PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : lockere Flaschenhalterbefestigung Hilfe!



Marty
03.04.2008, 20:53
Hallo,

ich benötige mal euren Rat.
Am Sitzrohr meines Rades hat sich die Hülse zur Befestigung des Flaschenhalters gelöst. (siehe Bild < 1mm Luft zwischen Hülsenbund und Rahmen)
Nun meine Frage wie könnte man diese wieder befestigen.(Oder gehört der Rahmen zum Altmetall:heulend:) War schon bei einigen Fachhändlern, von denen ich verschiedene Aussagen und Meinungen gehört habe, die mich teilweise enttäuschten und auch verwirrten.:confused:
Also legt mal los und schreibt euren Lösungsvorschlag.

Danke schonmal für eure Hilfe.

VG Marty

Beast
03.04.2008, 20:55
http://forum.tour-magazin.de/showthread.php?t=70409

Marty
03.04.2008, 21:20
Danke für die schnelle Antwort.

Habe den Thread leider irgendwie übersehen, obwohl er kürzlich wieder hochgeholt würde.:ü

Beast, wie hast du die Halterung denn wieder fest bekommen? (hab ichs überlesen?)

Zu der Technik mit der M5 Schraube und Mutter:
bedeutet das, dass die Mutter den Bund der Niete wieder in Richtung Rahmen drückt und die M5 Schraube zum Gegenhalten da ist? (Die Anhänge (Bildchen)sind leider irgendwie nicht mehr sichtbar)

VG Marty

Herr Sondermann
03.04.2008, 21:43
Was waren denn das für "Fachhändler"??? :eek:
Sollte für eine einigermaßen ausgestattete Werkstatt kein Problem sein, das zu reparieren.

Marty
03.04.2008, 22:20
Hallo Herr Sondermann,

also ein Verkäufer beim Fachhändler konnte sich erinnern, dass in der Werkstatt eine Zange vorhanden sei, aber leider keiner zum bedienen dieser (Waffe) da sei...Leider durfte ich mein Rad nicht da lassen (wäre ja sogar bereit gewesen ein paar Tage drauf zu verzichten), da keine Möglichkeit zur Lagerung bestand...:rolleyes:
Hätte in 2 Wochen einen Termin bekommen können :eek: (das ist einfach zu lange - noch ein - zwei hart gefahrene Pflasterstücken, dann reißt es endgültig raus)

Ein anderer Radladenangestellter (mit Blaumann) in einem weiteren Geschäft sagte, dass sich solche genieteten Muttern nur an Billigrahmen verbaut würden, und soetwas nicht bei hochwertigen Rädern passieren würde. Bei meiner Frage, ob er eine Solche Zange hätte, um den Niet wieder zu befestigen ist der fast aus seinem Blaumann gesprungen und teilte mir mit, dass ein solches Werkzeug nicht im Kakalog existieren würde...:hmm: Außerdem, wer so den Rahmen repariert, würde damit das Rahmenmaterial an dieser Stelle nachhaltig "schwächen"...

Dann kam noch einer mit der Idee vom einkleben, und ein anderer mit einer Lötlösung (nach dem Motto: der Lack ist dann zwar nicht mehr so schön, aber es wird wieder fest...:D)
Ach ja und beim Nächsten wurde mir so eine Universalbefestigung mit so einer Art Schlauchband angeboten.

Ich frag mich auch manchmal was für "Fachhändler" hier in der Gegend sind. Da kann man nur zu dem Schluss kommen, dass der eine, der halbwegs sortiert ist (der, der die Zange zumindest in der Werkstatt hatte) so viele Reparaturaufträge hat, dass man mit so einem "Kleckerkram" nicht zu kommen braucht, und die anderen nur von der Reparatur von Baumarkträdern leben...:(

Sorry für OT,
könnte mich noch weiter aufregen, hat aber wohl eh keinen Sinn - werde also weiterhin mein Rad selbst warten und reparieren solange die Möglichkeiten bei mir vorhanden sind...

VG
Marty

jokurt
03.04.2008, 22:27
Der Niet schaut aber schon sehr weit raus.
Wenn du die oben genannte Lösung anwendest, drücke den Niet mit der Schraube gegen den Rahmen, sodass sich der Niet innen beim Festziehen "setzt".

Marty
03.04.2008, 22:36
stimmt, der Niet ist schon ziemlich weit draußen.
Nur kann ich den mit der Schraube weder innen noch außen gegen den Rahmen drücken/fixieren.
Man kann die Schraube noch festziehen (dreht sich also nicht mit - liegt wohl an den kleinen Lamellen, die an dem niet zu erkennen sind), aber in Längsrichtung bewegt er sich frei...
Werd es mal vorsichtig probieren.

Danke nochmal für die Antworten.

jokurt
03.04.2008, 22:48
Wichtig ist, dass du der Blindnietmutter im Rohr wieder stauchst und nicht außen.
105961
Quelle: http://www.konstruktionsatlas.de/verbindungstechnik/schraube_gewinde_mutter/innengewinde_bauteil.shtml

Falls es nicht geht, brauchst du nur die alte Blindnietmutter ausbohren und eine neue passende einnieten.

jokurt
03.04.2008, 22:52
Ein anderer Radladenangestellter (mit Blaumann) in einem weiteren Geschäft sagte, dass sich solche genieteten Muttern nur an Billigrahmen verbaut würden, und soetwas nicht bei hochwertigen Rädern passieren würde.

Ich habe noch nie eine andere Befestigung gesehen, weder bei Billigrahmen noch bei teuren!
Und dass sich die Muttern lösen, kommt überall vor.

Die wollten sich nur alle von der Arbeit drücken. Bei 1 Minute Arbeit können sie nicht viel verdienen!

Maxe_Muc3
04.04.2008, 08:00
Falls Du das mit der Zange nicht hinkriegst: Ich hab bei meinem nen Tropfen Sekundenkleber drauf, festgedrückt, hält bombenfest.

hamsterschreck
04.04.2008, 09:40
Ein anderer Radladenangestellter (mit Blaumann) in einem weiteren Geschäft sagte, (1) dass sich solche genieteten Muttern nur an Billigrahmen verbaut würden, und soetwas nicht bei hochwertigen Rädern passieren würde. Bei meiner Frage, (2) ob er eine Solche Zange hätte, um den Niet wieder zu befestigen ist der fast aus seinem Blaumann gesprungen und teilte mir mit, dass ein solches Werkzeug nicht im Kakalog existieren würde... Außerdem, (3) wer so den Rahmen repariert, würde damit das Rahmenmaterial an dieser Stelle nachhaltig "schwächen"...

So ein Blödsinn. Hast Du ihm dafür wenigstens kräftig eine gelangt?

:viking:

(1) Blindnietmuttern werden bei Carbonrahmen jeder Preisklasse verbaut und sind mittel der Wahl, weil sie (2) entgegen der Meinung des Blaumanns einfach zu reparieren sind in einer gut sortierten Fachwerkstatt und (3) das Material nicht schwächen (mal abgesehen von der erforderlichen Bohrung, die erfordert aber jedes Flaschenhalter-Gewinde).

Marty
06.04.2008, 13:58
Hallo,

wollte euch nochmal für die Tipps danken.
Habe den Niet mit Hilfe der M5-Schraube- Mutter-Technik wieder einziehen können. Hoffentlich ist das Material der Niete nicht zu weich geworden (durch das wiederholte festziehen) und hält noch eine Weile...

VG

Marty:6bike2:

kampfgnom
06.04.2008, 14:20
Diese Niete sind zum Verformen gemacht, mit nachziehen schadest Du denen nicht. Und selbst, wenn er irgendwann brechen sollte, käme halt ein neuer rein...