PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Bremsen, Unterschiede??



Isarrider
22.09.2003, 15:58
Servus

Hab bei Campagnolo angefragt ob es zwischen einer Miragebremse und einer Chorusbremse Leistungsunterschiede gibt.
Dort wurde mir gesagt das es keinen Unterschied von der Bremsleistung der verschiedenne Gruppen gibt. Nur Gewichtsunterschiede.

Bei Shimano habe ich die gleiche frage gestellt hier hat man mir geantwortet das bei günstigeren Gruppen die Bremsleistung auch schlechter ist.

Welche erfahrungen habt ihr gemacht, stimmt das?

Gruß

Piqniqa
22.09.2003, 16:19
Die aktuelle DA bremst schlechter als die Ultegra, wie es bei den anderen, weiter unten angesiedelten Gruppen aussieht, kann ich dir nicht sagen.

bergfloh
23.09.2003, 08:35
Bei mir ist es genau umgekehrt, die DA bremst besser als die Ultegra, kann aber auch an den Felgen liegen. Eindeutig besser ist bei der Ultegra der Druckpunkt - bei DA etwas schwammig.

Gruß, bergfloh

Sausewind
23.09.2003, 08:35
Das kommt drauf an, was man unter Bremsleistung versteht.

Die Reibung ist abhängig von der Normalkraft (die Senkrecht zur Bremsfläche wirkt) und dem Reibbeiwert. Letzterer ist im Wesentlichen abhängig von Materialpaarung, Oberflächenbeschaffenheit und Schmierzustand. Vergleichen wir verschiedene Bremsen ist also wichtig, ob sie unterschiedliche Bremsgummis haben. Ist dies der Fall, kann man davon ausgehen, daß die mögliche max. Bremsleistung auch identisch ist. Ein anderer Punkt ist die Dosierbarkeit der Bremse. Hierfür ist vor allem die Elastizität des Systems von Bedeutung. Je steifer, desto besser dosierbar.
Bei Campa unterscheidet sich besonders die Record von den übrigen Modellen. Sie ist als Einzige kugelgelagert, hat somit minimal geringere Reibungsverluste und kann etwas strammer, spielfreier, eingestellt werden was wiederum die Dosierbarkeit verbessert. Die anderen Modelle unterscheiden sich durch die verwendeten Materialien deren Finish und natürlich dem Gewicht. Bremsen aus minderfesten Legierungen sind prinzipiell elastischer, also schlechter Dosierbar, es sei denn stärker dimensioniert, damit aber wiederum schwerer.

So gesehen hatten Beide Recht, wenn Campa von der Reibung sprach, Shimano von der Gesamtperformance. Oder verwendet Shimano unterschiedliche Gummimischungen...?
Ausnahme ist bekanntermassen die Dura Ace, die zwar aus einer hochwertigen Legierung gefertigt, aber aus Gewichtsgründen so filigran konstruiert ist, daß ihre Dosierbarkeit schlechter sein soll als Ultegra und 105. Kann ich aus persönlicher Erfahrung nichts zu sagen...

Gruß,
Georg

Frankworks
23.09.2003, 10:27
Aufrechte Händler weisen darauf hin, daß die aktuelle DA-Bremse nicht viel taugt. Die alte achtfach DA-Bremse ist dagegen richtig gut. Auch die Ultegra neunfach ist nicht der Hit. Die neue schwarze Mavic dagegen bremst schön und ist schön. Nur zu empfehlen !!!

Gruß Frankworks

bergfloh
23.09.2003, 10:37
Hallo Frankworks!

Fährst Du selbst die Mavic - ich überlege auch, ob ich sie mir zulegen soll. Dazu eine Frage: Die Ultegra oder DA läßt sich am Bremskörper selbst öffnen, hat die Mavic auch diese Funktion, oder wenn nicht, wie läßt sich dann das Laufrad entfernen?

Gruß, bergfloh

bergfloh
23.09.2003, 10:57
Die Mavic Bremse ist dann wohl eher etwas für Campa-Fahrer!

tomso
23.09.2003, 12:03
Original geschrieben von Frankworks
Aufrechte Händler weisen darauf hin, daß die aktuelle DA-Bremse nicht viel taugt. Die alte achtfach DA-Bremse ist dagegen richtig gut. Auch die Ultegra neunfach ist nicht der Hit. Die neue schwarze Mavic dagegen bremst schön und ist schön. Nur zu empfehlen !!!



Dem kann ich nur zustimmen, bremst besser als die Ultegra.
Die Mavic hat zwar keinen Hebel zum Ausstellen, aber 2-3 Drehungen an der Einstellschraube tun es auch beim Radausbau (außer vielleicht man fährt 28er Schlappen...)
Ich find sie echt super.

Gruß
tomso

Frankworks
23.09.2003, 13:41
@ bergfloh

Der Tomso hat Deine Frage schon beantwotet. Ist wirklich kein Problem. Ich bin schon mal beinahe stumpf vor ein Auto gerollt, nachdem ich den Schnellverschluß meiner DA-Bremse nach dem Laufradwechsel vergessen habe zu schließen. Da ist das Mavic System besser, weil Du automatisch nicht so weit aufspeerst.

Gruß Frankworks

Marotte
23.09.2003, 13:54
Die Mavic ist nur zu empfehlen. Bin jetzt an meinem zweiten Rad hingegangen und habe die orginal Campa Bremsbeläge gegen die von Mavic umgetauscht. Die Bremsleistung hat sich deutlich verbessert (gerade im bei der Record HR-Bremse).

Gruß aus dem Schwarzwald

Frankworks
23.09.2003, 14:20
Meine Mavic Beläge sind so gut wie aufgebraucht (vier Jahre haben die gehalten). Der Händler hatte die Original-Mavic Beläge nicht vorrätig und hat mir stattdessen die schwarzen Koolstop aufgeschwatzt. Die liegen jetzt da und warten auf die Montage an meine Mavics. Soll ich lieber nochmal zu einem anderen Händler oder soll ich die ruhig mal montieren ? Ich bin da sehr pingelig, wenn die Bremsleistung von dem Koolstopzeug schlechter ist, krieg ich die Krise und drücke sie dem Händler in die Nasenlöcher.

Gruß Frankworks

sunflowerbiker
23.09.2003, 20:44
Der gelbe Mavic-Schriftzug ist ein überlackierter Aufkleber oder?

Mir würde die Bremse auch gefallen, wenn das gelb nicht wäre.

Gruß

SFB

Veloce
23.09.2003, 21:19
Original geschrieben von sunflowerbiker
Der gelbe Mavic-Schriftzug ist ein überlackierter Aufkleber oder?

Mir würde die Bremse auch gefallen, wenn das gelb nicht wäre.

Gruß

SFB

Die Optik ist mir ziemlich egal wenn die Bremswirkung gut ist !
Freu mich schon drauf die Mavic Bremsen auszuprobieren.

Marotte
24.09.2003, 06:43
Original geschrieben von sunflowerbiker
Der gelbe Mavic-Schriftzug ist ein überlackierter Aufkleber oder?

Mir würde die Bremse auch gefallen, wenn das gelb nicht wäre.

Gruß

SFB

Der gelbe Schriftzug ist ganz einfach zu beseitigen und schwubs sieht die Bremse besser aus:D

Gruß aus dem Schwarzwald

Frankworks
24.09.2003, 10:09
Der gelbe Aufkleber bleibt drauf, solange er nicht von selber abfällt. Ein gelber Akzent auf schwarz, was spricht dagegen. Überlackiert ist der aber nicht.

Gruß Frankworks

alphie
24.09.2003, 10:23
gab hier schon mal einen thread zur 2003er campa 10fach hinterbremse

die taugt meiner meinung nach auch nichts, ist zwar leichter, weil nur noch zwei "ärmchen", bremst aber deutlich schlechter.

campa-freaks haben im forum gesagt, dass diese leistungsmindereung gewollt sei,

mein händler hält davon auch nichts und war so nett, mir eine alte neue record hinterbremse zu besorgen und die "bremst wie in alten zeiten"

hatte vorher mavic open pro ceramic, jetzt open pro normal in schwarz - ceramic bremst bissi besser, sieht für meinen geschmack besser aus - die schwarze open pro ist aber auch einwandfrei

Esco
24.09.2003, 13:27
ja natuerlich ist das gewollt, das die schlechter bremst...
du kannst ja hinten eh end so reinlangen wie vorne, es sei den es ist auch gewollt, dass dich dein hinterrad ueberholt ;)

Esco

Sausewind
24.09.2003, 14:27
Original geschrieben von alphie


...die taugt meiner meinung nach auch nichts, ist zwar leichter, weil nur noch zwei "ärmchen", bremst aber deutlich schlechter.

campa-freaks haben im forum gesagt, dass diese leistungsmindereung gewollt sei,

mein händler hält davon auch nichts und war so nett, mir eine alte neue record hinterbremse zu besorgen und die "bremst wie in alten zeiten"



Sorry Alphi, aber das ist schlicht nicht wahr. Wer das behauptet, hat sie nie selber ausprobiert. Dual Pivot verbessert NICHT die Bremsleistung! In folgendem Thread ist alles genau erörtert, besonders auf Seite 2...
JEDER, der die Bremse selber fährt ist überzeugt, da ist sogar mein spezieller Freund Chilometro meiner Meinung. Wenn DAS nichts heissen will... :D

http://www.dkverlag.de/tour/showthread.php?s=&threadid=12077

Schöne Grüsse,
Georg

alphie
24.09.2003, 15:27
@sausewind

du hast mich missverstanden: ich hatte eine record 2003 dual pivot, habe sie auch gründlich getrestet, die hatte eine schlechtere(!) bremsleistung als die vorgängerin und schlabberte noch dazu am rahmen rum weil man sie nicht richtig fixieren kann.

mein händler hat mir dann noch eine vorgängerin - also mit 3 ärmchen - neu(!) besorgen können - und DIE bremst wie es sich gehört.

alles klaaaaa?

@esco
ob die geringere bremsleitung jetzt von campa gewollt war oder nicht, ist mir persönlich wurst;
und genau diese diskussion hatten wir doch schon mal; meine rückbremse jedenfalls soll so gut bremsen wie es geht; wir stark ich tatsächlich bremse, hängt dann von mir ab u hat mir auch noch nie probleme bereitet; die hatte ich jedoch mit der neuen record hinterbremse, weil das bremsen bei langen abfahrten echt nervig war

Sausewind
24.09.2003, 15:56
Original geschrieben von alphie
@sausewind

du hast mich missverstanden: ich hatte eine record 2003 dual pivot, habe sie auch gründlich getrestet, die hatte eine schlechtere(!) bremsleistung als die vorgängerin und schlabberte noch dazu am rahmen rum weil man sie nicht richtig fixieren kann.

mein händler hat mir dann noch eine vorgängerin - also mit 3 ärmchen - neu(!) besorgen können - und DIE bremst wie es sich gehört.

alles klaaaaa?



Hey Alphie,

diesmal liegt das Missverständnis bei DIR! ;)

Dual Pivot ist die Bremse mit den 3 "Ärmchen", nicht die neue alte Bauform der Hinterradbremse. Lies Dir den anderen Thread mal durch...

Grüsse,
Georg

alphie
24.09.2003, 16:04
@sausewind

stimmt

und jetzt meine erfahrung im klartext
neue record hinterbremse 2 ärmchen, bremst schlechter u schalbbert weil nicht fixierbar

alte record hinterbremse 3 ärmchen, bremst gut
war mir mit single u dual von anfang an nicht sicher , weshalb ich immmer von "ärmchen" schrieb, egal hauptsache es bremst wenn´s sein muss
d´accord?!

Nomade
24.09.2003, 16:05
Ich hab eine 11 Jahre alte 105er Bremse an meinem Renner. Lt. tour-Test soll die sich nur farblich zur damaligen DA-Bremse unterscheiden. Auf jeden Fall ist die gut dosierbar, bremst wirklich gut und blockiert nicht sofort.

Sausewind
24.09.2003, 16:08
Original geschrieben von alphie
@sausewind

stimmt

und jetzt meine erfahrung im klartext
neue record hinterbremse 2 ärmchen, bremst schlechter u schalbbert weil nicht fixierbar

alte record hinterbremse 3 ärmchen, bremst gut
war mir mit single u dual von anfang an nicht sicher , weshalb ich immmer von "ärmchen" schrieb, egal hauptsache es bremst wenn´s sein muss
d´accord?!



Ne, RE'cord :D

Na gut, dann lass ich Dir mal Deine Meinung. MEINE ist anders, hab sie im Thread auch technisch belegt. Kann sich ja jeder durchlesen und selber eine Meinung bilden.

Beste Grüsse,
Georg

alphie
24.09.2003, 17:25
@sausewind

eben, war wie in dem anderen thread in dem es schon mal um die record hr-bremse ging; die einen findens sie super, die anderen nicht....

an der "zweiarmigen" hat mich gestört, dass man sie zwar eng an die wange der felge fixieren konnte, wobei aber eine seite immer enger anlag, als die andere; das hatte zu folge, dass es schon bei einem leichten schlag am laufrad schleift.

treki
24.09.2003, 17:55
hallo,

in der neuen tour wird von einer smolikbremse berichtet die auf der eurobike vorgestellt wurde. hat die einer im original gesehen und kann über optik und funktion (vielleicht gabs ja einen teststand) berichten.

gruß
treki

Frankworks
24.09.2003, 20:09
@ treki

Soweit sind wir noch nicht. Im nächsten Jahr stehen die ersten Erfahrungsberichte hier. Dann könnt Ihr ja mit Smolik bremsen. Ich bleibe bei Mavic.

Gruß Frankworks

Esco
24.09.2003, 20:16
meine persoenliche meinung:

ich denke, das man mit anstaendigen materialien, und dual pivot einiges errecihen kann.
wie sich das der herr smolik vorstellt, wenn man dann ma n schlag inne felge bekommt, und dann da kein platz mehr ist zw felge und bremsklotz, weil bei seiner "genialen" technik ja die bremskloetze doppelt so nah an der felge sein muessen.

Esco

Frank Schmidt
25.09.2003, 02:34
Wenn schon Shimano, dann aber die Ultegra-Bremsen, aber am besten mit Kool Stop- Bremsbelägen!

Gruß FRANK

Esco
25.09.2003, 18:16
is klaaaa,

ich hab auch nicht davon gesprochen, dass shimano bei der 105 (die ich jetzt in der 2. generation fahre) anstaendige materialien verarbeitet... *grmbl*

Esco ;)

messenger
25.09.2003, 18:32
Original geschrieben von Esco
meine persoenliche meinung:

ich denke, das man mit anstaendigen materialien, und dual pivot einiges errecihen kann.
wie sich das der herr smolik vorstellt, wenn man dann ma n schlag inne felge bekommt, und dann da kein platz mehr ist zw felge und bremsklotz, weil bei seiner "genialen" technik ja die bremskloetze doppelt so nah an der felge sein muessen.

Esco

Denkbar wäre, daß die Rolle exzentrisch ist, so daß sich die Backen anfangs bei wenig Hebelweg sehr weit bewegen und erst am Schluß eine hohe Übersetzung bekommen.

Gruß mess.

Trias
25.09.2003, 18:41
Moin,
also ich bin mit der Bremsleistung der Ultegra und der 600 prinzipiell sehr zufrieden.
Die m.E. beste und schönste Bremse hat jedoch die Schweizer Edelschmiede Edco gebaut, die wie ich finde auch herausragend funktioniert. An meinem Rennrad seit über 10 Jahren und über 130000 Kilometern ohne jegliche Pflege einwandfrei. Ich bremse allerdings auch recht selten, doch wenn, dann muss das Rad auch stehen.

Da diese Teile aber wohl leider nicht mehr verfügbar sind, würde ich als beste zweite Wahl die Mavic-Ksyrium Bremsen empfehlen und einbauen.