PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Shimao Hinterradnabe ca. aus 1995



Oposum
18.01.2008, 13:36
Hallo

1055 7-fach aus 105SC Gruppe

Würde die Nabe gerne zerlegen und neu fetten. Gibt es Explosionszeichnungen oder andere hilfreiche Infos. Geht das überhaupt? Macht das bei älteren Naben sinn? Evtl. weil das Fett über die Jahre verharzt?




Suche:
Shimano 8-fach Hinterradnabe am besten mit brauchbarer Kassette
FH-1056-HG

marvin
18.01.2008, 14:08
Alte Explosionszeichnungen u.ä. findest Du hier:
http://www.fa-technik.adfc.de/

K,-
18.01.2008, 14:11
http://techdocs.shimano.com/media/techdocs/content/cycle/EV/bikecomponents/FH/EV-FH-5500-1734_v1_m56577569830612177.pdf
Das ist von einer aktuellen Nabe passt aber bei deiner auch.

PAYE
18.01.2008, 15:24
Hallo

1055 7-fach aus 105SC Gruppe

Würde die Nabe gerne zerlegen und neu fetten. Gibt es Explosionszeichnungen oder andere hilfreiche Infos. Geht das überhaupt? Macht das bei älteren Naben sinn? Evtl. weil das Fett über die Jahre verharzt?




Suche:
Shimano 8-fach Hinterradnabe am besten mit brauchbarer Kassette
FH-1056-HG

Die Explosionszeichnung deiner 105er SC Hinterradnabe (hatte die nicht die Bezeichnung FH-1055?) unterscheidet sich nicht gravierend von der einer Tiagra-Hinterradnabe, die du hier findest:

http://www.paul-lange.de/produkte/shimano/support/explosionszeichungen_archiv/FH/FH-4500.pdf

Das Shimano-Explosionszeichnungarchiv findest du hier:
http://www.paul-lange.de/produkte/shimano/support/explosionszeichungen_archiv

Dort schaust du bei "FH".
Allerdings ist die 7fach 105er SC-Nabe (ist ja wohl diese grünlich-silberne, oder?) schon älter als 1995! Ich hatte die 1991 schon in Verwendung. ;)
Darum wirst du auch deren Explosionszeichnung nicht mehr im Archiv finden.

Ihre Wartung ist eine Kleinigkeit und bei Bedarf durchaus sinnvoll. Evt. auch die Kugeln ersetzen, falls diese nicht mehr glänzend sein sollten (sind dann abgerieben). Lose Kugeln kosten fast nix.
Die Wartung der Nabe ist keine Kunst. Du hast keinen großen materiellen Schaden, wenn du mit so einer alten Nabe "übst".

=> also: ran an das Teil!

Darth Timo
18.01.2008, 15:32
@Oposum

"Evtl. weil das Fett über die Jahre verharzt?"

Hi,
ich habe, als ich vor 3 Jahren mein MTB, das zuvor 10 Jahre mit nur geringer Laufleistung gestanden hatte, die Naben alle neu geschmiert, und ich möchte behaupten es hat sich gelohnt.

PS: Übertreibs mit der Spannung beim Einstellen des Lagerspiels nicht, sonst versaut's dir die Lagerlaufflächen

Oposum
19.01.2008, 16:18
Erst mal danke an alle!! Dachte schon hier schraubt keiner an alten Rädern.

@Paye
kann schon sein das die älter als 95 ist. Hab die nicht neu gekauft. Richtig, das sind die silbern beschickteten Sachen. Die sind in meiner Winterschlampe verbaut.
Neue Kugeln ist ne gute Idee!

@Darth Timo
MOS2 Fett wollte ich nehmen. Wird normalerweise in Gelenkwellen bei Autos benutzt und soll gute Notlaufeigenschaften haben. Was hast du genommen?

Darth Timo
19.01.2008, 17:00
Hallo,
habe damals sowas synthetisches auf Teflon Basis genommen.
MOS2 kenne ich von unserem Bootstrailer und Antriebswellen, ist doch dieses Grüne?
Tut's bestimmt auch sehr gut.
Grüße
Timo

hate_your_enemy
19.01.2008, 20:20
so eine nabe aufzuschrauben ist wirklich ziemlich leicht,
man sollte nur beachten, dass man nur eine seite aufschraubt und dann die achse einfach vorsichtig rauszieht --- achtung die kugeln liegen einzeln drin.

vorsicht mit den plastikkappen auf den lagern, die können porös sein - nur extrem vorsichtig raushebeln - da kann man besser putzen, wenn die wirklich richtig dreckig sind.

beim zusammenbauen sollte man beachten, dass die lager leichtes spiel haben. im eingebauten zustan, mit angezogenem schnellspanner darf das rad gerade nicht mehr wackeln - dreht man das rad, sollte man nochmal testen obs noch wackelt, ich machs immer so, dass ich es so einstell, dass es in ca. 50% der positionen ganz leicht wackelt in den anderen 50% fest ist. lässt sich dann mit der spannung des schnellspanners feststellen.
manche sagen, das dass rad "pendeln" können soll - anschubsen und warten bis es still steht - soll sich mehrmals vor und zurückdrehen und schließlich mit der felgennaht nach unten stehenbleiben.

zum einstellen der nabe braucht man allerdings flache lagerschlüssel - gibts in mehreren größen.