PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Stütze von 31,6 auf 27,2 mehr Komfort?



motec
29.02.2008, 00:13
Hallo,
auf ein neues, im Tourtest zeigt sich ein Trend zu dünneren Stützen. Wer hat schon mal von 31,6 auf 27,2 gewechselt? Natürlich flext eine gekröpfte lange Stütze mehr als eine kurze gerade. Ich möchte dies eventuell mit einer Reduzierhülse machen, (habe Ritchey WSC Carbon) bitte aber keine Kommentare wegen der Optik.
Unser 7Kg Klapprad für das Klapprad Bergrennen hat eine sehr lange Carbon Stütze am Stück mit Sattel (350gr.) die so nach hinten flexte, dass wir mit einem Stahlseil nach vorne verspannen mussten!
Gruß motec
http://img339.imageshack.us/img339/5941/klappradhercules2pp9.jpg (http://imageshack.us)

MrHalionFear
29.02.2008, 00:25
Hallo,
auf ein neues, im Tourtest zeigt sich ein Trend zu dünneren Stützen. Wer hat schon mal von 31,6 auf 27,2 gewechselt? Natürlich flext eine gekröpfte lange Stütze mehr als eine kurze gerade. Ich möchte dies eventuell mit einer Reduzierhülse machen, (habe Ritchey WSC Carbon) bitte aber keine Kommentare wegen der Optik.
Unser 7Kg Klapprad für das Klapprad Bergrennen hat eine sehr lange Carbon Stütze am Stück mit Sattel (350gr.) die so nach hinten flexte, dass wir mit einem Stahlseil nach vorne verspannen mussten!
Gruß motec
http://img339.imageshack.us/img339/5941/klappradhercules2pp9.jpg (http://imageshack.us)

N´abend,

wenn ich dich richtig verstanden habe, ist derzeit eine WCS-Carbon (31,6) verbaut?!
Ich bin darauf gespannt, wie du mit Hilfe einer Red.-Hülse von 31,6 auf 27,2 kommen willst:confused:!! Die Stütze ist ja breiter als das Sattelrohr.
In die andere Richtung ist das überhaupt kein Problem.

BG MHF

PolarSun
29.02.2008, 00:46
N´abend,

wenn ich dich richtig verstanden habe, ist derzeit eine WCS-Carbon (31,6) verbaut?!
Ich bin darauf gespannt, wie du mit Hilfe einer Red.-Hülse von 31,6 auf 27,2 kommen willst:confused:!! Die Stütze ist ja breiter als das Sattelrohr.
In die andere Richtung ist das überhaupt kein Problem.

BG MHF

Ich denke seine Absicht kommt nur etwas mißverständlich rüber - er wird wohl gemeint haben, die dickere Stütze durch eine schlankere zu ersetzen, welche dann mittels Reduzierhülse im Rahmen platziert wird. (Sollte das nicht der Fall sein, dann noch mal klipp und klar: Eine Reduzierhülse vermag nicht den Durchmesser der Sattelstütze zu reduzieren, sondern nur den des Sattelrohres. ;))

Geht es Dir denn bei Deiner Frage, motec, um Erfahrungen nach einem merklichen Komfortunterschied beim Wechsel auf eine schlankere Stütze oder um Erfahrungen hinsichtlich des Einsatzes einer Reduzierhülse?

MrHalionFear
29.02.2008, 00:52
Ich denke seine Absicht kommt nur etwas mißverständlich rüber - er wird wohl gemeint haben, die dickere Stütze durch eine schlankere zu ersetzen, welche dann mittels Reduzierhülse im Rahmen platziert wird. (Sollte das nicht der Fall sein, dann noch mal klipp und klar: Eine Reduzierhülse vermag nicht den Durchmesser der Sattelstütze zu reduzieren, sondern nur den des Sattelrohres. ;))


Ist mir klar.;) War respektive ist aber etwas unklar formuliert, daher ja auch meine Frage.
Allerdings, wenn schon eine Stütze mit 31,6er Durchmesser dermaßen flext, dass ein Stahlseil gespannt werden muss - was ja mehr als suboptimal ist - wird es mit einer 27,2er bestimmt nicht besser werden!!

Mr_Spinalzo
29.02.2008, 00:58
Hallo,

ich habe gewechselt

jetzt easton ec70 zero + use sleeve 27,2 / 31,6

der unterschied ist recht deutlich spürbar

die ec70 ist aber auch eine besonders weiche stütze ( lt. test )


mfg

motec
29.02.2008, 09:18
Ist mir klar.;) War respektive ist aber etwas unklar formuliert, daher ja auch meine Frage.
Allerdings, wenn schon eine Stütze mit 31,6er Durchmesser dermaßen flext, dass ein Stahlseil gespannt werden muss - was ja mehr als suboptimal ist - wird es mit einer 27,2er bestimmt nicht besser werden!!

Hallo,
ich fahre ein Canyon F10 mit 31,6 er Carbonstütze, da in den Tour Tests Komfortable Rahmen 27,2 Stützen haben, dachte ich an einen Umbau!
Das Beispiel Klapprad zeigt, wie Carbon Flexen kann!

Gruß
motec

pinguin
29.02.2008, 09:21
Hallo,
auf ein neues, im Tourtest zeigt sich ein Trend zu dünneren Stützen.

Die TOURis sind ihrer Zeit weit hinterher... Trend? Ach was... Seit 2001 fahre ich Stützen mit 400 bis 450 mm Auszug und seit 2006 fahre ich eine Stütze von 25 mm in einem 31,8er Sattelrohr... ;)

Unterschied zwischen beiden Durchmessern im Flex: Null. Nix. Vergiss' es. Es handelt sich um Alustützen mit Jochklemmung (also kein Versatz). Mein Gewicht ist nicht bergflohmäßig, eher zu schwer für den erlauchten Kreis der Gewichtswieieieieieieieiener...

drjones
29.02.2008, 10:20
Hallo,
ich fahre ein Canyon F10 mit 31,6 er Carbonstütze, da in den Tour Tests Komfortable Rahmen 27,2 Stützen haben, dachte ich an einen Umbau!
Das Beispiel Klapprad zeigt, wie Carbon Flexen kann!

Gruß
motec
Carbon flext nur, wenn es

a) darauf ausgelegt wurde

oder

b) für den Einsatzbereich falsch ausgelegt wurde.

Gilt natürlich für alle anderen Werkstoffe auch.


Im übrigen finde ich den neuen Trend schade. Sieht bescheiden aus. Wenns rumpelt, steht man auf. Fertig.

PAYE
29.02.2008, 12:24
... Wenns rumpelt, steht man auf. Fertig.

Als Fahrer von sowohl 31,6mm wie auch 27,2 mm Sattelstützen sage ich mal:

wegen 1-3 Zehntel Millimeter Flex solch ein Aufhebens zu machen erscheint mir übertrieben!
7 statt 8,5 Bar im Reifen bringen wohl mehr Komfort als diese homöopathische Dosierung der Sattelstützenflexibilität.

Ständig wird halt nach neuen Traumzielen gesucht, derzeit heissen die mal wieder "Komfort".

Fakt ist aber halt auch, dass ein Rennrad kein Komfortrad ist, deshalb rumpelts halt auch beim Fahren auf unebenem Untergrund.

imprincipia
29.02.2008, 12:28
Hallo,
auf ein neues, im Tourtest zeigt sich ein Trend zu dünneren Stützen. Wer hat schon mal von 31,6 auf 27,2 gewechselt? Natürlich flext eine gekröpfte lange Stütze mehr als eine kurze gerade. Ich möchte dies eventuell mit einer Reduzierhülse machen, (habe Ritchey WSC Carbon) bitte aber keine Kommentare wegen der Optik.
Unser 7Kg Klapprad für das Klapprad Bergrennen hat eine sehr lange Carbon Stütze am Stück mit Sattel (350gr.) die so nach hinten flexte, dass wir mit einem Stahlseil nach vorne verspannen mussten!
Gruß motec


...doch nicht etwa auf die Kalmit??:D

Mr_Spinalzo
29.02.2008, 13:04
Als Fahrer von sowohl 31,6mm wie auch 27,2 mm Sattelstützen sage ich mal:

wegen 1-3 Zehntel Millimeter Flex solch ein Aufhebens zu machen erscheint mir übertrieben!
......

da liegst du um faktor 10 daneben

1-3 mm kommt besser hin - und die merkt man nach 2std. im sattel schon wenn der rest ( rahmen / reifen ) ehr hart ist

mfg

PAYE
29.02.2008, 13:16
da liegst du um faktor 10 daneben

1-3 mm kommt besser hin - und die merkt man nach 2std. im sattel schon wenn der rest ( rahmen / reifen ) ehr hart ist

mfg

Na, ich kann mich nur wundern, was für Probleme manche haben.

Wenn ich im Sommer 200 km Tagestouren auf dem -ach so unkomfortablen- F10 mit 31,6mm gerader Thomson Stütze fahre, dann ist der Komfort dabei vollkommen in Ordnung. Voraussetzung ist halt ein anständiger Sattel und ausreichendes Training. Ob die Sattelstütze da dicker oder dünner ist, ist mir dabei vollkommen gleichgültig.

CAADweazle
29.02.2008, 14:22
Ich habe von einer 27,2 mit Hülse auf eine 31,6 gewechselt. Ich habe null und nix gemerkt - kein Unterschied!

Diman
29.02.2008, 14:30
für alle, die mehr Komfort wollen, gibt es nur eine Lösung :D

http://si6.mtb-news.de/fotos/data/500/DSC003802.JPG

tonio
29.02.2008, 14:49
Am MTB habe ich ne Alu-Stütze. die schaut auch noch ca. doppelt soweit aus dem Rahmen wie die Carbon Stütze am RR.
Die Stütze am MTB federt ganz schön, kann man deutlich sehen, wenn ich mich in den Sattel werfe.
Nun frage mich aber, wie die am RR Stütze, bei dem Winkel, in dem sie zur Fahrbahn steht, mit dem geringen Auszug, federn soll.
Meine Meinung dazu ist, dass man das bißchen vernachlässigen kann.
Will dem Vorredner bzgl. der Langstrecke nicht gänzlich widersprechen, hier macht sich ja wohl schon ein Carbonrahmen gg.-über meinem Alu bemerkbar, indem er kleinste Vibrationen herausfiltert.
Kurzum, würde niemals ne Hülse ins Sattelrohr einführen um ne 27er Stütze fahren zu können, schon der Optik wegen.

pinguin
29.02.2008, 14:53
Ich habe von einer 27,2 mit Hülse auf eine 31,6 gewechselt. Ich habe null und nix gemerkt - kein Unterschied!

Ich sag's ja... alles Sitz-Esotheriker...

Joey
29.02.2008, 15:34
Ja, Ihr Neumodischen, die Ihr alle gerade Stützen fahrt, merkt natürlich nix vom Flex. :D Eine Stütze mit Versatz kann stark flexen. Der Hebel spielt eine größere Rolle als der Durchmesser. Probiert mal eine Campa Titanstütze mit Sattel ganz hinten aus. Dazu noch einen Sattel mit Titanstreben, und das wackelt wie ein Kuhschwanz.

victim of fate
29.02.2008, 15:57
1-3 mm kommt besser hin - und die merkt man nach 2std. im sattel schon wenn der rest ( rahmen / reifen ) ehr hart ist


:rolling::rolling::rolling::rolling::rolling::roll ing::rolling::rolling::rolling:


also erstmal: seit ich hier im Forum bin hat sich nie einer um Komfort geschert und plötzlich propagiert die Tour man müsse auf den Komfort achten was dann dazu führt, dss hier alle über Komfort diskutieren


Und wegen 2h? Wenn die Ultralangstreckler überall etwas auf den Komfort achten kannich das ja noch verstehen.

tonio
29.02.2008, 17:44
Ja, Ihr Neumodischen, die Ihr alle gerade Stützen fahrt, merkt natürlich nix vom Flex. :D Eine Stütze mit Versatz kann stark flexen. Der Hebel spielt eine größere Rolle als der Durchmesser. Probiert mal eine Campa Titanstütze mit Sattel ganz hinten aus. Dazu noch einen Sattel mit Titanstreben, und das wackelt wie ein Kuhschwanz.

Was meine Theorie -was den Winkel der Stütze angeht- untermauert.
Außerdem sprichst du ja auch von Titan...

naturcrosser
29.02.2008, 17:56
Ja, Ihr Neumodischen, die Ihr alle gerade Stützen fahrt, merkt natürlich nix vom Flex. :D Eine Stütze mit Versatz kann stark flexen. Der Hebel spielt eine größere Rolle als der Durchmesser. Probiert mal eine Campa Titanstütze mit Sattel ganz hinten aus. Dazu noch einen Sattel mit Titanstreben, und das wackelt wie ein Kuhschwanz.

Habe eine FSA FR-200 gerade Stütze. Die flext mächtig. :D

Joey
29.02.2008, 17:59
Habe eine FSA FR-200 gerade Stütze. Die flext mächtig. :D


Drehmoment = Hebelarm x Kraft :ä

:D

naturcrosser
29.02.2008, 20:42
Drehmoment = Hebelarm x Kraft :ä

:D




Wer ist hier dick? :confused:
Ich doch nicht etwa. :Angel:


Ok ich hätte einen Vergleich bringen sollen. Die FSA flext mächtig im Vergleich zur auch geraden und 27,2 mm Kalloy.

motec
01.03.2008, 15:57
...doch nicht etwa auf die Kalmit??:D

sicher, man sieht sich!
Gruß
motec

drjones
01.03.2008, 16:42
Als Fahrer von sowohl 31,6mm wie auch 27,2 mm Sattelstützen sage ich mal:

wegen 1-3 Zehntel Millimeter Flex solch ein Aufhebens zu machen erscheint mir übertrieben!
7 statt 8,5 Bar im Reifen bringen wohl mehr Komfort als diese homöopathische Dosierung der Sattelstützenflexibilität.

Ständig wird halt nach neuen Traumzielen gesucht, derzeit heissen die mal wieder "Komfort".

Fakt ist aber halt auch, dass ein Rennrad kein Komfortrad ist, deshalb rumpelts halt auch beim Fahren auf unebenem Untergrund.
Ja, seh ich genauso! Die Reifen dem Fahrergewicht anzupassen bringt viel mehr! Zudem wird ein leichter Fahrer wird von einer "weichen" Sattelstütze wenig merken, ein sehr schwerer wird drauf sitzen wie in Honig (übertrieben gesagt).
Mit dem Reifendruck kann man in gewissen Grenzen für verschiedene Fahrer ähnliche Eigenfrequenzen hinbekommen. Je niedriger die sind, desto komfortabler.

Noch eine Anmerkung zu dem neuen Trend der dünnen Sitzstreben: Wenn man sich die Rahmen näher anschaut, dann stelle ich zumindest fest, dass die Kettenstreben wesentlich stärker dimensioniert sind, d.h. die sind schon mal biegesteifer. Die Steifigkeit der Sitzstreben in ihrer Längsrichtung ist aber nach wie vor extrem steif (oder täusche ich mich da). Unterm Strich gesehen sollten also alle diese neuen Rahmen eher steifer im Hinterbau in Vertikalrichtung sein als die konventioneller Bauart.

victim of fate
02.03.2008, 02:10
ich hatte da gerade so ne Idee die euch hier vll. zusagen könnte:

http://img.westfalia.de/media/show_image.php?datei_id=28576&max_x=150&max_y=150


:Applaus::Applaus:


jaja, ich weiß, seeeeehr originell

PAYE
02.03.2008, 07:20
ich hatte da gerade so ne Idee die euch hier vll. zusagen könnte:

http://img.westfalia.de/media/show_image.php?datei_id=28576&max_x=150&max_y=150


:Applaus::Applaus:


jaja, ich weiß, seeeeehr originell

Gute Idee,
aber natürlich nur in 27,2 oder besser noch 25,0 mm!
(wegen dem Flex... :D)

HeinerFD
02.03.2008, 08:00
Ja, seh ich genauso! Die Reifen dem Fahrergewicht anzupassen bringt viel mehr! Zudem wird ein leichter Fahrer wird von einer "weichen" Sattelstütze wenig merken, ein sehr schwerer wird drauf sitzen wie in Honig (übertrieben gesagt).
Mit dem Reifendruck kann man in gewissen Grenzen für verschiedene Fahrer ähnliche Eigenfrequenzen hinbekommen. Je niedriger die sind, desto komfortabler.

Noch eine Anmerkung zu dem neuen Trend der dünnen Sitzstreben: Wenn man sich die Rahmen näher anschaut, dann stelle ich zumindest fest, dass die Kettenstreben wesentlich stärker dimensioniert sind, d.h. die sind schon mal biegesteifer. Die Steifigkeit der Sitzstreben in ihrer Längsrichtung ist aber nach wie vor extrem steif (oder täusche ich mich da). Unterm Strich gesehen sollten also alle diese neuen Rahmen eher steifer im Hinterbau in Vertikalrichtung sein als die konventioneller Bauart.

Beim Carbon-Rahmen sagt die Optik sehr wenig über technische Eigenschaften aus.

Diman
02.03.2008, 13:18
jaja, ich weiß, seeeeehr originellnö und sieht auch noch ******* aus. :D

für RR
http://www.phobia-bikes.de/produktbilder/images/use-sattelstuetzen-shokpost-gefedert-rx-alien-cyclops-carbon-hart-06.jpg

für MTB
http://www.r2-bike.de/store/images/787_0.jpg

für Trekkingrad
http://www.veloplus.ch/images/shop/artikelimg_gross/205300_06g.jpg

victim of fate
02.03.2008, 15:28
hey, ich habe lange suchen müssen um so eine besonders schöne zu finden die auch noch einen sehr komforttablen Sattel hat :D