PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : carbon kettenblätter



bekr
23.09.2003, 23:48
wer hat erfahrungen damit hab vor demnächst als monokettenblatt mit integritemstern einen zu bauen , aber würd mir gern eure erfahrungen anhören


es gibt auch fertige aber damit kann ich nichts anfangen

http://hometown.aol.de/ingenieurtec/1229946.htm

bergauf
24.09.2003, 07:53
Original geschrieben von bekr
wer hat erfahrungen damit hab vor demnächst als monokettenblatt mit integritemstern einen zu bauen , aber würd mir gern eure erfahrungen anhören


es gibt auch fertige aber damit kann ich nichts anfangen

http://hometown.aol.de/ingenieurtec/1229946.htm

Steht ja schon in der Beschreibung was für ein S... das ist....

Cadence
24.09.2003, 14:43
Schalten vorne unter Last vermeiden da sonst Zähne brechen könnten :D:D:D

Kann auch mit Umwerfer benutzt werden, verkürzt also die Lebensdauer :D

Und im Satz davor: "Die Haltbarkeit ist bei Monokurbeln mit einem Kettenblatt identisch mit der von Alukettenblättern."

lol: 2,20 € pro Zahn ;)

Sausewind
24.09.2003, 14:59
Man kanns nur immer wieder wiederholen: Carbon hat eine hohe Zug-, Biege-, Schwing- und Torsionsfestigkeit, aber eine recht geringe Druckfestigkeit, Kerbschlagzähigkeit und Härte. Letztere beiden Eigenschaften machen Carbon für Kettenblätter/Ritzel gänzlich ungeeignet! Ich persönlich bin vom Werkstoff Carbon absolut begeistert und prophezeihe ihm eine grosse Zukunft, aber für gewisse Anwendungen ist er blanker Unsinn, reine Geldschneiderei...

Aber...ist DEIN Geld. ;)

Schönen Gruß,
Georg

bekr
25.09.2003, 02:41
und ich sags dir ist umsonst nur etwas arbeit carbonplatte hab ich aus der kunststoffwerkstatt geholt allos zeichen und ausbohren bzw aussägen und fertig

bei 44zähnen würde das teil fast 97€ + weis der geier was für kosten

habt ihr vorschläge für sternkonstruktionen?
hatte mit CAT version überlegt