PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : 105 dreifach, Schleifen bei mittlerem Kettenblatt vorne



tettokalle
25.02.2008, 08:41
Hallo,

ich habe mir letzten Sommer ein Stevens Stelvio mit 105 dreifach gekauft. Ich habe das Gefühl, dass alle Gänge auf dem mittleren Kettenblatt ein wenig schleifen. Es scheint mir so, dass das Einfädeln der Kette am mittleren Kettenblatt das Problem ist. Kennt jemand das Problem? Kann man dagegen was tun, ohne eine 2 fach oder Kompaltkurbel zu kaufen.

Wenn ich auf dem goßen Blatt vorne fahre, dann läuft alles super saube und ruhig.

Ich habe aktuell eine Ultegra Kette von Shimano drauf, aber das Problem bestand auch schon bei der 105er.

Bin für jeden Rat dankbar.

Viele Grüße

PAYE
25.02.2008, 18:38
Hallo,

ich habe mir letzten Sommer ein Stevens Stelvio mit 105 dreifach gekauft. Ich habe das Gefühl, dass alle Gänge auf dem mittleren Kettenblatt ein wenig schleifen. Es scheint mir so, dass das Einfädeln der Kette am mittleren Kettenblatt das Problem ist. Kennt jemand das Problem? Kann man dagegen was tun, ohne eine 2 fach oder Kompaltkurbel zu kaufen.

Wenn ich auf dem goßen Blatt vorne fahre, dann läuft alles super saube und ruhig.

Ich habe aktuell eine Ultegra Kette von Shimano drauf, aber das Problem bestand auch schon bei der 105er.

Bin für jeden Rat dankbar.

Viele Grüße

Hallo,
willkommen hier im Forum.

Deine Beschreibung des Problems ist nicht wirklich präzise, klingt aber so, als ob entweder:

der Umwerfer vorne etwas schief (zur Seite hin) verdreht ist (und damit die Kette sehr schnell an eine der beiden Umwerferseiten anstößt bei Kettenschräglauf)

oder aber wahrscheinlicher:

die Spannung des Schaltseils für den vorderen Umwerfer etwas zu schwach oder zu stark ist, was dazu führt, dass die Position des Umwerfer etwas zu weit nach innen (dann ist die Seilspannung zu gering) oder zu weit nach aussen (dann ist die Seilspannung zu hoch) ist.
Das kann man an einer Einstellschraube per Hand nachjustieren, ohne das Schaltseil lösen zu müssen. Diese Einstellschraube findet sich meistens oben am Unterrohr, da wo der Bowdenzug vom Rahmengegenhalter gestoppt wird und nur das Schaltseil weiter unter das Tretlager weiter verläuft.
Wenn du die Schraube im Gegenuhrzeigersinn weiter heraus drehst, so steigt die Seilspannung und der Umwerfer wandert etwas weiter nach aussen in Richtung zum großen Kettenblatt hin, ohne dass geschaltet wurde. Analog geht es in die Gegenrichtung. Es genügen meist nur Viertel-Umdrehungen der Einstellschraube! Also nicht gleich wild drehen!!! ;)

Eine weitere Möglichkeit für dein Geräusch am vorderen Umwerfer wäre, dass dir die sog. Trimm-Funktion (d.h. die Feineinstellung bei Shimano-Umwerfern) nicht klar ist. Das heisst, du kannst für jedes der vorderen 3 Kettenblätter je 2 Umwerferpositionen einstellen, etwas weiter innen oder etwas weiter aussen, um Kettenschleifgeräusche am Umwerfer zu beheben. Das geschieht durch leichten Schalthebeldruck, ohne jedoch einen Kettenblattwechsel zu schalten.

Am besten, du siehst dir deinen vorderen Umwerfer und seinen Kontakt zur Kette mal genau bei Licht an und drehst im Stand die Kurbel rückwärts, bis du erkennst, was genau das Problem ist.

Auf jeden Fall ist das Problem durch Feinjustierung zu beheben, du brauchst keine Teile zu wechseln!


Edit: was mir noch gerade einfällt:
die Schalthilfen des mittleren Kettenblattes klackern leider bei Shimano Triple Kurbeln häufig etwas, das Problem ist schon lange bekannt, z.B. bei Ultegra. Wird bei 105 wohl nicht anders sein. Dies tritt nicht am kleinen oder großen Kettenblatt auf, da dort keine solchen Schalthilfen vorhanden sind.

tettokalle
25.02.2008, 22:05
Erstmal vielen Dank für die super ausführliche Antwort. Ich werde morgen mal versuchen genau nachzusehen. Die Frage war leider so unpräzise weil ich noch nicht allzuviel Erfahrung mit Rennrad Schaltungen habe. Aber hier mitzulesen hilft einem doch sehr!

Viele Grüße