PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : shimano 105 3x9 fach Frage



gnarf
19.03.2008, 01:08
Hallo!

Ich hab eine 3 fach Kurbel mit einem Shimano 105 Werfer und 105 Schalthebel(ich glaub Serie 2005 oder 2006). Beim Hinaufschalten funktionieren beide Zwischenschritte. Also 1.5 und 2.5

sprich folgende Schaltstellungen sind möglich:

1; 1.5; 2; 2,5; und 3

Schalte ich jetzt allerdings hinunter gibt es nur mehr folgende Schaltstellungen.

3; 2,5; 2; und 1

Der Zwischenschritt 1,5 ist beim Runterschalten nicht mehr vorhanden. Er springt direkt von 2 auf 1

ist das normal(irgendwie unlogisch) oder ist meine 105 defekt

mfg

PAYE
19.03.2008, 07:32
Hallo!

Ich hab eine 3 fach Kurbel mit einem Shimano 105 Werfer und 105 Schalthebel(ich glaub Serie 2005 oder 2006). Beim Hinaufschalten funktionieren beide Zwischenschritte. Also 1.5 und 2.5

sprich folgende Schaltstellungen sind möglich:

1; 1.5; 2; 2,5; und 3

Schalte ich jetzt allerdings hinunter gibt es nur mehr folgende Schaltstellungen.

3; 2,5; 2; und 1

Der Zwischenschritt 1,5 ist beim Runterschalten nicht mehr vorhanden. Er springt direkt von 2 auf 1

ist das normal(irgendwie unlogisch) oder ist meine 105 defekt

mfg

Ich denke, das ist wohl normal.
Ob meine DA Triple 9fach bzw. 10fach das auch so machen, kann ich dir nicht auswendig sagen.

Grundsätzlich ist es aber wohl sinnvoll, dass das kleinste Kettenblatt nur in Kombination mit den drei größten Ritzeln eingesetzt wird. Somit ist dafür die Umwerferposition "1,0" wie von dir bezeichnet sinnvoll. Wenn du also von dem mittleren Kettenblatt auf das kleinste Kettenblatt wechselst, sollte der Umwerfer auch auf Position "1,0" umspringen. Die Position "1,5" brauchst du ja nur, falls du das kleinste Kettenblatt mit mittleren Ritzeln kombinieren willst.

Darth Timo
19.03.2008, 10:23
Hallo, hab's gerade ausprobiert, und bei meinerm 105 3x9-fach ist es genauso.
Grüße
Timo

gnarf
19.03.2008, 15:05
Danke für die Antwort und fürs probieren.

Es war mir nur aufgefallen und da es für "mich" unlogisch schien hab ich mal nachgefragt. Aber deine Erklärung erscheint mir durchaus sinnvoll.

danke nochmal

mfg

black
19.03.2008, 15:09
Hallo, hab's gerade ausprobiert, und bei meinerm 105 3x9-fach ist es genauso.

Bei meiner auch. (2.5 klappt IIRC runterwärts auch nicht.)
K.A., ob man da per Federspannung was machen kann. Wenn ich ganz vorsichtig schalte (klappt nur im Stehen mit anderer Hand als Gegendruck am Hebel) funktionieren die Zwischenschritte. :hmm:

black
19.03.2008, 15:18
Die Position "1,5" brauchst du ja nur, falls du das kleinste Kettenblatt mit mittleren Ritzeln kombinieren willst.

Ich nutze sie IIRC eher für das mittlere KB mit dem dritt- und viertgrößte Ritzel.

Es leuchtet mir gar nicht ein, warum man nach dem Hochschalten nicht wieder direkt* auf die Ausgangssituation zurüchschalten kann.

* Lasse immer Tritt aus und schalte -1 u. +0,5 vor dem weitertreten.

gnarf
20.03.2008, 00:22
Wenn ich ganz vorsichtig schalte (klappt nur im Stehen mit anderer Hand als Gegendruck am Hebel) funktionieren die Zwischenschritte. :hmm:

auch der 1.5 zwischenschritt?

denn bei mir geht die 1.5 selbst mit Gegendruck durch andere Hand nicht

mfg

black
20.03.2008, 01:37
auch der 1.5 zwischenschritt?

denn bei mir geht die 1.5 selbst mit Gegendruck durch andere Hand nicht
Vorhin ging's noch. ABER:

Ich hab jetzt mal meinen Umwerfer angeschaut und dabei feststellen müssen, dass sich der Zug wohl gelängt hat. (Nur die Endpositionen waren noch ok. Das erklärt auch, warum ich neuerdings so gut auf 42-27 schalten konnte. :rolleyes:) Wohl aufgrund der geringere Spannung war der Zwischenschritt auch abwärts möglich.
Nachdem ich's wieder richtig eingestellt habe, ist es aber nun wie von dir beschrieben (2.5 klappt, 1.5 nicht :().

Sorry, falls ich dich zu vielen sinnlosen Versuchen ermutigte. :ü

Gibt's vll. ne Möglichkeit Zugspannung und Umwerferzwischenpositionen getrennt einzustellen? :krabben:

PAYE
20.03.2008, 06:42
...

Gibt's vll. ne Möglichkeit Zugspannung und Umwerferzwischenpositionen getrennt einzustellen? :krabben:

Eigentlich nicht.
Die Zugspannung legt fest, wo sich der Umwerfer aktuell befindet innerhalb einer geschalteten Postition (ein wenig näher beim Rahmen oder etwas weiter weg davon).
Die Umwerfer-Zwischenpositionen (Trimming-Schritte) ergeben sich aus dem STI-Hebel, sind damit nicht individuell einstellbar.

Das Einzige, was evt. "einzustellen" ist:
wenn man die Zugspannung so falsch wählt (zu schwach/stark), dass die Trimmpositionen nicht mehr stimmen, dann kann es passieren, dass der Trimmschritt "3,5" nicht mehr möglich ist, da der Umwerfer bereits an seine Begrenzerschraube anstößt. Analog gilt dies auch für die Umwerferposition "1,0".

black
20.03.2008, 13:01
Eigentlich nicht.
Dachte ich mir fast, da ich keine vierte Einstellmöglichkeit fand. :(


... dann kann es passieren, dass der Trimmschritt "3,5" nicht mehr möglich ist, ...

Es gibt noch eine 3,5-Position? :confused:

Falls du dich da nicht verschrieben hast, muss ich wohl noch mal an der H-Begrenzungsschraube drehen. :hmm:

BTW:

Welche Indizierungsschritte des 105-STI werden eigentlich zusammen mit einem 2-fach Umwerfer genutzt?
Kann man sich das per Zugspannung aussuchen?

PAYE
20.03.2008, 15:34
Dachte ich mir fast, da ich keine vierte Einstellmöglichkeit fand. :(



Es gibt noch eine 3,5-Position? :confused:

Falls du dich da nicht verschrieben hast, muss ich wohl noch mal an der H-Begrenzungsschraube drehen. :hmm:

...

Ich kann dir nur von den Dura Ace 9fach und 10fach Triple STI berichten, die haben eine "3,0" und eine "3,5"-Postition, d.h. also zwei mögliche Positionen über dem großen Kettenblatt. Genau genommen hat einfach jedes der drei Kettenblätter je zwei Umwerferpositionen beim Dura Ace STI.
Voraussetzung dafür ist halt, dass die Seilspannung so eingestellt ist, dass der Umwerfer die äußere Position "3,5" erst nach dem Trimmvorgang erreicht und nicht schon beim Hochschalten vom mittleren Kettenblatt auf das große Kettenblatt.

Teste es doch mal bei dir:
dreh die H-Schraube, die die Schwenkbewegung des Umwerfers nach aussen hin begrenzt, etwas weiter heraus, z.B. eine ganze Umdrehung. Dann probier mal im Stand, ob sich noch ein weiterer Trimmschritt des Umwerfers am großen Kettenblatt finden lässt (entweder nach aussen oder aber nach innen hin).
Falls ja, musst du die Seilspannung so justieren, dass du alle 6 Umwerferpositionen schalten kannst.
Falls nein, so hat der 105er STI weniger Trimmschritte als der Dura Ace STI (was ich aber nicht annehme).
In den Shimano Anleitungen bei Paul Lange sollte sich sowas auch nachlesen lassen für den 105er STI.

PAYE
20.03.2008, 15:40
...BTW:

Welche Indizierungsschritte des 105-STI werden eigentlich zusammen mit einem 2-fach Umwerfer genutzt?
Kann man sich das per Zugspannung aussuchen?

Ich würde "2,0", "2,5", "3,0" und "3,5" dafür nutzen.
"1,0" und "1,5" würde ich mittels der L-Anschlagschraube am Umwerfer vorne wegsperren, so dass der Umwerfer keine weitere Schwenkbewegung machen kann.
Falls das Problem auftritt, dass der STI dann aber doch noch bei den Schritten 1,0 und 1,5 Seilzug (unsinnigerweise) frei gibt, dann könnte man alternativ die Positionen 1,0 bis 2,5 verwenden für Zweifachantrieb.
Dann sollte es nicht möglich sein, den STI weiter nach aussen zu schalten, da der Umwerfer nicht weiter schwenken kann. Nach innen hin gibt der STI keine weiteren Schaltschritte her.
Wahrscheinlich ist diese zweite Variante sogar die deutlich bessere, wenn ich so drüber nachdenke ... ;)

prince67
20.03.2008, 15:51
Schaltschritte STI:
http://www.paul-lange.de/produkte/shimano/support/Handbuecher_Explosionszeichnungen/2008/VPDFS/TN_GE/TN_01_GE.PDF


.. Der Zwischenschritt 1,5 ist beim Runterschalten nicht mehr vorhanden. Er springt direkt von 2 auf 1

ist das normal(irgendwie unlogisch) oder ist meine 105 defekt

Bei meiner Ultegra ist es so: Wenn ich den ganzen Schritt zurück schalte (2 ->1) und sofort wieder den halben Schritt hochschalte (1 -> 1,5) ohne zwischendurch zu treten, wird die Kette nicht vom großen auf das kleine Kettenblatt geworfen, weil der halbe Schritt dazu nicht reicht. Darum glaube ich, dass das so von Shimano bewusst gemacht wurde.

prince67
20.03.2008, 15:56
Ich würde "2,0", "2,5", "3,0" und "3,5" dafür nutzen.
"1,0" und "1,5" würde ich mittels der L-Anschlagschraube am Umwerfer vorne wegsperren, so dass der Umwerfer keine weitere Schwenkbewegung machen kann.
Falls das Problem auftritt, dass der STI dann aber doch noch bei den Schritten 1,0 und 1,5 Seilzug (unsinnigerweise) frei gibt, dann könnte man alternativ die Positionen 1,0 bis 2,5 verwenden für Zweifachantrieb.
Dann sollte es nicht möglich sein, den STI weiter nach aussen zu schalten, da der Umwerfer nicht weiter schwenken kann. Nach innen hin gibt der STI keine weiteren Schaltschritte her.
Wahrscheinlich ist diese zweite Variante sogar die deutlich bessere, wenn ich so drüber nachdenke ... ;)

Genau, die zweite Variante wird daher üblicherweise auch verwendet.

PAYE
20.03.2008, 16:04
Ich kann dir nur von den Dura Ace 9fach und 10fach Triple STI berichten, die haben eine "3,0" und eine "3,5"-Postition, d.h. also zwei mögliche Positionen über dem großen Kettenblatt. Genau genommen hat einfach jedes der drei Kettenblätter je zwei Umwerferpositionen beim Dura Ace STI.
Voraussetzung dafür ist halt, dass die Seilspannung so eingestellt ist, dass der Umwerfer die äußere Position "3,5" erst nach dem Trimmvorgang erreicht und nicht schon beim Hochschalten vom mittleren Kettenblatt auf das große Kettenblatt.

Teste es doch mal bei dir:
dreh die H-Schraube, die die Schwenkbewegung des Umwerfers nach aussen hin begrenzt, etwas weiter heraus, z.B. eine ganze Umdrehung. Dann probier mal im Stand, ob sich noch ein weiterer Trimmschritt des Umwerfers am großen Kettenblatt finden lässt (entweder nach aussen oder aber nach innen hin).
Falls ja, musst du die Seilspannung so justieren, dass du alle 6 Umwerferpositionen schalten kannst.
Falls nein, so hat der 105er STI weniger Trimmschritte als der Dura Ace STI (was ich aber nicht annehme).
In den Shimano Anleitungen bei Paul Lange sollte sich sowas auch nachlesen lassen für den 105er STI.

Hier findet sich die Übersichtstabelle mit den Trimm-Schritten der 2fach und 3fach STI-Hebel (letzte Seite der Übersicht):

http://www.paul-lange.de/produkte/shimano/support/Handbuecher_Explosionszeichnungen/2008/VPDFS/TN_GE/TN_01_GE.PDF

Danach sollten eigentlich alle 10fach Triple STI sechs mögliche Umwerferpositionen erzeugen können, so wie ich die Tabelle verstehe.
Bei 9fach Triple war dieses Feature der Dura Ace 7703 vorbehalten.

prince67
20.03.2008, 16:06
Schaltschritte STI:
http://www.paul-lange.de/produkte/shimano/support/Handbuecher_Explosionszeichnungen/2008/VPDFS/TN_GE/TN_01_GE.PDF





:D

PAYE
20.03.2008, 16:08
:D

Du bist hier also Zweiter, ich nur Vorletzter!

:rolleyes:

Darth Timo
20.03.2008, 16:20
Hallo,
zu dem Schluss aus dem PDF bin ich auf gekommen:

Mit meiner 105 3x9-fach kriege ich nur die (auch von Werks wegen) eingestellten Trimm-Schritte für das kleinste und mittlere Kettenblatt hin. Das größte hat dann nur eine Position (aber ehrlich, wer käme schon auf die Idee, hinten große Ritzel mit dem größten Kettenblatt zu fahren - das arme Schaltwerk ist ja eh schon denkbar ungünstig gestreckt durch die Kettenlänge).

Wenn ich die Zugeinstellschraube so weit rausdrehe, dass ich für das kleinste Kettenblatt nur eine Stellung und für das mittlere und große jeweils zwei Stellungen habe, schleift die Kette, wenn ich vorne und hinten auf den großen Ritzeln "fahre" (, trotz Trimmung für "hinten groß", also einen Schritt Richtung mittleres Kettenblatt).

Das war wohl nichts :heulend::)

Grüße,
Timo

PAYE
20.03.2008, 16:24
Hallo,
zu dem Schluss aus dem PDF bin ich auf gekommen:

Mit meiner 105 3x9-fach kriege ich nur die (auch von Werks wegen) eingestellten Trimm-Schritte für das kleinste und mittlere Kettenblatt hin. Das größte hat dann nur eine Position (aber ehrlich, wer käme schon auf die Idee, hinten große Ritzel mit dem größten Kettenblatt zu fahren - das arme Schaltwerk ist ja eh schon denkbar ungünstig gestreckt durch die Kettenlänge).

Wenn ich die Zugeinstellschraube so weit rausdrehe, dass ich für das kleinste Kettenblatt nur eine Stellung und für das mittlere und große jeweils zwei Stellungen habe, schleift die Kette, wenn ich vorne und hinten auf den großen Ritzeln "fahre" (, trotz Trimmung für "hinten groß", also einen Schritt Richtung mittleres Kettenblatt).

Das war wohl nichts :heulend::)

Grüße,
Timo

Da hilft dir wohl nur "große Scheibe" + "Kette rechts"!

:D

Darth Timo
20.03.2008, 16:28
...lustigerweise schlieft die Kette bei "große Scheibe - Trimm" und "Kette rechts" (:D) aussen an der Vorderkante des Umwerfer-Blechs.
Also ist wohl wirklich der Schaltschritt vom Schalthebel zu groß. So als Erklärung und so ;)

black
20.03.2008, 17:12
Erstmal danke für alle Antworten.


Falls das Problem auftritt, dass der STI dann aber doch noch bei den Schritten 1,0 und 1,5 Seilzug (unsinnigerweise) frei gibt, ...
Wenn man so drüber nachdenkt, ist wohl genau dies zu erwarten, da die L-Schraube ja nur den Umwerfer, jedoch nicht den Zug begrenzt.


Schaltschritte STI:
http://www.paul-lange.de/produkte/shimano/support/Handbuecher_Explosionszeichnungen/2008/VPDFS/TN_GE/TN_01_GE.PDF

Ach herje, bei mnchen STI/Umwerfern gibt's zwei Zwischenschritte zwischen 1 und 2 und keiner zwischen 2 und 3. Vll. war mein Umwerfer doch korrekt eingestellt. :hmm:
Muss mal die Nummern vergleichen.