PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Extra Innenlager für neue Kompaktkurbel?



Annemie
07.01.2008, 10:29
Hallo,
und zwar bin ich noch ziemlicher Anfänger beim Rennradumbau.
Ich möchte vor dem Start der nächsten Saison meine Ultegra Dreifachkurbel gegen eine Kompaktkurbel (FC-R 600) austauschen.
Nun weiß ich nicht, ob ich außer der Kurbel und dem Werkzeug auch noch ein neues Innenlager bestellen muss oder ob ich das von der Dreifachkurbel nehmen kann..........

Schonmal Danke im voraus !!

Abbath
07.01.2008, 10:37
Das hängt davon ab, was das für 'ne Ultegra Kurbel ist. Wenn es eine Hollowtech II Kurbel (FC-660x) ist, brauchst Du kein neues Innenlager.
Erkennst Du daran, dass die Lagerschalen außen am Rahmen sind und der linke Kurbelarm die Achse klemmt.

Wenn's 'ne ältere dreifach Kurbel ist (normales Patroneninnenlager, Octalink) brauchst Du ein neues Lager.

Ich kann Dir aber nur davon abraten Kompakt zu fahren.

pinguin
07.01.2008, 11:03
Ich kann Dir aber nur davon abraten Kompakt zu fahren.

Ohne die näheren Beweggründe des Fredstarters zu kennen, sollte man so pauschal nicht raten... :rolleyes:

Abbath
07.01.2008, 12:46
Mir fällt aber einfach keine Situation ein, wo ich jemandem 'ne Kompaktkurbel empfehlen könnte ;)

Naja höchstens vielleicht um damit 'nen Singlespeedcrosser aufzubauen... Vielleicht auch an 'nem normalen Crosser, aber es ging ja um ein Rennrad und von Crossern hab ich auch keinen Schimmer.

Annemie
07.01.2008, 13:25
Ich kann Dir aber nur davon abraten Kompakt zu fahren.[/QUOTE]

Also da ich auf dem totalen Flachland wohne, ist eine Dreifachkurbel einfach zu viel und da ich auch nicht in die Berge oder deren Umgebung komme..........

P.S. Vielen Dak für die Antwort, ich habe eine Dreifachkurbel aus dem letzten Jahr und spare mir so ein neues Innenlager.

Abbath
07.01.2008, 13:44
Eben dann würde ich keine Kompakte nehmen. Was machste nämlich, wenn Dich mal der Mann mit dem Hammer schnappt? Mit dem 34er in der Ebene nach Hause rollen ist kein Vergnügen. Nimm 'ne normale Ultegra zweifach Kurbel und lass Dir die Blätter gegen 38-50 tauschen.

...und wenn Du dann doch mal in die Berge willst und Manschetten hast, kannste immer noch 'nen MTB Schaltwerk und 'ne 11-34 Kassette montieren.

Hatten wir aber alles schon - such mal wenns Dich interessiert ;)

pinguin
07.01.2008, 14:05
Ich kann Dir aber nur davon abraten Kompakt zu fahren.

Also da ich auf dem totalen Flachland wohne, ist eine Dreifachkurbel einfach zu viel und da ich auch nicht in die Berge oder deren Umgebung komme..........

P.S. Vielen Dak für die Antwort, ich habe eine Dreifachkurbel aus dem letzten Jahr und spare mir so ein neues Innenlager.[/QUOTE]

Mach's wie Abbath sagt, Standardlochkreis + kleinere Blätter. 38er geht bei Shimano als kleinstes, Campa ist da nicht so flexibel, die bestehen auf 39 Zähne... :D

victim of fate
07.01.2008, 14:29
Eben dann würde ich keine Kompakte nehmen. Was machste nämlich, wenn Dich mal der Mann mit dem Hammer schnappt? Mit dem 34er in der Ebene nach Hause rollen ist kein Vergnügen.

:confused:
Wieso soll das "kein Vergnügen" sein?
"Kein Vergnügen" wäre es mit nem 39er in den Alpen nach HAuse zu müssen, wenn man grau ist, aber mit 34er im Flachen? Was soll da sein?

Abbath
07.01.2008, 16:08
Weil du selbst mit 'ner unmöglichen Kettenlinie einen zu kleinen Gang hast. Eine 90er(+) Trittfrequenz fährt kaum jemand mit grauem Kopp und wenn dann nicht mehr rund und schon gar nicht lange.
D.h. im Endeffekt eierst Du dann den halben Tag mit knapp 20km/h nach Hause.


Aber es hat ja jeder Recht auf 'ne eigene Meinung. :viking:

aegluke
07.01.2008, 16:25
Weil du selbst mit 'ner unmöglichen Kettenlinie einen zu kleinen Gang hast. Eine 90er(+) Trittfrequenz fährt kaum jemand mit grauem Kopp und wenn dann nicht mehr rund und schon gar nicht lange.
D.h. im Endeffekt eierst Du dann den halben Tag mit knapp 20km/h nach Hause.


Aber es hat ja jeder Recht auf 'ne eigene Meinung. :viking:

http://www.ritzelrechner.de/

34-12 bei einer 90er Trittfrequenz sind aber was anderes als 20km/h.

victim of fate
07.01.2008, 16:25
mit 34-12 (ok, blöde Kettenlinie) fährst du bei einer 60er Trittfrequenz (sehr sehr wenig) 21,5 km/h (wenn man breit ist fährt man eh kaum schneller, wenn doch ->großes Kettenblatt
Ach so und nimmt man sich solche "Kompaktkassetten" mit 11-25:
34-11 bei 60er Kadenz: 23,4 km/h

Dafür kommt er dann mit 34-25 wenigstens noch die eventuell vorhandenen Stiche hoch.

Also: Kompakt für Rennfahrer ungeeignet (meine Erfahrung, habs ausprobiert)
aber für Hobbyfahrer: imho eine sehr gute Erfindung

Annemie
07.01.2008, 16:45
Hey,
was ist für dich Rennfahrer und was Hobbyradler, wo genau machst du da einen schnitt?
Ich fahr zwar hobbymäßig, aber auch mit nen paar kleineren Rennen im Jahr.

victim of fate
07.01.2008, 16:57
Ich fand den Sprung 50-34 recht ungünstig wenn es hektisch war. Außerdem provozierte der große Sprung Kettenabwürfe. Das 50er Kettenblatt fand ich jetzt nicht so schlimm, eher angenehm, wenn man sich an kurzen Steigungen bei 50-25 (ja, ich fahr im Renenn mit 25er) das kleine Blatt sparen konnte. Aber ein paar wenige Situationen gab es schon in denen ich vll. lieber noch einen dickeren Gang gehabt hätte (aber wirklich sehr selten).
Von daher: Rennfahrer fährt viele Rennen und hat genug Druck um auch mit 39 Zähnen überall hoch zu kommen. (ich dachte da so an den Amateur- und ambitionierten Hobbybereich)

Abbath
07.01.2008, 17:08
Immer friedlich bleiben ;)

Mir war das 34er halt zu klein. 36er ist wahrscheinlich schonmal besser, aber dann stellt sich die Frage, warum nicht gleich 38... Viele kleine Sprünge machen dann auch den großen Satz.

Aber vielleicht bin ich auch pervers, schließlich hab ich am MTB auch nur 'nen 32er :applaus:

...aber einen weiteren Nachteil haben die Kompaktkurbeln noch (vielleicht für diejenigen unter uns, die in der Ebene mit dem 34er -aber bitte nicht mit den drei kleinen Ritzeln :eek:- fahren weniger relevant): Aufgrund des kleinen Lochkreises kommt es zu einer ziemlich starken Verwindung des großen Kettenblattes und u.U. leichtem Schleifen der Kette am Umwerfer. Aber dazu muss man schon mit dem großen Blatt den Berg rauffahren und mit den massiven Shimanoblättern (bin bisher nur TA, Truvativ und FSA Kompakt gefahren) vielleicht auch weniger problematisch.

Wie gesagt: Soll halt jeder fahren, was er für richtig hält. Ich empfehle weiterhin, entweder dreifach oder zweifach ggF. mit veränderten Blättern.
Der eigentlich Vorteil einer Kompakten liegt meiner Meinung nämlich im 50er Blatt, mit dem zumindest ich öfter/länger eine relativ gerade Kettenlinie fahren kann als mit 'nem 53er.
Solange man das kleine Blatt nicht benutzt ist eine Kompakte also besser :D ;)

TooTall
07.01.2008, 18:47
man könnte ja so wie ich ne 34er für berge (wohn seeehr nahe an schönen bergen^^) und für eher flache dann anstatt der 50er ne 48er hinbauen. wie des dann mim fahren so is kann ich dir nicht sagen die kurbel steht erst seit 2 tagen an meinem rad :Angel:

Oberschorsch
07.01.2008, 19:24
Also mal in die andere Richtung gedacht, finde ich 50-12 eigentlich ganz ok. Ich fahr auf meinem Bock 52-14, und den Gang brauch ich nur, wenn ich nen Berg runterfahre.

@ Annemie: ich an deiner Stelle würd aber eher zu ner Ultegra-Kompaktkurbel (FC-6650-S) (http://www.roseversand.de/output/controller.aspx?cid=155&detail=10&detail2=9836) greifen. Oder sprengt das deinen finanziellen Rahmen?

El Barto
07.01.2008, 19:25
Wer sagt dass eine Kompaktkurbel ungeeignet für Rennradler sei, ist ein Höhlenmensch!

Es ist doch ganz einfach; angenommen ein Fahrer Kurbelt mit 90 U/min und einer 11-25 Kassette.
So hat man mit KK(34-50) ein Spektrum von 15,5 bis 51,8 km/h
bei Heldenkurbel 17,8 bis 55 km/h
da muss halt jeder selber wissen ob er Reserven nach oben braucht um im ernstfall mit Zabel um den Sieg zu sprinten,
oder lieber eine Reserve hat falls die Beine mal am Berg schlappmachen.

victim of fate
07.01.2008, 21:16
Oh, ein Höhlenmensch also? Wie überaus nett und angemessen :rolleyes:

Wie ich schon einmal hier schrieb und es für dich auch gerne nochmal schreibe:
nach oben raus habe ich mit der Kompaktkurbel keine Probleme gehabt. Ungünstig ist für Renne in denen man häufiger zw. kleinem und großem Blatt wechseln muss der große Sprung zw. dem 50er und dem 34er und der damit verbundenen Gefahr von Kettenabwürfen.

fabio77
07.01.2008, 21:56
das ganze is sooooooooo bled!
das einzige argument das gegen kompakt sprechen könnte ist der 16er sprung. ansonsten sehe ich bei leuten die nicht boonen oder zabel heissen auch bei 50x11 kein problem...

victim of fate
07.01.2008, 22:38
^hat hier irgendwer behauptet das 50-11 zu klein wäre?
Wenn ja, bitte zitieren. Wenn nein kann ich dazu nur sagen: :read:

Muckel
08.01.2008, 07:44
Bei der Beurteilung, welche Kurbel ich benötige, nehme ich eigentlich immer solche Tage als Maßstab, an denen ich mich zumindest halbwegs fit fühle. Da ist (für mich) eine Kompaktkurbel eine gute Alternative. Die Kurbel genau auf den Tag abzustimmen, an dem ggf. der Mann mit dem Hammer um die Ecke schaut, ist vermutlich nicht ganz ernst gemeint. Wenn es denn tatsächlich soweit sein sollte, ist nur entscheidend, daß mein Handy richtig konfiguriert und die Nummer von Mutti einprogrammiert ist ;)

Tron
08.01.2008, 08:26
Bei der Beurteilung, welche Kurbel ich benötige, nehme ich eigentlich immer solche Tage als Maßstab, an denen ich mich zumindest halbwegs fit fühle. Da ist (für mich) eine Kompaktkurbel eine gute Alternative. Die Kurbel genau auf den Tag abzustimmen, an dem ggf. der Mann mit dem Hammer um die Ecke schaut, ist vermutlich nicht ganz ernst gemeint. Wenn es denn tatsächlich soweit sein sollte, ist nur entscheidend, daß mein Handy richtig konfiguriert und die Nummer von Mutti einprogrammiert ist ;)

AMEN! :D

El Barto
08.01.2008, 13:17
. Ungünstig ist für Renne in denen man häufiger zw. kleinem und großem Blatt wechseln muss der große Sprung zw. dem 50er und dem 34er und der damit verbundenen Gefahr von Kettenabwürfen.
Diese Angst ist imho unbegründet. Wenn der Umwerfer sauber eingestellt ist funktioniert das problemlos. Man kann ja auch 36-50 fahren oder 34-48, dann ist der Sprung nicht grösser als bei 39-53!

pinguin
08.01.2008, 14:22
33/46 ist das einzig Wahre für mich kleines, leistungsschwaches, dickes, verweichlichte Elend. Keine schleifende Kette, keine Kettenschrägläufe bei Übersetzungen, die ich häufig benötige, 80% aller Bedingungen vom 46er aus fahrbar, keine Kettenabwürfe, wenig Gewicht, vollumfängliche Alpintauglichkeit ohne Verlust an Flachlandspeed, Lieblingsgänge 2:1 und 2,7:1 ohne Schräglauf... Perfekt... Nie mehr was anderes für mich.

Annemie
08.01.2008, 14:44
"@ Annemie: ich an deiner Stelle würd aber eher zu ner Ultegra-Kompaktkurbel (FC-6650-S) (http://www.roseversand.de/output/controller.aspx?cid=155&detail=10&detail2=9836) greifen. Oder sprengt das deinen finanziellen Rahmen?"

Warum soll die FC-6650-S besser sein? So weit ich das weiß, unterscheiden sich die beiden Kurbeln nur in ihrem Gewicht....

Abbath
08.01.2008, 15:07
33/46 ist das einzig Wahre für mich kleines, leistungsschwaches, dickes, verweichlichte Elend. Keine schleifende Kette, keine Kettenschrägläufe bei Übersetzungen, die ich häufig benötige, 80% aller Bedingungen vom 46er aus fahrbar, keine Kettenabwürfe, wenig Gewicht, vollumfängliche Alpintauglichkeit ohne Verlust an Flachlandspeed, Lieblingsgänge 2:1 und 2,7:1 ohne Schräglauf... Perfekt... Nie mehr was anderes für mich.

Wer macht eigentlich 33er Blätter für den 110er Lochkreis? FSA? TA hat imho keine. Ich finde ja, dass der 94er für Leute mit wenig Zeit fürs Training fast noch mehr Sinn macht: 30/44 oder 30/46 langt für die meisten auch dicke und dann hat man ein großes Blatt mit dem man fast alles fahren kann und ein wirklich kleines.

Ich versteh allerdings nicht, warum Triple so verteufelt wird. Klar, braucht mehr Wartung und funktioniert nicht ganz so leise, aber die Übersetzungsbandbreite bei gleichzeitig enger Abstufung ist einfach besser.
Ich würde mir jedenfalls für die Berge lieber 'ne Triple dranschrauben -käme ich nicht mit 'nem normalen Blatt rauf- da ich bergab doch gerne auf der linken Spur fahre. Leider ist geblitzt werden in der Schweiz so teuer :D

pirat
08.01.2008, 15:20
Eben dann würde ich keine Kompakte nehmen. Was machste nämlich, wenn Dich mal der Mann mit dem Hammer schnappt? Mit dem 34er in der Ebene nach Hause rollen ist kein Vergnügen. Nimm 'ne normale Ultegra zweifach Kurbel und lass Dir die Blätter gegen 38-50 tauschen.

...und wenn Du dann doch mal in die Berge willst und Manschetten hast, kannste immer noch 'nen MTB Schaltwerk und 'ne 11-34 Kassette montieren.

Hatten wir aber alles schon - such mal wenns Dich interessiert ;)


:confused: Hallo,
bin wie Ihr wahrscheinlich schon an der Frage merkt noch nicht der absolute Werkstattprofi, aber ist es nicht möglich auf eine normale Kurbel ggf. die Kettenblätter zu tauschen und sich somit eine Kompaktkurbel (wenns mal nötig ist) zu basteln. Dürfte doch kein Problem sein anstelle eines 39 Kettenblattes ein 34 zu montieren, oder?

Abbath
08.01.2008, 15:35
nein, der Abstand der Bohrungen an/für die Kettenblätter ist verschieden. Shimano Standard 130, Campa Standard 135, Kompakt 110 und dann gibts noch 94 als zweifach + diverse MTB Lochkreise. Alle Maße in mm.

pinguin
08.01.2008, 15:59
Wer macht eigentlich 33er Blätter für den 110er Lochkreis? FSA? TA hat imho keine. Ich finde ja, dass der 94er für Leute mit wenig Zeit fürs Training fast noch mehr Sinn macht: 30/44 oder 30/46 langt für die meisten auch dicke und dann hat man ein großes Blatt mit dem man fast alles fahren kann und ein wirklich kleines.

Ich versteh allerdings nicht, warum Triple so verteufelt wird. Klar, braucht mehr Wartung und funktioniert nicht ganz so leise, aber die Übersetzungsbandbreite bei gleichzeitig enger Abstufung ist einfach besser.
Ich würde mir jedenfalls für die Berge lieber 'ne Triple dranschrauben -käme ich nicht mit 'nem normalen Blatt rauf- da ich bergab doch gerne auf der linken Spur fahre. Leider ist geblitzt werden in der Schweiz so teuer :D

Mein 33er (und auch das 46er) ist von T.A. Guckst du radplan-delta, der ist da ziemlich ordentlich sortiert.

30/46 würde ich in Verbindung mit 94er Lochkreis sofort fahren - am Rennrad. Auch hier bietet r-d einiges an.

Bergabfahren ist mir relativ wurscht, das rollt mir automatisch schnell genug, mir reichen Geschwindigkeiten im Bereich 70-80 km/h eh aus, die Zeiten, wo ich unbedingt vorne eine 9 stehen haben wollte, die sind def. rum.

Zumal bei alpinen Langstrecken der Bergabanteil zeitlich vernachlässigbar ist:

Auf einer 215-km-Tour mit etwa 5.000 hm hatte ich eine Nettozeit von 10,5 Stunden, davon lediglich 1,7 h bergab. D.h. bergab gewinnst du nix mit Blattgrößen von 50 und mehr Zähnen und 11er/12er Ritzel... Da ist zusammenfalten, ausruhen, Kurvenspaß für mich schöner als hektisches Getrappel und Tachogelinse... :D

victim of fate
08.01.2008, 18:06
Diese Angst ist imho unbegründet. Wenn der Umwerfer sauber eingestellt ist funktioniert das problemlos. Man kann ja auch 36-50 fahren oder 34-48, dann ist der Sprung nicht grösser als bei 39-53!

Ich habe dann auch nach kurzer Zeit ein 38er montiert (38-50). Damit bin ich gut klar gekommen und hatte auch mit Abwürfen keine Probleme mehr. Ok, vll. hätte ein spezieller CT-Umwerfer geholfen. Und vll. hätte ich auch vorsichtiger Schalten können...
Nun gut. Wenn ich dann schon mal ein 38er montiert hatte kann ich auch gleich ne Standartkurbel nehmen, oder?

K.Roo
08.01.2008, 18:34
Oh, ein Höhlenmensch also? Wie überaus nett und angemessen :rolleyes:

Wie ich schon einmal hier schrieb und es für dich auch gerne nochmal schreibe:
nach oben raus habe ich mit der Kompaktkurbel keine Probleme gehabt. Ungünstig ist für Renne in denen man häufiger zw. kleinem und großem Blatt wechseln muss der große Sprung zw. dem 50er und dem 34er und der damit verbundenen Gefahr von Kettenabwürfen.

Wo steh denn Bitteschön geschrieben, dass Kompact 50-34 sein muss...:ü

Ich hab ne Kurbel mit einem 110 er Lochkreis, und mit 52-36 drauff,;) dann noch ne Kasette mit 11-26, und du bist abgedeckt von vorne bis hinten...

Und wenn ich lesen **ungünstige Kettenlinie** dann fährste am **BESTEN** ein Fixie, denn da hast du immer ne optimale Kettenlinie.....:D

@ Annemie

ich denke schon mal, dass du das Triple Innenlager 118,5 mm tauschen muss, und auf ein 109 er wechseln musst.
Auch den Umwerfer musst du vermutlich gegen nen 2fach tauschen,aber das wirste schnell merken, wenns überall eckt und zwickt...;)

fabio77
08.01.2008, 18:46
Wo steh denn Bitteschön geschrieben, dass Kompact 50-34 sein muss...:ü

Ich hab ne Kurbel mit einem 110 er Lochkreis, und mit 52-36 drauff,;) dann noch ne Kasette mit 11-26, und du bist abgedeckt von vorne bis hinten...

Und wenn ich lesen **ungünstige Kettenlinie** dann fährste am **BESTEN** ein Fixie, denn da hast du immer ne optimale Kettenlinie.....:D

@ Annemie

ich denke schon mal, dass du das Triple Innenlager 118,5 mm tauschen muss, und auf ein 109 er wechseln musst.
Auch den Umwerfer musst du vermutlich gegen nen 2fach tauschen,aber das wirste schnell merken, wenns überall eckt und zwickt...;)

aber um gottes willen, da ist ja wieder ein 6er sprung versteckt ;-)

victim of fate
08.01.2008, 19:13
52er KB an Kompakt? iiiiihhhh *würg* (ein bissel die Optik beachten ist auch ganz nett, mal von der etwas geringeren Steifigkeit bei großen KB an CTs abgesehen)

Kompakt hat seine Berechtigung, ich halte es für eine gute Erfindung, aber abhängig vom Einsatzgebiet hat die Standartübersetzung eben auch noch ihre Daseinsberechtigung.
Mich stört es einfach, dass hier einige so tun als sein CT nun das non plus Ultar.

K.Roo
08.01.2008, 19:39
aber um gottes willen, da ist ja wieder ein 6er sprung versteckt ;-)

Ja, neeeeeee is klar,:lachen:

11, 12, 13, 14, 15, 17, 19, 21, 23, 26 :)

K.Roo
08.01.2008, 19:44
52er KB an Kompakt? iiiiihhhh *würg* (ein bissel die Optik beachten ist auch ganz nett, mal von der etwas geringeren Steifigkeit bei großen KB an CTs abgesehen)

Kompakt hat seine Berechtigung, ich halte es für eine gute Erfindung, aber abhängig vom Einsatzgebiet hat die Standartübersetzung eben auch noch ihre Daseinsberechtigung.
Mich stört es einfach, dass hier einige so tun als sein CT nun das non plus Ultar.

lass dich ned soviel von Zahlen beeinflussen, im Endeffekt musste selber entscheiden, was dir **GUT** tut.....

Steiffigkeit ist schon wichtig,;) aber nicht alles,:D, auch auf die technik kommt es an.....:fluiten:

victim of fate
08.01.2008, 19:45
Er meinte "16"er Sprung an den KB. Und den fand ich wirklich störend.

Abbath
08.01.2008, 19:48
@ Annemie

ich denke schon mal, dass du das Triple Innenlager 118,5 mm tauschen muss, und auf ein 109 er wechseln musst.
Auch den Umwerfer musst du vermutlich gegen nen 2fach tauschen,aber das wirste schnell merken, wenns überall eckt und zwickt...;)

Naa, er hat doch 'nen Hollowtech II Innenlager/Kurbelsystem. Da ist die Achse an der Kurbel. Kein Innenlagertausch. Das ist denke ich auch der eigentliche Grund, warum sich die Hohlachsen durchgesetzt haben: Weniger verschiedene zu produzierende Teile. Steifigkeit war da wohl eher ein Abfallprodukt (macht's natürlich nicht schlechter).

Was den Umwerfer anbelangt: Das funktioniert eigentlich sehr gut. In sehr seltenen Fällen brauchste einfach eine längere Schraube zum Einstellen des inneren Ausschlags.

Abbath
08.01.2008, 19:54
Steiffigkeit ist schon wichtig,;) aber nicht alles,:D, auch auf die technik kommt es an.....:fluiten:

Das musste mir bei Gelegenheit mal erklären, wie man durch (Fahr-?)Technik die Verwindung des Kettenblattes limitieren kann... :confused:

fabio77
08.01.2008, 21:00
Das musste mir bei Gelegenheit mal erklären, wie man durch (Fahr-?)Technik die Verwindung des Kettenblattes limitieren kann... :confused:

O TEMPORA O MORES!!!
kann es wirklich sein dass jetzt schon die verwindungssteifigkeit des kettenblattes diskutiert wird???


p.s. ja, habe vorher die 1 vor der 6 "vergessen" ;-)

Abbath
08.01.2008, 22:06
Es geht nicht um die Verwindungssteifigkeit des Kettenblattes sonder die der Kombination aus Kettenblatt und Kurbel, wobei hier vor allem deren Lochkreis 'ne Rolle spielt. Oder einfach: Am Umwerfer schleifende Ketten.

Oberschorsch
09.01.2008, 13:13
"@ Annemie: ich an deiner Stelle würd aber eher zu ner Ultegra-Kompaktkurbel (FC-6650-S) (http://www.roseversand.de/output/controller.aspx?cid=155&detail=10&detail2=9836) greifen. Oder sprengt das deinen finanziellen Rahmen?"

Warum soll die FC-6650-S besser sein? So weit ich das weiß, unterscheiden sich die beiden Kurbeln nur in ihrem Gewicht....

Weil Ultegra draufsteht. Außerdem sieht die auch von der Form besser aus. Wenn es dir allerdings egal ist, kannst du natürlich die FC-R600 nehmen.

K.Roo
22.01.2008, 21:56
Steiffigkeit ist schon wichtig,;) aber nicht alles,:D, auch auf die technik kommt es an.....:fluiten:

Das musste mir bei Gelegenheit mal erklären, wie man durch (Fahr-?)Technik die Verwindung des Kettenblattes limitieren kann... :confused:

Sorry Abbath.....:Angel:
magst ja vielleicht ein ganz guter Rad Fahrer sein, aber so wie´s aussieht biste noch mächtig **GRÜN** hinter den Ohren......:D:D

Abbath
22.01.2008, 21:59
Hab ich was übersehen?

Hier würdet ihr ein Bild meines monochromatischen Namensgebers sehen, wenn das Forum dies zuließe.

:Applaus: Ja, manchmal bin ich etwas... langsam :5bike::rolleyes:;)