PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : LAUFRÄDER??? Frage eines Einsteigers



Mr.Carrera-Cup
01.03.2008, 10:14
Hallo an alle,

im letzten Sommer habe ich mir ein SCOTT Speedster S30 mit der SHIMANO 105er Gruppe gekauft. Das Rennradfahren macht mir wirklich sehr viel Spass.Nun im Hinblick auf die neue Saison möchte ich gerne mein Rad aufbessern.
Bitte ein Grundsätzliche Frage eines Einsteigers/Neulings an die die Profis und alten Hasen. Was genau bringt mir ein "gutes" Laufrad ???
Ich würde so um die 300,00-400,00€ investieren.

Was bewirkt ein gutes Laufrad ??
Spüre ich es merklich ?
Ich bin ein reiner Hobbyfahrer.
Denke einmal es wird A: leichter sein.
B : Die Optik
C : stimmt es, dass je weniger Speichen desto besser; Thema : Luftwiderstand(Aerodynamik)

Vielleicht könnt ihr mich ein wenig aufklären, bin um jeden Rat froh!

Grüße
Matthias

XTR_Chris_XTR
01.03.2008, 10:20
Was ist denn immomnet für ein Laufradsatz dran?

Da müsste man noch wiisen, bevor man tips für nen neuen gibt!!

Allgemein kann man aber sagen, dass du Gewicht niergens so merkst wie am Laufrad! Die rotierende Masse ist das wo Gewicht am meistenbringt. Du kannst leichtere LAufräder besser beschleunigen.

Haaner
01.03.2008, 10:57
Aerodynamik und Gewicht sind schon wichtig am Laufrad. Aber einen großen Unterschied spürst Du erst in hohen Geschwindigkeitsbereichen und oft auch erst in höheren Preisklassen. Bei 3-400 EUR geht es wohl primär um optisches Tuning (was aus meiner Sicht auch viel Spaß macht).

SPIRITS
01.03.2008, 11:05
Zunächst einmal solltest Du Dir darüber im Klaren werden, ob Du in Richtung Gewicht oder Aerodynamik verbesser möchtest, oder einfach ein besserer Allroundsatz angesagt ist.

Bei dem angesetzten Budget wird eine Optimierung in beide Richtungen evtl. schwierig.

Ein deutlich leichterer LRS macht sich beim Beschleunigen positiv bemerkbar, vor allem am Berg. Die subjektive Verbesserung ist dabei m. E. nach deutlich größer als der real erzielbare Vorteil.

Auch wird die Steuerung durch die geringere Masse am Vorderrad tendenziell agiler.

Für gleichmäßiges Fahren in der Ebene bringt die Gewichtersparnis praktisch nix.


Aerodynamisch optimierte LRS werden um so besser, je höher die Geschwindigkeit. Der Luftwiderstand nimmt mit der Geschwindigkeit exponentiell zu, ergo auch der Anteil der Laufräder an der aufzubringenden Energie.

Die Sitzpoistion bietet hier die größten Möglichkeiten zum Energiesparen, aber die LRS sind bei hohen Geschwindigkeiten durchaus auch ein ernstzunehmender Faktor.

An einem steilen Berg hingegen wird die gesparte Energie gleich Null, hier zählt dann geringes Gewicht.

Aero-Laufräder haben oft noch den Vorteil, dass das hohe Felgenprofil und die große verkraftbare Speichenspannung das Rad relativ steif machen - für schwere Fahrer durchaus auch eine Überlegung wert.

Als Nachteil wäre eine höhere Seitenwindanfälligkeit zu nennen.


Ist also primär die Frage, was einem wichtig ist.


Natürlich gibt es auch LRS, wie Lightweight, LEW, Mavic Ultimate und Konsorten, die das beides hervorraged können - aber da sind wir bei anderen Budgets.

dr.eiweiß
01.03.2008, 11:10
Leute:rolleyes:
Sollten wir nicht ersteinmal fragen, was unser Scottiefreund wiegt?

StressKind
01.03.2008, 13:40
mit einem schönen LRS (v.a. leichten Felgen) läßt sich das rad im wiegetritt schön hin und her "werfen" und fühlt sich agil an. evtl. hat man noch ein schönes freilaufgeräusch und das fahrgefühl wird irgendwie diffus "tighter" wenn er richtig hart gespeicht ist.

Mr_Spinalzo
01.03.2008, 14:03
Hallo,

als erstes würde ich anständige reifen aufziehen

GP4000S + A1 latex schläuche

dann rollts auch schon besser

LRS günstig + aero = shimano ( da stimmen auch die gewichtsangaben )

zB. Ultegra wh 6600-g ice gray ca. 260€

mfg

Mr.Carrera-Cup
01.03.2008, 16:33
Vielen dank für Eure Antworten!

Also : mein gewicht beträgt 65 kg bei 179 cm; "merke" ich dabei ein geringeres Gewicht der Laufräder??? das Scott-Rad wiegt gesamt laut Prospekt 9,8 kg.

Als Laufradserienmäßig drauf habe ich : ALEXRIMS R500.

Viele grüße
Matthias