PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Beim Sprint: Corima Aero Laufrad "springt" ohne Ende



Edeldomestik
02.04.2008, 16:17
Guten Tag!

Gestern bin ich zum ersten Mal seit Beginn des Winters mit einem Corima Aero-Laufrad hinten gefahren. Das war zugleich auch die Jungfernfahrt eines Conti Competitions, geklebt auf eben diese Aero-Felge, aufgepumpt mit 11 bar. Die Straßen waren trocken.

Ich bin ein paar Sprints gefahren und was sich da an dem hinteren Teil meines Rades abspielte, kann man als alles andere, jedoch nicht als Bodenhaftung bezeichnen. Dargeboten hat das sich dergestalt, dass das Hinterrad einfach enorm gesprungen ist, wobei ich bei den Sprints aus dem Sattel gegangen bin.

Liegt das nun daran, dass ich enorm Bums in den Beinen habe :D oder an dem geringen Gewicht des Laufrades oder an dem neuen Reifen oder an was?

Wir sind dann noch Sprints an einer 19% Rampe gefahren, selbst da hat es gehoppelt ohne Ende.

Vielen Dank für etwaige Tipps und Hilfe! :)

medias
02.04.2008, 16:19
11 ist halt zuviel.
9 genügen da.

Quarkwade
02.04.2008, 16:24
11 ist halt zuviel.
9 genügen da.
genau, da hast Du die Resonanzfrequenz des Hinterrades getroffen - also halt es besser wie Scharping: "...laaangsaaam...":D:D:D

rider
02.04.2008, 16:25
genau, da hast Du die Resonanzfrequenz des Hinterrades getroffenIn dem Fall muss er aber aufpassen, dass der Flaschenhalter nicht zu wackeln beginnt. :eek:

bauing
02.04.2008, 17:04
Zu weit nach vorne gelegt im Sprint und Hinterrad komplett entlastet, damit bekommst du jedes Hinterrad zum springen, wenn du stark nach oben ziehst...

flow666
02.04.2008, 17:20
Zu weit nach vorne gelegt im Sprint und Hinterrad komplett entlastet, damit bekommst du jedes Hinterrad zum springen, wenn du stark nach oben ziehst...

meine rede! meine rede! daran wird liegen. hab ich auch manchmal

bauing
02.04.2008, 17:36
meine rede! meine rede! daran wird liegen. hab ich auch manchmal

Und was lernt man daraus:
Bevor man seinem sündhaft teuren Material die Schuld gibt, sollte man erstmal richtig Rad fahren lernen...
:schaap: <= springt auch :Applaus:

kleeblatt
02.04.2008, 17:39
11 bar ist gar kein problem
nur wenn man aus dem sattel geht nicht zu viel an der pedale ziehen sondern nach unten drücken :Applaus:

medias
02.04.2008, 17:43
11 bar ist gar kein problem
nur wenn man aus dem sattel geht nicht zu viel an der pedale ziehen sondern nach unten drücken :Applaus:

Frag mal einen Bahnfahrer ob ein Reifen nicht auch zuviel Druck haben kann.

velocissimo
02.04.2008, 17:48
Zu weit nach vorne gelegt im Sprint und Hinterrad komplett entlastet, damit bekommst du jedes Hinterrad zum springen, wenn du stark nach oben ziehst...
stimmt. Besser weniger stark auf den Lenker stützen, Gewicht etwas mehr nach hinten verlagern.

pinguin
02.04.2008, 18:38
Das nenne ich mal nen Höhenschlag... :Applaus:

Schillerlocke
02.04.2008, 23:35
Ich denke auch, dass 11 bar beim Competition definitiv zu viel sind! Ich persönlich empfinde für mich 8 bar als besten Luftdruck.

Lord Vader
02.04.2008, 23:40
Das nenne ich mal nen Höhenschlag... :Applaus:
:D:D :D

Ich hab nicht viel Bums in den Beinen, aber mir ist das auch schon passiert dass beim Sprint der HR hochgeht (allerdings hab ich das gezielt provoziert -> dicker Gang und brutal nach oben ziehen).

Edeldomestik
03.04.2008, 18:39
Danke für die Antworten. Gestern beim Trainieren ging es schon besser. Da habe ich schon gemerkt, dass das Problem wohl doch eher an mir liegt als an dem Material. Und das war, bevor ich hier wieder reingeschaut habe :P.