PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Canyon, oder Was?



Trassi33
20.09.2003, 20:42
Hab mich mal schlau gemacht (oder es versucht) und möchte mir im Winter nen neuen Renner zulegen.

Sollte Dura-Ace sein, ist Canyon in dem Bereich Preis-/Leistung zu toppen ?

Trirunner
20.09.2003, 21:00
canyon ist klasse und hat vor allem super rahmen und die besten komponenten für nen guten preis. nimm das 2. beste. das ist super und jetzt glaube ich für 16-1700€ zu haben.

Trassi33
20.09.2003, 21:19
Ja, habe ich auch im Auge, allerdings finde ich die Farbe eher bescheiden, würde gerne die Farbe von dem teuersten Modell haben. Meinst Du das machen die ? Schätze ja eher nicht. Bin jetzt hin und her gerissen, schließlich kommt noch einiges andere an Ausstattung dazu.

procycling
20.09.2003, 21:31
Original geschrieben von Trassi33
Ja, habe ich auch im Auge, allerdings finde ich die Farbe eher bescheiden, würde gerne die Farbe von dem teuersten Modell haben. Meinst Du das machen die ? Schätze ja eher nicht. Bin jetzt hin und her gerissen, schließlich kommt noch einiges andere an Ausstattung dazu.

Das machen die nicht...

Erstens: Der Rahmen kommt fertig gespritzt aus dem fernen Osten...
Zweitens: Das wäre nicht sonderlich klug,weil die Monopol Stellung des teuersten Modells verloren geht...

Race@Road
21.09.2003, 15:09
Servus,

als ehemaliger Canyon Fahrer geb ich jetzt auch mal meine Erfahrungen weiter:

Canyon Rahmen sind sehr gut/schön verarbeitet und von den Werten her top. Auch das Design ist nicht schlecht. Das Preis- Leistungsverhälltniss ist spitze.

Der Haken bei diesen irre günstigen Versandrädern ist nur, dass du dein Rad immer wieder einschicken musst, wenn was los ist. Das fängt schon beim ersten Kundenservice an. Der Fahrradladen an der Ecke nimmt dein Canyon nicht so gerne. Der Grund dafür ist, dass Versandhändler wie Canyon mit ihren günstigen Rädern den Händlern der "richtigen Markenrädern" ganz schön an den Karren fahren. Klar, in der Realität nimmt der Laden dein Bike trotzdem, fasst es aber nicht unbedingt mit Samthandschuhen an.

Im übrigen ist es meiner Ansicht geschickter, wenn man die paar hundert Euronen mehr ausgibt und dann eine gute Anlaufstelle bzw. einen Ansprechpartner in Bezug auf sein Bike hat (ich meine den Laden an der Ecke).

Das ist jetzt natürlich nur meine eigene Meinung, soll aber vielleicht manchen vor dem Kauf Klarheit verschaffen.

Gruß M@nu

Trassi33
21.09.2003, 15:47
Interessanter Ansatz, den ich aber bedacht habe. Hab schon alles mit dem Mechaniker meines Vertrauens abgemacht. Daran würde es nicht scheitern. War eben bei Ebay stöbern, da gibt es aber auch verlockende Angebote. Jedoch die Skepsis ist groß...

gorbi73
21.09.2003, 21:09
Finde aber erstmal einen vernünftigen Bike-Dealer mit Ahnung, der dich auch ordentlich berät! Die meisten haben doch grad mal fünf bis acht halbwegs anständige Räder rumstehen, und die sind dann auch noch von sehr "günstigen" Marken die ich eh nicht leiden kann. Wenn man dann auch noch irgendein Ersatzteil braucht heist es immer: "Ham wa nich, müssen wir erst bestellen!" Natürlich zum Spezialpreis UVP+Aufschlag. Neenee, bestellen kann ich auch alleine, ist sogar günstiger und ich kriegs sogar nach Hause. Und etwas schrauben kann jeder, mit etwas Recherche ist das ja nicht sooo kompliziert.

marc
22.09.2003, 09:00
Original geschrieben von M@nu
Servus,

als ehemaliger Canyon Fahrer geb ich jetzt auch mal meine Erfahrungen weiter:

Canyon Rahmen sind sehr gut/schön verarbeitet und von den Werten her top. Auch das Design ist nicht schlecht. Das Preis- Leistungsverhälltniss ist spitze.

Gruß M@nu

ich glaube ja auch das die canyons nicht schlecht sind - würde mir ja vermutlich auch ein MTB dort kaufen (kein rennrad aber - nur aus "emotionalen" gründen).

jedoch unter 'schön verarbeitet' verstehe ich andere schweissnähte als die von canyon. das macht das bike aber nicht schlecht - ist halt nur wg dem auge.

design: beim top modell vermutlich ok. beim rest naja.

gruss marc

C-Lusche
26.09.2003, 15:27
Canyon ist geil...

fahre auch ein Canyon Roadmaster Pro.

Bis auf das Knarren an der Sattelstütze ein Toprad, eins der besten auf dem Markt.

Dura-Ace, Citec 3000, etc. für das Geld top,
kann ich wirklich jedem empfehlen.

Man sollte natürlich wissen was man will, und das gewisse know-how im Umgang mit der Technik haben.

Race@Road
26.09.2003, 15:52
Original geschrieben von C-Lusche
Canyon ist geil...

Bis auf das Knarren an der Sattelstütze ein Toprad, eins der besten auf dem Markt.



Fette das Sattelgestell und die Kontaktfläche zur Sattelstütze mit dickem Fett und das Knarren verschwindet völlig. So kannst du dein Rad ganz ohne Manko fahren ;)

Gruß M@nu

Race@Road
26.09.2003, 16:13
Original geschrieben von Pino
Die Garantieabwicklung geht völlig problemlos.
...
Das Rad kam (ich glaube nach 2 Wochen) mit rep. Nabe, neuer Kette, justierter Schaltung, neuen Bremsbelägen und entlüfteter Hydraulik wieder zurück.

Grüsse Pino

Klar, der Service ist sicherlich nicht schlecht bei denen. Wenn man zur "Gaudi" fährt, kann man die 2 Wochen ohne das Rad (angesichts des unschlagbaren Preises) sicherlich verkraften. Wenn ich allerdings 2 Wochen nicht richtig trainieren kann, weil mein Rad auf Reisen gegangen ist, unterbricht das meinen Trainingsplan massiv. Und ein Ersatzrad deswegen herzurichten finde ich nicht produktiv ;) .

Jetzt hab ich einen Händler in meiner Nähe, der mein Rad bei Problemen sofort bis zum nächsten Tag wieder fahrtauglich macht. Klar, man muss halt auch den richtigen Händler finden. Oft ist der Radmensch an der Ecke auch nicht wirklich so top drauf...

Gruß M@nu

_Flaschenmann_
26.09.2003, 17:21
Original geschrieben von C-Lusche


Bis auf das Knarren an der Sattelstütze ein Toprad

meins ( auch Roadmaster Pro ) war, nachdem ich alles probiert hatte, deswegen bei Canyon. Dort hat man die Sattelstütze entfernt und den Rahmen innen mit einem Teflonspray ausgespritzt. Grund für das Knarren: Du hast ja ein Oversize Sitzrohr. In dieses ist eine Hülse eingesetzt, in der die Sattelstütze läuft. Zwischen dieser Hülse und dem Sitzrohr bleibt ein Spalt - und wenn da Dreck drin ist, dann knarrt es. Mein Knarren ist nach einer gründlichen Teflonschmiermittelspülung weg.

Ach, übrigens: Obwohl ich nur den Rahmen bei Canyon gekauft habe, haben sie die Anbauteile auch gecheckt wegen des Knarrens.

Frankworks
26.09.2003, 21:08
Mit dem Canyon kannste gegen den ganzen Markenkram problemlos anstinken. Das ist ein Toprad, ohne wenn und aber. Egal was Du da kaufst. Ich kenne Keinen, der nicht zufrieden ist. Das Leistungspotential der Renner ist für unsereins Hobbyfahrer nicht ausschöpfbar. Auch für Profis nicht. Die fahren teilweise schlechtere Räder.

Gruß Frankworks

Pietn
26.09.2003, 21:40
So isses!
Kenne eine 98Kilo Kraftkugel die ein Canyon seit 3 Jahren fährt und es bis auf ein paar Reifenkpannen nicht geschaft hat an dem Rad was zu schrotten.
Also nun kauf es schon, sonst müssen wir hier vor lauter Lobhudelei noch einen Schmalztopf unter die diversen Monitore stellen ;-))

Pietn

Michaela
26.09.2003, 22:15
Hi Ihr Lieben,

ich kann mich eigentlich der "Lobhudelei" auch nur anschließen; Seit November letzten Jahres fahre ich ein Roadmaster Pro, bei dem der Tacho seit heute etwas über 3000 Km anzeigt. Ein gewaltiges Manko hat das Rad aber:

Ich muß immer noch selbst treten... :D :D

Grüßles, Michaela

bißchenrumrolln
26.09.2003, 23:01
meins hat ne macke! aber nur ne kleine.... fahre auch das road master pro seit ca 20000km und bin zufrieden, bis auf folgendes:
bei der rechten kurbel funktioniert der integrierte kurbelabzieher nicht, das liegt meiner meinung nach daran das die kappe des abziehers irgendwie schief in der kurbel sitzt, die schraube lässt sich lösen aber irgendwann geht da nix mehr, die krubel lässt sich einfach nicht abziehen, auch die kappe lässt sich nicht demontieren. habe denen von canyon ne mail geschickt, kann das rad einschicken wann ich will, eilt ja nicht....
dann gabs da doch mal das (ganz klitzekleine) problem mit der sattelstützenklemmung, da wo die gelegntlich gebrochen ist (laut canyon nur in gaaanz seltenen fällen, es gibt für mich keinen grund deren aussage anzuzweifeln) hat sich bei mir nen bißcchen der láck verabschiedet, zufall oder anzeichen für materialermüdung unter dem lack...können die sich gleich mitangucken, denke aber eher dass das zufall ist.
mein rad knarzt auch nicht, sämtliche lager wurden absolut perfekt montiert obwohl die schon sämtliche salzwasserduschen abgekriegt haben funktionieren sie noch wie am ersten tag.....zur zeit fahre ich schon mit den winterrad aber immer wenn ich in die hinterste ecke der garage gehe und mir dieses rad anschauen huscht ein zufriedenes lächeln über mein gesicht...ein tolles rad!

Trassi33
08.01.2004, 08:54
Nun sind aber doch noch andere Angebote aufgetaucht, die das Canyon Angebot noch toppen. Auf 10-fach Dura Ace Niveau gibt es Red Bull und Poison schon für 1999 Euro. Kennt einer noch ähnliche Angebote?

sskopnik
08.01.2004, 13:40
Original geschrieben von M@nu
Servus,

als ehemaliger Canyon Fahrer geb ich jetzt auch mal meine Erfahrungen weiter:

Canyon Rahmen sind sehr gut/schön verarbeitet und von den Werten her top. Auch das Design ist nicht schlecht. Das Preis- Leistungsverhälltniss ist spitze.

Der Haken bei diesen irre günstigen Versandrädern ist nur, dass du dein Rad immer wieder einschicken musst, wenn was los ist. Das fängt schon beim ersten Kundenservice an. Der Fahrradladen an der Ecke nimmt dein Canyon nicht so gerne. Der Grund dafür ist, dass Versandhändler wie Canyon mit ihren günstigen Rädern den Händlern der "richtigen Markenrädern" ganz schön an den Karren fahren. Klar, in der Realität nimmt der Laden dein Bike trotzdem, fasst es aber nicht unbedingt mit Samthandschuhen an.

Im übrigen ist es meiner Ansicht geschickter, wenn man die paar hundert Euronen mehr ausgibt und dann eine gute Anlaufstelle bzw. einen Ansprechpartner in Bezug auf sein Bike hat (ich meine den Laden an der Ecke).

Das ist jetzt natürlich nur meine eigene Meinung, soll aber vielleicht manchen vor dem Kauf Klarheit verschaffen.

Gruß M@nu

Also ich denke, wenn man ein Rad vom Versender kauft, ist es schon praktisch, wenn man viele Wartungsarbeiten selbst erledigen kann. Also mein Canyon für den Inspektion nach Koblenz schicken, ne danke, ist mir zu aufwendig. In der Zeit in der ich das Rad verpacke hab, ist das meiste schon selbst erledigt.

Ich habe mir vor Weihnachten mein Zweitrad mit einem Fact5 Rahmenset aus dem Sparbuch neu aufgebaut. Mit 3-4 Spezialwerkzeugen kein Problem.

Den Rahmen find ich spitze. Leicht und super verarbeitet. Leider haben sie im neuen Modelljahr die glatten Schweißnähte wieder eingespart (Smooth Fusion) Warum nur? Dafür aber auch die (zugegebenermaßen schöne) Sattelstutzenklemmung (Flashback). Die hat nämlich einige Probleme gemacht :( Ich musste das am eigenen Leib mit meinem Erstrad erfahren (Canyon Roadmaster Pro). Nach einer Saison gab es eine Rissbildung an der ovalen Ausphasung. Ich warte noch auf einen Austausch. Canyon zeigt sich in solchen Fällen nach meiner Erfahrung aber sehr kulant.

Gruß
Stefan

C40
08.01.2004, 14:21
Original geschrieben von Trassi33
Hab mich mal schlau gemacht (oder es versucht) und möchte mir im Winter nen neuen Renner zulegen.

Sollte Dura-Ace sein, ist Canyon in dem Bereich Preis-/Leistung zu toppen ?

Hi Trassi,
ich persönlich würde mir so ein Rad nicht kaufen, da mir die Räder meist nicht gefallen.
Was aber am wichtigsten ist, ist die Tatsache daß die Geometrie stimmen sollte. Da kann man sicherlich nicht nur aufs Geld schauen (wer hat das günstigste Angebot?).

Ich habe auch schon einige Fehlkäufe hinter mir und werde mir nur noch Maßrahmen machen lassen. Die kosten nicht mehr als Serienrahmen, man muß auch nicht das Topmodell fahren, sondern kann auch einen günstigeren Rahmen fahren. Man muß auch nicht Dura Ace und/oder teure Laufräder fahren.

An deiner Stelle würde ich mir bei einem Rahmenbauer einen Rahmen bauen lassen und den mit einer günstigen Gruppe (z.B. 105) ausstatten. ;)
Der Rahmen ist dann deinen Anforderungen (Leitungsklasse, Einsatzgebiet und Sitzposition) angepaßt und Du kannst ihn so lackieren lassen wie es dir gefällt.

Gruß C40

buehler
08.01.2004, 14:37
ich hab die Canyon Rennrad edition noch nicht gesehen, will mir aber bald ein Canyon MTB kaufen....:)
ich finde das mit dem Versand gegen Bikeläden nicht so schlimm.

Kleine sachen kann ja man selber machen, und bei größeren sachen oder teile austauschen bleibt ja immernoch genug geld beim händler liegen...


gruß
Florian

Beppo
08.01.2004, 15:46
Hi,
falls die reduzierten Renner vom vergangenen Jahr für dich interessant sind, einzelne Modelle sind wohl noch verfügbar....
Wenn Du das Sparbuch als pdf haben willst, kann ich es dir zumailen.

Grüsse Pino


08.01.2004

"Hallo,

die meisten Bikes sind natürlich inzwischen vergriffen. Die wenigen Restexemplare verkaufen wir weiterhin zum Sparbuchpreis.

Am besten einfach in unserem Shop unter 0261 40 400 0 anrufen und die Lieferbarkeit der restlichen Modelle erfragen.

Viele Grüße,

Michael"

Mit freundlichen Grüßen
Canyon Bicycle GmbH
Christian Meyer
Tel.:0261/4040031
Fax:0261/4040030