PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Stahlrahmen neu lackieren



Jule
22.11.2007, 19:35
Hallo Leute,

ich wollte meinen Stahlrahmen neu lackieren. Der Lack ist nicht mehr so schön, stellenweise abgeplatzt und Rost ist auch teilweise da.

Wollte mal fragen, wie ihr den Rahmen abschleifen würdet? Mit der Flex? Wenn ja, welchen Schleifaufsatz/ welche Körnung?

Lackieren wollte ich selber mit Autolack (Spray). Was nimmt man da am Besten als Grundierung und was als Deckschicht?

Danke und Gruß Jule

345
22.11.2007, 19:50
Hallo

Mit der Hand erst 150er dann hoch bis 400er schleifen,Grundierung aufbringen Trocknen ,schleifen mit 600er.Danach Lack aufbringen ,bei Metallic zusätzlich zum Basislack Klarlack aufbringen dteht aber auf der Dose.

atzefabh
22.11.2007, 20:23
Du solltest dir das mit der Neulackierung nochmal überlegen! Ist eine Komplettlackierung nötig oder kannst du kleinere Schäden ausbessern?

Eine Lackierung in Heimregie hat viele kleine Haken

1. Aufpassen das du keine tiefen Riefen verursachst. -> bleiben auch nach der Lackierung sichtbar

2. nicht zuviel Rohrmaterial abschleifen -> dünne Rohre sind da sehr empfindlich

3. Nach dem Abschleifen ist auch der originale Rostschutz entfernt. Rostschutz aus der Dose ist nicht annähernd so gut.

4. Der Lack aus der Dose ist nicht annähernd so robust, schlagfest und glänzend/glatt wie der Originale.

Meine Erfahrungen: Klarlack auf blankem Stahl wird von kleinen Rostadern unterwandert. Ich hatte Felgenlack verwendet, der war aber sehr zäh und schlagfest. Den hatte ich bei Toom gekauft, aber ich weiß leider den Hersteller nicht mehr.

Rostschutz aus der Dose mit farbigem Lack überlackiert war sehr spröde und blätterte bei kleinsten Schlägen ab. Mein Bruder hatte jeweils 3 Lagen gesprüht und zwischen den Sprühgängen gut ablüften lassen.

Ich hatte auch mal einen Rahmen mit Revell Emaillefarben ausgebessert. Da ich aus Modellbauzeiten eine gute Sammlung hatte konnte ich sehr gut den Farbton zusammen mischen. Das einzige Problem war dass diese Farbe sehr zäh und nicht richtig glattschleifbar war. Es kann bei verschieden Farbenbasen zu Auflösungen und Quellungen kommen. War bei mir zum Glück nicht so.

Denke doch über eine "professionellere" Lackierung nach! Ich habe hier in Berlin von so einem ABM Projekt gehört, dort kann man Rahmen für 40 Euro pulvern lassen.

Viel Glück mit deinem Projekt

martl
22.11.2007, 20:38
1. Aufpassen das du keine tiefen Riefen verursachst. -> bleiben auch nach der Lackierung sichtbar

stimmt


2. nicht zuviel Rohrmaterial abschleifen -> dünne Rohre sind da sehr empfindlich

Der gemeine Hobbyist in Handarbeit erlahmt bereits, bevor der Lack dünn ist, die Rohre sind da eher nicht in Gefahr :)


3. Nach dem Abschleifen ist auch der originale Rostschutz entfernt. Rostschutz aus der Dose ist nicht annähernd so gut.

Rostschutz? Hängt vom Rahmen ab. Ist es kein sehr guter oder ein Italiener, hat der Rahmen noch nie was von Rostschutz gehört, fürchte ich...


4. Der Lack aus der Dose ist nicht annähernd so robust, schlagfest und glänzend/glatt wie der Originale.

dat stimmt. Obwohl es Künstler gibt, die da erstaunliches damit zaubern (zb Vectorr)


Denke doch über eine "professionellere" Lackierung nach! Ich habe hier in Berlin von so einem ABM Projekt gehört, dort kann man Rahmen für 40 Euro pulvern lassen.

Auch hier milder Einspruch. Pulvern ist die Ultima Ratio, weil das Zeug parktisch gar nicht mehr abgeht, und es auch schon zu Gammel unter dem Plstik gekommen sein soll. Hängt vom Einsatzzweck des Rahmens ab: Wenn Alltagsbock ohne größreren Restwert: Pulvern. Wen entfernt die Gefahr besteht, dass später jemand den Rahmen wertschätzt: Finger vom Granulat. Aber das alles ist nur meine persönliche Einschätzung. Your mileage may vary =)
[/QUOTE]
Viel Glück mit deinem Projekt[/QUOTE]
Das auf alle Fälle!!!

terzian
22.11.2007, 20:41
Wenn Du in der gleichen Farbe neu lackieren willst, reicht oftmals ein Anschleifen des Altlackes, dann sparst Du Dir die ganzen Probleme mit der Grundierung.

Kommt aber natürlich drauf an, wie tief die Kratzer sind, u.U. sieht man die halt hinterher noch als Narben im Lack...

Ich würde auch mal nach einer prof. Lösung fragen, für diy gibt man in der Regel nen Sack Kohle aus (ein m2 gutes Schleifleinen in unterschiedlicher Körnung, zwei - drei Dosen Lack, eine Klarlack, sind schoma 30 Euro in einer ordentlichen Qualität) und weiß halt nicht, was hinterher dabei rumkommt....

Jule
22.11.2007, 20:46
Naja, wollte nicht nur eine Farbe machen sondern ein richtiges "Design". Ich will nicht wissen, was es kostet, wenn man das professionell machen lässt...

Der original Rostschutz ist dann weg? Naja aber rosten tut es ja stellenweise, so unentbehrlich kann er ja demnach nicht sein :ü.

Woran ich auch gedacht hab, dass ich den Rahmen professionell weiß lackieren lasse und nachher das "Design" dazu tu (grundweiß soll er eh werden). Habe aber Bedenken, dass das dann hält bzw. solide wird ohne Anschliff.

Dass mit der Farbe abblättern kenne ich. Und dass die Quali allgemein nicht sonderlich prickelnd ist. Aber der Rahmen könnte echt schöner aussehen, bekommt eine neue Gruppe... Wollte ihn schon aufpeppen.

Habt ihr noch Tipps? Es muss auch kein Spraylack sein, ich traue mich auch an Pinsel heran. Kennt jemand in der Gegend Ostdachsen/ Dresden einen günstigen Lackierer? Mit dem könnte man ja z.B. ausmachen, dass er den Rahmen behandelt und weißt, ich werkel dann bisschen weiter und dann kommt erst der Schutzlack drauf.

Freue mich über jeden Tipp oder Alternativvorschlag. Kenne mich da nicht so aus. Habe zwar von Sandstrahlen, Pulvern usw. gehört, aber weiß darüber sehr wenig.

terzian
22.11.2007, 20:48
Hmmm...

Weiß vom Profi, Airbrush selbst, Klarlack vom Profi drüber?

Nur 'n Gedanke, kenne mich mit Airbrush leider gar nicht aus.

Müsste aber mit Pinsel eigentlich auch gehn, wenns Geld nicht so wichtig ist?!

rocco
22.11.2007, 22:36
wenn der originallack an sich gut haftet, würde ich den nur anpadden...
dazu holst du dir am besten in einer lackiererei 2 schleifpads... 400er bzw "superfein" (bezeichnung variert je nach hersteller) wenn das schleifkorn voll ist kannst du die noch ausklopfen... den schleifstaub kann man gut mit dem schaumrücken abwischen

als erste schicht nimmst du eine grundierung aus der dose... den lack direkt auf das blanke metall würde ich vermeiden...

dann deinen farbton über den ganzen rahmen... achte drauf dass du eine dose mit breitstrahl sprükopf nimmst... zerstäubt zwar nicht so gut wie eine lackierpistole, ist aber schon mal besser...

beim letzten gang kommt der klarlack...

zur sicherheit nimmst du alle dosen von einem hersteller...

wenn du dir ein airbrush drauf machen willst, hast du die möglichkeit vor oder nach dem klarlack aufzubringen.
danach hat den vorteil dass du es besser wegwaschen kannst... sofern die 1k produkte widerständig sind...

[ri:n]
22.11.2007, 22:45
ich hab meinen stahlrahmen letztens noch mit ner flex und ner weicheren messingbürste bearbeitet. an kniffligen stellen hab ich den lack mit abbeizer runtergeholt. war in 90min fertig (inkl. warten), mit dem entlacken. natürlich entstehen auf dem stahl leichte riefen von der bürste und ich würde so auch nicht jeden rohrsatz behandeln. in meinem fall war's aber egal und adäquat ;) wenn man lust hat, kann man die riefen aber vor dem lacken noch glattschmirgeln.

hab nen speziellen farblack aus der dose verwendet, der schützt und grundiert zugleich. die kleinen riefen waren nach einer schicht schon nicht mehr zu sehen und die oberfläche ist sehr schön geworden. lediglich die schlagfestigkeit ist dosenmäßig nicht der knaller. das geht halt nur ordentlich, wenn man 2k lacke hat. meinen lack gibts z.b. von würth. quadro irgendwas, glaub ich.

tipp zum schluss: sprühnebel und leichte staubpartikel bspw. kann man mit stinknormalem papier vom getrockneten lack entfernen.

rocco
22.11.2007, 22:48
;2101034']
tipp zum schluss: sprühnebel und leichte staubpartikel bspw. kann man mit stinknormalem papier vom getrockneten lack entfernen.

:eek:

führst du mir das vor?

mgabri
23.11.2007, 08:39
Es gibt 2 neulackierte Räder bei uns im Keller.
Das eine wurde mit der Topfbürste entlackt (siehe riin), und mit Grundierung und Lack aus der Dose besprüht. Sah toll aus, aber nach 2 Wochen waren schon dicke Macken drin. Du brauchst den Lack nur schräg anzuschauen und weg isser.
Der zweite Gaul kam gestern vom Pulvern zurück. Kwadie. Kostete 60 Eumels mit entlacken. Dafür mach ich den Buckel echt nimmer krumm.