PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Tacx T1680 Flow - Sand im Getriebe :(



Jehoover
26.02.2008, 19:41
Moin Freunde der Zweiradtechnik

Durch dumme Verknüpfungen der Dummheit wurde ein Kaktus umgeworfen und meine Tacx 1680 Flow bekahm die Erde sammt Sand zu spüren.
Alles so stehen gelassen und gleich den Sauger dran gehalten.
Leider knirscht die Rolle trotzdem.

Habt Ihr die schon mal demontiert?
Ich möchte sie noch nicht öffnen, da ich keine Ahnung habe was mich erwartet... Aber auf Garantie werde ich da wohl keine Chance haben...

Ich müsste nur die Einheit zerlegen, wo das Rad drauf läuft! Hat da jemand Erfahrungen? Was verbirgt sich hinter der Platikkappe am Schwungrad?

Ich will / muss das Schwungrad abbekommen und die Rolle wo das Rad drauf läuft abziehen um an das Lager zu kommen. ABER WIE????

Bitte um Hilfe :(

Will doch Rolle fahren :(

pinguin
26.02.2008, 20:41
Ich täte hier http://www.tacxvr.com/phpbb2 die Frage stellen - ich habe mir eben mal meine Tacx Basic näher angeschaut...

Technisch ist das Zeug das gleiche. Also, die drei Schrauben vom Deckel sind nicht das Problem. Danach kommt aber die "Bremsscheibe", welche mit dem/den Magneten beeinflusst wird. Da kommts dann schon sehr drauf an, nichts zu verbasteln.

Also, ich täte da nix selber rumpfuschen wollen ohne Anleitung oder weitere Infos.