PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Rahmenfrage zu geslopt



moritzdog
30.11.2007, 20:19
warum gibt es eigentlich geslopte Rahmen? Haben die einen Vorteil gegenüber denen mit waagrechtem Oberrohr?

KönigJohan
30.11.2007, 20:27
die gibt es, damit manche leute "slooping" schreiben können :rolleyes:

wolf jackskin
30.11.2007, 20:28
warum gibt es eigentlich gesloopte Rahmen? Haben die einen Vorteil gegenüber denen mit waagrechtem Oberrohr?




geslopt - also nur ein o (spricht sich auch geslopt aus und nicht geslupt)



http://www.dict.cc/englisch-deutsch/slope.html



kleinere Fahrer, denen ein 53er klassisch noch zu groß ist, können auf einen
sloping in S ausweichen.

ansonsten liegt der Vorteil klar beim Hersteller - er braucht nur 3-4 Rahmenhöhen herzustellen (S,M,L...) und überläßt die geaue Anpassung (Vorbaulänge -höhe...) den Händlern etc.

einige geslopte Rahmen haben ein höher liegendes Innenlager: gut für den Kriteriumsfahrer, der in der Kurve länger durchtreten kann, bevor das Pedal den Boden kontaktiert.

Bergab kann man die Knie überm Oberohr gut zusammenführen - viele MTBler lieben das.

Hauptunterschied liegt aber wohl in der Optik - und hier gibt es geteilte Meinungen


die Unterschiede in Gewicht und Steifigkeit sind so gering -man merkt es nicht.

Bonsai
30.11.2007, 20:41
Bei kleinen Rahmengrössen sieht sloping einfach besser aus. Ich selbst fahre auch kleine Rahmen (50cm). Die Rahmen mit Sloping-Geo sehen einfach besser aus als die mit waagrechtem Oberrohr.

Natürlich ist das Geschmacksache. :)

[k:swiss]
30.11.2007, 20:55
Ganz einfach.....









...weil es einfach besser aussieht :Angel: :ä

Es gibt keine konstruktiven Vorteile.

speedy gonzalez
30.11.2007, 21:26
warum gibt es eigentlich klassische rahmen?

Motobécane
30.11.2007, 21:31
Warum Sloping einfach hässlich ist? Hauptsächlich deshalb, weil es die eh schon (spätestens sei STI) optisch kopflastigen Rennräder noch kopflastiger macht.

moritzdog
30.11.2007, 22:04
die gibt es, damit manche leute "slooping" schreiben können :rolleyes:

bitte entschuldige vielmals, dass ich slope mit sloop verwechselt habe. Das ist doch das Schöne am Forum, dass man immer dazu lernen kann.

Skua
30.11.2007, 23:18
gesloppte Rahmen wurden, wenn ich mich recht entsinne von der Firma Giant ausgedacht. Die Idee ist: mach abartig lange Stützen hinten, abartig viele Spacer vorne und dann passt das jedem. (One size fits all)

Radfahren ist seitdem übrigens viel billiger geworden.:D Giant stellt glaub ich mindestens die Hälfte aller Räder in der Welt her, unter verschiedenen Namen.

medias
30.11.2007, 23:20
Neu ist es nicht, wie alles am Rad schon mal dagewesen.
Hässlich geblieben.

Tick-Tack
01.12.2007, 09:52
Ob schön oder häßlich, die Firmen bauen was gekauft wird und die meißten von uns fliegen ja auf jede Neuereung. Wenn kaum einer sloping-Rahmen kaufen würde, wären Sie auch ganz schnell wieder vom Markt weg. Die Firmen testen eben die Neuigkeiten bei den Profis (die das ja sowieso nicht bezahlen) und stellen es dann auf den Markt. Wenn sie nicht alle Jahre etwas Neues bringen, würden wir ja unsere Rennräder vermutlich 5 Jahre länger fahren. Zumindest war es führe so, als Campa noch die führened Firma war. Da war die Record-Gruppe auch noch nach 5 Jahren die Record-Gruppe bis man dann durch Leichtteile die Super-Record Gruppe initierte.

Als dann Shimano auf den Markt kam - zunächst mit Kopien - später mit eigenen Entwicklungen, hatten deren Technicker die Idee Zahnräder, Ritzel und Ketten von Zoll auf Metrisch umzustellen. Darauf sind aber nur wenige Radfahrer angesprungen, so dass die metrischen Antriebe nach zwei Jahren wieder eingestellt wurden, mangels Verkaufszahlen.

Diejenigen, die die Mode mitgemacht hatten, waren dann natürlich in den A**** gekniffen.

So ist das halt mir der Mode - meist nutzt sie den Herstellern mehr als uns Kunden.

Schönen Tag noch,
Tick-Tack

Holsten
01.12.2007, 10:41
Ganz einfach.....
...weil es einfach besser aussieht


:lachen:

KönigJohan
01.12.2007, 11:35
bitte entschuldige vielmals, dass ich slope mit sloop verwechselt habe. Das ist doch das Schöne am Forum, dass man immer dazu lernen kann.
stets zu diensten ;)

zum thema: slopingrahmen haben m.e. dann eine berechtigung, wenn es um kleine rahmengrößen geht, oder bei fahrern mit kurzen beinen, bei denen ein standardrahmen (mit passender or-länge) dazu führt, daß die sattelstütze fast komplett im sitzrohr verschwindet, was m.e. kagge aussieht. spreche da aus erfahrung.

KönigJohan
01.12.2007, 11:35
Neu ist es nicht, wie alles am Rad schon mal dagewesen.
Hässlich geblieben.
ööööhm, haben die ulteam-rahmen eine andere geo, als mein time...??;) ;)

Bonsai
01.12.2007, 11:39
zum thema: slopingrahmen haben m.e. dann eine berechtigung, wenn es um kleine rahmengrößen geht, oder bei fahrern mit kurzen beinen, bei denen ein standardrahmen (mit passender or-länge) dazu führt, daß die sattelstütze fast komplett im sitzrohr verschwindet, was m.e. kagge aussieht. spreche da aus erfahrung.

Volle Zustimmung :) :)

Quarkwade
01.12.2007, 11:43
Einen weiteren Vorteil von geslopten Rahmen liegt in dem höheren Komfort durch die längere Sattestütze. Vor allem bei Setback-Stützen.

zwanzich
03.12.2007, 07:54
Einen weiteren Vorteil von geslopten Rahmen liegt in dem höheren Komfort durch die längere Sattestütze. Vor allem bei Setback-Stützen.

Und wenn diese Stütze eine hochwertige und damit möglicherweise leichte ist, kann man bei einem geslopten Rahmen tatsächlich Gewicht einsparen.

Daß ein kleines Rahmendreieck steifer ausfallen kann als ein großes, ist logisch.

Ob ein Mehr an Steifigkeit gut oder böse ist, ist so umstritten wie die Optik dieser Rahmen oder die Frage Shimano/Campa, BMW/Mercedes oder MAC/IBM kompatibel ... oder oder.

Falls im TF mal nix los ist, eignet sich dieser Themenkomplex vorzüglich, etwas Leben in die Bude zu bringen. Das ist unstrittig.

robelz
03.12.2007, 08:04
Daß ein kleines Rahmendreieck steifer ausfallen kann als ein großes, ist logisch.

... aber falsch!

G.T.K.
05.02.2009, 18:49
...damit der Hersteller nur noch 3-4 Rahmengrößen bauen muß - ist falsch!

Man braucht immer die richtige RAHMENLÄNGE, das erfordert ja wohl doch ein bisschen mehr Auswahl.

Man(n) schlägt sich beim sicheren "Halt" nicht die E..r an, Vorteil nicht nur für kurzbeinige...

Schönere Optik, wie vom MTB gewohnt.

Mag sein, daß die dadurch längere Sattelstütze besser flext, während das kleinere Rahmenheck vergleichsweise steif bleibt.

medias
05.02.2009, 18:55
...damit der Hersteller nur noch 3-4 Rahmengrößen bauen muß - ist falsch!

Man braucht immer die richtige RAHMENLÄNGE, das erfordert ja wohl doch ein bisschen mehr Auswahl.

Man(n) schlägt sich beim sicheren "Halt" nicht die E..r an, Vorteil nicht nur für kurzbeinige...

Schönere Optik, wie vom MTB gewohnt.

Mag sein, daß die dadurch längere Sattelstütze besser flext, während das kleinere Rahmenheck vergleichsweise steif bleibt.

Da hier ein RR Forum ist, weiss ich jetzt nicht genau ob wir uns nach der Optik der MTB richten sollen.
Vielleicht sind wir jetzt ja soweit.

G.T.K.
05.02.2009, 19:38
Da hier ein RR Forum ist, weiss ich jetzt nicht genau ob wir uns nach der Optik der MTB richten sollen.
Vielleicht sind wir jetzt ja soweit.

Nein, soll / braucht keiner zu tun.

1. Die Hersteller bauen es ( wo die Geo wohl herkommt? Sie sind soweit... ) - 2. mir gefällts. Dafür kann ich nichts. Tut mir leid, wenn ich zu viel Persönliches im Fachforum verbreitet habe.

Meinen geschriebenen Absatz 4 mit dem Hinweis auf ... MTB ... kann ich gerne löschen, falls nicht erwünscht...Bei Diskussionen um MTB-Schuhe,-Pedale,-Kettenblätter und sonstwas gabs doch hier auch keine Probleme?
Da es um die Vorteile des Slopingrahmens geht, könnte ich sogar auf Absatz 4 verzichten.

Absatz 1,2,3,5 lasse ich stehen.

Gegenfrage: Was sind die Nachteile des Slopingrahmens bzw. was sind die Vorteile des "richtigen" klassischen Rahmens?

medias
05.02.2009, 19:42
Vertrete nur deine Meinung.
Das extreme Sloping wie die früheren Giant hat sich wohl langsam erledigt, Ausreisser gibt es noch.
Seinerzeit war das produzieren von weniger Grössen der Grund.
Heute haben sich einige damit abgefunden, einige würden sogar nie ein RR mit geradem OR kaufen.
Technisch unwichtig was besser ist.

martl
05.02.2009, 20:02
...damit der Hersteller nur noch 3-4 Rahmengrößen bauen muß - ist falsch!

zumindest Anfangs war das die offizielle Begründung von Giant


Man braucht immer die richtige RAHMENLÄNGE, das erfordert ja wohl doch ein bisschen mehr Auswahl.

Das Sattelrohr steht ja schräg, und so sitzt man umso weiter hinten, je weiter die Sattelstütze herausgezogen ist.


Man(n) schlägt sich beim sicheren "Halt" nicht die E..r an, Vorteil nicht nur für kurzbeinige...

ich muß ein anatomisches Wunder sein. Passiert mir jedenfalls nie...


Schönere Optik, wie vom MTB gewohnt.

Geschmackssache...


Mag sein, daß die dadurch längere Sattelstütze besser flext, während das kleinere Rahmenheck vergleichsweise steif bleibt.

Das stimmt, zumindest für die Sattelstütze. Diamanthinterbauten geben nicht so stark nach, dass das gegen die Nachgiebigkeit von Reifen, Stütze oder attel irgendwie spürbar wäre.

Was ich dagegen beim Abfahren brauche, ist die Möglichkeit, das Oberrohr zwischen die Knie zu nehmen, und da ist jedes Sloping stärker als das vom Moots unbrauchbar.

G.T.K.
05.02.2009, 20:57
zumindest Anfangs war das die offizielle Begründung von Giant
Das Sattelrohr steht ja schräg, und so sitzt man umso weiter hinten, je weiter die Sattelstütze herausgezogen ist.

Wusstichnich.
Dann muß das Sattelrohr schräger stehen. Seid Ihr sicher, daß der Sattelrohrwinkel bei sloping anders ist?
Bei dem kurzen Radstand kaum vorstellbar (wenig Platz)...
Gebe zu: fahre lieber mit gerader Sattelstütze, könnte also sein.


Was ich dagegen beim Abfahren brauche, ist die Möglichkeit, das Oberrohr zwischen die Knie zu nehmen, und da ist jedes Sloping stärker als das vom Moots unbrauchbar.

Wusstichoochnich. Leuchtet ein.
Wird mir aber hoffentlich nicht passieren.
Mit dem RR fahre ich lieber Flachetappen, fürs Klettern und Runterrasen ist mein MTB da....:)

Duck und wech...

martl
05.02.2009, 21:18
Wusstichnich.
Dann muß das Sattelrohr schräger stehen. Seid Ihr sicher, daß der Sattelrohrwinkel bei sloping anders ist?
Bei dem kurzen Radstand kaum vorstellbar (wenig Platz)...

1, 2° vielleicht, hängt aber natürlich vom Rahmen ab. Aber die Sattelstütze wird länger gefahren.

Camelfred
05.02.2009, 21:30
:ä :ä :ä

settembrini
05.02.2009, 21:44
1, 2° vielleicht, hängt aber natürlich vom Rahmen ab. Aber die Sattelstütze wird länger gefahren.

Da muß ich aber widersprechen: Geslopt hat nichts mit dem Sitzrohrwinkel zu tun.(man studiere nur mal verschiedene geometrietabellen) Und auch nicht mit der Steuerrohrlänge, wie an anderer stelle behauptet. Mit einem geslopten oberrohr lässt sich ein verlängertes steuerrohr natürlich ganz gut kombinieren, logisch. das wars dann aber auch schon.

roadkill
05.02.2009, 23:53
Technisch unwichtig was besser ist.

hmmm...
...mal wieder so ein kryptisches Posting - was willst du uns damit sagen ?

gruß
roadkill

roadkill
06.02.2009, 00:01
[QUOTE=Skua;2110268]gesloppte Rahmen wurden, wenn ich mich recht entsinne von der Firma Giant ausgedacht. Die Idee ist: mach abartig lange Stützen hinten, abartig viele Spacer vorne und dann passt das jedem. (One size fits all)
QUOTE]

soso,

meinen Informationen zufolge wurde das "abfallende Oberrohr" von der Firma Kona entwickelt, um Mountainbikern beim spontanen Abstieg vom Bike mehr Sicherheitsreserven hinsichtlich der Fortpflanzungsfähigkeit zur Verfügung zu stellen, im Gelände sicherlich nicht unberechtigt.
Was das für uns RRler bringt ? s. andere Beiträge.

Ich finds cool, daß es sloping gibt, aber es wird immer ein paar verbohrte Puristen geben, die dagegen anstinken müssen weil sich so was für ein RR nicht gehört und weil es schon immer so war und überhaupt.


gruß
roadkill

medias
06.02.2009, 06:20
[QUOTE=Skua;2110268]gesloppte Rahmen wurden, wenn ich mich recht entsinne von der Firma Giant ausgedacht. Die Idee ist: mach abartig lange Stützen hinten, abartig viele Spacer vorne und dann passt das jedem. (One size fits all)
QUOTE]

soso,

meinen Informationen zufolge wurde das "abfallende Oberrohr" von der Firma Kona entwickelt, um Mountainbikern beim spontanen Abstieg vom Bike mehr Sicherheitsreserven hinsichtlich der Fortpflanzungsfähigkeit zur Verfügung zu stellen, im Gelände sicherlich nicht unberechtigt.
Was das für uns RRler bringt ? s. andere Beiträge.

Ich finds cool, daß es sloping gibt, aber es wird immer ein paar verbohrte Puristen geben, die dagegen anstinken müssen weil sich so was für ein RR nicht gehört und weil es schon immer so war und überhaupt.


gruß
roadkill

Beim MTB macht es Sinn, beim RR so nötig wie ein Buckel. Vielleicht befasst du dich besser etwas mehr mit der Geschichte des RR, dann merkst du, alles schon dagewesen.

longi61
06.02.2009, 08:29
die gibt es, damit manche leute "slooping" schreiben können :rolleyes:

Du scheinst ja ein Oberschlauer zu sein.

Marco Gios
06.02.2009, 08:52
warum gibt es eigentlich klassische rahmen? Weils einfach besser aussieht. :D




Warum Sloping einfach hässlich ist? Hauptsächlich deshalb, weil es die eh schon (spätestens sei STI) optisch kopflastigen Rennräder noch kopflastiger macht. Und um diese Scharte wieder auszubügeln wurde dann der Ergopower erfunden :D:D:D und viel viel später dann der DoubleTap. :drinken2:

Pedalierer
06.02.2009, 11:41
Lustig was hier alles für Halbwahrheiten kursieren. Frei nach dem Motto „Keine Ahnung, aber davon viel“.

Sloping hat erst einmal gar nichts mit der Anzahl an Rahmen-Größen zu tun und es gibt auch keinen Zusammenhang in Punkto Sitzrohrwinkel.

Die Vorteile sind sicher tendenziell leichtere Rahmen (bei gleicher Größe kürzere Sitzstreben, Sitzrohr und Oberrohr), bei steiferem Tretlager und mehr Sitzkomfort durch längere Stütze, bei etwas weniger Lenkkopfsteifigkeit. Das sind Fakten.

Wer behauptet das dies eine reine Modeerscheinung ist, der ist wohl ein unverbesserlicher Traditionalist der resistent gegen Argumente ist. Klar kann man diese Geometrie hässlich finden. Ich persönlich finde gerade bei größeren Rahmen dezentes Slooping sehr vorteilhaft. Ein klassicher 61er sieht einfach mal schlaksig blöd aus. Bei kleineren Rahmen (unter 55) würde ich auf Sloping auch verzichten, da sieht es nach Kinderrad oder MTB aus.

RR-Fahrer sind schon ein verbohrtes Völkchen.

Anton
06.02.2009, 12:37
Bei kleinen Rahmengrössen sieht sloping einfach besser aus.


Ich persönlich finde gerade bei größeren Rahmen dezentes Slooping sehr vorteilhaft. Ein klassicher 61er sieht einfach mal schlaksig blöd aus. Bei kleineren Rahmen (unter 55) würde ich auf Sloping auch verzichten, da sieht es nach Kinderrad oder MTB aus.


:Applaus::Applaus::Applaus:
ich bin für den goldenen Mittelweg, gerades Oberrohr :D:D:D

Camelfred
06.02.2009, 13:15
:Applaus::Applaus::Applaus:
ich bin für den goldenen Mittelweg, gerades Oberrohr :D:D:D

:gut: :oke: :gut: :oke: :gut: :oke:

Marco Gios
06.02.2009, 13:17
...RR-Fahrer sind schon ein verbohrtes Völkchen.:scheld: Ich bin gar nicht verbohrt - und diesen Standpunkt werde ich auch niemals ändern ... :D:D:D

settembrini
06.02.2009, 13:23
Diese Diskussion gehört zum unsinnigsten, was seit geraumer zeit in diesem forum stattgefunden hat.
wenns ganz blöd kommt geht das noch ein paar tage weiter so. (ich selbst trage ja zugegebenermaßen hiermit auch meinen teil dazu bei:()
gut, dass es diesen fred gleich zweimal gibt!

medias
06.02.2009, 13:41
Lustig was hier alles für Halbwahrheiten kursieren. Frei nach dem Motto „Keine Ahnung, aber davon viel“.

Sloping hat erst einmal gar nichts mit der Anzahl an Rahmen-Größen zu tun und es gibt auch keinen Zusammenhang in Punkto Sitzrohrwinkel.

Die Vorteile sind sicher tendenziell leichtere Rahmen (bei gleicher Größe kürzere Sitzstreben, Sitzrohr und Oberrohr), bei steiferem Tretlager und mehr Sitzkomfort durch längere Stütze, bei etwas weniger Lenkkopfsteifigkeit. Das sind Fakten.

Wer behauptet das dies eine reine Modeerscheinung ist, der ist wohl ein unverbesserlicher Traditionalist der resistent gegen Argumente ist. Klar kann man diese Geometrie hässlich finden. Ich persönlich finde gerade bei größeren Rahmen dezentes Slooping sehr vorteilhaft. Ein klassicher 61er sieht einfach mal schlaksig blöd aus. Bei kleineren Rahmen (unter 55) würde ich auf Sloping auch verzichten, da sieht es nach Kinderrad oder MTB aus.

RR-Fahrer sind schon ein verbohrtes Völkchen.

Auch deine Halbwahrheit ist falsch, was du am Rohr sparst, holst du mir der Sattelstütze wieder rein.

Tom
06.02.2009, 13:49
Auch deine Halbwahrheit ist falsch, was du am Rohr sparst, holst du mir der Sattelstütze wieder rein.

...und das sogar überproportional, da eine längere Sattelstütze strenggenommen mehr Einstecktiefe benötigt und durch den kleineren Querschnitt für 5 cm Rohrlänge mehr Masse benötigt wird als für 5cm Sattelrohr.

Tom

martl
06.02.2009, 16:22
Lustig was hier alles für Halbwahrheiten kursieren. Frei nach dem Motto „Keine Ahnung, aber davon viel“.

gut, dass Du davon frei bist...


Sloping hat erst einmal gar nichts mit der Anzahl an Rahmen-Größen zu tun

dann habe ich das hier nur geträumt?

1999 Giant ONCE Team Replica, erhältlich in S, M und L :D
http://archive.giant-bicycles.com/de/030.000.000/030.000.000.asp?year=1999&model=9501


und es gibt auch keinen Zusammenhang in Punkto Sitzrohrwinkel.

doch, wenn es nur 3 Rahmengrößen gibt, ist der da. Genauso, wie bei einem nicht-Sloping-Rad, dass 3 Nummern zu klein gefahren würde...


Die Vorteile sind sicher tendenziell leichtere Rahmen (bei gleicher Größe kürzere Sitzstreben, Sitzrohr und Oberrohr), bei steiferem Tretlager

Wieso soll da da Tretlager steifer sein?


und mehr Sitzkomfort durch längere Stütze, bei etwas weniger Lenkkopfsteifigkeit. Das sind Fakten.

Wer behauptet das dies eine reine Modeerscheinung ist, der ist wohl ein unverbesserlicher Traditionalist der resistent gegen Argumente ist.


Es ist keine Modeerscheinung. Burroughs hats nicht erfunden, Kona auch nicht, nicht mal die Mountainbiker. Da waren welche schon gute 100 Jahre früher dran... Hat sich aber nicht durchgesetzt.

Die Argumente, die bei genauer Betrachtung übrigbleiben, überzeugen nicht besonders. Es bleibt die Optik, die weder Vor- noch Nachteil ist, eventuell ein paar Gramm Gewichtsvorteil, und...?

It man ein Traditionalist, wenn man nicht unreflektiert jeden Sch*** toll findet? Dann bin ich einer :D

[quote]RR-Fahrer sind schon ein verbohrtes Völkchen.
und rechthaberisch.

Pedalierer
06.02.2009, 16:28
Auch deine Halbwahrheit ist falsch, was du am Rohr sparst, holst du mir der Sattelstütze wieder rein.

Wenn ich den Schnittpunkt von Oberrohr, Sitzstreben, Sitzrohr um 3 cm absenke habe ich etwa 8 cm Geröhr am Rahmen weniger. Was wiegen wohl 3 cm mehr an Länge einer Leichtbaustütze? 25 g? Was wiegen 8 cm Rahmenmaterial, wohl eindeutig mehr.

Pedalierer
06.02.2009, 16:36
doch, wenn es nur 3 Rahmengrößen gibt, ist der da. Genauso, wie bei einem nicht-Sloping-Rad, dass 3 Nummern zu klein gefahren würde...

.

Weil also ein Hersteller von Hunderten vor 10 Jahren nur 3 Rahmengrößen angeboten hat sind Slopingrahmen also nur in begrenzter Größenauswahl erhältlich? Dein Globus ist wohl vor 10 jahren stehen geblieben.

Heute gibt es auch Carbon-Rahmen mit waagerechtem Oberrohr die, weil Monoqoque, nur in 3 oder 4 Größen erhältlich sind. Im logischen Umkehrschluss Deiner Theorie sind also klassische Rahmen so konzipiert um sie in wenig Größen anbieten zu können.

@Tretlagersteifigkeit
Diese hängt zu einem Teil von der Größe des Rahmenviereckes ab, dieses schrumpft halt bei Slope-Geo.

Camelfred
06.02.2009, 17:17
Wenn ich den Schnittpunkt von Oberrohr, Sitzstreben, Sitzrohr um 3 cm absenke habe ich etwa 8 cm Geröhr am Rahmen weniger.Wohl kaum.... :rolleyes: ;)
Grüße Camelfred

Wasi
06.02.2009, 17:30
Ein abfallendes Oberrohr hat Vorteile: 1. Sieht besser aus. 2. Das Rahmendreieck ist stabiler, was gerade bei grossen Rahmengrössen von Vorteil ist.

Das Thema ist vergleichbar mit dem Thema integrierte Steuersätze vs. klassischer Steuersätze. Das durch die integrierten Steuersätze die Lenkkopfsteifigkeit im Mittel aller Rahmen um ca. 25% zugenommen hat, wird von den Tradionalisten leider gern übersehen. Auf Rügen mag das anders sein.

keine Ahnung ob das stimmt, aber könnte doch sein - oder?

Pedalierer
06.02.2009, 17:34
Wohl kaum.... :rolleyes: ;)
Grüße Camelfred

3 cm tiefer bedeutet 3 cm weniger Sitzrohr, etwa 1 cm kürzeres Oberrohr und 2mal 2 cm kürzere Sitzstreben.

Ich bin gespannt auf Deine Gegenrechnung.
Ich habe erst kürzlich eine Maßrahmen bestellt, da habe ich mich mit dem Thema eingehender beschäftigt.

Ist ja echt ein Fach-Forum hier.

Becki
06.02.2009, 17:35
Und ich dachte immer, dass es Slopingrahmen nur gibt, damit sich die Kurzbeinigen beim Absteigen nicht immer die Eier klemmen.

Beast
06.02.2009, 17:35
Ist ja echt ein Fach-Forum hier.

Gibt genügend andere.

Tom
06.02.2009, 17:39
@Tretlagersteifigkeit
Diese hängt zu einem Teil von der Größe des Rahmenviereckes ab, dieses schrumpft halt bei Slope-Geo.

Warum?
Im Ernst: Du untermauerst eine Behauptung mit einer weiteren Behauptung - das ist noch nicht mal eine Argumentation. Die Erde ist eine Scheibe, weil die Sonne um die Erde kreist.


Das Thema ist vergleichbar mit dem Thema integrierte Steuersätze vs. klassischer Steuersätze. Das durch die integrierten Steuersätze die Lenkkopfsteifigkeit im Mittel aller Rahmen um ca. 25% zugenommen hat, wird von den Tradionalisten leider gern übersehen.

Du hast sicher eine ausführliche Untersuchung aller Lenkköpfe, die das belegt? :rolleyes:


keine Ahnung ob das stimmt, aber könnte doch sein - oder?

Scherzkeks

Tom

drivebyshouter
06.02.2009, 17:43
Das Thema ist vergleichbar mit dem Thema integrierte Steuersätze vs. klassischer Steuersätze. Das durch die integrierten Steuersätze die Lenkkopfsteifigkeit im Mittel aller Rahmen um ca. 25% zugenommen hat, wird von den Tradionalisten leider gern übersehen. Auf Rügen mag das anders sein.

Huch und ich bin seit 15 Jahren mit 1" nicht integrierten Steuersätzen in den Alpen unterwegs, noch dazu auf wackeligen Stahlrahmen mit geradem OR :eek: Was ein Wunder daß ich noch lebe...:Angel: :D
Gruß
Drivebyshouter

Tom
06.02.2009, 17:44
3 cm tiefer bedeutet 3 cm weniger Sitzrohr, etwa 1 cm kürzeres Oberrohr und 2mal 2 cm kürzere Sitzstreben.

Ich bin gespannt auf Deine Gegenrechnung.
Ich habe erst kürzlich eine Maßrahmen bestellt, da habe ich mich mit dem Thema eingehender beschäftigt.

Ist ja echt ein Fach-Forum hier.

...und zwei cm dünnwandige Sitzstreben wiegen wie viel?
Wenn Du die Sattelstütze seriös 4 bis 5 cm länger wählst, sparst Du senstaionelle 5g. Aber das weißt Du sicher, wenn Du Dich mit dem Thema "kürzere Rohre durch sloping" eingehender beschäftigt hast.

Tom

martl
06.02.2009, 17:49
Weil also ein Hersteller von Hunderten vor 10 Jahren nur 3 Rahmengrößen angeboten hat sind Slopingrahmen also nur in begrenzter Größenauswahl erhältlich? Dein Globus ist wohl vor 10 jahren stehen geblieben.

Ich hatte geschrieben, dass Giant/Burroughs als "Wiedererfinder" des Sloping die Notwendigkeit für weniger Rahmenhöhen als Argument genannt hat. Der Link zeigt, dass das 1999 noch galt. Nicht mehr, nicht weniger... :rolleyes: Genauereas Katalogstudium zeigt, dass das bis 2005 durchgehalten wurde, danach gab es zB den TCR Advanced immerhin in 4 Größen, es kam ein M/L dazu.

Im übrigen könntest Du Deinen Ton etwas mäßigen, ist ja nicht so, als ob ich eine Mutter beleidigt hätte oder so.

speedy gonzalez
06.02.2009, 18:43
warum gibt es eigentlich keine nabenschaltungen am rr?:D

Kjuh
06.02.2009, 19:14
3 cm tiefer bedeutet 3 cm weniger Sitzrohr, etwa 1 cm kürzeres Oberrohr und 2mal 2 cm kürzere Sitzstreben.

Ich bin gespannt auf Deine Gegenrechnung.
Ich habe erst kürzlich eine Maßrahmen bestellt, da habe ich mich mit dem Thema eingehender beschäftigt.

Ist ja echt ein Fach-Forum hier.
Warum eigentlich ein kürzeres Oberrohr? Wenn ich davon ausgehe, dass das Oberrohr "normal" kürzer ist als das Unterrohr, dann müsste das Oberrohr doch länger werden, je näher der Knotenpunkt in Richtung Tretlager rutscht. Außer natürlich ich reduziere gleichzeitig den Winkel zwischen Sitzrohr und Unterrohr - aber dann bräuchte ich doch eigentlich wieder einen längeren Vorbau...:confused:

Camelfred
06.02.2009, 19:16
3 cm tiefer bedeutet 3 cm weniger Sitzrohr, etwa 1 cm kürzeres Oberrohr und 2mal 2 cm kürzere Sitzstreben.
Ich bin gespannt auf Deine Gegenrechnung.
Ich hab jetzt ehrlich gesagt null Bock den Taschenrechner zu bemühen (Winkelfunktionen schaff ich per Kopfrechnen zugegebenermaßen nicht :ä) , aber ich finds schon mutig von dir die Sitzstreben getrennt zu betrachten... ;)
Wie hoch ist eigentlich der Anteil von Monostays bei modernen Hinterbauten ? :rolleyes: :D
Grüße Camelfred

Pedalierer
07.02.2009, 10:54
Warum eigentlich ein kürzeres Oberrohr? Wenn ich davon ausgehe, dass das Oberrohr "normal" kürzer ist als das Unterrohr, dann müsste das Oberrohr doch länger werden, je näher der Knotenpunkt in Richtung Tretlager rutscht. Außer natürlich ich reduziere gleichzeitig den Winkel zwischen Sitzrohr und Unterrohr - aber dann bräuchte ich doch eigentlich wieder einen längeren Vorbau...:confused:

Nun ja der kürzeste Weg zwischen Steuer und Sitzrohr ist ja wohl bei Rechtem Winkel, da aber diese beiden Rohre um etwa 16° gekippt sind, ist ein Sloping-Oberrohr diesem Rechten Winkel deutlich näher. In meinem Fall sind das Oberrohr real 56,4 cm. Virtuell, also waagerecht wären es 57,5 cm, also 11 mm mehr (bei 3 cm Slope).

Probiers aus, nimm nen Zollstock und messe Dein Oberrohr, dann drehe den Zollstock um den Punkt Steuer-/Oberrohr nach unten und vergleiche.

schaule
07.02.2009, 12:27
warum gibt es eigentlich keine nabenschaltungen am rr?:D

Hi Hi, damit würde ich einen neuen Fred aufmachen, Hi Hi...:D

roadkill
07.02.2009, 14:24
[
Beim MTB macht es Sinn, beim RR so nötig wie ein Buckel. Vielleicht befasst du dich besser etwas mehr mit der Geschichte des RR, dann merkst du, alles schon dagewesen.

ja dann quatsch doch nicht immer so altklug daher und lass uns ein bißchen an deinem Wissen teilhaben - ich möchte nicht wegen so einer Banalität ein Buch über Fahrrad-Historie lesen müssen

mfg
roadkill

Pedalierer
07.02.2009, 14:28
Ich hab jetzt ehrlich gesagt null Bock den Taschenrechner zu bemühen (Winkelfunktionen schaff ich per Kopfrechnen zugegebenermaßen nicht :ä) , aber ich finds schon mutig von dir die Sitzstreben getrennt zu betrachten... ;)
Wie hoch ist eigentlich der Anteil von Monostays bei modernen Hinterbauten ? :rolleyes: :D
Grüße Camelfred

Glaubst Du im ernst das ein fetter Monostaysockel merklich leichter ist als 2 dünne klassische Streben? Ich denke wohl eher nicht.

Beast
07.02.2009, 14:43
ja dann quatsch doch nicht immer so altklug daher

Vorsicht.

roadkill
07.02.2009, 14:50
tut mir leid,

ich finde die Beiträge von medias meistens etwas seltsam und seine At zu antworten auch immer nahe an der Grenze zur Beleidigung - wie soll ich mich deiner Meinung nach verhalten ?

gruß
roadkill

Beast
07.02.2009, 16:23
wie soll ich mich deiner Meinung nach verhalten ?


Freundlich. ;)

speedy gonzalez
07.02.2009, 18:49
warum gibt es eigentlich keine nabenschaltungen am rr?:D

ich habs geahnt, darauf gibts keine plausible antwort hier im forum...:heulend:

Beast
07.02.2009, 19:04
ich habs geahnt, darauf gibts keine plausible antwort hier im forum...:heulend:

Stichwort "Wirkungsgrad"? ;)

Tom
07.02.2009, 21:56
Glaubst Du im ernst das ein fetter Monostaysockel merklich leichter ist als 2 dünne klassische Streben? Ich denke wohl eher nicht.

Jetzt mal Butter bei die Fische:
Was kam denn bei Deiner detaillierten Gegenrechnung raus:
Was wiegen 2x2 cm Sitzstreben, 1 cm Oberrohr und 3 cm Sitzrohr?
Was wiegen 4cm Satteltütze?
Wieviel Nm/Grad wird der Rahmen steifen / weicher?

Danke :D

Tom