PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Carbonlenker vs. Alulenker, merkt man den Unterschied?



wilson
01.04.2008, 10:22
Ich stelle die Frage, weil sich ein Lenkerwechsel ankündigt und ich den Entscheid von der Funktion und nicht von der Optik her machen möchte. Merkt man den oft propagierten Komfortvorteil von Carbonlenkern?

In einem Blindtest in einer amerikanischen MTB Zeitschrift wollen die Tester bei getarnten Lenkern des gleichen Herstellers aufgrund der besseren Dämpfung den Carbonlenker eindeutig vom Alulenker unterschieden haben können.

Wer kann das aus persönlicher Erfahrung bestätigen?

Speedskater
01.04.2008, 11:44
Auch die MBA abonniert? ;)

Snoopy
01.04.2008, 11:48
Servus,

fahre einen Schmolke am Rad und bilde mir ein, dass tatsächlich ein
geringer Komfortgewinn zu spüren ist. Wobei Kaufgrund war primär die
Gewichtsersparnis ggü. dem Alulenker. Allein wegen dem "Komfortgewinn"
würde ich keinesfalls auf einen C-Lenker wechseln. Dann lieber etwas
breitere Reifen mit minimal weniger Druck ;)

Mount Ti
01.04.2008, 12:28
Servus,

fahre einen Schmolke am Rad und bilde mir ein, dass tatsächlich ein
geringer Komfortgewinn zu spüren ist. Wobei Kaufgrund war primär die
Gewichtsersparnis ggü. dem Alulenker. Allein wegen dem "Komfortgewinn"
würde ich keinesfalls auf einen C-Lenker wechseln. Dann lieber etwas
breitere Reifen mit minimal weniger Druck ;)

Ich habe genau die gegenteiligen Erfahrungen gemacht als ich von dem extrem steifen Schmolke auf den 3ttt Less 199 gewechselt habe. Der 3ttt gehört sicherlich zu den leichtesten und somit auch labilsten Alu-Lenkern überhaupt. Das Ding ist dadurch aber auch eindeutig komfortabler als ein bocksteifer Schmolke.

Maxe_Muc3
01.04.2008, 12:54
Ich stelle die Frage, weil sich ein Lenkerwechsel ankündigt und ich den Entscheid von der Funktion und nicht von der Optik her machen möchte.

ohne es probiert zu haben behaupte ich jetzt mal, dass ein 26er Alu Lenker komfortabler ist als ein OS Carbon Lenker

Carbon Lenker sind für mich die Geldverschwendung schlechthin (und ich hab sogar na USE-Gabel :D)

flok
01.04.2008, 13:05
vor allem sind die meisten carbon lenker auch noch schwerer

vergleicht mal das reale gewicht ritchey wcs vs. ritchey carbon...
einmal im rennen fliegen gehen und schon kannst dir nen neuen lenker kaufen...

wilson
01.04.2008, 13:09
Carbon Lenker sind für mich die Geldverschwendung schlechthin (und ich hab sogar na USE-Gabel :D)

Ich seh das eigentlich auch so. Allerdings habe ich das vor nicht allzu langer Zeit auch von Carbonsattelstützen und Carbonrahmen gehalten und fahre mittlerweilen beides...

Snoopy
01.04.2008, 14:10
Wenn es schon ein Carbon Lenker sein soll,
dann gibt es eigentlich nur Schmolke. Das Ritchey / ITM
Gelump mit 190 Gramm iss doch sowieso lächerlich. ;)

PS: Mein Schmolke TLO (135 Gramm) mit 26er Klemmung ist gefühlsmässig angenehmer/komfortabler als z.B. der Racelite 7075 von Syntace.

SPIRITS
01.04.2008, 15:08
Meine Vergleichsmöglichkeiten mit zumindest halbwegs ordentlichen km-Zahlen:

Syntace Carbon 31.8 (183g)
Syntace Racelite 7075 (237g)
Deda Newton 31.8 (252g)
Ritchey Comp 31.8 (332g)

Dazu kann ich sagen:

Auf langen Strecken könnte der Syntace Carbon Vorteile in der Vibrationsdämpfung bringen - sofort erschließt sich das aber auf keinen Fall.

Der relativ leichte (für Alu) Syntace 7075 ist mit seiner Standard-Klemmung besser als die OS-Modelle.

Der Deda fühlt sich nicht ganz so bockhart wie der Ritchey an, obwohl ich ihn für meine 68kg und Hobbyfahrerverhältnisse immer noch als sehr steif im Antritt empfinde. Hier macht sich vermutlich der aufwändigere Aufbau bemerkbar.

Mein Fazit:

Wenn's Dir um Komfort geht, dann auf jeden Fall Standard-Klemmung.

Die Frage Alu-Carbon würde ich zunächst als zweitrangig erachten, obwohl ich mir durchaus vorstellen kann, dass mit Carbon nochmals leichte Vorteile zu erzielen sind.

King of Ping
01.04.2008, 19:45
soweit ich weiss, waren es letzte saison nur zwei profiteams die mit carbonlenkern gefahren sind alle anderen fuhren weiter auf alu. wie es diese saison aussieht, keine ahnung

cooper99
01.04.2008, 21:49
Ich fahre seit ein paar Wochen einen CLT-Carbon-Lenker mit 26er Klemmung. Im Vergleich zum Ritchey WCS (auch mit 26er Klemmung) ergibt sich ein deutlich spürbarer Komfortgewinn, auf den ich nicht mehr verzichten möchte. Das Teil federt enorm - mir gefällts. Kernige Sprintertypen auf der Zielgerade werden damit natürlich nicht glücklich :rolleyes:
PS: 180gr, ca. € 70,-

victim of fate
01.04.2008, 22:06
Mein Racelite 7075 erinnert so an Spaghetti nach dem man sie 3 min gekocht hat. Noch konfortabler kann ich mir einen Lenker nicht vorstellen, aber eben auch nicht noch wabeliger. Da muss man im Sprint bald aufpassen, dass man nicht so sehr am Lenker zieht das man sich diesen in den Bauch rammt :Bluesbrot

varenga
02.04.2008, 02:21
Ja, mich würde auch mal ein Beitrag interessieren, in dem es heißt: "Ich finde den Carbonlenker xy verdammt viel steifer als den Alu-Lenker xy".

Komfort ist bekanntlich was für ältere Hobbyfahrer mit schlechten Gelenken und ungeübter Muskulatur (also somit was für das typische Forumsmitglied :D) oder Klassikerprofis auf Kopfsteinpflaster.

Unter den Rennfahrern hab ich noch gehört, daß jemand auf der Suche ist nach einem komfortablen "Irgendwas". Sondern nach etwas steifem, robusten, das keine Energie schluckt.

Deswegen frag ich auch hier nochmal nach einem steifen Carbonlenker bis 230 g.

Schmolke ist gemessen an einem 280g Syntace Racelite 2014 weich, was mich erschreckt, da ja manche Leute tatsächlich meinen, daß der Schmolke "bocksteif" ist. Kommt aber nur auf den Bezugspunkt an.

Ist der Kestrel eigentlich steif? Oder kann ich mir die Kombination Carbonlenker und steif komplett abschminken? Wie gesagt, steif heißt halt steif, nicht steif gemessen am Ritchey WCS, Racelite 7075 oder sonstigem Sub220 g-Kram.

Gruß,

Varenga

wilson
02.04.2008, 09:01
Die meisten, die Carbon an ihr Rad schrauben tun dies wohl sowieso nur wegen der Optik (unterstell ich einfach mal). Von der Funktion her bringts wohl nicht wirklich was und bei Sattelstützen und Lenker gibts Aluvarianten, die vom Gewicht her in der gleichen Liga spielen. Daran ist ja auch nichts falsch. Nur beim Lenker sieht man's ja nicht einmal. Darum werde ich zu einem Syntace Alulenker greifen.

cluso
02.04.2008, 09:22
:Applaus:

Endlich wieder ein Thread bei dem die ganzen Stereotypen und Vorurteile ausgepackt werden können.

:Bluesbrot:respekt:

Chinese
02.04.2008, 09:47
:Applaus:

Endlich wieder ein Thread bei dem die ganzen Stereotypen und Vorurteile ausgepackt werden können.

:Bluesbrot:respekt:

ist das hier ein Stereotyp?:rolleyes::



Komfort ist bekanntlich was für ältere Hobbyfahrer mit schlechten Gelenken und ungeübter Muskulatur (also somit was für das typische Forumsmitglied :D)

cluso
02.04.2008, 10:00
ist das hier ein Stereotyp?:rolleyes::

Das ist ein (Vor)urteil.


tschippolieni
02.04.2008, 10:15
Habe "leider" nicht Physik sturdiert, trotzdem scheint es doch logisch, dass ein 31,8 OS Carbon-Lenker weniger flext als ein 26 er Alu-Modell. Ich habe gerade meinen F119 gegen einen FSA OS99 CSI gewechselt und bilde mir ein, der FSA sei ein wenig "härter". Erklären kann ich mir das nicht.

Viel wichtiger als die "Nachgiebigkeit" scheint mir die Ergonomie zu sein. Und da bietet sich der Syntace Race Lite Carbon an. Der erlaubt einfach mehr Griffpositionen, harmoniert gut mit den Bremsgriffen, ist relative leicht und noch gerade so erschwinglich. Das sagen auch fast alle, die ihn haben.

Ich würde den Syntace nehmen - kombiniert mit dem Ritchey Carbon 4-Axis Vorbau - das passt optisch gut und kostet beispielsweise in der Beckmanstege299€ (ich weiss, dass ist immer noch ein stolzer Preis).

Als günstigere OS-Alu Version würde ich die DEDA-Newton Kombi nehmen. Wie es da mit der Ergonomie steht, kann ich nicht sagen.

Gruss
Tschippolieni

Mount Ti
02.04.2008, 10:22
ist das hier ein Stereotyp?:rolleyes::

Ne das ist ein Schwätzer der offensichtlich noch nie einen Schmolke Lenker (nicht TLO) in der Hand hatte... Gegen das Ding fühlt sich auch ein normaler 3ttt Alu Lenker mit 280g wie Kaugummi an...

ricatos
02.04.2008, 10:29
carbon ist viel schlechter als alu und noch dazu lebensgefährlich :rolleyes:

Speedskater
02.04.2008, 10:55
carbon ist viel schlechter als alu und noch dazu lebensgefährlich :rolleyes:Kollege Zedler, übernehmen sie. Kommt bestimmt in kommenden Tour-Ausgabe. :Applaus:

cluso
02.04.2008, 10:57
Kollege Zedler, übernehmen sie. Kommt bestimmt in kommenden Tour-Ausgabe. :Applaus:

Warum hab ich grad die Melodie von Stahlnetz im Kopf?



:D

medias
03.04.2008, 05:04
Hast du deine Pillen wieder nicht genommen?
Etwas mehr Ruhe schadet nie.:rolleyes:

gozilla
03.04.2008, 06:53
Moin moin,
ach ist es wieder nett hier:D:D:D

Mögen die Mods mit Dir sein;)

On Topic...
meine persönliche Biegerangfolge ohne mal die Schmerzen im Geldbeutel :rolleyes:
alles wohlgemerkt in 46 Breite
-Ritchey Pro = Schmolke
-Ritchey WCS=Syntace Racelite
-Syntace Racelite Carbon...

so Geräte wie der FSA Wing usw kommen irgendwo dazwischen...was klar sein sollte ist die Handhabung eines Carbonlenker ist wesentlich empfindlciher und verlangt etwas Weitsicht...der Alu Oversize Lenker ist per se nicht unempfindlicher aber doch mal nicht ganz so wie ein CArbon...

Bezieht man nun noch den Schmerzfaktor mit ein dann braucht man für sich selbst schon gute Gründe sich wegen 80-100gr Gewichtsersparnis mal den 3fachen Preis rauszutun:rolleyes:

Gruß G

pinguin
03.04.2008, 09:09
Mein Racelite 7075 erinnert so an Spaghetti nach dem man sie 3 min gekocht hat. Noch konfortabler kann ich mir einen Lenker nicht vorstellen, aber eben auch nicht noch wabeliger. Da muss man im Sprint bald aufpassen, dass man nicht so sehr am Lenker zieht das man sich diesen in den Bauch rammt :Bluesbrot

Sehr seltsam. Ich fahre diesen Lenker in 42 cm am Fixie und da kommts dann schon öfter vor, dass der Fahrer beherzt am Horn zerrt. Da bewegt sich nix. Vorbau Ritchey irgendwas mit -17° und Gabel Mizuno irgendwas 1". Wenn sich was bewegt bei der Zerrerei im Wiegetritt: Die Gabel... Traurigs Glump, traurigs... :D

wilson
03.04.2008, 10:35
Es wurde auch mal behauptet, der F99 sei weich. Auch das kann ich überhaupt nicht bestätigen. Auch wenn ich in den Alpen im Wiegetritt fahre, spüre ich nix von der angeblich geringen Steifigkeit.

cluso
03.04.2008, 10:44
Es wurde auch mal behauptet, der F99 sei weich. Auch das kann ich überhaupt nicht bestätigen. Auch wenn ich in den Alpen im Wiegetritt fahre, spüre ich nix von der angeblich geringen Steifigkeit.

Sagen wir mal er ist flexibler als der F139 oder der Tune, aber weich keinesfalls.

Snoopy
03.04.2008, 10:57
Ich hab sehr wohl schon Schmolkes in der Hand gehabt, komm mir also nicht so.

Daß vielleicht ein abartig hoher Preis und eine durchaus ungewöhnliche Formgebung den Lenker für die wenigsten Leute eine Alternative ist zum Rest der Carbonlenker, scheint Dir offensichtlich noch nicht in den Sinn gekommen zu sein.
Varenga

Wollt nur mal den Hinweis geben, dass Schmolke in Sachen Lenkerform sehr flexibel ist -also z.B. auch den klassischen Syntace Bogen- auf Nachfrage baut. Bleibt also nur noch der hohe Preis als Argument.

Reiler
03.04.2008, 11:54
Ich habe genau die gegenteiligen Erfahrungen gemacht als ich von dem extrem steifen Schmolke auf den 3ttt Less 199 gewechselt habe. Der 3ttt gehört sicherlich zu den leichtesten und somit auch labilsten Alu-Lenkern überhaupt. Das Ding ist dadurch aber auch eindeutig komfortabler als ein bocksteifer Schmolke.

von den 3ttt habe ich bereits 2 lenker zerrissen...schrott!

rider
03.04.2008, 11:56
Es wurde auch mal behauptet, der F99 sei weich. Auch das kann ich überhaupt nicht bestätigen. Auch wenn ich in den Alpen im Wiegetritt fahre, spüre ich nix von der angeblich geringen Steifigkeit.
Die benötigte Kraft beim Berghochfahren entspricht knapp der vom Treppensteigen. Da wird auch ein relativ weicher Lenker nicht auffallen.

Weiche Lenker stören im Sprint oder sprintähnlichen Situationen. Für Tourenfahrer ist ein steifer Lenker kein muss.

wilson
03.04.2008, 16:23
Kommt ja whs. auf den Berg an, oder? Bei durchschn. 12-14% Steigung, die auf einem meiner Hausberge existieren, muss ich in der Bremsgriffpostition mit zweifach und hinten max. 25 schon ziemlich fest am Lenker ziehen und aufstützen, dass ich hochkomme. Ich bin aber ganz klar nur Tourenfahrer...

varenga
03.04.2008, 22:20
Hatte schon jemand den direkten Vergleich von einem 26,0mm Lenker zu einem 31,8mm Lenker aus Carbon?

Z.B. Kestrel auf Ritchey WCS Carbon? Die werf ich jetzt mal in den Raum, weil es zwei sehr verbreitete Lenker sind...

Ich frage mich, ob man den Steifigkeitsvorteil im Sprint merkt bei den 31,8mm Carbonlenkern..

Gruß,

Varenga