PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Gabelgewinde kaputt, was nun ?



stefanp
14.09.2003, 22:45
Hallo zusammen,

wollte vorhin das Spiel der Vordergabel einstellen, sprich die beiden Muttern (normaler Steuersatz) anziehen. Dabei habe ich gemerkt, daß das Gewinde auf Höhe der oberen Mutter "vergeigt ist" bzw. sich die Mutter nicht mehr festziehen läßt. Muß ich jetzt die Gabel wegschmeißen oder gibt es noch eine Rettung ? Habe noch nicht erwähnt, daß es sich um eine Federgabel am ATB handelt, die Gabel selber sollte mal 500 DM kosten (Rock Shock Ruby Metro).

Tschau Stefan

siggi
14.09.2003, 22:51
Hallo

Schau nach, ob Du eventuell Zwischenringe entfenen kannst dann kannst Du den Gabelschaft noch mal etwas kürzen. Wenn nicht, dann baue einen neuen Steuersatz ein der nicht so hoch aufbaut z.B. Shimano 105. Natürlich nur wenn Du das Gewinde nicht mehr retten kannst.

siggi

jan cordes
14.09.2003, 23:55
Hallo

Vielleicht kannst du ja das Gabelgewinde noch einmal nachschneiden. Die passenden Schneideisen müßte dein Radhändler haben.

Happy trails

Veloce
15.09.2003, 00:33
Gibt von Tioga einen Steuersatz der flach baut .