchteil dessen was einen Menschen ausmacht

triass
30.10.2007, 15:10
Von diesen 30 Sekunden kam zum Beispiel nix bei mir an - meinst Du ein aktuelles Interview? Hätte er "Autobahnen sind doch gut!" darin gesagt, wäre das hingegen in ALLEN Medien gestanden.

Und dass Norman ein Athlet ist, der sich sportlich vorbereitet, heißt nicht, dass er erkannt hat, dass er sich "gegen" die Presse schulen lassen muss(te damals). Jetzt weiß er es sicher besser :)

Aber Du hast Recht: Er sollte dieselben Schulungen besuchen, die auch Poldi und Schweini mitgemacht haben :) Einfach auf jede Frage mit der Wiederholung des Spielablaufs antworten. ;)

keine autobahnen..! ;)

poldi, ja gut, den lassen sie wahrscheinlich absichtlich so hohl in der birne! meine cousine (15) steht total auf den...! :rolleyes: :rolleyes:

scheint also anzukommen im kosmos der unbegrenzeten vakuum' (??? :eek: mehrzahl von vakuum???? pluraletantum??)


eidt: mein politik.lehrer sagte einmal zu einer klassenkameradin: "weißt du, ein bißchen doof ist ja wirklich niedlich, aber du bist einfach zu niedlich!!"

mit poldi verhält es sich wohl ähnlich..

cluso
30.10.2007, 15:14
Cluso:
ich kenne ihn nicht persoenlich (ausser wenn er mit doppelter Geschwindigkeit an mir vorbei brettert) und waere deshalb auch eher vorsichtig ihn rundweg abzuwerten, wenn mich die Leute nach dem Scheiss beurteilen wuerden den ich meinem Leben schon von mir gegeben habe, gute Nacht...




Okay, das stimmt.

Aber es war oder ist doch immer so, dass man für bestimmte Personen Sympathien heckt und für andere einfach nicht. Diese können z.T. gar nichts dafür, man mag sie einfach nicht.

Bleiben wir bei Spitzensportlern bzw. Triathleten. Ich fand einen Thomas Hellriegel sympatischer als ein Jürgen Zäck oder Lothar Leder. Warum? Keine Ahnung war einfach so.

triass
30.10.2007, 15:15
Tri Ass:
Ich spreche nicht von herausgerissen, sondern wieviele Dokus hast Du gesehen wo er Babysitting bei den Kindern von Freunden macht? Es erreicht einen letztendlich immer nur ein Bruchteil dessen was einen Menschen ausmacht

wat? was für babysitting?

selbst wenn, achte ich nicht gerade dann darauf welches bild ich vermittle? da bleiben einem sportler jeweils ein paar sekunden um vor einer breiten masse mal was zu sagen, und dann verreisse ich das quasi jedesmal??? das kann doch nicht wahr sein und dein ernst???

cc1
30.10.2007, 15:16
stadtler ist ein "MEDIENMENSCH", er "wirkst" also durch die medien, dann soll er auch bitte aufpassen auf welche art und weise er das tut, und wer unzweifelhaft eindeutiges sagt, muß mit dem bild das er vermittelt leben! ganz einfach.

Du machst es Dir einfach. Ich bin bezüglich Deiner hier zitierten Aussagen ka gleicher Meinung. Da sehe ich auch so.
Nur: Wie war Deine Meinung diebezüglich im Thread betr. Eva Hermann? :eek: Diametral anders!!!

triass
30.10.2007, 15:21
Du machst es Dir einfach. Ich bin bezüglich Deiner hier zitierten Aussagen ka gleicher Meinung. Da sehe ich auch so.
Nur: Wie war Deine Meinung diebezüglich im Thread betr. Eva Hermann? :eek: Diametral anders!!!

auch da war ich der meinung das EH ein wenig "dumm" ist. das will ich auch gar nicht anzweifeln.

außerdem bin ich der meinung das EH's aussagen weniger eindeutig waren, sicherlich hat sie gewaltig einen an der waffel. aber das passt irgendwie nicht mit der normann geschichte zusammen.

endlich b
30.10.2007, 15:22
Och komm, die ollen Kamellen. Er ist damals in die selben Mühlen geraten, wie Eva Hermann heute. "Uiii, er hat was zu Behinderten gesagt!!! Wie kann er nur?"
Er war auch wieder aus dem Zusammenhang genommen. Und weißt Du was: Ehrlich gesagt, hat keiner danach sich mal Gedanken gemacht, ob er nicht Recht hatte, was die Vergleichbarkeit von Behindertensport und "normalen" Sport angeht. (Was nicht heißt, dass ich ihm Recht geben würde, ich sage nur, keiner hat das in der SACHE betrachtet.)

Ist ein bißchen wie wenn man heutzutage "Autobahn" sagt ;)

stadler hatte sicherlich mit seiner aussage was den behindertensport angeht recht.
es ist allerdings paradox, dass gerade ein sportler aus einer randsportart sich in dieser form äußert.
in deutschland gibt es vielleicht 10 triathleten die ihren sport professionell betreiben. weltweit etwas mehr, aber stadler muss sich vielleicht mit 20 ernsthaften sportlern um den sieg auf hawaii streiten. ich glaube, da hat er es nur unwesentlich schwerer als ein behinderten-sportler.
von seinem standpunkt her, hätte er es also selbst genauso wenig verdient unter die ersten 10 bei der sportlerwahl zu kommen.

ich persönlich finde stadler recht sympathisch. (soweit man narzissten sympathisch finden kann)

Steve83
30.10.2007, 15:24
Ich muss mal einfach mein Senf hierzu abgeben.


Erstmal finde ich gut, dass dieser Stadler hier von einigen kritisiert wird.

Leute es geht hier um Menschen, die niemals ein normales Leben führen können. Niemals an ein normalen Wettkampf teilnehmen können und sich mit anderen "normalen" Leistungssportlern zu messen, niemals eine solche Aufmerksamkeit in der Öffentlichkeit erfahren werden wie andere Leistungssportler. Diese Leute stecken ihr ganzes Leben zurück, nicht nur sportlich sondern auch im Berufsleben und Privatleben.

Und wenn es bei irgendeiner dämmlichen Preisverleihung geht und ausnahmweise mal einer im Rampenlicht steht, der sonst für sein ganzes Leben zurückstecken muss...stänkert dieser Stadler los. Sorry aber das zeigt einfach, welch schlechten Charakter er mit sich rumschleppt.

Habt ihr überhaupt mal darüber nachgedacht, dass jeder Behinderter Sportler den größten Teil ihrer Reisekosten aus eigener Tasche bezahlen und das ganze privat betreiben. Und diese Leute fahren nicht mal eben 200 km zum nächsten Wettkampf, die müssen quer durch Europa fahren dafür.
Das in seiner Leistungsklasse nur 20 Konkurrenten gibst...klar das ist so, aber was kann er für seine Behinderung?

Vorhin hab ich das gelinkte Video (Can World's Strongest Dad) angeschaut, ich kenne die Story. Ich hab vor diesen Vater und Sohn mehr Respekt als vor jedem Ironmen Sieger.
Angenommen es gibt eine Preisverleihung zwischen diesen Vater und den Stadler, ich wurde ganz klar für den Vater stimmen. Da kann der Norman noch 10 mal auf Hawaii gewinnen.



Steve

cc1
30.10.2007, 15:28
stadler hatte sicherlich mit seiner aussage was den behindertensport angeht recht.
in deutschland gibt es vielleicht 10 triathleten die ihren sport professionell betreiben. weltweit etwas mehr, aber stadler muss sich vielleicht mit 20 ernsthaften sportlern um den sieg auf hawaii streiten. ich glaube, da hat er es nur unwesentlich schwerer als ein behinderten-sportler.


Wie bitte?! Deiner Meinung nach ist also derjenige, der auf Hawai 21er wird kein ernsthafter Sportler? Ach so...
Und Stadler hat es nicht wesentlich schwerer als ein Behindertensportler? Ach so... Bestimmt nennst Du mir aus dem ff etliche Behindertensportler, die für ihre Erfolge um die 40 Wochenstunden trainieren :Applaus:

Steve83
30.10.2007, 15:36
Leute es geht nicht um sportlich schwerer oder leichter, um 40 Stunden Training oder 80 Stunden Training in der Woche.
Es geht darum, wie Menschen mit Handicap ihr Leben meistern und das soagr noch erfolgreich.

:rolleyes:

cc1
30.10.2007, 15:42
Leute es geht nicht um sportlich schwerer oder leichter, um 40 Stunden Training oder 80 Stunden Training in der Woche.
Es geht darum, wie Menschen mit Handicap ihr Leben meistern und das soagr noch erfolgreich.

:rolleyes:

Da gebe ich Dir völlig recht, Steve83. Aber wenn es nicht um die sportliche Leistung geht, solltest Du ja auch verstehen, dass es gewisse Leute diskutabel findem, dem Behindertensportler diese Sportler-Auszeichnung zu verleihen, oder? Kann man kleinlich finden, ist aber so.

Lion
30.10.2007, 15:45
Naja, eben ein echter Mann! :Applaus:

http://www.youtube.com/watch?v=PJWhNg-QiTc

goddy
30.10.2007, 15:57
Leute es geht nicht um sportlich schwerer oder leichter, um 40 Stunden Training oder 80 Stunden Training in der Woche.
Es geht darum, wie Menschen mit Handicap ihr Leben meistern und das soagr noch erfolgreich.

:rolleyes:

Nein, darum geht es NICHT! Es geht um Sportler. Ob sie behindert sind oder nicht, spielt eine untergeordnete Rolle. Das ist der typische Miteidsreflex, den ich bescheuert finde. Nur weil jemand behindert ist, hat er nicht automatisch einen Preis verdient. Und ehrlich gesagt will auch kein Behinderter einen Preis für seine Behinderung haben - sondern eben für seine sportliche Leistung, sofern er Sportler ist. Und dabei kommt es neben Verhalten (ja auch Behinderte haben manchmal Charakterschwächen) auf das Erreichte an. Ist der Weltmeistertitel Langdistanz da tatsächlich weniger wert, als die Paralympics Medaille? <- Eine offene Frage, die ICH nicht beantworten mag.

Nun ist es eben aber schwer das bei einem Behinderten einzuordnen. Es kann sein, dass Czyz wegen seiner sportlichen Leistung tatsächlich den Platz verdient hat, den er einnimmt. Das kann ich nicht nachprüfen. Ich hoffe es aber, denn aufgrund einer rührseeligen Story sollte er da nicht stehen.

Wer jemanden auf seine Behinderung und seine Geschichte damit reduziert, vergisst, dass er einen normalen Menschen vor sich hat. SO :)

Steve83
30.10.2007, 16:15
@goody
Dein Ansatz stimme ich voll und ganz zu. Wie aber soll soll sich denn der Behinderte Sportler sonst messen? Die Paralympics und was es noch an wenigen Wettkämpfen gibst sind doch die einzige Möglichkeit und dann eben mit anderen Behindertensportlern. Wenn dieser dort dann sehr erfoglreich ist, warum sollte das nicht geehrt werden in der Öffentlichkeit? Das die Leistungsdichte dort nicht so hoch ist, dass ist klar.

Aber wieviele Behinderte Sportler kennst du? Es ist doch nicht so, dass jeder Behindertersportler seinen Ehrenpreis auf Goldtablett reserviert bekommt.

Auch die Leute müssen erstmal enormen Erfolg haben, bevor das überhaupt jemand registiert. Die Behinderung spielt dann bei einer solchen Verleihung sicher nicht die Hauptrolle, aber hat ein kleinen Nebeneffekt zum Vorteil des Sportlers. Mitleideidsreflex wie du es so schön nennst.

Wie ich aber bereits ansprach, finde ich es unter aller Sau diesen kleinen Vorteil dem Behindertensportler nicht zu gönnen. Da kann ein Nichtbehindetersportler einfach mal zurückstecken und tolerant sein. Ein Behinderter tut es sein Leben lang!

goddy
30.10.2007, 16:34
@goody

goddy, bitte ;)


Wenn dieser dort dann sehr erfoglreich ist, warum sollte das nicht geehrt werden in der Öffentlichkeit? Das die Leistungsdichte dort nicht so hoch ist, dass ist klar.
Darf und soll er. Aufgrund der Leistung, wenn diese in seinem Umfeld außergewöhnlich war. Wegen mir hätte er auch erster werden dürfen bei der Verleihung. Ich finde das ganze System faul. Wie kann Schuhmacher etwa vor Norman Stadler stehen? Hat man übrigens dessen Leistung damals genug gewürdigt? Oder vor Czyz?


Aber wieviele Behinderte Sportler kennst du?
Ja, so ein zwei. Einer bei uns im Verein. Ist aber nur mittel behindert am arm. Rennt uns allen was vor. Daher weiß ich eben auch ein bißchen (!) um die Problematik der Klasseneinteilung.
Und der Materialien: Es gibt anscheinend Prothesen, die machen sehr schnell. :)


Wie ich aber bereits ansprach, finde ich es unter aller Sau diesen kleinen Vorteil dem Behindertensportler nicht zu gönnen. Da kann ein Nichtbehindetersportler einfach mal zurückstecken und tolerant sein. Ein Behinderter tut es sein Leben lang!

Gönnen tu ich es allen von Herzen. Toleranz versteht sich von selbst (hoffe ich). Alles weitere... zurückstecken? Warum? Für mich ist ein behinderter Sportler einer, den ich gerne auch als Gegner ernst nehme. Warum nicht?

Steve83
30.10.2007, 16:42
äh sorry..klar goddy :)

Prothesen machen schneller? Ui...lass ich mal außen vor. Die Klassenteilung ist übrigens sehr fein struktuiert. Klar machen die es nicht jedem gerecht, aber dein Vereinskollegen mit dem Arm, der tritt nicht gegen Leute ohne Beine an.

Ansonsten scheinen wir uns ja einig zu sein, insbesonders dein letzten Absatz. Aber eben dies vermisst man beim Stadler.

endlich b
30.10.2007, 16:55
Wie bitte?! Deiner Meinung nach ist also derjenige, der auf Hawai 21er wird kein ernsthafter Sportler? Ach so...
Und Stadler hat es nicht wesentlich schwerer als ein Behindertensportler? Ach so... Bestimmt nennst Du mir aus dem ff etliche Behindertensportler, die für ihre Erfolge um die 40 Wochenstunden trainieren :Applaus:

es geht doch nicht darum wieviel ein sportler trainiert. es geht um das niveau.
und wenn der 21 eine stunde hinter dem ersten ankommt, kann man nun wirklich nicht von konkurrenz sprechen.
stadler könnte 80stunden in der woche trainieren. deshalb würde er wahrscheinlich immer noch nicht unter 2.10 einen marathon laufen. oder 1500m unter 15:30min schwimmen.
triathlon-profis haben einfach wenig konkurrenz. versuch dich mal in kenia für die wm über 10000m zu qualifizieren.:)

triass
30.10.2007, 16:59
es geht doch nicht darum wieviel ein sportler trainiert. es geht um das niveau.
und wenn der 21 eine stunde hinter dem ersten ankommt, kann man nun wirklich nicht von konkurrenz sprechen.
stadler könnte 80stunden in der woche trainieren. deshalb würde er wahrscheinlich immer noch nicht unter 2.10 einen marathon laufen. oder 1500m unter 15:30min schwimmen.
triathlon-profis haben einfach wenig konkurrenz. versuch dich mal in kenia für die wm über 10000m zu qualifizieren.:)

:hmm: ...also irgendwie...das mit der konkurrenz.... das mag auf der langstrecke vielleicht so sein, bei einer kurz-distanz kommen die athleten in der weltspitze im sekundentakt rein.

gozilla
30.10.2007, 17:08
Jungs Jungs Jungs...geilen Fred habt ihr hier...:rolleyes:

Mal so unter uns gefragt...wer der anwesenden Lästermäuler hat den schon unter den Top 30 auf Hawaii gefinisht oder bei einem anderen IM unter den Top 100 ???
Oder einen Marathon in den von Norman gelaufenen 2h32min??

Also ich kenn ihn jetzt etwa 12 Jahre und hab die letzten 7 Jahre nunmehr aus den Medien von ihm Notiz genommen...ist eben speziell der Norman aber so unter uns gesagt ...er kann gut davon leben was er macht und der Eloquenteste war er noch nie...aber er ist mit kleinen Ausnahmen von 1994an in der absoluten Weltklasse unterwegs und alleine dafür gebührt ihm Respekt

Wie jetzt der Einzelne über ihn denkt soll jeder selbst mit sich ausmachen ...ich kann ihn auch nicht besonders leiden oder andersrum gesagt es gibt in der dt. Spitze im Triathlon andere Athleten die deutlich sympathischer rüberkommen.

Was man ihm jedoch zu Gute halten muss bei der Aktion in FFM er hat es durchgezogen ohne sich groß zu blamieren und das noch für einen guten Zweck und soviel ich weiß auch ohne Startgeld...was ich bei Herrn Baumann mal nicht unbedingt vermuten möchte;)

Gruß G

endlich b
30.10.2007, 17:13
:hmm: ...also irgendwie...das mit der konkurrenz.... das mag auf der langstrecke vielleicht so sein, bei einer kurz-distanz kommen die athleten in der weltspitze im sekundentakt rein.

da hast du recht. die haben sich wirklich enorm entwickelt.

goddy
30.10.2007, 17:33
äh sorry..klar goddy :)

Prothesen machen schneller? Ui...lass ich mal außen vor.

Ja, einige Prothesen machen wirklich schneller als andere.


Ansonsten scheinen wir uns ja einig zu sein, insbesonders dein letzten Absatz. Aber eben dies vermisst man beim Stadler.

Vermisste! Wie geschrieben: Er engagiert sich für Krebshilfe und zählt auch behinderte Sportler zu seinen Freunden. :) Mir geht es an sich nur darum, eine Person nicht aufgrund einer unglücklichen Aussage zu verdammen. Wir legen immer unheimlich hohe Maßstäbe an andere an, ohne dass wir die Situation (Umgang mit der Presse) selbst gut kennen. Oder irre ich mich?

Sonst sind wir uns einig :)

Ich liebe gute Diskussionen...

pegasus07
30.10.2007, 19:36
Also ich hab mir das gerade nochmal durchgelesen. Seine These lautet:



Er hat es ungeschickt ausgedrückt. Er war damals halt noch sehr unerfahren mit der Presse. Das hat er sicher auch gelernt.
Man könnte es vielleicht auch so sagen: Ist es tatsächlich fair, dass behinderte und nicht behinderte Sportler in welcher Art auch immer miteinander verglichen werden? Nebenbei: Selbst unter den behinderten Sportlern gibt es da Diskussionen, wer in welcher "Klasse" läuft/fährt/springt. Schließlich sind die Grade der Behinderung nicht gleich.

Die Frage ist die: Hat Czyz tatsächlich einen ähnlichen Ehrgeiz an den Tag gelegt wie Norman für den Hawaii Sieg? Oder hat bei der Jury tatsächlich doch die Geschichte des Sportlers eine Rolle gespielt. Sprich: Hat seine Behinderung und nicht seine Leistung die Jury dazu bewogen ihn vor Norman zu stellen? Obacht, das war eine FRAGE! Keine Meinung! Auch hier - wie im Fall Herman - wurden die Thesen dahinter nie diskutiert. Den Hexenjägern reicht genau ein Wort, der Rest interessiert nicht mehr.

Dazu muss man eben noch folgendes Wissen, das war aber dann natürlich nicht mehr so interessant für die Hexenjäger der Presse:


Stadler hat sich mehrfach entschuldigt, spendet, engagiert sich... was muss man denn noch tun, damit man eine Chance nach einer Verbalentgleisung bekommt?

Nicht dass ich ihn jetzt besonders mag, aber manchmal wundert es ich mich schon, wie schnell und endgültig verurteilt Menschen werden.

bei der wahl zum sportler des jahres haben keine sportlichen kriterien den ausschlag gegeben.
es ging um ne rührselige "krüppelstory", die sich gut verkaufen und vermarkten ließ. in diese falle ist der stadler getappt. dumm für ihn.
dennoch hat er vom sachlich-fachlichen gesichtspunkt recht gehabt.

dass diese unsägliche frau herrmann mit ihren thesen daneben liegt, braucht hier nicht weiter diskutiert zu werden.
das ist der große unterschied zwischen einer dampfplauderin und einem leistungssportler. -den ich dennoch nicht sympathisch finde.
trotzdem hatte er recht!

die leute hier im forum merken aber nicht, dass diese rührseligkeit im umgang mit behinderten das transportmittel ist, um behinderte weiter zu diskriminieren und auszugrenzen.

mfg

pegasus07
30.10.2007, 19:42
Jungs Jungs Jungs...geilen Fred habt ihr hier...:rolleyes:

Mal so unter uns gefragt...wer der anwesenden Lästermäuler hat den schon unter den Top 30 auf Hawaii gefinisht oder bei einem anderen IM unter den Top 100 ???
Oder einen Marathon in den von Norman gelaufenen 2h32min??

Also ich kenn ihn jetzt etwa 12 Jahre und hab die letzten 7 Jahre nunmehr aus den Medien von ihm Notiz genommen...ist eben speziell der Norman aber so unter uns gesagt ...er kann gut davon leben was er macht und der Eloquenteste war er noch nie...aber er ist mit kleinen Ausnahmen von 1994an in der absoluten Weltklasse unterwegs und alleine dafür gebührt ihm Respekt

Wie jetzt der Einzelne über ihn denkt soll jeder selbst mit sich ausmachen ...ich kann ihn auch nicht besonders leiden oder andersrum gesagt es gibt in der dt. Spitze im Triathlon andere Athleten die deutlich sympathischer rüberkommen.

Was man ihm jedoch zu Gute halten muss bei der Aktion in FFM er hat es durchgezogen ohne sich groß zu blamieren und das noch für einen guten Zweck und soviel ich weiß auch ohne Startgeld...was ich bei Herrn Baumann mal nicht unbedingt vermuten möchte;)

Gruß G


:Applaus: :Applaus: :Applaus: :Applaus: :Applaus:

slo-down
03.11.2007, 15:59
Manche schreieben hier einen Mist !

Gozilla hat nicht ganz unrecht mit seiner Aussage.

Außerdem zum Thema Behindertensport. Ich hab in meinem Freundeskreis auch einen Behinderten Sportler, und bei Gott. er möchte wie ein NORMALER Mensch behandelt werden.

Keine extra Touren oder sonst etwas.
Er sitzt zwar im Rollstuhl ist aber sonst Top fit. Ich hatte am Anfang auch ein komische Gefühl als er mit uns Sport getrieben hat (Radfahren, Handbike) aber es ging.
Und er wollte keine extra Behandlung. Mitlerweile, so komisch es sich anhört, seh ich den Rollstuhl gar nicht mehr.

Ich denke es kommt ganz auf den Menschen an.

xSandrax
07.11.2007, 18:14
Manche schreieben hier einen Mist !

Gozilla hat nicht ganz unrecht mit seiner Aussage.

Außerdem zum Thema Behindertensport. Ich hab in meinem Freundeskreis auch einen Behinderten Sportler, und bei Gott. er möchte wie ein NORMALER Mensch behandelt werden.

Keine extra Touren oder sonst etwas.
Er sitzt zwar im Rollstuhl ist aber sonst Top fit. Ich hatte am Anfang auch ein komische Gefühl als er mit uns Sport getrieben hat (Radfahren, Handbike) aber es ging.
Und er wollte keine extra Behandlung. Mitlerweile, so komisch es sich anhört, seh ich den Rollstuhl gar nicht mehr.

Ich denke es kommt ganz auf den Menschen an.

ja du hast recht ein freund von mir hate vor 11jahren dusch betrunkenen autofahrer einen radunfal sie haben ih dan den unterschenkel apotiren müssen er fährt noch immer rad und das auch mit uns und wolte auch nie sonderbehantlun mitlerweile achtet keiner mehr daruf und er ist sofit wie nie und wird immer besser!!

2009 wollen wir gemeinsam beim ironman starten und ich klaub mein behintertet freund ist 1h schneller wie ich!!

ich bin auch statl

pegasus07
07.11.2007, 19:19
ja du hast recht ein freund von mir hate vor 11jahren dusch betrunkenen autofahrer einen radunfal sie haben ih dan den unterschenkel apotiren müssen er fährt noch immer rad und das auch mit uns und wolte auch nie sonderbehantlun mitlerweile achtet keiner mehr daruf und er ist sofit wie nie und wird immer besser!!

2009 wollen wir gemeinsam beim ironman starten und ich klaub mein behintertet freund ist 1h schneller wie ich!!

ich bin auch statl

dass behinderte durch ihre umwelt gehindert werden ist mittlerweile klar.
sie haben eine schädigung mit gewissen großen und kleinen beeinträchtigungen. behindert werden sie aber durch die gesellschafft.

wenn jetzt so ein witzbold (xsandrax) sich darüber lustig macht, dann zeigt das eben die beinderung eines "nichtbehinderten" . von rechtschreibung, legasthenie und sinnvollen forenbeiträgen ist mein vorredner meilenweit entfernt.

Dion73
08.11.2007, 01:26
Jungs Jungs Jungs...geilen Fred habt ihr hier...:rolleyes:

Mal so unter uns gefragt...wer der anwesenden Lästermäuler hat den schon unter den Top 30 auf Hawaii gefinisht oder bei einem anderen IM unter den Top 100 ??? (...)

ICH ICH ICH!!!:Bluesbrot :Applaus:

Mehrmals....

Speedskater
08.11.2007, 11:53
dass behinderte durch ihre umwelt gehindert werden ist mittlerweile klar.
sie haben eine schädigung mit gewissen großen und kleinen beeinträchtigungen. behindert werden sie aber durch die gesellschafft.

wenn jetzt so ein witzbold (xsandrax) sich darüber lustig macht, dann zeigt das eben die beinderung eines "nichtbehinderten" . von rechtschreibung, legasthenie und sinnvollen forenbeiträgen ist mein vorredner meilenweit entfernt.
Mal so rein aus Interesse: Woran kannst Du erkennen, dass es sich hier nicht tatsächlich um Legasthenie handelt? Ich fand die Posting von xSandrax da eigentlich nie irgendwie aufgesetzt.

pegasus07
08.11.2007, 12:17
Mal so rein aus Interesse: Woran kannst Du erkennen, dass es sich hier nicht tatsächlich um Legasthenie handelt? Ich fand die Posting von xSandrax da eigentlich nie irgendwie aufgesetzt.

das kann leicht an der art der fehler gesehen werden.
vor allem das verhältnis der richtig und falsch geschriebenen worte zeigt, dass es sich hier nicht um legasthenie handelt.
mfg

xSandrax
08.11.2007, 20:45
das kann leicht an der art der fehler gesehen werden.
vor allem das verhältnis der richtig und falsch geschriebenen worte zeigt, dass es sich hier nicht um legasthenie handelt.
mfg

du must ja wissen bist du dr oder phchologe???

mitlerweile gibt es mehere arten davon gibt leute können garnicht schreiben manche schreiben dir ein ganzes buch fehlerfrei und im nästen kleiner brif was sie schreiben inziverst du nix!!

aber masche leute die mir hir schon privat narichten geschickt haben haben schon recht sol auf so ein blödes gelaber wie von solchen wie du ganix drauf geben!!!

CiclibB
09.11.2007, 12:59
Es mir egal solange er seine Startgebühr zahlt!

PKF
15.11.2007, 22:54
Naja, eben ein echter Mann! :Applaus:

http://www.youtube.com/watch?v=PJWhNg-QiTc

Du hast echt die besten Videos auf der Pfanne. Wenn ich da an diese Hüpfburg denke....:D