PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Raddurchmesser 28" sinnvoll?



Oposum
22.12.2007, 22:35
Ich fahr nun schon einige Jahre Rad:rolleyes: . Bin auf einem 26" Rad angefangen, weil sonst die Beine nicht auf die Pedale reichten.

Bin ca. 1,8m groß und fahr wie fast alle anderen (die kleiner oder größer sind, längere oder kürzere Beine haben) 28" Räder.

Grundsätzlich ist es wohl so, das größere Räder einen besseren Abrollkomfort bieten. Kann aber keinen Grund erkennen, weshalb es nicht auch Räder in, sagen wir 30" geben sollte. Schließlich sind die Menschen im Schnitt um einige cm größer als in den 50gern.
Viele Sachen sind schon auf die Durchschnittsgröße der Menschen angepasst. PKW´s, höhe der Lichtschalter .... um nur zwei Sachen zu nennen.

eure Meinung?

kampfgnom
22.12.2007, 22:39
Bei aktuellen Geometrien und Größen muss schon immer kontrolliert werden, ob nicht der Fuß mit dem VR kollidiert. Vergrößerst Du die LR verschärfst Du dieses Problem nur.

martl
22.12.2007, 22:45
Bei 1,80m muß das schon eine üble Geometrie sein, wenn da die Füsse kollidieren sollen. 28" ist da völlig ok. Unter 1,65 würde ich mal über 26" nachdenken, aber die weitaus größere Auswahl an Rädern und Reifen spricht eindeutig für das Normalmaß, mag das nun sinnvoll sein oder nicht. Bis 2m kommt man gut mit 28" zurechtkommt und auch darüber gibts allenfalls ästhetische Gründe.

Cippoli
22.12.2007, 22:57
Ist doch nur unnötiges Zusatzgewicht... :rolleyes:

K,-
22.12.2007, 23:52
Ich hab da mal was vorbereitet... :drinken2:

Was ist das?

kampfgnom
23.12.2007, 00:00
Was ist das?
Ein Fahrrad?


Nein, das ist viel zu groß für ein Fahrrad:eek:

Glashütte RR
23.12.2007, 00:46
Warum bei 30" aufhören?
Früher, als die Leute noch kleiner waren, gab es sogar schon 50" Räder:
http://home.wtnet.de/~kbavendiek/Images/Radgroesse.jpg

:D
Imho immer noch der beste Single-Speeder mit Überblick ...:Applaus:
[damit gaffen einen auch nicht mehr die Großpferd Reiter so arrogant von oben an]

lelebebbel
23.12.2007, 05:44
bei MTBs gibt es ja seit einigen Jahren durchaus einen Trend zu 622mm Felgen (was dann mit dicken MTB Reifen einen Außendurchmesser von ca. 29 Zoll ergibt, weshalb sich dieses Format 29er nennt). Davon ist in Deutschland noch nicht so viel angekommen, weil die deutsche MTB Crosscountry Szene -vorsichtig ausgedrückt- eher konservativ auf Neuerungen reagiert...

Aber hierzulande sind die großen Räder insbesondere bei größeren Mountainbike-Fahrern durchaus schon sehr verbreitet.

Allerdings spielt bei Mountainbikes der Rollwiderstand eine erheblich größere Rolle als bei Rennrädern (wo Luftwiderstand das Hauptthema ist), und in unebenem Gelände kann ein größerer Raddurchmesser den Rollwiderstand auch erheblich mehr beeinflussen als auf Asphalt.
Dann ist da noch die Frage, ob der größere Luftwiderstand eines Rennrades mit größeren Laufrädern die Vorteile nicht sofort zunichte machen würde.

Von daher glaube ich kaum, dass in näherer Zukunft irgendjemand den enormen Aufwand betreiben wird, größere Felgen, und dazu kompatible Rahmen, Gabeln, Reifen und Schläuche zu entwickeln um ein paar Prozent Rollwiderstand am Rennrad einzusparen. Zumal das Resultat dann hinterher bei keinem offiziellen Rennen starten dürfte.

kolo@post.cz
23.12.2007, 10:02
oder so eines (http://www.amazon.com/Monster-Cruiser-Mans-Red-Tire/dp/B0007XQMYI)

http://www.bikemania.biz//photos/coker_MonsterStandardRed-2.jpg

Prometeo
23.12.2007, 10:11
Warum bei 30" aufhören?
Früher, als die Leute noch kleiner waren, gab es sogar schon 50" Räder:
http://home.wtnet.de/~kbavendiek/Images/Radgroesse.jpg

:D
Imho immer noch der beste Single-Speeder mit Überblick ...:Applaus:
[damit gaffen einen auch nicht mehr die Großpferd Reiter so arrogant von oben an]

Und bahnbrechend das Antriebsrad radial aufgebaut. Das traut man sich heute nicht mehr. :D

Thunderbolt
23.12.2007, 10:51
Bin ... angefangen, ...




Sorry Kollege, aber das geht gar nicht. Brrrh!

Hast es nicht so mit den Standards, oder?

Grüsse
Thunder

Oposum
23.12.2007, 12:59
@panicmechanic
http://www.smilietown.de/smilies/sonstige/smilie_150.gif (http://www.smilietown.de)gigantisch!
Ist der Alu-Rahmen im Vordergrund für 28“?


@Glasshütte RR
/*Imho immer noch der beste Single-Speeder mit Überblick ...
[damit gaffen einen auch nicht mehr die Großpferd Reiter so arrogant von oben an]*/

Grin.. http://www.smilietown.de/smilies/sonstige/smilie_076.gif (http://www.smilietown.de)
Stell ich mir sehr lustig vor, so was heute in der Stadt zu fahren.



@kolo@post.cz
Amerikaner? Die konstruieren fast immer nach dem Grundsatz “Big is beautiful“


@Thunderbolt

Sorry Kollege, aber das geht gar nicht. Brrrh!

Hast es nicht so mit den Standards, oder?

???? Rechts(s)chreib oder Grammatikfehler entdeckt ?

http://www.smilietown.de/smilies/kotzende/kotz_004.gif (http://www.smilietown.de)
Kann doch keinen Spaß machen auf solch einem Rad zu fahren, weil man etwas größer ist, als der Durchschnitt.
http://i7.tinypic.com/866o0uw.jpg
http://i3.tinypic.com/6y3bu4y.jpg


Maßstabgerechte Vergrößerung eines „normalen“ Rennrades!!

luftschwimmer
23.12.2007, 13:03
Bei aktuellen Geometrien und Größen muss schon immer kontrolliert werden, ob nicht der Fuß mit dem VR kollidiert. Vergrößerst Du die LR verschärfst Du dieses Problem nur.

hallo,
wann bitte soll denn das passieren? weisst du wieviel lenkeinschlag du brauchst um den hinteren teil deines vorderrades an die schuhspitze zu bekommen? vielleicht passiert das mal bei nem stehversuch an einer ampel.....beim "normalen" fahren wohl kaum. ich würde sagen man braucht ca max 8° lenkeinschlag nach rechts und links, um 90% aller situationen kurventechnisch zu bewältigen.

i-flow
23.12.2007, 13:17
(...) ich würde sagen man braucht ca max 8° lenkeinschlag nach rechts und links, um 90% aller situationen kurventechnisch zu bewältigen.
Und in den restlichen 10% der Faelle hauts einen halt aufs Maul, wo ist das Problem :9confused :D :D :D

Bei meinem Maszradl geht der Schuh grad noch so am VR vorbei (hab ich vorher geklaert, nachdem ich auf der Zeichnung gesehen hatte, dass es nur 978mm Radstand bekommt :eek: ). Wenn man noch kuerzer baut, oder wenn ich drei Nummern groessere Fuesse haette, dann waere es vorbei.
Und ich bin 1.78 m bei 42er Schuhgroesse, also jetzt kein echter Gnom.
Von daher: Noch groessere Laufraeder braucht es hoechstens fuer Leute ueber 2.xx meter :)

LG ... Wolfi ;)

luftschwimmer
23.12.2007, 13:23
Und in den restlichen 10% der Faelle hauts einen halt aufs Maul, wo ist das Problem :9confused :D :D :D

Bei meinem Maszradl geht der Schuh grad noch so am VR vorbei (hab ich vorher geklaert, nachdem ich auf der Zeichnung gesehen hatte, dass es nur 978mm Radstand bekommt :eek: ). Wenn man noch kuerzer baut, oder wenn ich drei Nummern groessere Fuesse haette, dann waere es vorbei.
Und ich bin 1.78 m bei 42er Schuhgroesse, also jetzt kein echter Gnom.
Von daher: Noch groessere Laufraeder braucht es hoechstens fuer Leute ueber 2.xx meter :)

LG ... Wolfi ;)

hallo,
dannwerd ich demnächst mal ne umfrage starten ,hier im forum........wieviel leute sich denn schon aufgrund deiner argumentation (schuhspitze kommt an vorderrad) auf den asphalt gelegt haben! mir ist das in 20 jahren und ca 200.000km (die liegeradkilometer lass ich mal weg) noch nie passiert und hab sowas auch noch nie gehört.

i-flow
23.12.2007, 13:38
(...) mir ist das in 20 jahren und ca 200.000km (die liegeradkilometer lass ich mal weg) noch nie passiert und hab sowas auch noch nie gehört.
Mir auch nicht, aber nichtsdestotrotz ist es IMHO Schmarrn ein Fahrrad so zu bauen, dass es extrem riskant wird, z. B. im Hof damit fahrend zu wenden.
Und: Wenn das VR ausreichend Abstand hat zum Pedal, dann kann ja auch nichts passieren. Von daher ist es kein Wunder, dass Dir das noch nie passiert ist :icon_mrgr
Nur koennte es Dir mit 30er Laufraedern auf einmal bluehen :eek:
Und die Umfrage ergibt somit, basierend auf der Erfahrung mit 28er Laufraedern, ueberhaupt keinen Sinn ;)

LG ... Wolfi :D

Thunderbolt
23.12.2007, 13:56
Die Diskussion macht keinen Sinn.

Wenn Oposum (Opossum?) Rahmen, Felgen und Reifen findet, kann er doch gerne grössere Räder fahren.

Übergrosse Rahmen zu fahren, war doch mal in der Nach-68er-Ära in bei Alltagsrädern.
Es gibt auch noch Überlebende mit solchen Drübersteher-Rädern.
Zeig mir Dein Rad und ich sage Dir, wer Du bist.

Wie immer kommt das Volk mit normalen Rädern gut zurecht und tendiert bei den Alltagsrädern sogar zu 26 Zoll.
Die Sportler nehmen sowieso das, was schnell macht und praktisch ist.

CU
Thunder

kampfgnom
23.12.2007, 13:57
hallo,
dannwerd ich demnächst mal ne umfrage starten ,hier im forum........wieviel leute sich denn schon aufgrund deiner argumentation (schuhspitze kommt an vorderrad) auf den asphalt gelegt haben!
Dann aber bitte mit Beweisfoto, obder Fuß nicht am VR vorbei passt. Bei RH 54 oder größer passiert sowas eben nur im Einzelfall, mit größeren LR viel eher.
Bei mir passt es z.B. auch wunderbar knapp vorbei (gleiche Maße wie Wolfi).

B-17
24.12.2007, 00:24
30" Räder hat es tatsächlich mal gegeben...

http://www.kettenreaktion.at/exponate/heidemann.html

http://www.langes-forum.de/thread.php?threadid=5388&sid=30f22c7792c8ce528899c4a44ce5b124

lelebebbel
24.12.2007, 02:35
Mir auch nicht, aber nichtsdestotrotz ist es IMHO Schmarrn ein Fahrrad so zu bauen, dass es extrem riskant wird, z. B. im Hof damit fahrend zu wenden.
Und: Wenn das VR ausreichend Abstand hat zum Pedal, dann kann ja auch nichts passieren. Von daher ist es kein Wunder, dass Dir das noch nie passiert ist :icon_mrgr
Nur koennte es Dir mit 30er Laufraedern auf einmal bluehen :eek:
Und die Umfrage ergibt somit, basierend auf der Erfahrung mit 28er Laufraedern, ueberhaupt keinen Sinn ;)

LG ... Wolfi :D

Ich hatte und habe das an so gut wie allen meinen Rennrädern, weil ich gerne kurze Radstände (steile Winkel bis hin zu Bahnrahmen) fahre, und Schuhgröße 45/46 hab. Bei den meisten Bahnrahmen ist das unvermeidlich.
Hat bei mir 10 Minuten Eingewöhnung gedauert, stört mich seitdem aber nicht im geringsten egal ob ich in BaWü über ne Landstrasse rolle oder mich in NYC zwischen Taxis durchfädele.
Geschmackssache. Manche Leute stört dieser "Toe Overlap" (so nennen die Eingeborenen das) enorm.

Zugegeben allerdings, wenn die Überlappung zu groß wird (3-5cm?) gibt es ein gewisses Risiko, enge Kurven mit niedrigem Tempo werden riskanter.

Ein Rad mit größeren Laufrädern bräuchte proportional auch mehr Gabelvorbiegung, da sonst der Nachlauf größer würde.
Das würde das Problem teilweise kompensieren.

i-flow
24.12.2007, 06:01
30" Räder hat es tatsächlich mal gegeben... (...)

http://www.langes-forum.de/thread.php?threadid=5388&sid=30f22c7792c8ce528899c4a44ce5b124
Boah, heftig, wie kann ein sogenannter Fachmann sowas von Banane sein?
Die Aussage da unten haut ja dem Fass die Krone ins Gesicht und ist wieder mal das beste Argument dafuer, die Teile beim billigsten Indernetzanbieter zu kaufen :eek:

Ja klar: 30" = Rahmengroesse. Es gibt keinen 30" Reifen.
Da fehlt wirklich nur noch: Die Erde ist eine flache Scheibe :eek:

hi.. also hier die nachricht von meinem kolleg:

*************************************
HI.

Es gibt kein 30". Es gibt 29". Ja aber dies erst seit 2 Jahren. Was er bestimmt meint, ist die Rahmengrösse. Es gibt 3 verschiede Reifengrössen:

Zoll / Etro / und die Französische Norm

Das was er sucht seine 37x700c ist nix anderes als eine 28" angabe. (...)
LG .... Wolfi :heelboos:

Oposum
24.12.2007, 13:05
30" Räder hat es tatsächlich mal gegeben...

http://www.kettenreaktion.at/exponate/heidemann.html

http://www.langes-forum.de/thread.php?threadid=5388&sid=30f22c7792c8ce528899c4a44ce5b124


sowas ist doch allemale schöner und läßt sich von Großen besser fahren als die 28" Räder die "nach oben bauen".