PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Felgenflanke überbremst - gefährlich?



+Berggott+
27.11.2007, 20:43
Hallo Experten,

ich habe mal wieder ein Problem: bei meinem ritchey wcs deep selection lrs habe ich koolstop dual compound bremsgummis genutzt (8000km?).

die sind aber 2-3 mm breiter als die bremsflanke. daher bremsten sie auf dem Profil der Felge. dieses jahr habe ich mir nichts draus gemacht, aber jetzt bekomme ich bedenken.

wie gefährlich ist das?

nicht dass mir die felge mal in ner schnellen abfahrt "platzt".....

habe ja noch nen wh-r500 und nen klassischen satz für die rennen.

also: soll ich die ritcheys bloß noch auf der rolle fahren oder ist das tauglich für die Straße? Wie kann ich das überprüfen?

Vielen Danke

Ulle

prince67
27.11.2007, 21:14
Ob das ein Problem für die Felge ist, kann ich nicht sagen.
Aber wenn du deswegen Angst hast, warum nimmst du nicht ein Messer und schnitzt die Bremsbeläge entsprechen zu.

+Berggott+
27.11.2007, 21:25
Ob das ein Problem für die Felge ist, kann ich nicht sagen.
Aber wenn du deswegen Angst hast, warum nimmst du nicht ein Messer und schnitzt die Bremsbeläge entsprechen zu.

habe sie gegen dura ace ersetzt, nur obs jetzt schon brenzlig wird..

Parsec
27.11.2007, 21:28
Hallo Experten,

bei meinem ritchey wcs deep selection lrs habe ich koolstop dual compound bremsgummis genutzt (8000km?).

die sind aber 2-3 mm breiter als die bremsflanke. daher bremsten sie auf dem Profil der Felge. dieses jahr habe ich mir nichts draus gemacht, aber jetzt bekomme ich bedenken.

Soso..:rolleyes:
Auch wenns zu spät ist, nächstes Mal vorher die Bremsbeläge passend zurechtschnitzen / feilen. :6bike2:



wie gefährlich ist das?

nicht dass mir die felge mal in ner schnellen abfahrt "platzt".....

Poaah:eek: , schwer, eigentlich unmöglich, dass von hier aus richtig zu beurteilen.
Du hast über die "Kante" gebremst, aber Dein Bremsverhalten / Auswirkungen kenne ich nicht.
Die Kante sollte nicht soo empfindlich sein. Ich würde das ganze verstärkt beobchten und bei Zweifeln so einsetzen (Rolle), wie Du es selbst vorgeschlagen hast.
Richtig auf die Fresse legen könnte teurerwerden und aua machen. :schrik:
Im Normalfall biegen sich durchgebremste Felgen nicht schlagartig auf bzw. reissen ein. Aber wetten würde ich nicht.

Rüganer
27.11.2007, 21:44
habe sie gegen dura ace ersetzt, nur obs jetzt schon brenzlig wird..

Mach ein paar Photos und dann schauen wir weiter.

Ansonsten frage ich mich wie du so weit unter die Felgenflanke kommen konntest - nicht richtig eingestellt?

Ansonsten schätze ich, dass die Felgenflanken eh den meisten Druck aufgenommen haben und nicht das Profil.


Übrigens sind die Dura Ace Beläge grottenschlecht bei Nässe und zudem wahre Felgenkiller bei Nässe. Ich habe meine nach der ersten Runde gleich wieder demontiert, als ich die Aluspäne im Gummi gesehen habe. Das gleiche an einem Trekkingrad. Die Shimanp Beläge haben binnen 2 Jahre die Felge bis kurz vor die Verschleißgrenze gebracht. Nun sind seit 2 Jahren Koolstopp drauf und es ist kein Verschleiß fest zu stellen. (Mein Bruder war sehr dankbar und ich mehr als erstaunt, dass Koolstopp so felgenschonend ist. Beim Stadtrad kommt die Bremse schließlich etwas häufiger in Einsatz.)

[k:swiss]
27.11.2007, 22:00
Hi,
Kenne das nur vom Mountainbike und versuche meine Erfahrungen mal aufs RR zu transformieren. :D
Das Material nimmt an den Flanke ab und die biegt sich langsam nach aussen. Irgenwann brechen aus der die Felge dann ringartige Stücke heraus. Beim Mountainbike im Gelände eher ärgerlich und unkritisch (wenn nicht grade beim DH :D )beim Rennrad aber wohl eher gefährlich.
Kann man aber früh genug erkennen, da sich die Flanke unter dem Druck des Reifens ja stetig konkav nach aussen biegt...bis sie irgendwann bricht bzw. einreisst.
MTB:3 bar
Rennrad:...na, das weisst du ja;)
Ob du weiter damit fährst bleibt dir und deinem Mut überlassen....musst du halt beobachten.
Gruss Cosmic

edit: Fahre auch die DA Klötze, aber meine Felgen werden davon nicht angegriffen....emfinde die als eher weich!

Rüganer
27.11.2007, 22:17
Hi,
Kenne das nur vom Mountainbike und versuche meine Erfahrungen mal aufs RR zu transformieren. :D
Das Material nimmt an den Flanke ab und die biegt sich langsam nach aussen. Irgenwann brechen aus der die Felge dann ringartige Stücke heraus. Beim Mountainbike im Gelände eher ärgerlich und unkritisch (wenn nicht grade beim DH :D )beim Rennrad aber wohl eher gefährlich.
Kann man aber früh genug erkennen, da sich die Flanke unter dem Druck des Reifens ja stetig konkav nach aussen biegt...bis sie irgendwann bricht.
MTB:3 bar
Rennrad:...na, das weisst du ja;)
Ob du weiter damit fährst bleibt dir und deinem Mut überlassen....musst du halt beobachten.
Gruss Cosmic

edit: Fahre auch die DA Klötze, aber meine Felgen werden davon nicht angegriffen....emfinde die als eher weich!

ganz nach dem Motto, wer bremst verliert :D

Parsec
27.11.2007, 22:21
Mach ein paar Photos und dann schauen wir weiter.

Was willst Du an Hand von Fotos beurteilen? :rolleyes:
Die Festigkeit der Felge kennst Du?



Ansonsten frage ich mich wie du so weit unter die Felgenflanke kommen konntest - nicht richtig eingestellt?
Schwierigkeiten mit dem Textverständnis? Er schrieb, dass die Koolstopp Br.-beläge zu breit sind für die Felge.




Übrigens sind die Dura Ace Beläge grottenschlecht bei Nässe und zudem wahre Felgenkiller bei Nässe. )

Von DA Belägen redet / schreibt hier außer Dir keiner.
Tipp: Weniger schreiben, mehr praktische Erfahrungen sammeln. Dann schreibst Du
hoffentlich in Zukunft etwas weniger Unsinn.

Rüganer
27.11.2007, 22:52
Was willst Du an Hand von Fotos beurteilen? :rolleyes:
Die Festigkeit der Felge kennst Du?


Schwierigkeiten mit dem Textverständnis? Er schrieb, dass die Koolstopp Br.-beläge zu breit sind für die Felge.




Von DA Belägen redet / schreibt hier außer Dir keiner.
Tipp: Weniger schreiben, mehr praktische Erfahrungen sammeln. Dann schreibst Du
hoffentlich in Zukunft etwas weniger Unsinn.

Klug*******r ;)

Ein Bild sagt mehr als tausen Worte ;)


Ja dass mit der Breite habe ich gelesen. ich weiß aber, dass Koolstoppbeläge nur minimal breiter sind als die Dura Ace Beläge und wenn überhaupt nur ein Tick in den Profilbereich hinein ragen und wenn überhaupt nur ein bissel die Label ankratzen, richtige Einstellung vorausgesetzt.


Meinst du als Teamtechniker sehe ich nicht die Unterschiede was welche Bremsbeläge, was für einen Schaden anrichten. Die die bei uns auf Koolstopp gewechselt haben, haben den Verschleiß reduziert und sind vor allem von der Nassbremsperformance.

Und meinst su nicht ich höre nicht das grausige Knirschen was Dura Ace Beläge bei Nässe auf den Felgen von sich geben und meinst du nicht ich merke wenn ich meine Testrunden drehe, wie das Rad in Verbindung mit Dura Ace Belägen eher schneller zu werden scheint als zu bremsen.

Ich hatte sowohl die 9X und 10 X Generationen am Rad und habe schon bei der 9X Generation auf die kleinen Punkte hinten geachtet, die auf die Härtegrade der Bremsbeläge hinwiesen. Und nicht zu vergessen. Dura Ace Beläge für die 10 X Generation sind eigentlich das falsche Wort denn die sind stecken auch in 105 und Ultegra drin.

Und überlege bitte mal warum die "Dura Ace" Beläge überall verscheuert werden, bestimmt nicht wegen der überragenden Performance.

So unbekannt ist mir also die Bremsbelagsproblematik nicht. ;)

Schnecke
28.11.2007, 00:12
Und meinst su nicht ich höre nicht das grausige Knirschen was Dura Ace Beläge bei Nässe auf den Felgen von sich geben und meinst du nicht ich merke wenn ich meine Testrunden drehe, wie das Rad in Verbindung mit Dura Ace Belägen eher schneller zu werden scheint als zu bremsen.


Beim Felgenverschleiß magst du ja recht haben, aber die Leistung auf nasser Felge ist meines erachtens recht gut. Vieleicht liegts ja auch an deinen Felgen. Bei einem Bekannten von mir hats mit den alten Shimano Bremsgummis und einem Laufradsatz nicht gepasst, wohingegen es mit einem anderen Laufradsatz keine Probleme gab?

Ist das ernst gemeint mit dem Teamtechniker. Sorry aber bei den Problemen die du mit deinem eigenen Material hast...

a x e l
28.11.2007, 06:37
MTB:3 bar
Rennrad:...na, das weisst du ja;)


Moin,

das mit dem Druck ist ja richtig aber dafür ist die Fläche, auf die dieser Druck lastet dafür entsprechend größer, weil der MTB-Reifen eine andere Dimension hat.

Gruß, Axel

Rüganer
28.11.2007, 09:25
Beim Felgenverschleiß magst du ja recht haben, aber die Leistung auf nasser Felge ist meines erachtens recht gut. Vieleicht liegts ja auch an deinen Felgen. Bei einem Bekannten von mir hats mit den alten Shimano Bremsgummis und einem Laufradsatz nicht gepasst, wohingegen es mit einem anderen Laufradsatz keine Probleme gab?

Ist das ernst gemeint mit dem Teamtechniker. Sorry aber bei den Problemen die du mit deinem eigenen Material hast...

Das war schon immer so. Ich habe Probleme mit meinem Material und andere "fahren" ewig sorglos mit dem was ich produziert habe.


EDIT

Klar ist auch die Felgenkombi entscheidend. Aber mit Koolstop bekomme ich auch auf schlecht bremsenden Felgen noch besseren Grip weil Koolstop sehr weich ist.

EDIT 2

Felgen mit denen ich es zu tuen hatte

Open Pro (normal und hart anodisiert)
CXP 33
Mavic T-219/221
Mach 1
Rolf Vector Comp
Rigida ? (die mittelhohe unter der DP 18)

Thomas H
28.11.2007, 10:52
Die Erfahrungen mit den KoolStop-Belägen kann ich bestätigen.

Nach 3000 km mit viel Mittelgebirge sehen die Felgen der Campa Neutron noch praktisch wie neu aus. Da die Bremsflanke an der Felge jedoch schmaler als die Beläge ist, muß ich die Beläge ca. alle 500 km etwas nachbearbeiten, damit sie die Felge nicht am Übergang zum Trapezteil beschädigen.

airwing
29.11.2007, 22:32
Ja, das paßt alles zu meinem Thread (vom 29.11 ca. 22 Uhr). Ich habe also die Dura Ace gekauft weil ich neue Easton Circuit gekauft habe und als ein MTBler hier noch keine Ahnung habe und dem "guten" Namen glaubte.
Vorher waren grüne Beläge drauf, die glaube ich keinen Namen haben aber beim Bremsen ein beschissenes Geräusch machten. Außerdem hatte ich Alu - Partikel in den Bremsgummis.
Allem Anschein nach sind die KoolStop ok, sind aber noch breiter als die Dura Ace und das verstärkt mein Problem mit den schmalen (8mm) Flanken der Circuit.
Ich habe kein Problem damit, die Beläge zurecht zu schnitzen, wenn das so üblich ist. Bisher habe ich davon noch nichts gehört. Also wenn ihr sagt: klar, schnitz sie dir passend - OK.
Da meine Dura Ace jetzt noch ungefahren sind: taugen die nur bei Näße nichts oder gehen die gar nicht ?
dann kauf ich noch was anderes bzw. KoolStop - welche Bezeichnung haben die ?
Gruß, Airwing.

Parsec
29.11.2007, 22:49
Hi,

@airwing

hättest deinen Thead mit den noch offenen Fragen , nach dem "linkstudium",
weiterführen können.



schnitzen, wenn das so üblich ist. Bisher habe ich davon noch nichts gehört.

Nö, kannte ich bisher auch nur von alten schlecht einzustellenden Cantilever
Bremsen. :ü Aber wenns sein muss, besser als das Eloxal und das Material
von der eigentlichen Felge runterzubremsen, oder?!



Da meine Dura Ace jetzt noch ungefahren sind: taugen die nur bei Näße nichts
oder gehen die gar nicht ?

Gruß, Airwing.

Hängt auch mit der Aluminiumlegierung der Felgen zusammen. Scheint nicht generell der Fall
zu sein, aber (zu) häufig wäre mbMn. keine vollkommen falsche Wortwahl.
Der allgemeine Tenor ist:
Koolstop drauf (ich fahre Compound rot - schwarz), dann
reissst es, auch bei Nässe nicht, Spänchen aus der Bremsflanke* :eek: .
Den Verschleiß finde ich hoch, aber wenn meine Bremsflanken dafür lieb ;) behandelt werden
und die Fuhre auch noch anständig bremst ist es ok.:6bike2:

Das die Breiten untereinander nicht immer korrelieren liegt wohl an der Nichtbeachtung
der Hersteller untereinander.:rolleyes:
Aber das ist ist leicht zulösen, wie wir jetzt wissen...:quaeldich ;)

*Scheinbar hat da der große Hersteller das Ohr nicht dicht genug an der Bremsflanke.:ü

airwing
29.11.2007, 23:00
Na ich werd erst mal schnitzen und dann schauen wie es bremst bzw. wie es sich anfühlt. Das ich eh erst einen Gewöhnungsprozess duchmachen muß, da ich die Verzögerung von Scheiben gewohnt bin, ist klar. Und die Linksuch war erfolgreich. Hier konnte ich alles finden: http://www.schwalbe.de/ger/de/technik_info/reifenmasse/index.php5?flash=1&gesamt=7&ID_Land=1&ID_Sprache=1&ID_Seite=12&tn_mainPoint=TechnikInfos&tn_subPoint=

sik
30.11.2007, 11:21
Na ich werd erst mal schnitzen und dann schauen wie es bremst bzw. wie es sich anfühlt. ....

Du wirst nichts bemerken davon. Das läuft bei mir schon seit etlichen 10Tausend km so und ist top. Im Voralpenland und sogar im Hochgebirge :eek: .

Edit: Ich schnitze nicht alle 500 km nach, sonst müsste ich das im Frühjahr bis Herbst jede Woche machen ... :rolleyes: