PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Duathlon: Was zieh ich an??



marathoni_1972
22.12.2007, 15:38
Hi Leute,
ich hab mich jetzt doch dazu entschlossen im April nächsten Jahres
einen Volksduathlon mitzumachen (www.triandertaler.de => falls das jemand kennt) da ich endlich mal meine Lauferei mit dem Rennradfahren verbinden wollte.
Ich hab zwar auch für beides die passenden Klamotten, nur stellt sich jetzt für mich die Frage: Zieh ich im Wettkampf, wenn ich beides hintereinander machen will/muss beim Laufen (5km+2,5km) meine Radhose mit Einsatz an oder fahre ich die Radstrecke (21km) mit meiner Laufhose ohne Einsatz (würde dann zu ner enganliegenden greifen)

Vielleicht habt ihr Experten hier ja ein paar tips.

(Für die Frage warum Duathlon und nicht direkt Triathlon: Liegt wohl daran, dass ich im Schwimmbad mehr in der Wasserrutsche als im Schwimmerbecken bin => Geradeausschwimmen macht mir einfach keinen Spaß)


Bis die Tage dann

Tschö

Andi

triathlon-micha
22.12.2007, 15:49
nimm sowas klick (http://www.roseversand.de/output/controller.aspx?cid=155&detail=10&detail2=9250)

wenns unter 15grad hat einfach trikot drüba und ärmlinge an!

Sean Kelly
22.12.2007, 16:03
Zieh eine kurze Laufhose an. Ist auf der geringen Distanz kein Problem und allemal besser als mit Pampers zu laufen.

marathoni_1972
22.12.2007, 16:05
hi,
mir ginge es ja hauptsächlich um die Hose. (Trikot is mir auf der kurzen Distanz eigentlich wurscht)
So wie ich die Beschreibung der Asics - Hose sehe, ist die mit Einsatz.
Geht das wirklich ohne Probleme (Scheuerstellen?)
Vielleich kriegen wir ja einen warmen Januar oder Februar oder März, wo ich das mal testen kann. :rolleyes:
Ansonsten geh ich mal mit Laufhose im Keller auf die Rolle.
Wie macht man das denn im Triathlon nach den Schwimmen?
(hab ich mich schon oft gefragt)
Wenn ich das im Fernsehen schaue, sieht das Fahren mit ner Badehose doch sehr schmerzhaft aus :eek:

Sean Kelly
22.12.2007, 16:25
Die paar Minuten Rad hält man auch ohne Polster aus. Eigentlich denkt man überhaupt nicht darüber nach, da man mit anderen Dingen beschäftigt ist.

Triathlonhosen haben einen ein dünnes Microfaserpolster. Schützt auch kaum, muß aber anch dem Schwimmen schnell trocknen.

cluso
22.12.2007, 16:40
Die paar Minuten Rad hält man auch ohne Polster aus. Eigentlich denkt man überhaupt nicht darüber nach, da man mit anderen Dingen beschäftigt ist.

Triathlonhosen haben einen ein dünnes Microfaserpolster. Schützt auch kaum, muß aber anch dem Schwimmen schnell trocknen.

Das wäre jetzt mein Vorschlag gewesen.

Die Dinger kann man auch im Winter unter die lange Hose ziehen.
Um eine weitere Nutzungsmöglichkeit aufzuzeigen.

:D

Tom4711
22.12.2007, 16:52
Ansonsten geh ich mal mit Laufhose im Keller auf die Rolle.
Wie macht man das denn im Triathlon nach den Schwimmen?
(hab ich mich schon oft gefragt)
Wenn ich das im Fernsehen schaue, sieht das Fahren mit ner Badehose doch sehr schmerzhaft aus :eek:

Ich habe, ich glaube es war im Aktuellen Sportstudio, einen Bericht mit Faris al Sultan und Norman Stadler gesehen, wo Faris al Sultan zum Radfahren mit Badehose befragt wurde. Er meinte, dass das im Training zwar nicht so gut geht, im Wettkampf aber kein Problem ist, weil da soviel Druck aufs Pedal kommmt, dass man kaum auf dem Sattel aufsitzt. Daraufhin meinte Stadler dann nur, dass er dann ja quasi nackig fahren könnte, weil er ja noch mehr Druck die Pedale bringt:-)

Bei Freizeitsportlern wird das meist leider anders aussehen:-(

slo-down
22.12.2007, 17:05
Gehört hier vielleicht nicht hin, aber einem Vereinskollegen ist in der Saison 06 bei einem Wettkampf die Schraube vom Sattelgebrochen, sodas ihm der Sattel abhanden gekommen ist.

Er musste dann noch knapp 5 km ohne Sattel fahren.

triathlon-micha
22.12.2007, 19:54
naja ich mein. so ein anzug is eine einmalige anschaffung. kann man sowohl zum triathlon als auch zum duathlon gebraucht werden! ich mein das polster bringt wirkich nicht viel, aber etwas hilfts. ist auf jeden fall besser als mit laufhose! mit einer radhose kannst du aufkeinen fall joggen. am angenehmsten wird es sein so einen tria anzug zu tragen

veteran
23.12.2007, 11:52
Hab da in den letzten beiden Jahren mitgemacht und bin immer in Radhose an den Start gegangen. War gar kein Problem.

Als schwieriger habe ich die Auswahl der Schuhe empfunden.

Eimal habe ich die Schuhe gewechselt und einmal den ganzen Wettkampf mit Laufschuhen und Hakenpedalen absolviert.

Beides hatte Nachteile und ich könnte nicht sagen was besser ist.

Rennrentner
23.12.2007, 19:33
Auch ich kann aus eigener Erfahrung sagen: Duathlon mit Radhose (sogar Trägerhose) überhaupt kein Problem.
Da würd ich mir persönlich auch, wie veteran, eher Gedanken über die Schuhe bzw. das Pedalsystem machen.....

Sean Kelly
23.12.2007, 20:06
Hier möchte jemand mal einen Volksduathlon antesten.
Es geht um knapp über 30 min radfahren. Dafür braucht man absolut gar kein Polster und erst recht keinen Einteiler bzw. Anzug.

Und ein anderes Pedalsystem ist auch nicht nötig. Es soll doch nur ein Versuch sein. Wenn es Spaß macht, kann man immer noch investieren.

triathlon-micha
01.01.2008, 20:23
hallo,
ich bin wieder aus meinem langlauf trainingslagerzurückgekehrt :Applaus:

Sean Kelly ich muss dir rechte geben! Wenn es dir Spaß macht, eröffne hier noch einmal einen Thread und wir helfen dir weiter!
für den Anfang würde ich aber lieber mit Laufhose starten! Es kommt ganz drarauf an was die persönlich lieber ist. Probier es doch einfach mal aus mit Radhose zu laufen und mit Laufhose zu radln! Dann hast du deine Antwort

HEINER
02.01.2008, 13:06
Hi Leute,
ich hab mich jetzt doch dazu entschlossen im April nächsten Jahres
einen Volksduathlon mitzumachen (www.triandertaler.de => falls das jemand kennt) da ich endlich mal meine Lauferei mit dem Rennradfahren verbinden wollte.
Ich hab zwar auch für beides die passenden Klamotten, nur stellt sich jetzt für mich die Frage: Zieh ich im Wettkampf, wenn ich beides hintereinander machen will/muss beim Laufen (5km+2,5km) meine Radhose mit Einsatz an oder fahre ich die Radstrecke (21km) mit meiner Laufhose ohne Einsatz (würde dann zu ner enganliegenden greifen)

Vielleicht habt ihr Experten hier ja ein paar tips.

(Für die Frage warum Duathlon und nicht direkt Triathlon: Liegt wohl daran, dass ich im Schwimmbad mehr in der Wasserrutsche als im Schwimmerbecken bin => Geradeausschwimmen macht mir einfach keinen Spaß)


Bis die Tage dann

Tschö

Andi

Bei einem Duathlon ist die optimale Bekleidung ein Tri-Einteiler.
Beim Laufen ähnlich (ich finde besser) als Laufbekleidung beim Radsplit ist der Einteiler wie ein Zeitfahranzug (was im Wasser läuft ist auch im Wind optimal).

Da du keinen Tri-Einteiler besitzt ist für Mettmann Trägerradhose und dünnes Kurzarmradtriko optimal.
Ein Lauftriko würde ich in Mettmann nicht benutzen das flattert zu sehr. Auf den Abfahrt wird teilweise über 60km/h gefahren.

Ich Starte auch in Mettmann den Sprint (mit Startpass).

Bis mitte April

Henry

Beppo
02.01.2008, 19:25
Da du keinen Tri-Einteiler besitzt ist ... Trägerradhose und dünnes Kurzarmradtriko optimal.
Ein Lauftriko würde ich in Mettmann nicht benutzen das flattert zu sehr. Auf den Abfahrt wird teilweise über 60km/h gefahren.

So schaut´s aus! Die Sachen wird er haben, was anderes brauchts nicht. Meine Meinung: lieber mit Radhose laufen, als mit Laufhose radeln.

BTW: Hast du eigentlich schon Schuhbis (=SChnellverschlüsse für die Laufschuhe)? :D

marathoni_1972
03.01.2008, 21:56
Hi Leute,

ich wollte mich noch kurz für eure Tips bedanken.
Da ich mich eben nicht in unnötige kosten stürzen wollte, hab ich hier mal nach euren Erfahrungen gefragt. Ist ja auch einiges dabei rumgekommen.
Ich denke ich werde Henry's und Sean Kelly's Tips im Training mal austesten und schauen womit ich wohl besser über die Runden komme. (wobei ich mir garnicht vorstellen kann 7,5km mit Polster zu laufen => ich werd ja sehen, ob es klappt) Aber Radshirt ist auf jeden Fall angesagt. Hab hier ein schönes leichtes was sich auch zum Laufen eignet.
Das mit den Schnellverschlüssen für die Laufschuhe hab ich mir aber auch schon überlegt. Sind das die, die man sonst immer an den Kapuzen von Jacken zum zuziehen dran hat? Ich weiß ja nicht, wie voll das ist, aber ich hab keine Lust da im Stau mir die Schuhe zuzubinden.

Jetzt hab ich aber auch noch speziell ne frage zum Renngeschehen in Mettmann. Laut Ausschreibung gilt die Pflicht, den Radweg zu nutzen und es gilt das Verbot von Windschattenfahren. Auf den Fotos vom letzten Jahr sieht man aber große Gruppen auf der Straße neben dem Radweg und wenn ich das so sehe fahren auch viele direkt hintereinander. Ich bin zwar schon Jedermannrennen gefahren, aber bisher nur auf gesperrten Rundkursen. Ist das mit dem Straßenverkehr ein Problem während des Rennens?
Außerdem die Frage: Tria-Aufsatz oder nicht? Ich hab hier noch nen alten mit dem ich früher viel gefahren bin, aber der dient zur Zeit nur noch als Handtuchhalter. Da die Strecke anscheinend hügelig ist, lohnt der sich da überhaupt?
Tja, ich bin mal gespannt, wie's wird. Aber ich denke, wenn das Wetter mitspielt wirds ne super Sache. Nur Laufen müsste ich bis dahin noch öfters, jedoch Radfahren macht zur Zeit einfach mehr Spaß :ü
Bis dann am 20.4. um 12.15 :)

Also nochmal danke für die Tips.

Bis dann
Andi D.

veteran
04.01.2008, 09:45
Vielleicht sollten wir einen eigenen Fred für Mettmann aufmachen. Es scheinen ja doch einige mittmachen zu wollen.

Die Radstrecke ist jedenfalls, um Deine Frage zu beantworten, anspruchsvoll, schön und gut zu fahren. Da es eigentlich immer berauf und ab geht ist das Windschattenfahren kein Problem.

Es bilden sich zwar manchmal Pulks die sich aber an den Steigungen schnell wieder auflösen.

Die Radwegebenutzungspflicht gilt de dacto nur an einer Stelle und wird dort auch von den Ordner durchgesetzt. Ist aber kein Problem der Radweg ist gut und nach der schwersten Steigung ist dort alles auseinandergezogen.

Das Fahren im laufenden Verkehr erfordert etwas Umsicht die Strecke ist aber insgesammt sehr gut abgesichert.

Keine Sorge also. Es macht wirklich Spass dort zu fahren

Beppo
06.01.2008, 16:43
[QUOTE=marathoni_1972;2145004](wobei ich mir garnicht vorstellen kann 7,5km mit Polster zu laufen => ich werd ja sehen, ob es klappt)

das geht, keine sorge, nimm halt eine hose, die keine allzu dicke windel drin hat :D

Aber Radshirt ist auf jeden Fall angesagt. Hab hier ein schönes leichtes was sich auch zum Laufen eignet.
Das mit den Schnellverschlüssen für die Laufschuhe hab ich mir aber auch schon überlegt. Sind das die, die man sonst immer an den Kapuzen von Jacken zum zuziehen dran hat? Ich weiß ja nicht, wie voll das ist, aber ich hab keine Lust da im Stau mir die Schuhe zuzubinden.

im prinzip ja, du kannst die dinger auch extra kaufen. versuch mal nach hartem radfahren in aller hektik die schuhe zu binden... dieschnellverschlüsse lohnen sich auf jeden fall![QUOTE=marathoni_1972;2145004]

lindaleonie
09.01.2008, 15:46
Hallo,

spiele auch mit dem Gedanken in Mettmann meinen ersten normalen Duathlon zu absolvieren.

Ich bin schon einen Halbmarathon in einer Hose von Skinfit mit Einlage gelaufen und es störte mich nicht.

Ein Radtrikot mit langem oder durchgehendem Reissverchluß ist beim Laufen aus Gründen der Belüftung bei warmen Wetter nicht zu verachten. In den Rückentaschen kann dann auch noch ein oder zwei 0,1 Liter Trinkfläschen deponiert werden.

Bis dann

magicman
08.02.2008, 13:17
muß ich zustimmen , man kann mit jeder normalen radhose laufen , laufe in der saison fast nach jeder radausfahrt ca. 3 bis 5 km .
habe auch schon längere läufe mit radhose gemacht, sollte man aber vorher schon mal testen.
im wettkampf trage ich die kleidung von DSS vormals de soto. ist zwar nicht so billig aber top.