PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Schuhspitze berührt Vorderrad



officerrage
01.04.2008, 20:56
Hi,

bei waagerechter Kurbelstellung berührt meine Schuhspitze beim starken Einlenken den Reifen (ca. 1 - 1,5 cm). Der Einlenkwinkel ist dabei recht groß, so dass es bisher beim fahren noch nicht gestört hat.

Ich bin jedoch trotzdem etwas unsicher. Ist das normal oder kann es eventuell doch gefährlich werden?

Vielen Dank und Grüße!

OCLV
01.04.2008, 21:01
Kann bei kleinen Rahmengrößen schon mal sein, weil es da enger wird. So ab RH 54/56 sollte es aber kein Thema mehr sein, wenn die Schuhplatten nicht extrem weit hinten auf dem Schuh montiert sind.

Minifutzi
01.04.2008, 21:04
Ja, ist normal, speziell bei kleinen Rahmen.

Bei hoher Geschwindigkeit schlägt man das Vorderrad nur minimal ein und bei langsamen Geschwindigkeiten muss man sich angewöhnen die Kurbel auf 6Uhr Position hin und her zu treten.

Algera
01.04.2008, 21:06
Hi,

bei waagerechter Kurbelstellung berührt meine Schuhspitze beim starken Einlenken den Reifen (ca. 1 - 1,5 cm). Der Einlenkwinkel ist dabei recht groß, so dass es bisher beim fahren noch nicht gestört hat.

Ich bin jedoch trotzdem etwas unsicher. Ist das normal oder kann es eventuell doch gefährlich werden?

Vielen Dank und Grüße!

Tritt nur bei relativ stark eingeschlagenem Lenker auf. Kann man, wenn man es weiß, leicht einkalkulieren. Deshalb ungefährlich. ;)

prince67
01.04.2008, 21:06
Ist bei meinem RR auch so. Hatte noch nie Probleme. Nur bei Stehversuchen an der Roten Ampel muss ich etwas aufpassen!

marathonisti
01.04.2008, 21:09
Ist bei meinem RR auch so. Hatte noch nie Probleme. Nur bei Stehversuchen an der Roten Ampel muss ich etwas aufpassen!

Geht mir genauso ,habe aber auch Schuhgröße 46 :D

Schnecke
01.04.2008, 21:26
Ist bei mir (Rahmengröße 52) auch so. Aber bisher bin ich im Fahrbetrieb noch nie mit dem Fuß an den Reifen gekommen.

officerrage
01.04.2008, 21:44
Hey, dann bin ich ja erstmal beruhigt. Ich danke euch schon mal für die schnellen und vielen Antworten!

marvin
01.04.2008, 22:49
Ich bin jedoch trotzdem etwas unsicher. Ist das normal oder kann es eventuell doch gefährlich werden?
Is nich weiter schlimm. Bei engen Kurven musste das Rad halt rumtragen.

KönigJohan
02.04.2008, 07:18
laut tour ein sicherheitsrisiko. dürfte vom gefahrenpotential her in einer liga mit weichen lenkköpfen und carbonlaufrädern spielen.

lebensgefahr!!!!!!

;););););););););););)

Arm Lancestrong
02.04.2008, 08:12
Ich würde es mal mit 150er Kurbeln versuchen.:D

Ich weiss, der 1. April ist schon vorbei.:ü

FlorianR
02.04.2008, 11:30
Ist bei mir auch so. Rh 54 mit Schuhgröße 45. Aber außer bei ganz langsamen Kurven in Schrittempo war das noch nie ein Problem, man sollte halt nur drandenken.

ricatos
02.04.2008, 11:35
ist deine schuhsohle aus carbon? wenn ja, würd ich aufpassen, da carbon bekanntlich sehr unstabil ist und bei einer engen kurve brechen könnte. :D

noch schlimmer wärs, wenn dein vorderes laufrad auch aus carbon ist :rolleyes:

Britney Spears
02.04.2008, 13:17
So was habe ich am Querfeldeinrad auch. Allerdings bei Rahmengröße 57 und Schuhgröße 42. Da ist der steile Lenkwinkel dran schuld.

xcbiker88
02.04.2008, 16:54
Ist bei mir (Rahmengröße 52) auch so. Aber bisher bin ich im Fahrbetrieb noch nie mit dem Fuß an den Reifen gekommen.

Weil du warscheinlich auch einen größeren rahmen hast ;)

ovialop
03.12.2008, 15:28
hallo,

ich habe das gleiche problem mit einem 64cm canyon-rahmen, 185er kurbeln und schuhgrösse 48.
ich für meinen teil finde es fahrlässig, diesen offensichtlichen fehler nicht zu beheben. an der ampel nicht abzustehen wird zum glücksspiel und in manchen situationen (hauseinfahrten mit schwellen u.s.w.) muss man auf dem sattel sitzenbleiben, um die pedalen nicht waagerecht stehen zu lassen. ein sturz ist doch nur eine frage der zeit, auch wenn manche hier behaupten, mit voraussicht und gewohneheit gerate man nicht in eine gefährliche situation deswegen.
ich werde, da der 64cm rahmen schon genug gross ist und ich meine schuhgrösse nicht ändern kann, kürzere kurbeln montieren, auch wenn mir das total gegen den strich geht (ich hatte bergauf noch nie so viel spass, wie mit diesen kurbeln). trotzdem - SAFETY FIRST !!!

marvin
03.12.2008, 15:48
Oh, das Schuhspitzenthema ist wieder da... :D

Ich behaupte nach wie vor, dass das absolut kein Sicherheitsrisiko darstellt.
Hier (http://forum.tour-magazin.de/showthread.php?p=2458135)gibts auch noch was zu dem Thema.

B-17
03.12.2008, 15:52
hallo,

ich habe das gleiche problem mit einem 64cm canyon-rahmen, 185er kurbeln und schuhgrösse 48.
ich für meinen teil finde es fahrlässig, diesen offensichtlichen fehler nicht zu beheben. an der ampel nicht abzustehen wird zum glücksspiel und in manchen situationen (hauseinfahrten mit schwellen u.s.w.) muss man auf dem sattel sitzenbleiben, um die pedalen nicht waagerecht stehen zu lassen. ein sturz ist doch nur eine frage der zeit, auch wenn manche hier behaupten, mit voraussicht und gewohneheit gerate man nicht in eine gefährliche situation deswegen.
ich werde, da der 64cm rahmen schon genug gross ist und ich meine schuhgrösse nicht ändern kann, kürzere kurbeln montieren, auch wenn mir das total gegen den strich geht (ich hatte bergauf noch nie so viel spass, wie mit diesen kurbeln). trotzdem - SAFETY FIRST !!!

Du hast schon Recht, das sollte nicht so sein. Andererseits sind halt 185er Kurbeln in Verbindung mit 48er Schuhen auch schon gewaltig. Wenn du noch mal ein neues Rad kaufen solltest, überleg doch mal, ob du nicht zu einem Rahmenbauer gehst. Mag etwas teurer als das Canyon sein, aber dafür hast du dann dieses Problem nicht.

hate_your_enemy
03.12.2008, 15:52
:D

stehe grundsätzlich an allen ampeln ohne die füße von den pedalen zu nehmen und stoße trotz meiner relativ kleinen füße vorne an, bin aber noch nie deswegen auf die fresse geflogen. wenn man anstößt tritt man halt ne viertel umdrehung ...

robelz
03.12.2008, 15:57
laut tour ein sicherheitsrisiko. dürfte vom gefahrenpotential her in einer liga mit weichen lenkköpfen und carbonlaufrädern spielen.

lebensgefahr!!!!!!

;););););););););););)
So ist es. Nicht auszudenken, was da passieren kann auf einer Hügeltour am Niederrhein :D

hallo,

ich habe das gleiche problem mit einem 64cm canyon-rahmen, 185er kurbeln und schuhgrösse 48.
ich für meinen teil finde es fahrlässig, diesen offensichtlichen fehler nicht zu beheben. an der ampel nicht abzustehen wird zum glücksspiel und in manchen situationen (hauseinfahrten mit schwellen u.s.w.) muss man auf dem sattel sitzenbleiben, um die pedalen nicht waagerecht stehen zu lassen. ein sturz ist doch nur eine frage der zeit, auch wenn manche hier behaupten, mit voraussicht und gewohneheit gerate man nicht in eine gefährliche situation deswegen.
ich werde, da der 64cm rahmen schon genug gross ist und ich meine schuhgrösse nicht ändern kann, kürzere kurbeln montieren, auch wenn mir das total gegen den strich geht (ich hatte bergauf noch nie so viel spass, wie mit diesen kurbeln). trotzdem - SAFETY FIRST !!!
Du veralberst uns, richtig?





Tust Du doch, oder?





Bitte sag, dass es so ist!

rumplex
03.12.2008, 15:57
Gibts das auch anders???

Wie soll ich denn dann bremsen?

Etwa mit Bremsen???:ä

ovialop
04.12.2008, 00:19
...ich hatte jahrelang einen 62er rahmen mit 175er kurbeln, bei dem ich das "schuhspitzenproblem" nicht hatte. jetzt mit dem neuen rad ist mir die sache schon 100 mal in den verschiedensten situationen äusserst negativ aufgefallen. natürlich habe ich mich auch automatisch daran angepasst, damit ich nicht hinfalle; aber wer denkt, das er in einer stresssituation noch die zeit und den kopf hat, die kurbeln auszurichten, der überschätzt sich nach meiner meinung (...oder ist zu faul, es zu ändern...).
...b-17: also so gewaltig sind meine dimensionen auch wieder nicht. ich bin 193cm gross mit ca. 92cm schrittlänge. da ist doch ein 64er rahmen und 185er kurbeln okay? und die kraftübertragung hat sich mit dem neuen rad entscheidend verbessert!
und wo, wenn nicht bei einem 64cm rahmen sollte man 185mm kurbeln und grosse füsse bei der konstruktion einkalkulieren?
...hate your enemy: vielleicht bist du ein balance-genie - ich bin es nicht - wenn ich 30sec lang in meinen klickpedalen vor einer ampel stehe, habe ich genug mit balancieren zu tun und kann und will mich nicht auch noch darauf konzentrieren, gelegentlich den vorderen fuss zu entlasten, um eine vierteldrehung zurückzudrehen. so macht das keinen spass...
nichts da... die grösseren kurbeln sind zwar eindeutig besser, aber deshalb einen solchen "systemfehler" zu akteptieren - das wäre falsch...

Beezle
04.12.2008, 07:27
Ich fahre seit zig Jahren so ein Rad. Ich komme auch mit den Fußspitzen ans Rad wenn der Lenker eingeschlagen ist. Nur, wann kommt das denn in der Realität vor? An der Ampel, bei Stehversuchen. OK. Das funktioniert nicht wirklich gut. Aber _deswegen_ bin ich noch nie geflogen. :D
Das einzige was dabei wirklich nervt ist, dass die Schuhspitzen sich abschaben. Sieht nicht schön aus. :)

bernhard67
04.12.2008, 07:34
92cm schrittlänge. da ist doch ein 64er rahmen und 185er kurbeln okay?
Nein, der Rahmen ist zu hoch, vorallem mit den langen Kurbeln. Ich habe Schrittlänge 95,5 und auch einen 64er Canyon. Nach meinen Geschmack könnte er auch einen Zentimeter kleiner sein. Und ich fahre 175er Kurbeln,d.h. im Vergleich zu 185er Kurbeln steht der Sattel 1cm höher. Ich denke, daß bei Dir ein 60er oder max. 62er Canyon-Rahmen richtig wäre.

Die Kurbellänge ist so eine Sache. Da gibt es keine Berechnungsformel, wie bei der Sitzhöhe.

Was sind denn das für Kurbeln?

Wenn Dich das Anstoßen stört, mußt Du zum Rahmenbauer. Schugröße 48 und 185er Kurbeln sind ja nicht alltäglich. Da darfst Du nicht auf Canyon zeigen und das denen als Konstruktionsmangel zuschreiben. Rennradrahmen werden mit möglichst kurzem Radstand gebaut, damit sie wendig bleiben. Wenn man den Rahmen so baut, daß Du damit den Reifen nicht berührst, würden 99% der Fahrer über den unnötig langen Radstand schimpfen.

ovialop
04.12.2008, 09:32
...zum beispiel bergab in einer holperigen, engen kurve, wo ich meinen hintern anheben und das gewicht nach hinten verlagern muss; ...oder, wenn ich auf einem parkplatz um die autos herumzirkeln muss; ...oder wenn ich mich im stadtverkehr mit den autos bewege, die spur wechsle; ...oder bei einem ausweichmanöver bei langsamer fahrt in einer fahrrad/fussgängerzone...
die tatsache, das deine schuhspitzen abgeschabt sind, zeigt doch, das du trotz des unausweichlichen angewöhnens von "1/4-drehung zurück" und anderen spezial-moves, dort immer wieder anstehst. und jedesmal, wenn du anstehst, besteht doch aufgrund der bremswirkung auf das vorderrad (...im regen noch unberechenbarer!) oder dem nicht möglichen lenkausschlag ein gewisses risiko, hinzufallen. ein unnötiges risiko, das, ich sage es nochmal, einfach nicht dazugehört.
...einen kleineren rahmen zu kaufen, deckt sich nicht mit meinen erfahrungen... ich hatte ganz früher ein 60cm trek, dann ein 62cm porsche (storck) und jetzt das 64cm canyon (...welches ich zu ersten mal als genug gross empfinde...). ausserdem wäre das schuhspitzenproblem bei einem kleineren rahmen doch noch eher der fall...
...die kurbeln sind t.a. specialites carmina. es gibt schon tabellen oder faustformeln zur berechnung der kurbellänge (...nachder meine kurbeln auch 190 sein könnten) und schliesslich habe ich meinen subjektiven, direkten vergleich. 185er kurbeln sind für mich viel passender als 175er. trotzdem werde ich 175mm montieren.

Beezle
04.12.2008, 09:50
Nö. Heißt nur, dass wenn ich das Pedal mit dem Schuh im Stand vorn habe und eine sehr enge Kurve mache, ich mit dem Schuh vorn ans Rad stoße.
Während der Fahrt kann das nicht passieren. Solltest du während der Fahrt und Geschwindigkeiten die gefährlich werden könnten, Kurvenradien fahren wollen die den Schuh an den Reifen ansstoßen lassen könnten, würdest du sowieso abfliegen. :D
Ansonsten würde ich an deiner Stelle an meiner Fahrtechnik feilen. Bei diesen Geschwindigkeiten legt man sich nämlich in die Kurve. Dabei wird erfahrungsgemäß mit ziemlich wenig Lenkeinschlag gelenkt. :)

Sigi Sommer
04.12.2008, 09:54
So ist es. Nicht auszudenken, was da passieren kann auf einer Hügeltour am Niederrhein :D

Du veralberst uns, richtig?

Tust Du doch, oder?

Bitte sag, dass es so ist!

Als nächstes kommen die Carbonwürmer, die vorne aus der Carbonschuhsohle heraus lugen und versuchen, sich um Vorderreifen und Felge zu schlingen um sich von dort weiter in die Kevlarlagen vom Pannenschutz vorzuarbeiten :eek:

Gruß!

Beast
04.12.2008, 09:56
aber wer denkt, das er in einer stresssituation noch die zeit und den kopf hat, die kurbeln auszurichten, der überschätzt sich nach meiner meinung

Das hat nichts mit überschätzen zu tun, das ist einfach Erfahrung bzw. Gewöhnung.

Es gibt Dinge die hat man irgend wann intuitiv drin. Bestimmte Schaltvorgänge, Flasche entnehmen und zurück stecken, freihändig fahren...

Alles Sachen bei denen man bestimmte Faktoren berücksichtigen muss. Wenn man es noch nicht gut kennt macht man Fehler. Seitdem mir vor x Jahren mal eine Flasche aus den schweissnassen Händen gefallen ist, halte ich fast immer den kleinen Finger unter den Flaschenboden. Die meisten müssen das nicht, bei mir (ich schwitze schnell) ist das aber sinnvoll. Inzwischen mache ich das ohne nachzudenken.

Das Gleiche gilt, wie gesagt, für tausend andere Kleinigkeiten. Segler können davon auch ein Lied singen, ich sage nur "eine Hand für Dich, eine für's Schiff".

rumplex
04.12.2008, 09:58
Als nächstes kommen die Carbonwürmer, die vorne aus der Carbonschuhsohle heraus lugen und versuchen, sich um Vorderreifen und Felge zu schlingen um sich von dort weiter in die Kevlarlagen vom Pannenschutz vorzuarbeiten :eek:

Gruß!

Mal im Ernst: Ich denke auch schon lange darüber nach, mir Vario-Kurbelarme dran zu bauen, die sich je nach Fahrgeschwindigkeit automatisch längen oder kürzen....

Sigi Sommer
04.12.2008, 10:00
Mal im Ernst: Ich denke auch schon lange darüber nach, mir Vario-Kurbelarme dran zu bauen, die sich je nach Fahrgeschwindigkeit automatisch längen oder kürzen....

... womit Du dich mal wieder als Geisteswissenschaftler geoutet hast :ä

Gruß :Angel:

Beast
04.12.2008, 10:06
Mal im Ernst: Ich denke auch schon lange darüber nach, mir Vario-Kurbelarme dran zu bauen, die sich je nach Fahrgeschwindigkeit automatisch längen oder kürzen....

COOL!!! :Applaus:

Erigierende Kurbeln! :D

rumplex
04.12.2008, 10:08
COOL!!! :Applaus:

Erigierende Kurbeln! :D

Das mechanische Modell sieht auch noch seeeehr schick aus:ä

Sigi Sommer
04.12.2008, 10:09
Erigierende Kurbeln! :D

:zuchtgif:

Sigi Sommer
04.12.2008, 10:10
Das mechanische Modell sieht auch noch seeeehr schick aus:ä

.... und so stabil :Bluesbrot

rumplex
04.12.2008, 10:13
.... und so stabil :Bluesbrot

Carbon geht bei mir ja nu mal nich....dafür bin ich viel zu schwer!

Und zu stark:krabben::oranjehoe

Sigi Sommer
04.12.2008, 10:15
Carbon geht bei mir ja nu mal nich....dafür bin ich viel zu schwer!

Und zu stark:krabben::oranjehoe

Weis ich doch: schwer am kämpfen und stark am Nachlassen :D

Gruß ;)

prince67
04.12.2008, 10:18
hallo,

ich habe das gleiche problem mit einem 64cm canyon-rahmen, 185er kurbeln und schuhgrösse 48.
ich für meinen teil finde es fahrlässig, diesen offensichtlichen fehler nicht zu beheben. an der ampel nicht abzustehen wird zum glücksspiel und in manchen situationen (hauseinfahrten mit schwellen u.s.w.) muss man auf dem sattel sitzenbleiben, um die pedalen nicht waagerecht stehen zu lassen. ein sturz ist doch nur eine frage der zeit, auch wenn manche hier behaupten, mit voraussicht und gewohneheit gerate man nicht in eine gefährliche situation deswegen.
ich werde, da der 64cm rahmen schon genug gross ist und ich meine schuhgrösse nicht ändern kann, kürzere kurbeln montieren, auch wenn mir das total gegen den strich geht (ich hatte bergauf noch nie so viel spass, wie mit diesen kurbeln). trotzdem - SAFETY FIRST !!!

Bei einer 185mm Kurbel würde ich mir auch überlegen, deswegen eine kürzere Kurbel zu montieren, aber meine 172,5mm Kurbel tausche ich deswegen nicht gegen eine 165mm Kurbel.

ovialop
04.12.2008, 10:24
...ich will ja auch nicht die rahmenbauer anprangern oder so. es nervt einfach, dass ich jetzt, wo ich endlich die für mich optimale rahmengrösse und kurbellänge gefunden habe, das andere problem entsteht...

pinguin
04.12.2008, 10:24
...ich hatte jahrelang einen 62er rahmen mit 175er kurbeln, bei dem ich das "schuhspitzenproblem" nicht hatte. jetzt mit dem neuen rad ist mir die sache schon 100 mal in den verschiedensten situationen äusserst negativ aufgefallen. natürlich habe ich mich auch automatisch daran angepasst, damit ich nicht hinfalle; aber wer denkt, das er in einer stresssituation noch die zeit und den kopf hat, die kurbeln auszurichten, der überschätzt sich nach meiner meinung (...oder ist zu faul, es zu ändern...).
...b-17: also so gewaltig sind meine dimensionen auch wieder nicht. ich bin 193cm gross mit ca. 92cm schrittlänge. da ist doch ein 64er rahmen und 185er kurbeln okay? und die kraftübertragung hat sich mit dem neuen rad entscheidend verbessert!
und wo, wenn nicht bei einem 64cm rahmen sollte man 185mm kurbeln und grosse füsse bei der konstruktion einkalkulieren?
...hate your enemy: vielleicht bist du ein balance-genie - ich bin es nicht - wenn ich 30sec lang in meinen klickpedalen vor einer ampel stehe, habe ich genug mit balancieren zu tun und kann und will mich nicht auch noch darauf konzentrieren, gelegentlich den vorderen fuss zu entlasten, um eine vierteldrehung zurückzudrehen. so macht das keinen spass...
nichts da... die grösseren kurbeln sind zwar eindeutig besser, aber deshalb einen solchen "systemfehler" zu akteptieren - das wäre falsch...

Einfach die Gabel etwas weiter nach vorne biegen.

rumplex
04.12.2008, 10:26
Weis ich doch: schwer am kämpfen und stark am Nachlassen :D

Gruß ;)

dieser Frühstücksschalk war schon leicht angegoren....:D

ovialop
04.12.2008, 11:06
Einfach die Gabel etwas weiter nach vorne biegen.

...hab ich versucht, doch dieses blöde carbon springt immer wieder zurück...:D

ovialop
04.12.2008, 11:15
ich könnte versuchen, den steuersatz schräg nach vorne zu montieren... oder ich montiere vorne gleich ein 24zoll rad... oder ich entferne die vorderbremse und bremse dann immer mit dem fuss auf dem reifen wie beim bmx... sobald ich mich dann daran gewöhnt habe, ist das dann so, wie wenn ich immer den kleinen finger unter die trinkflasche halte... so intuitiv und vorhersehbar... so kontrollierbar und ohne überraschungen...

pinguin
04.12.2008, 11:19
...hab ich versucht, doch dieses blöde carbon springt immer wieder zurück...:D

Hitze anwenden? :D :D :D

Sigi Sommer
04.12.2008, 11:58
dieser Frühstücksschalk war schon leicht angegoren....:D

Stimmt! War nicht mehr taufrisch, bot sich aber gerade an :D

Nachmittags laufe ich gewöhnlich erst zur verbalen Hochform auf, wird aber heute nix mehr, weil ich gleich hier den Stecker ziehe und eine Süd-Ost-Runde Richtung Seehamer See unternehme. Muss doch nachsehen, ob der schon zugefroren ist :D


Hitze anwenden? :D :D :D

Bei Dir kommt vormittags auch nicht viel verwertbares raus, hä?

Gruß! ;)

pinguin
04.12.2008, 12:25
Bei Dir kommt vormittags auch nicht viel verwertbares raus, hä?


Hiermit bekenne ich: Mehr als Pinguinvogel******** gibts von mir um diese Jahreszeit nicht ;)

So, ich mach' jetzt Zwangsfeierabend. Mal sehen, ob sportlich wenigstens was zammgeht... :D

bernhard67
04.12.2008, 12:56
...ich will ja auch nicht die rahmenbauer anprangern oder so. es nervt einfach, dass ich jetzt, wo ich endlich die für mich optimale rahmengrösse und kurbellänge gefunden habe, das andere problem entsteht...
Da Du mit Deinen Maßen bzw. Deiner Kurbellänge weit ab vom Standart bist, kannst halt nicht einen Rahmen von der Stange kaufen, sondern mußt Dir vom Rahmenbauer einen maßanfertigen lassen. Wo ist das Problem?

Kranich
04.12.2008, 12:58
Als nächstes kommen die Carbonwürmer, die vorne aus der Carbonschuhsohle heraus lugen und versuchen, sich um Vorderreifen und Felge zu schlingen um sich von dort weiter in die Kevlarlagen vom Pannenschutz vorzuarbeiten :eek:

Gruß!

Deswegen hab ich Magnesiumsohlen!!!

B-17
04.12.2008, 23:10
Du hast schon Recht, das sollte nicht so sein. Andererseits sind halt 185er Kurbeln in Verbindung mit 48er Schuhen auch schon gewaltig. Wenn du noch mal ein neues Rad kaufen solltest, überleg doch mal, ob du nicht zu einem Rahmenbauer gehst. Mag etwas teurer als das Canyon sein, aber dafür hast du dann dieses Problem nicht.



...b-17: also so gewaltig sind meine dimensionen auch wieder nicht. ich bin 193cm gross mit ca. 92cm schrittlänge. da ist doch ein 64er rahmen und 185er kurbeln okay? und die kraftübertragung hat sich mit dem neuen rad entscheidend verbessert!
und wo, wenn nicht bei einem 64cm rahmen sollte man 185mm kurbeln und grosse füsse bei der konstruktion einkalkulieren?



Da Du mit Deinen Maßen bzw. Deiner Kurbellänge weit ab vom Standart bist, kannst halt nicht einen Rahmen von der Stange kaufen, sondern mußt Dir vom Rahmenbauer einen maßanfertigen lassen. Wo ist das Problem?

185er Kurbel erscheinen mir schon sehr lang für deine Schrittgröße, aber wenn du damit gut zurechtkommst ist das natürlich o.k.

Das Anstoßen der Schuhspitze am Vorderrad würde mich auch stören, aber ich würde dann nicht die für mich optimale Kurbellänge verändern, sondern einen Rahmenbauer aufsuchen.

48er Schuhgröße und 185er Kurbel sind für mich schon "gewaltig". Diese Schuhgröße ist doch in einem "normalen" Schuhgeschäft kaum zu bekommen und bei den Standardkurbeln ist normalerweise bei 175 mm Schluß, die "Profikurbeln" gehen dann bis ca. 180 mm. T.A. ist ja hier auch schon eine Ausnahme.

Dein Problem wirst du wohl bei den meisten oder allen Standardrahmen haben, das ist der klassische Fall für einen Rahmenbauer.

hate_your_enemy
04.12.2008, 23:37
mir ist heut mal wieder das VR an die fußspitze gekommen ... das hat ein bissal gestriffen und das wars ...

find das einfach etwas zu übertrieben da ein großes gedöns draus zu machen.

wie viele cm berührts denn mit den 185er kurbeln – würd das als risikio sehen, wenn du durch drehen des vr deinen fuß so weit wegdrückst dass er ausklickt.
dann versteh ich deine angst. da musste aber mit dem lenker ganz schön arbeiten ... und null nerven in den haxen haben.

goldstar
05.12.2008, 00:13
ja, hab ich leider auch....:heulend:

Mit meinem alten "Stahl"-Rennrad, konnte ich an jeder roten Ampel in den Pedalen bleiben....;)

Jetzt mit dem neuen... geht das deswegen nicht mehr.... u. ich muss den Fuss "runter" nehmen.... (nix mehr mit ausbalancieren...)

stört mich schon etwas...

gruß

marvin
05.12.2008, 10:03
ja, hab ich leider auch....:heulend:

Mit meinem alten "Stahl"-Rennrad, konnte ich an jeder roten Ampel in den Pedalen bleiben....;)

Jetzt mit dem neuen... geht das deswegen nicht mehr.... u. ich muss den Fuss "runter" nehmen.... (nix mehr mit ausbalancieren...)

stört mich schon etwas...

gruß
Keine Ahnung, wie weit Du den Lenker dabei einschlägst, aber wenn mir nicht vorher zu kalt wird oder mich der Hunger packt, dann bleib ich notfalls auch den ganzen Tag im Trackstand stehen mit meinem offensichtlich völlig fehlkonstruierten 58er Trek Madone bei dem ich mit Schuhgrösse 45 selbstverständlich mit der Schuhspitze das Vorderrad berühre. ;)

pasta basta
05.12.2008, 10:27
Ich verstehe das "Problem" auch nicht so ganz: bei meinem Rad komme ich bei bestimmten Lenkeinschlägen auch mit der Fußspitze ans Vorderrad. Beim Fahren allerdings nie, weil die Kombination aus dem dazu nötigen Lenkeinschlag und der Fußstellung sowieso total unwahrscheinlich ist. Oder das Unterbewusstsein vermeidet diese Stellung einfach, kann ja auch sein. Und beim Ausbalancieren ist mein VR leicht nach links eingeschlagen und der linke Fuß vorne - so soll es sein und da kann sich auch gar nichts berühren.

fausto-coppi
05.12.2008, 11:42
Ich versteh das ganze Rumgeheule und Geschwätz von wegen "gefährliche Fehlkonstruktion" nicht. Ich hatte noch nie ein RR, bei dem ich nicht mit der Schuhspitze am VR angestoßen bin. Stürze deswegen: Fehlanzeige. Auch der "Trackstand" an der Ampel funzt problemlos: Kurbel waagrecht, linker Fuß nach vorne, Lenker nach links einschlagen (wie für 'ne Linkskurve), dann kommt sich da nichts in die Quere. Wer beim Trackstand hin- und herlenken muß, hat's eh noch nicht raus :ä

ovialop
08.03.2009, 15:53
grüezi wohl,

ich habe vor kurzem meine 185mm-kurbeln durch 175mm lange ersetzt. zwar kann ich, wenn ich die kurbel richtung nabe ausrichte, den reifen immer noch erreichen, aber wenn die kurbeln waagerecht stehen, dann reicht es zum glück. genau das war vorher nicht so und dies macht für mich persönlich den unterschied. nach ein paar kleineren ausfahrten und roten ampeln kann ich sagen, das sich die "sache" fur mich wegen diesem einen zentimeter bis zur vernachlässigbarkeit verbessert hat. mein fazit also: das schuhspitzenproblem ist sicher bei allen sehr unterschiedlich gravierend und kann somit nicht allgemein als "problem" oder "kein problem" abgehandelt werden. aber es lohnt sich auf alle fälle, sich nicht eifach damit zufriedenzugeben, dass das jetzt halt so ist, sondern versucht, die sache zu beheben, oder mindestens auf ein minimum zu beschränken.
so, damit hat sich das thema für mich (..mindestens bis zum nächsten rahmenkauf) eigentlich erledigt. zum schluss hier noch ein foto von meinem schätzchen. gute fahrt allerseits..!

Ox.
08.03.2009, 16:04
Aber wer lenkt schon so stark beim Treten ein, das dass Laufrad den Schuh berührt. Man nimmt bei solchen Kurvenfahrten doch immer den Fuß Hoch, also keine Gefahr

Gruß
Ox