PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : C-Record-Hinterradnabe 94



Oliver
13.09.2003, 12:13
Hallo!

Meine Hinterradnabe (C-Record 94, 8fach) hat schon seit dem Kauf des neuen Rades 1996 immer etwas Lagerspiel. Ich bin auch immer damit gefahren. Der Verkäufer von dem Laden, wo ich das Rad gekauft habe, sagte dass wäre nur minimales Lagerspiel und würde nichts ausmachen. Trotzdem habe ich die Nabe letztens einmal nachziehen lassen. Das Lagerspiel trat dann aber nach kurzer Zeit wieder auf. Auch läuft die Hinterradnabe bei weitem nicht so „seidenweich“ und leicht wie die Vorderradnabe.

Meine Frage: Was kann man tun. Ist es normal, dass das Lagerspiel immer auftritt nach dem Anziehen der Nabe? Läuft die Hinterradnabe generell nicht so leicht wie eine Vorderradnabe? Geht die Nabe kaputt, wenn man mit minimalem Lagerspiel fährt? Ich bin eigentlich immer mit Lagerspiel gefahren, ca. 40 000 Kilometer seit 1996 und nichts großartiges ist passiert bis darauf, dass die Nabe nicht so leicht läuft wie die Vorderradnabe. Lohnt es sich die Nabe aufzumachen und gegebenenfalls Kugeln usw. zu erneuern? Ich habe gehört man soll die Naben nicht öffnen.

Und die wichtigste Frage: Da eine komplette C-Record an einem Eddy-Merckx-Rahmen auch nicht gerade das billigste ist was man heute kaufen kann und die Gruppe bis auf die Hinterradnabe läuft wie am ersten Tag und auch noch genauso aussieht, möchte ich kein neues Rad kaufen. Was kann man tun, wenn die Nabe kaputt ist bzw. ganz kaputt geht? Kriegt man noch irgendwo eine qualitativ gleichwertige Ersatznabe? Es handelt sich ja immerhin um eine 8fach-Nabe von Campagnolo.

Oliver

ChristophBM
13.09.2003, 12:45
Hallo Oliver,

habe dasselbe Teil, aber erst seit kurzem (Gebrauchtkauf). Habe die Hinterradnabe auf Spielfreiheit eingestellt, jetzt, nach ca 600km noch keine Veränderung zu bemerken.

So weich wie meine Uralt-Record-Naben (mit Schraubkranz) läuft meine Nabe allerdings auch nicht.

Im übrigen finde ich, daß es (fast) immer lohnt nach ein paar Jahren mal die Nabe komplett zu zerlegen, zu reinigen und mit neuem Fett versehen wieder "frisch" in Betrieb zu nehmen. Dabei kann man dann auch am ehesten beurteilen, ob die Konen und Lagerschalen noch okay sind. Und wenn die Kugeln nicht mehr absoluten Hochglanz annehmen wollen, dann ist sicher ein Tausch kein Fehler.

Für den Fall des Totalschadens wird uns , neben Glück vielleicht für diese Nabe noch Lagerschalen und Konen als Ersatz zu erhalten, wohl keine Wahl bleiben und wir werden eine Nabe neueren Baujahrs als Ersatz nehmen müssen, und dann von 8fach auf 9fach umbauen - Campagnolo bietet da ja (noch?) einen Umrüstsatz auch für den Ergopowerhebel an.

Vielleicht findet sich hier noch ein wirklicher Experte und kann Alternativen und/oder andere Lösungen darstellen.


Gruß, Christoph

Esco
13.09.2003, 14:51
zum spiel: es ist ja so; entweder is die nabe zu fest oder zu locker, und dazwischen liegt ein gaaanz kleienr bereich in dem sie richtig laeuft, und kein spiel hat, aber das ist schon im bereich von klienr als ein zehntel mm, deshalb machd es nix wenn die anbe bisslle spiel hat, bzw sowieso nach den kilometern bekommt, aber halt nur minimal.
naja zum oeffnen; wenn man 40.000 km mit de rnabe faehrt kommt da dreck sand und alels rein, da wird des lager dann 10x sos chnell abgenutzt, deshalb isses schon ratsam die anbe zu oeffnen und zu saeubern, neues fett...
dann haelt se laenger.

Esco

Oliver
16.09.2003, 20:10
Danke für die Anworten.