PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Vergleich Garmin GPS Map 60 csx mit Edge 705



Faf
18.01.2008, 16:48
Geh ich recht in der Annahme, dass der Edge 705 auch Autorouting beherrscht bzw. was kann der GPS Map 60csx, was der Edge nicht kann (habe bewusst sorum gefragt, weil ich die speziellen Radfunktionen mal ausklammern wollte)?

Was hat es mit diesen neuen NT-Karten auf sich?

Bin halt am Überlegen, ob sich der Umstieg lohnt..

Für den Edge scheinen in erster Linie Abmessungen, Empfangssensibilität (tatsächlich so viel besser?) und Datenauswertung am PC zu sprechen.

Danke schon mal..

zwanzich
19.01.2008, 21:25
Wenn du noch ein wenig warten kannst, wird die Entscheidung noch schwieriger:
http://garmin.de/outdoor/produktbeschreibung/colorado300/

benni82
20.01.2008, 08:03
Der Schaut zwar recht gut aus scheint aber doch ein recht großer Knüppel zu sein *g* im Vergleich zu meinem 305er

ritzenflitzer
20.01.2008, 08:05
wow

aber ganz schön groß mit 14 cm und 200gr ist auchh nicht verachten.

dem fehlen dann aber immer noch viele trainingsfunktionen des edge

zwanzich
20.01.2008, 13:31
dem fehlen dann aber immer noch viele trainingsfunktionen des edge

"Optional anschließbar: Herzfrequenzsensor sowie Geschwindigkeits- und Trittfrequenzsensor GSC 10 für das Fahrrad"

Was sollte da noch fehlen?

Colnago
20.01.2008, 16:53
Ich frage mich bloss, wo denn die Unterschiede zwischen dem Edge 705 und dem Colorado 300 sein sollen. Ich kenne mich noch nicht so recht mit GPS-Geräten aus. Dieses "Drehrad" beim Colorado 300 sieht ja aus wie ein kleiner Lautsprecher.

Da wir jedoch "hoffentlich" im Jahre 2008 in den Süden Deutschlands umsiedeln werden, fange ich an mich auch für GPS-Geräte zu interessieren. In einer neuen Stadt bzw. Umgebung mit dem Rad (RR + MTB) zurechtzufinden ist sicherlich nicht ganz einfach. Ich habe nämlich keine Lust, jedesmal eine Karte mitzunehmen und an fast jeder Kreuzung stehen zu bleiben.

Da meine Polar S720i derzeit mal wieder spinnt und nicht mehr richtig funktioniert, wollte ich mir eigentlich den Polar CS600 holen. Positiver Nebeneffekt hiervon wäre, dass ich nur noch ein Gerät am Lenker/Vorbau hätte. Derzeit S720i + Ciclo Tacho. Nachteil: kein GPS.

Die GPS-Geräte (egal ob Edge oder Colorado) sind ja doch recht klobig. Beide sind ja nagelneue Geräte und es fehlen jegliche Erfahrungen damit. Welches wird fürs Radfahren (RR+MTB) denn besser sein?

CS600 oder auf eines der GPS-Geräte warten?

Gunther
20.01.2008, 23:00
Geh ich recht in der Annahme, dass der Edge 705 auch Autorouting beherrscht bzw. was kann der GPS Map 60csx, was der Edge nicht kann (habe bewusst sorum gefragt, weil ich die speziellen Radfunktionen mal ausklammern wollte)?

Was hat es mit diesen neuen NT-Karten auf sich?

Bin halt am Überlegen, ob sich der Umstieg lohnt..

Für den Edge scheinen in erster Linie Abmessungen, Empfangssensibilität (tatsächlich so viel besser?) und Datenauswertung am PC zu sprechen.

Danke schon mal..

zu NT-Karten: Die einzelnen Kartenkacheln sind größer als bei den normalen CityNavigator-Karten. Der Inhalt ist derselbe.

Die Empfangsqualität des 60csx ist erstklassig: "SirfStarIII" Hatte noch nie Probleme, nichtmal bei schlechtem Wetter im Wald beim MTB fahren. Einen Abflug aus der Halterung hat er auch klaglos überstanden. Ober der Empfang des 705 nochmal viel besser ist. K.A. Es gibt ihn ja noch nicht hier...:(
Aus heutiger Sicht würde ich den 705 kaufen. Wenn es ihn dann gibt...
Aus damaliger Sicht war der 60csx die Referenz.

Gruß Gunther

hokmann
21.01.2008, 07:28
Die GPS-Geräte (egal ob Edge oder Colorado) sind ja doch recht klobig. Beide sind ja nagelneue Geräte und es fehlen jegliche Erfahrungen damit. Welches wird fürs Radfahren (RR+MTB) denn besser sein?

Der Edge ist imho nicht klobig und passt wunderbar dezent auf den Vorbau. Wenn Es darum geht, vorgefertigte Routen abzufahren und wieder nach Hause zu finden, reicht ein Edge 305 vollkommen aus. Wenn Du einfach drauf los fahren willst, kommst Du an Autorouting nicht vorbei.

Ich gehe nicht davon aus, dass der 705* das beherrschen wird, lasse mich aber gerne eines Besseren belehren. :)


* Navigation: Farbdarstellung von geeigneten topographischen und Straßenkarten (dabei bietet der 495 MB große interne Speicher jede Menge Platz für digitale Karten und ist mit MircroSD Karten noch erweiterbar!), Planung von Routen am PC und Übertragung aufs Gerät, Folgen dieser Routen (on + off road), akustische Abbiegehinweise (Piepston) beim Einsatz geeigneter Straßenkarten (Routing), Course Navigation. (PM garmin)

ritzenflitzer
21.01.2008, 09:29
"Optional anschließbar: Herzfrequenzsensor sowie Geschwindigkeits- und Trittfrequenzsensor GSC 10 für das Fahrrad"

Was sollte da noch fehlen?

virtual partner und trainings, und ne. ganze menge weiterer funktionsfelder?

Gunther
04.04.2008, 22:33
Hallo zusammen,
habe jetzt den Edge 705 seit Montag. Die ersten Erfahrungen habe ich gemacht:
Autorouting beherrscht er. Sogar noch besser als der der GPSmap 60CSx, den ich auch habe. Er beherrscht kombiniertes Routing: Autorouting der Straße folgend und Luftlinienrouting. Die Route muss in MapSource gemacht werden, als GPX gespeichert werden und in den GARMIN/GPX Ordner abgelegt werden. Er nimmt die Roue 1:1 ohne Neuberechnung (... was der 60er leider macht. Da ist dann die Kombiroute futsch. :ü )
Ansonsten kann man Tracks nachfahren, beim EDGE Trainingsstrecken genannt (TCX Dateien im Order GARMIN/COURSE)
Was er nicht kann: keinen Kompass.

Gruß Gunther

Blocky02
09.04.2008, 14:21
Hallo Gunther,
ich habe mir jetzt auch einen Garmin 705 zugelegt:respekt:.
Aber das Teil will einfach keine GPX Datei erkennen , ich muss die GPX Datei
erst durch den Konverter schicken und eine hst Datei (History) erstellen.
Erst dann kann ich auf diese Route zugreifen.
Hast Du vielleicht eine Ahnung an was das liegen kann ?:confused:

Gruß Blocky02

Gunther
10.04.2008, 10:00
Hallo Gunther,
ich habe mir jetzt auch einen Garmin 705 zugelegt:respekt:.
Aber das Teil will einfach keine GPX Datei erkennen , ich muss die GPX Datei
erst durch den Konverter schicken und eine hst Datei (History) erstellen.
Erst dann kann ich auf diese Route zugreifen.
Hast Du vielleicht eine Ahnung an was das liegen kann ?:confused:

Gruß Blocky02

Hi,
Im Ordner GPX abgelegte Routen (keine Track!!!) klappt bei mir.
ABER!!!!!
Voraussetzung für Autorouting:
-> City Navigator Karte (autoroutingfähig)
-> MapSource Programm zum bedienen von Garmin Karten

Route in MapSource auf CN erstellen, als GPX in den Order Garmin/GPX auf dem internen Speicher des 705 abspeichern
Passender Kartenbereich muß auf dem 705 geladen sein. Mit MapSource CN karte auf 705 übertragen. Gerätespezifische Freischaltung erforderlich.

Trackdateien kann man Garmin TrainingCenter hochladen. Erst importieren (TCX oder CRS) dann lsie als Strecke vor, dann hochladen.

Viel Erfolg
Gruß Gunther

Pietn
10.04.2008, 21:24
Hallo Gunther,
habe interessiert eure Diskusionen bzgl. 705 bzw. G60CSx verfolgt.
Ich hab keinen Plan, wie man mit so einem Ding umgeht, will aber mit GPS von Hamburg nach München radeln, da mit die Kartenkasperei zu umständlich auf so einer langen Tour erscheint.
Denkst Du, das man das mit entsprechend grosser (2GB) SD Karte hinbekommt.
Wie beurteilst Du die Akku-Laufzeit. Ich sehe bei den G60CSx den vorteil, dass man ein paar AA's bequem als Reserve dabeihaben kann, den Edge aber nur mit internem LI-Akku bekommt.
Gruß
Pietn

Gunther
11.04.2008, 07:26
Hallo Gunther,
habe interessiert eure Diskusionen bzgl. 705 bzw. G60CSx verfolgt.
Ich hab keinen Plan, wie man mit so einem Ding umgeht, will aber mit GPS von Hamburg nach München radeln, da mit die Kartenkasperei zu umständlich auf so einer langen Tour erscheint.
Denkst Du, das man das mit entsprechend grosser (2GB) SD Karte hinbekommt.
Wie beurteilst Du die Akku-Laufzeit. Ich sehe bei den G60CSx den vorteil, dass man ein paar AA's bequem als Reserve dabeihaben kann, den Edge aber nur mit internem LI-Akku bekommt.
Gruß
Pietn

Hi Fernradler,
m.E. nach bist du mit einem GPSMap 60CSx für diesen Zweck von der Naviseite aus gesehen besser bedient, so es dir nicht zu globig ist und du auf Trainingsfeatures verzichten kannst.
Vieviel MB man braucht um Gesamtdeutschland auf eine microSD zu laden kann ich dir so nicht beantworten. Hier würde ich die CityNavigator Europe NT DVD empfehlen. NT braucht weniger Speicherplatz. Wieviel weniger kann ich nicht sagen. Müßte ich austesten. Habe aber dafür gerade keine Zeit (Urlaubsvorbereitung :D)
Ebenso von Vorteil ist der Akku/Batteriebetrieb. Zur Not kriegst du überall Batterien.
Ebenso empfehle ich das Gerät frühzeitig zu kaufen um zu üben. Nichts ist blöder als Verdruss im Urlaub. Z.Zt. scheinen die 60CSx bedingt durch die Preisreduzierung gefragt zu sein, was zu längeren Lieferzeiten führt.

cgerlx
13.04.2008, 01:07
Hallo Gunther, hallo Blocky02,
habe eine Frage zu der Akkulaufzeit des Edge 705. Garmin gibt ja ca. 15h Laufzeit an. Mit meinen Erfahrungen mit dem Edge 305 gilt diese Laufzeit nur, wenn nicht die Hintergrundbeleuchtung eingeschaltet wird.
Deshalb hier meine Frage: Läßt sich das Display des Edge 705 bei Tageslicht auch ohne Hintergrundbeleuchtung ablesen? Es ist ja ein Farbdisplay und deshalb ja wahrscheinlich viel mehr auf Hintergrundbeleuchtung angewiesen als das Display des Edge 305.
Viele Grüße
Carsten

Gunther
21.04.2008, 12:37
...
Deshalb hier meine Frage: Läßt sich das Display des Edge 705 bei Tageslicht auch ohne Hintergrundbeleuchtung ablesen? Es ist ja ein Farbdisplay und deshalb ja wahrscheinlich viel mehr auf Hintergrundbeleuchtung angewiesen als das Display des Edge 305.
Viele Grüße
Carsten

Ja lässt sich tagsüber ohne Beleuchtung ablesen. Je nach Lichteinstahlung sehr gut (Sonne direkt von vorne) oder auch weniger gut (Sonne im Rücken, beschattet)

Gruß Gunther

ritzl
20.05.2008, 13:20
Hallo Gemeinde,

auch ich habe die Diskussion bzgl. des Edge 705 und des 60CSX verfolgt, und möchte mich auch ein bischen einmischen falls es recht ist.

Für mich stellt sich die Frage nach den Zusatzfeatures wie Trittfrequenz und Puls nicht vordergründig, da bei mir -noch- ein HAC4plus nebenher läuft. Insofern ist eine Auswertung der Tour gewährleistet.

Auf der Homepage ist ja mittlerweile der Colorado 300 abgebildet. Die 20 EUR Unterschied zum 705 sind auch schon wurscht. Kann der Colorado -bzw. konnte sein offensichtlicher Vorgänger 60 CSX- auch Routen zeigen die nicht vom hauseigenenen Programm kommen?

Konkret denke ich da an Touren, die ich im Radroutenplaner 5.0 schon ausgefeilt habe. Da soll es Freeware im Netz geben, die da ratz fatz was "umwandelt" und das GPS Geräts kanns dann anschließend lesen... ?!? Wie immer das auch geht..?

Zudem könnte man den Colorado auch noch als Auto-Navi aufrüsten...

Wie sind denn dan so Eure Erfahrungen bzw. Meinungen?

Vielen Dank

Ritzl

Gunther
20.05.2008, 14:03
Hi,
da ich den Radroutenplaner nicht habe, kann ich nur bedingt antworten:
Grundsätzlich können alle von dir angesprochene Geräte mit TRACK-D
ateien umgehen. Diese werden je nach Gerät hochgeladen. Routen aus wenigen Wegpunkten generiert dagegen können nur im Autoroutingmodus (wie man es im Kfz kennt: "... in 100m links abbiegen") verarbeitet werden, wenn auf dem gerät eine CityNavigator Karte installiert ist. Sonst nur m Luftlinienmodus. D.h. ein Rundkurs aus z.B 20 Wegpunkten erscheint als Vieleck im Display. Die linien folgen nicht der Straße.
TRACKS dagegen sind eine "Brotkrumenspur" a la Hänsel und Gretel und folgen dem genau vorgegebenen Verlauf. Beim 60CSx sind diese pro Track auf 500 Punkte begrenzt.
D.h. Aus deinem RRP 5.0 musst du die Tour am besten als GPX exportieren (... geht das?) und dann weiter bearbeiten mit MapSource (Benutzeroberfläche der CityNavigator) und dann aufs Gerät spielen. Ansonsten kannst du auch mal rumexperimentieren ob es dir gelingt deine RRP Datei mit z.B GPSies.de in eine brauchbare Trackdatei zu wandeln.

Gruß Gunther

wilf
20.05.2008, 14:26
RRP5 und jetzt auch RRP6 geben Tracks als .gpx aus. Ich benutze den Edge 205 und konvertriere den GPX File in einen CRS File mit GPX2CRS um (der mir auch das Abbiegen anzeigt und piept), über das GARMIN Trainingscenter auf den Edge - geht wunderbar. Man kann auch von TOPO Karten die GPX Datei nehmen.

Da ich schon ein paar Tage älter bin müßte ich wahrscheinlich eine Lesebrille mitnehmen, um die Karte schnell während der Fahrt zu erkennen, den Strich sieht man auch ohne Brille.

ritzl
20.05.2008, 19:00
D.h. Aus deinem RRP 5.0 musst du die Tour am besten als GPX exportieren (... geht das?) Jup, das funktioniert! Da ist eine Option im Programm hinterlegt. Da gäbs auch noch die Möglichkeit eine "tef.Datei" zu erstellen :confused: na ja



und dann weiter bearbeiten mit MapSource (Benutzeroberfläche der CityNavigator) und dann aufs Gerät spielen. Ansonsten kannst du auch mal rumexperimentieren ob es dir gelingt deine RRP Datei mit z.B GPSies.de in eine brauchbare Trackdatei zu wandeln.

Gruß Gunther

Wenn ich das richtig verstehe, gehört das MapSource zum Lieferumfang!? Wenn nicht, könnte das auch ein Freeware Programm sein?


Am Ende solls halt so funktionieren, dass man am PC die Route plant, wandelt und auf das Navi spielt. Das Navi soll einen dann so leiten wie ichs vom TomTom ausm Auto gewöhnt bin (gehört aber nicht mir)

Gunther
21.05.2008, 13:05
Am Ende solls halt so funktionieren, dass man am PC die Route plant, wandelt und auf das Navi spielt. Das Navi soll einen dann so leiten wie ichs vom TomTom ausm Auto gewöhnt bin (gehört aber nicht mir)

Dann musst du dir die CityNavigator Karte kaufen. Gibt es als DVD. Die einfache Version (Memorycard) tut für deine Wunschzwecke nur eingeschränkt, da du am PC nicht mit MpSource planen kannst (nix Freeware)

Gruß Gunther

ritzl
21.05.2008, 17:55
Dann musst du dir die CityNavigator Karte kaufen. Gibt es als DVD. Die einfache Version (Memorycard) tut für deine Wunschzwecke nur eingeschränkt, da du am PC nicht mit MpSource planen kannst (nix Freeware)

Gruß Gunther

hmmmm, wieder eine Neuigkeit die ich nicht wusste... Danke dafür, aber da stellt sich die Frage nach dem Preis --> http://www.garmin.de/karten/strasse/index.php
:eek: Das ist heftig... ab 159 EUR aufwärts. Völlig verrückt!

Wenn ich das nun nicht habe. Wie fährt sichs denn dann? bzw. wie leitet mich mein Navi ans Ziel? die Route konnte ich ja vorher daheim planen, umwandeln und einlesen. Wie und wann zeigt mir das Dinges wann ich abbiegen muss?

ritzl
22.05.2008, 10:10
Meine Frage hat sich mittlerweile geklärt! Vielen Dank trotzdem!

Kurzzug
22.05.2008, 10:18
Kauf die Karte bei INternethaendlern, ich hab fuer meine grad mal 120 Eur bezahlt. Ausserdem muss man die ja nicht jedes Jahr upgraden, meine davor war schon vier Jahre alt. Reicht fuers Radeln allemal. Und es ist ganz Europa drin, wenn ich mir da alle Papierkarten in dem Massstab kaufen muesste waere ich ein richtiges Vermoegen los....

ritzl
22.05.2008, 11:14
Kauf die Karte bei INternethaendlern, ich hab fuer meine grad mal 120 Eur bezahlt. Ausserdem muss man die ja nicht jedes Jahr upgraden, meine davor war schon vier Jahre alt. Reicht fuers Radeln allemal. Und es ist ganz Europa drin, wenn ich mir da alle Papierkarten in dem Massstab kaufen muesste waere ich ein richtiges Vermoegen los....

Das stimmt hab ich auch schon gesehen. Aber da fängt der kopfeigene Taschenrechner das rattern an:

Navi = 390 EUR
+ Karte = 120 EUR
Gesamt= 510 Öcken...

Dann bin ich noch keinen Meter gefahren, und zum leichter treten verhilft es auch nicht.. ;):D

ritzl
22.05.2008, 23:21
Kauf die Karte bei INternethaendlern, ich hab fuer meine grad mal 120 Eur bezahlt. Ausserdem muss man die ja nicht jedes Jahr upgraden, meine davor war schon vier Jahre alt. Reicht fuers Radeln allemal. Und es ist ganz Europa drin, wenn ich mir da alle Papierkarten in dem Massstab kaufen muesste waere ich ein richtiges Vermoegen los....

Sorry, muss da leider noch mal nachhaken.. :ü

Hier http://garmin.de/diverses/zubehoer_geraete.php?suche=colo300&Bezeichnung=Colorado%20300 habe ich ein bischen gestöbert...

Gehe ich recht in der Annahme, dass ich -vorausgesetzt ich will ein vernünftiges Autorouting das auch kleinste Straßen kennt- mir die City Navigator DVD Europa holen muss und ZUSÄTZLICH noch die SD Speicherkarte für 100 EUR? Wie sonst sollen die Daten aus der DVD ins Navi kommen? Jetzt wird schön langsam richtig teuer!

Storcker
23.05.2008, 06:58
Du brauchst nur die DVD. Die Karte überträgst Du dann via USB-Kabel auf den internen Speicher oder auf die leere Micro-SD-Karte für 10 Euro.

ritzl
23.05.2008, 08:06
Du brauchst nur die DVD. Die Karte überträgst Du dann via USB-Kabel auf den internen Speicher oder auf die leere Micro-SD-Karte für 10 Euro.

Puhhh! vielen Dank, das entspannt doch schon mal am Morgen :)

marco p.
24.03.2009, 12:12
Hallo,

habe gestern einen 60CSx zum testen bekommen. Was mir gleich auffiel: auch wenn das gerät ohne jede Bewegung liegt, beginnt die Zeit zu laufen und auch Kilometer werden gezählt. Ohne Bewegung sollte eigentlich ja immer 00 angezeigt werden oder doch nicht?
Gibt es da sozusagen keine Start/Stop Taste wie bei meinen EDGE 305er?

Gruß
Marco p.

Gunther
31.03.2009, 10:33
Hallo,
absolut gesehen hast du leider nicht ganz recht. Selbst wenn er still da liegt: Die Erde bewegt sich und die Satelliten auch. Da die Position über die Laufzeit der Signale berechnet wird sind deshalb kleine Ungenaugkeiten möglich. Diese führen zu geringen Streuungen in der Position, was wiederum der Empfänger als Bewegung interpetiert. Deshalb ist die Bewegung nicht gleich Null.
Einen Start/Stop-Knopf gibt es nicht. Man kann aber umständlich im Trackmenü die Aufzeichnung an- und ausschalten.

Gruß Gunther