PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Gabelschaft lang genug?



Urmelto
03.03.2008, 08:12
Ich hätte mal eine Frage:
Ich habe eine Vollkarbon Gabel, deren Schaft etwas zu kurz ist, d.h. der Vorbau greift an der Sattelstütze nur 3cm, ist aber 4cm lang (ich hoffe das ist verständlich geschrieben). Kann ich die Gabel noch verwenden, oder muss ich mir Sorgen machen, dass mir irgendwann die Gabel kracht?
Danke

pinguin
03.03.2008, 08:26
Der Schaft muss durch beide Vorbauklemmungen durchreichen. Wenn das gegeben ist, dann hätte ich bei nem Aluschaft keine Bedenken. Bei Carbon? Deine Gesundheit, nicht meine. Mach, wie du denkst... Aber wundere dich über nichts. Wie schwer bist du? Wie reißt du am Horn? Usw. Ich tät's nicht tun...

Alternative: Versuche, einen Steuersatz zu verbauen, der niedriger ist, da kannst du vllt. noch 5 mm oder so rausholen. Vllt. fühlste dich dann besser... :D

rider
03.03.2008, 08:29
Pingu hat völlig recht.

Und ich würde ergänzen: lieber eine preisgünstige Alu- oder gar Stahlgabel fahren, als eine meinetwegen leichte Karbongabel, die nicht korrekt eingebaut werden kann.

Der Gabelschaft ist nicht der richtige Ort um Geld zu sparen.

prince67
03.03.2008, 08:58
Hier wurde alles gesagt:
http://forum.tour-magazin.de/showthread.php?t=131636&highlight=gabel+vorbau

kampfgnom
03.03.2008, 09:07
30mm halte ich bei einem CfK-Schaft für zu wenig. Wenn Du noch etwas durch Spacer oder Vorbau herausholen kannst, setze nach Möglichkeit einen massiven Expander aus Alu ein. Der verhindert zuverlässig das Quetschen des Schaftes. Wichtig ist dabei, dass der Expander keine Gummielemente o.ä. besitze,sondern schlicht Alu gegen Alu presst. Sowas hier (http://www.radsportscout.de/wp-content/uploads/projekt08/projekt08-frm-expander-team-1.jpg)...