PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Ich verstehe die Messung "Komfort Rahmen" der Tour nicht



HeinerFD
30.11.2007, 14:11
"Erfasst wird die vertikale Nachgiebigkeit von Rahmen und Sattelstütze" - so weit, so gut. Bis dahin komme ich noch damit klar.

Aber werden da nicht vor allem verschiedene Sattelstützen, weniger aber die Rahmen selbst miteinander verglichen?

Wie sieht das Ergebnis eines identischen Rahmens aus, wenn die Komfortmessung einmal mit einer 180g-Titansattelstüze und einmal mit einer 400g-Alusattelstütze durchgeführt wird?

Heiner

Tom
30.11.2007, 14:48
Wie sieht das Ergebnis eines identischen Rahmens aus, wenn die Komfortmessung einmal mit einer 180g-Titansattelstüze und einmal mit einer 400g-Alusattelstütze durchgeführt wird?

Auf jeden Fall deutlich unterschiedlich.

Tom
(aber eventuell spielen stark gebogene Sattelstreben und ein weiches Sitzrohr, das mit der Stütze ein wenig nach hinten federt auch eine Rolle. Dicke Reifen mit wenig Druck und eine weiche Gabel in Verbindung mit einem weichen Hinterbau vielleict auch?!)

Oimrausch
30.11.2007, 14:54
So frisch im forum und den Finger schon mitten in der Wunde :D

Willkommen übrigens :Angel:

Auch für mich ein Wert um des Wertes wegen, wie oft tauscht man Stützen oder Sättel?

Gruß!

Maxe_Muc3
30.11.2007, 15:14
So frisch im forum und den Finger schon mitten in der Wunde :D

Willkommen übrigens :Angel:

Auch für mich ein Wert um des Wertes wegen, wie oft tauscht man Stützen oder Sättel?

Gruß!

und vor allem: wieviele Kompletträder in "unseren" Preisklassen werden verkauft?

HeinerFD
30.11.2007, 15:17
So frisch im forum und den Finger schon mitten in der Wunde :D

Willkommen übrigens :Angel:

Auch für mich ein Wert um des Wertes wegen, wie oft tauscht man Stützen oder Sättel?

Gruß!

Die Messung bzw. den Vergleich an sich finde ich schon sinnvoll. Aber wie soll das gehen, wenn nicht vergeichbare Bedingungen geschaffen sind. Ansonsten würde jeder noch so bockharte Rahmen den Vergleich gewinnen - wenn eine Gummisattelstütze benutzt wird.

ot: Frisch im Forum. Naja... ;)

Oimrausch
30.11.2007, 15:24
Die Messung bzw. den Vergleich an sich finde ich schon sinnvoll. Aber wie soll das gehen, wenn nicht vergeichbare Bedingungen geschaffen sind. Ansonsten würde jeder noch so bockharte Rahmen den Vergleich gewinnen - wenn eine Gummisattelstütze benutzt wird.

ot: Frisch im Forum. Naja... ;)

Hab zunächst nur die Beitragszahl angeschaut .... alles klar ;)

Ich bezog meine Aussage auch auf 'Rahmen-Vergleichsmessungen', Sützen, Sättel u.ä. kann man ja solche Kriterien zuordnen. Gruß!

coparni
30.11.2007, 17:14
HeinerFD ist doch schon ein alter Hase im Forum. ;)

Der Rahmen hat kaum Einfluss auf diese Wertung. Die Fachwerkskonstruktion kann kaum nachgeben. Hauptsächlich wird die Stütze gemessen. Da die meisten von uns sie eh irgendwann austauschen kann man die Wertung getrost in die Tonne treten. Das Einzige wo der Rahmen beim Komfort mitwirken kann, ist wenn er geslopt ist. So wird die Stütze länger ausgezogen und kann besser flexen.

messenger
01.12.2007, 17:25
............ Da die meisten von uns sie eh irgendwann austauschen kann man die Wertung getrost in die Tonne treten. Das Einzige wo der Rahmen beim Komfort mitwirken kann, ist wenn er geslopt ist. So wird die Stütze länger ausgezogen und kann besser flexen.

Gewisse Rolle dürfte auch der (vom Rahmen vorgegebene) Durchmesser spielen: Oversize (31,6mm) ist tendenziell steifer/unkomfortabeler als 27,2mm...

Gruß messi

coparni
01.12.2007, 21:39
Gewisse Rolle dürfte auch der (vom Rahmen vorgegebene) Durchmesser spielen: Oversize (31,6mm) ist tendenziell steifer/unkomfortabeler als 27,2mm...

Gruß messi

Richtig. Wurde schon vorher erwähnt, deswegen ging ich nicht nochmal drauf ein. Mit Reduzierhülsen ist bei jedem Rahmen jeder Durchmesser möglich.