PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Marathonstrecke



GeroSausewind
20.02.2008, 18:41
Ich möchte doch nochmal auf die Marathonstrecke zurückkommen. Sicherlich auch dieses Jahr eine schöne Strecke. Jedoch mit einer Einschränkung: Die ersten beiden Kilometer bis zum eigentlichen Startpunkt sind meiner Meinung nach gefährlich. Hier ist seitens des Veranstalters die Sicherheit der Teilnehmer nicht gewährleistet.

Um sich mal ein "Bild" zu machen, habe ich einige Fotos geschossen. Foto 1: Radweg zu Beginn nachdem man von der Bahnbrücke abgebogen ist. Bild 2 zeigt die "Begrenzungssteine". Nachdem man die Senke erreicht hat gehts bergauf (Bild 3). Wieder direkt neben der Strecke die "Begrenzungssteine" (Foto 4) . Foto 5 zeigt den letzten Teil des Anstieges, hier ist der Radweg ca. 2m breit. Zu rechten Seite gehts steil den Hang herab (Foto 6). Danach gehts wie auf Bild 7 weiter

Und dies zu Beginn wo mind. 1400 Teilnehmer die Strecke in Angriff nehmen.

BillyGoat
20.02.2008, 21:21
Das sieht wirklich alles sehr eng aus!
Denjenigen die schon öfters an größeren Veranstaltungen teilgenommen haben, wird das nicht wirklich den Angstschweiß ins Gesicht treiben, aber Neulinge...
Vielleicht sollte von der Orga darüber nachgedacht werden!
Ansonsten wenn es nicht anders gehen sollte, dann zumindest kleinere Startgruppen mit größeren Abständen!

no-chain
21.02.2008, 11:06
Ist das vor der Steigung zur Burg links rein?
Das war ja schon voriges Jahr recht eng auf einer zweispurigen Strasse. Da sollte die Orga noch mal nachdenken, ob man das nicht wieder so macht wie beim letzten mal.

GeroSausewind
21.02.2008, 17:56
@BillyGoat

war in den letzten Jahren mit dabei, jedoch habe ich bei dieser Streckenführung ein "mulmiges" Gefühl....

Die Streckenführung wie im letzten Jahr, über die Kasselburg bis zur Bundesstraße und dann nicht links sondern rechts ab wären mir wesentlich sympathischer. Frage mich eh warum die Kasselburg rausfällt ? Aber diese Frage können nur die Veranstalter beantworten, die dies aber sicher in diesem Forum nicht tun werden !!

@livestrong1997

es geht nach der Brücke scharf rechts rein...

divobo
21.02.2008, 23:35
Vielleicht doch lieber Spinning-Marathon?

BillyGoat
22.02.2008, 16:51
Ich war letztes Jahr auch dabei und diese Variante zu Anfang wäre mir auch lieber!! Der Rest ist mir bis jetzt egal, bin immer für neue Sachen und nicht immer dieselbe Strecke!
Trotzdem sollte selbst dies bei einer disziplinierten Fahrweise machbar sein! Man hat schließlich anschließend noch mehr als 100km Zeit den Vordermann zu überholen! :D

Festus Team
27.02.2008, 17:25
Hallo GeroSausewind ! Bevor es den ersten Teilnehmern schon vor dem Start den Schweiß auf die Stirn treibt, klinke ich mich doch mal ein. Sicherheit geht beim Tour Festival immer vor. Nicht umsonst werden an allen drei Tagen mehrere hundert km an Straßen mit hohem Aufwand voll gesperrt. In der Startphase wird 2008 sicher noch besser auf genügend Abstand zwischen den evtl. kleineren Blocks geachtet. Das entzerrt schon etwas. 2007 wurde das bis dahin neutralisierte Rennen am Anstieg zur Kasselburg freigegeben. Das hat dann im Anstieg auch zu dem ein oder anderen "Steher" und "Stau" geführt. 2008 bleibt das Rennen bis zum Ende des Radweges (der ja eigentlich eher ein gut ausgebauter Wirtschaftsweg mit einer Breite von mind. 3 Metern ist), neutralisiert und wird erst auf der Geraden hinter dem alten Bewinger Bahnhof vom Führungsfahrzeug freigegeben. Dann bleiben immer noch zwischen 45 und 197 abwechslungsreiche Eifel Rennkilometer zum Überholen und Auspowern. Ich glaube, dass die Mehrzahl der Teilnehmer(innen) die neue Strecke durchs relativ flache Kylltal bis Lissendorf zum Einrollen genießen wird. Ganz nebenbei ist die Kurzstrecke 2008 für Einsteiger auch deutlich einfacher zu fahren.

ulme
27.02.2008, 18:02
Hi Festus Team,

danke für die ausführliche Antwort :gut:

Ich habe da auch noch ne Frage zum Rennen. Ich starte die 160 er Runde, kann aber nicht mehr und schliesse mit der 117 er ab, werde ich dann in der 117 er gewertet :confused:

Gruß aus Ormont
Ulme

no-chain
27.02.2008, 21:51
@ Ulme!

Nichtinszielkommer werden in der Eifel grundsätzlich in den Vulkanen verbrannt!!:quaeldich

ulme
28.02.2008, 08:18
@ Ulme!

Nichtinszielkommer werden in der Eifel grundsätzlich in den Vulkanen verbrannt!!:quaeldich

:D genau, ich wohne nämlich neben einem hier in der Eifel, würde mich dann schon lieber selber in den Schlund werfen.
Aber vom Nichtinszielkommen war ja keine Rede, ich würde in dem Fall ja die 117er erfolgreich beenden.

Un nu ?

Gruß
Ulme

no-chain
28.02.2008, 15:23
@ Ulme abgelehnt:blobsprin du hast für die 160er Runde zu finishen!:Applaus:
Ich geb dir dann im Ziel auch einen aus.:respekt::drinken2:

GeroSausewind
28.02.2008, 19:17
@Festus Team !

Das Ihr als Orgateam diese Lösung "positiv" verkaufen müsst kann ich durchaus verstehen. Jedoch sollte man Bedenken zu der Streckenführung zulassen. Mir fehlt ein driftiger Grund warum die Streckenführung (es geht hier nur um die ersten 3-5 km) geändert wurde. Ist dies nur aufgrund einiger "Steher" und "Stau" geschehen ? Dieses wird auch trotz neutralisiertem Start, auf dem Radweg (es sollte doch bestimmt mind 2 m heißen und nicht 3) am ersten Anstieg der Fall sein. Gerade Einsteiger werden zu Beginn des Rennens Ihre Probleme haben.

Und last but not least. Der Genuss des Einrollen bis nach Lissendorf würde, bei einem Streckenverlauf über die Kasselburg, noch durch eine vorherige schöne Abfahrt auf einer (wirklich) gut ausgebauten Bundesstraße erhöht.:)

Trackjack
01.03.2008, 21:33
Die Drängelei "im Stau" auf der Strecke hoch zur Kasselburg ist mir vom letzten Jahr noch bestens in Erinnerung! Aber da war die Straße ja wenigstens noch einigermaßen breit, so dass zumindest 3-4 Fahrer nebeneinander Platz hatten.
Nicht auszudenken, was passiert, wenn sich auf diesem schmalen Radweg (er ist wirklich nicht viel breiter als 2m!), über 1.000 Fahrer versuchen aneinander vorbeizudrängeln - und es gibt immer welche, die nicht diszipliniert sind und versuchen schnellstmöglich an so vielen Mitstreitern wie möglich vorbei zu kommen!
Wenn hier EINER zu Fall kommt, dann gibt es keine Ausweichmöglichkeit, ausser der Böschung!
Und ob man da von "Sicherheit geht vor" sprechen kann, weiss ich nicht!
Ich habe jedenfalls auch kein gutes Gefühl dabei! :(

geri
02.03.2008, 09:59
Hallo GeroSausewind ! Bevor es den ersten Teilnehmern schon vor dem Start den Schweiß auf die Stirn treibt, klinke ich mich doch mal ein. Sicherheit geht beim Tour Festival immer vor. Nicht umsonst werden an allen drei Tagen mehrere hundert km an Straßen mit hohem Aufwand voll gesperrt.

Mein Vorschlag :

Pelm-Rockeskyll-Richtung Walsdorf-Dohm/Lammersdorf-..... geplante Strecke

Gruß

geri

Festus Team
02.03.2008, 15:13
:D genau, ich wohne nämlich neben einem hier in der Eifel, würde mich dann schon lieber selber in den Schlund werfen.
Aber vom Nichtinszielkommen war ja keine Rede, ich würde in dem Fall ja die 117er erfolgreich beenden.

Un nu ?

Gruß
Ulme


Hallo Ulme,
2007 wurden die Fahrer(innen) auch gewertet, wenn sie früher ins Ziel abgebogen sind/abbiegen mußten. Ich gehe davon aus, dass das auch 2008 nicht anders ist.
Wenn Mann/Frau mal nicht so gut drauf ist oder die Sonne beim Tour Festival (wieder) zu heiß brennen sollte, ist es ein großer Vorteil des Rundenkonzeptes, dass man ein oder zwei Runden früher zum Ziel abbiegen kann, um dort nach der Siegerehrung im Eifel-Vulkan zu enden. :quaeldich

Festus Team
02.03.2008, 15:33
(...) auf diesem schmalen Radweg (er ist wirklich nicht viel breiter als 2m!), (...)

Hallo,
Frauen - meine übrigens auch - behaupten ja oft, Männer könnten Maße (vor allem die eigenen) nur schwer einschätzen. Also denke ich mir, fahre ich den Radweg einfach einmal messen, ist ja nicht so weit. Mein Maßband hat an der schmalsten Stelle 3,2o Meter angezeigt. Der Weg erreicht damit nicht ganz Autobahnbreite, drei Räder können aber nebeneinander rollen.

Beim steilen Anstieg zur Kasselburg mußte es in den letzten beiden Jahren aufgrund der großen Leistungsunterschiede im Feld logischerweise zu Staus, Drängelei etc. kommen. Auf dem ebeneren Radweg fallen die Leistungsunterschiede nicht so ins Gewicht, weil das Feld gleichmäßig mit 20 - 25 km/h hinter dem Führungsfahrzeug rollt. Rücksichtsloses Überholen oder Drängeln ist auf dem Stück nicht nötig und ist lt. Reglement auch tabu. Einzelne Unverbesserliche sollten die Marschalls gleich aus dem Rennen nehmen, den Wölfen im angrenzenden Park anbieten oder über die Kasselburg wieder nach Hause schicken. Es bleibt nach der Freigabe noch mehr als genügend Zeit, um seine Leistungsgrenzen zu testen. Ist schließlich kein Sprint-, sondern ein Marathonrennen !

MattDillon
02.03.2008, 16:59
:confused:@Festus Team

:Applaus: das war dann wohl "Massarbeit". Jetzt hoffe ich das es kein "Veranstaltermassband" war mit dem die Breite gemessen wurde:)

Ich frage mich, gibts in diesem Jahr keine "grossen" Leistungsunterschiede im Feld ? Ebener Radweg, aber erst nachdem man den längeren Anstieg zu Beginn bewältigt hat. Ich empfehle JEDEM Teilnehmer, soweit möglich, sich selbst ein Bild vor Ort zu machen.

Und noch eines Am Ende der Startgeraden, ab Bewinger Bahnhof, ist die Straße in einem miserabelen Zustand. Schlaglöcher über die ganze Straßenbreite.

ich stimme meinen "Vorschreibern" zu. Eine äusserst "unglückliche" Streckenführung zu Beginn des Marathons.

Geris Vorschlag wäre eine sehr Gute und vor allen Dingen "sicherere" Alternative !!!

no-chain
02.03.2008, 20:34
@ all

Hallo!
Ich glaube das Problem wird in erster Linie unterschätzt.
Das Problem ist die Streckenführung und die Unverbesserlichen die, die sobald sie die Kontaktschiene überfahren haben das Gehirn abschalten.:heulend:
Hier sollte der Veranstalter und die Marshalls an die Vernunft eines jeden Einzelnen appelieren.:blah: ansonsten:2tegen1:

bis denne!:D

Reiler
08.03.2008, 10:01
Ich möchte doch nochmal auf die Marathonstrecke zurückkommen. Sicherlich auch dieses Jahr eine schöne Strecke. Jedoch mit einer Einschränkung: Die ersten beiden Kilometer bis zum eigentlichen Startpunkt sind meiner Meinung nach gefährlich. Hier ist seitens des Veranstalters die Sicherheit der Teilnehmer nicht gewährleistet.

Um sich mal ein "Bild" zu machen, habe ich einige Fotos geschossen. Foto 1: Radweg zu Beginn nachdem man von der Bahnbrücke abgebogen ist. Bild 2 zeigt die "Begrenzungssteine". Nachdem man die Senke erreicht hat gehts bergauf (Bild 3). Wieder direkt neben der Strecke die "Begrenzungssteine" (Foto 4) . Foto 5 zeigt den letzten Teil des Anstieges, hier ist der Radweg ca. 2m breit. Zu rechten Seite gehts steil den Hang herab (Foto 6). Danach gehts wie auf Bild 7 weiter

Und dies zu Beginn wo mind. 1400 Teilnehmer die Strecke in Angriff nehmen.


könnte man solche bilder auch von der zeitfahrstrecke bekommen ?

GeroSausewind
11.03.2008, 18:54
@Reiler

Denke mal das ich in den nächsten beiden Wochen die Einzelzeitfahrstrecke
abfahre. Werde bei dieser Tour die Kamera "schultern":)

@ Festus Team
Naja, schade das keine andere Strecke möglich ist. Werde alle meine Konzentration aufbieten um auf dem rechten Weg zu bleiben. Vielleichts wirds ja doch noch ein schöner Marathon. Vielleicht kann man ja doch mit den ersten KM leben, wenn es NICHT REGNET!:singingsu

BillyGoat
18.05.2008, 19:33
Heute habe ich die 161er-Distanz absolviert!
Man war das eine sauschwere Strecke!! Oder meine ich das nur? Auf jeden Fall habe ich tierisch dicke Beine!

Zur Strecke:
Teilweise waren wirklich schmale Wege dabei. Allerdings war das zum späteren Zeitpunkt nicht so dramatisch. Am Anfang sind aber einige links und rechts in die Wiese gefahren. Zumindest hab ich aber keinen Stürzen sehen!
Ansonsten war die Strecke wieder bestens ausgeschildert.
Die Orga hat sich dieses Jahr richtig Mühe gegeben, jeden fiesen Anstieg in die Strecke zu packen. ;)

Für nächstes Jahr beantrage ich hiermit aber offiziell SONNE!!

Ragtime
18.05.2008, 22:52
...Für nächstes Jahr beantrage ich hiermit aber offiziell SONNE!!

Nix da, Regen ist in Gerolstein Tradition :D

Korhil
19.05.2008, 08:31
Ich fand die Strecke auch ziemlich gut gelungen, auch wenn ich bei den letzten zwei, drei Anstiegen den Veranstalter verflucht habe.

Eine kleine Einschränkung will ich aber machen, beim ersten Teil müssen die Veranstalter sich fürs nächste Jahr was anderes überlegen:

Als es in die Engstelle (Radweg) ging, war hinten (Startblock D) einfach kein durchkommen mehr, so dass wir sogar absteigen, warten und einen Teil schieben mußten. Außerdem war es zum Teil recht gefährlich als dort - wo man noch oder wieder fahren konnte - einige auf Teufel komm raus schon Plätze gut machen wollten.

Vielleicht hilft da eine etwas längere Einrollphase mit einem erhöhten Tempo, wo sich die Spreu vom Weizen trennt kann. Allternativ ein Anstieg mit breiterer Straße.

BillyGoat
19.05.2008, 12:16
Nix da, Regen ist in Gerolstein Tradition :D

Da hast du eigentlich Recht!! Traditionen sollten auch beibehalten werden. Trotzdem wäre Sonne auch mal schön! Ausnahmen bestätigen halt die Regel!

Kann sein das es im hinteren Feld bisschen enger war und ein paar Übermotivierte dabei waren. In meiner Region (Startblock B) ging es eigentlich reibungslos - abgesehen von den 4-5 Leuten, die in die Wiese abgebogen sind.

faulenzer
19.05.2008, 13:25
Also ich habe mich am Ende von B-Block aufgehalten und knapp 200m nach dem Einbiegen auf den Radweg, war das Spitzenmotorrad vom C-Block an uns dran.
Es hat dann abgebremst und ist hinter uns geblieben. Das
dadurch auch der komplette C-Block eingebremst wurde ist klar.

An einer Stelle konnte man den Radweg dann für eine längere Strecke überblicken und man konnte deutliche Lücken (bestimmt 20 m) im B-Block ausmachen.

Wann war eigentlich die offizielle Rennfreigabe? Hat mich ja auch nicht
so interessiert und habe daher nicht groß aufgepasst ob man irgendwo
eine grüne Fahne oder sonst ein Zeichen gesehen hat.
Allerdings haben mich schon relativ schnell, nachdem es vom Radweg
auf die Straße ging, die ersten D-Leute überholt.

Ich weiß ja nicht wie schnell das Führungstempo während der neutralisierten
Phase in der A-Gruppe war, aber ich könnte mir vorstellen, dass hier die
Jungs aus der D-Gruppe einen kleinen Zeitvorteil hatten.