PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Fenix L2D



storck
04.04.2008, 09:01
Ich habe mir gestern bei globetrotter eine Fenix L2D Premium für mein RR bestellt. Da ich die Lampe nur gelegentlich nutzen werde und keine Lust auf Akku laden habe, stelle ich mir die Frage ob die Herstellerangaben bezüglich der Brenndauer auch bei Standardbatterien zutreffen?

Außerdem würde mich interessieren ob der Unterschied zwischen L2D Premium (60 EURO) und L2D CE (50 EURO) merkbar ist? Lumenangaben sind ja nicht so aussagekräftig.

Ach ja, wie habt Ihr das Befestigen am Lenker gelöst? Bildchen wären super!

Viele Grüße

Storck

miki.epic
04.04.2008, 10:14
Ich bin morgen abend bei nem Bekannten. Er hat die alte CE mit 135 Lm ich die neue Premium Q5 mit 180 Lm. Da machen wir mal nen Leuchtenvergleich. Wart ab bis morgen.
Ich hab bei Globetrotter übrigens einfach so 5 Euro Rabatt für die Lampe gekriegt, obwohl die weder in einer Aktion waren, noch hatte ich nach einem Rabatt gefragt:Applaus::Applaus:

JoMi
04.04.2008, 11:22
Ich hab die Fenix L2D Premium Q5. Gegenüber der normalem L2D CE ist der Unterschied schon merkbar, die hab ich dann verschenkt :-). Die Lichtfarbe ist auch besser beim Radeln. Ich würd einfach die 10 Euro mehr investieren und die bessere holen. Die Fenix ist ein Produkt, das sich sowieso an der Spitze der Entwicklung bewegt und in einem halben Jahr gibt's wieder was besseres.

Normale Batterien werden sicher gefressen wie nix, für jede Fahrt kannste einen Satz abschreiben. Gute Akkus gibt's von Ansmann und Sanyo und ein vernünftiges Ladegerät mit Einzelscghachtüberwachung und Ladespannungserkennung für die Mignon Akkus kostet grade mal 20 Euro.


Dieser Halter ist recht klobig und klappert:
http://www.led-shop24.de/hochleistungs-led-taschenlampen/zubehoer/fenix-led-taschenlampe-halter-fahrradhalter.htm


Dieses Gummiband ist billig und gut, Bezug über die Bucht:
Nite-Ize Lite-Ride Stangenhalterung, f. Mini-AA -> Bildchen


Viel Spaß!!

storck
04.04.2008, 11:49
Ich bin morgen abend bei nem Bekannten. Er hat die alte CE mit 135 Lm ich die neue Premium Q5 mit 180 Lm. Da machen wir mal nen Leuchtenvergleich. Wart ab bis morgen.
Ich hab bei Globetrotter übrigens einfach so 5 Euro Rabatt für die Lampe gekriegt, obwohl die weder in einer Aktion waren, noch hatte ich nach einem Rabatt gefragt:Applaus::Applaus:

da bin ich mal gespannt ....

storck
04.04.2008, 11:50
Ich hab die Fenix L2D Premium Q5. Gegenüber der normalem L2D CE ist der Unterschied schon merkbar, die hab ich dann verschenkt :-). Die Lichtfarbe ist auch besser beim Radeln. Ich würd einfach die 10 Euro mehr investieren und die bessere holen. Die Fenix ist ein Produkt, das sich sowieso an der Spitze der Entwicklung bewegt und in einem halben Jahr gibt's wieder was besseres.

Normale Batterien werden sicher gefressen wie nix, für jede Fahrt kannste einen Satz abschreiben. Gute Akkus gibt's von Ansmann und Sanyo und ein vernünftiges Ladegerät mit Einzelscghachtüberwachung und Ladespannungserkennung für die Mignon Akkus kostet grade mal 20 Euro.


Dieser Halter ist recht klobig und klappert:
http://www.led-shop24.de/hochleistungs-led-taschenlampen/zubehoer/fenix-led-taschenlampe-halter-fahrradhalter.htm


Dieses Gummiband ist billig und gut, Bezug über die Bucht:
Nite-Ize Lite-Ride Stangenhalterung, f. Mini-AA -> Bildchen


Viel Spaß!!

Danke Jomi,

die Halterung bei der Bucht ist ideal!

[ri:n]
04.04.2008, 12:17
Da hättest Du Dir besser eine Fenix für Li-Ionen Akkus bestellt (P3D z.B.), auch wenn es etwas aufwendiger ist, diese zu laden. Dafür halten die im off länger ihre Leistung.

Bilder von einem super Halter gibt es hier (www.renewendel.de/galerie/fenix/fenix_p3d_3.jpg) und hier (www.renewendel.de/galerie/fenix/fenix_p3d_4.jpg). Die sind allerdings aus dem Fenix Store in den USA.

storck
04.04.2008, 12:29
;2247137']Da hättest Du Dir besser eine Fenix für Li-Ionen Akkus bestellt (P3D z.B.), auch wenn es etwas aufwendiger ist, diese zu laden. Dafür halten die im off länger ihre Leistung.

Bilder von einem super Halter gibt es hier (www.renewendel.de/galerie/fenix/fenix_p3d_3.jpg) und hier (www.renewendel.de/galerie/fenix/fenix_p3d_4.jpg). Die sind allerdings aus dem Fenix Store in den USA.

Wie lange brennt die P2D wohl mit 2 Standard-Batterien?

JoMi
04.04.2008, 12:33
;2247137']Da hättest Du Dir besser eine Fenix für Li-Ionen Akkus bestellt (P3D z.B.), auch wenn es etwas aufwendiger ist, diese zu laden. Dafür halten die im off länger ihre Leistung.


Das gibt es jetzt auch "konventionell" als NiMh Akkus im Standardformat. Die Teile heißen Eneloop oder Max-E oder Ready-for-use, je nach Hersteller. Die verlieren wesentlich weniger Kapazität bei Nichtnutzung und sind auch gleich noch enorm kältefest, im Gegensatz zu den hochgezüchteten NiMh.

Haupvorteil von Standardformaten finde ich die Möglichkeit, an der nächsten Tanke nachladen zu können, wenn mal was nicht klappt.

twin
04.04.2008, 12:47
Hallo,

wenn du mit Standard-Batterien nicht aufladbare meinst- die kann man in der L2D vergessen, wenn du die beiden hellsten Stufen nutzen willst. Die Batterien können keinen so hohen Strom liefern und gehen sofort in die Knie. Man sieht das, wenn man z. B. aus dem hellsten Normal-Modus in den Turbo-Modus schaltet, dann wird die Lampe dunkler statt heller. Gute Akkus sind Pflicht. Wenn du die Lampe nur hin und wieder brauchst, nimm Sanyo Eneloop-Akkus; die haben zwar nicht so viel Kapazität, aber nur sehr geringe Selbstentladung.
Als Halterung habe ich die meiner (kaputten) Evo X verwendet, ich mache nachher mal ein Foto davon. Die Halterung müsste es bei Sigma auch als Ersatzteil geben.

Grüßle
twin

miki.epic
04.04.2008, 13:14
Ich hab mich übrigens bewusst für die mit NiMh Akkus entschieden, weil ich mir nicht auch noch ein extra Ladegerät kaufen wollte. Bei uns laufen fast alle batteriebetriebenen Geräte mit Standard AA-Akkus, da macht es keinen Sinn was Anderes zu nehmen.
Und so gravierend sehe ich das Problem mit der Selbstentladung nicht. Man muss halt nach ein paar Wochen Nichtbenutzung einfach mal die Kappazität prüfen.

[ri:n]
04.04.2008, 13:22
Wie lange brennt die P2D wohl mit 2 Standard-Batterien?

Das kann ich dir nicht sagen. Aber es gibt irgendwo im Netz recht aufschlussreiche Tests diesbezüglich. Findet man schnell wenn man googelt. Aber auf die Idee käme ich erst gar nicht. Würde da nur Akkus verwenden. Im Satan Hansa kosten 2 pasende Batterien nämlich um die 15,- Euro! Die P2D leuchtet übrigens nur mit einer einzigen CR123A. Die P3D hat dann wieder Kapazität für zwei Batterien.


Ich hab mich übrigens bewusst für die mit NiMh Akkus entschieden, weil ich mir nicht auch noch ein extra Ladegerät kaufen wollte. Bei uns laufen fast alle batteriebetriebenen Geräte mit Standard AA-Akkus, da macht es keinen Sinn was Anderes zu nehmen.
Und so gravierend sehe ich das Problem mit der Selbstentladung nicht. Man muss halt nach ein paar Wochen Nichtbenutzung einfach mal die Kappazität prüfen.

Wollte mir auch nicht unbedingt ein anderes Format ans Bein binden, aber die P-Serie finde ich für's Rad einfach (optisch) passender. Zumal ja auch der Dollarkurs das ganze recht erschwinglich macht.

twin
04.04.2008, 15:32
Als Halterung habe ich die meiner (kaputten) Evo X verwendet, ich mache nachher mal ein Foto davon. Die Halterung müsste es bei Sigma auch als Ersatzteil geben.

So, das ist meine Befestigung für die L2D. Die Rohrschelle stammt aus der Elektroabteilung im Baumarkt, die Größe ist Pg 11. Kann allerdings sein, dass diese Größe nicht mehr überall zu bekommen ist, weil mittlerweile metrische Abmessungen gängig sind.
Genauso habe ich mir auch die Helmhalterung der Evo X umgebaut. Die Fenix verwende ich eigentlich nur im Gelände und nicht auf dem Renner, weil sie den Gegenverkehr sehr stark blendet.

seep
04.04.2008, 16:22
Schau mal hier (http://www.mtb-news.de/forum/showthread.php?t=303531), da wird allumfassend das Thema durchgekaut, dort findest Du auch Vergleiche mit anderen Lampen, Tipps zu Akkus und zur Befestigung.

Menelaos
05.04.2008, 09:56
Hi,
ich habe mir einen Halter selber nach dieser (http://de.youtube.com/watch?v=HrfZhEzjWwg) Anleitung gebaut! Optimal fürs Rennrad, da auch keine Halterung zurück am Lenker bleibt, wenn man mal (ausnahmsweise:)) tagsüber fährt. Und sie kostet nichts und wiegt extrem wenig. Hält auch bei ruppigem Kopfsteinpflaster, von dem es hier im Brandenburgischen wohl die extremsten Arten gibt.

Gruß Menelaos

seep
05.04.2008, 16:07
ich habe mir einen Halter selber nach dieser (http://de.youtube.com/watch?v=HrfZhEzjWwg) Anleitung gebaut!

Zwei Fragen: Ist das ein alter Schlauch, der dazu verwendet wird? Und: zerkratzt da nichts am Lenker oder an der Lampe, wenn da so Metall auf Metall liegt?

Menelaos
05.04.2008, 18:29
Zwei Fragen: Ist das ein alter Schlauch, der dazu verwendet wird? Und: zerkratzt da nichts am Lenker oder an der Lampe, wenn da so Metall auf Metall liegt?

Da liegt ja gerade nicht Metall auf Metall, sondern da ist der Schlauch zwischen Lenker und Fenix! Es geht übrigens nur mit einem Touren/MTB-Schlauch. Rennrad-Schläuche sind zu schmal. Ob alt oder neu ist egal.

Gruß Menelaos