PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : KNARZEN der Schalt/Bremszüge



cervelli
06.04.2008, 11:35
hi, ev. ein altes thema, aber dennoch muss grade weg:

sowohl am cervelo soloist
als auch am stadtrad knarzen die schaltzüge die an den rahmen gehen wie blöd. gibt es da andere hüllen (flexible?) hilft das ? hilft schmieren ? hab normale no name mit niedriger reibung.. aber während dem fahren höre ich dauernd geknarze von den zügen beim soloist...
ev. züge noch kürzen so kurz wies geht ja ?

danke für "zugtipp" lg cer

prince67
06.04.2008, 11:40
Extrem :confused:
Knarzen beim Fahren?

Oder meinst du vielleicht die Züge schlagen gegen den Rahmen.
Da gibt es kleine Gummiringe, die das dämpfen sollen.
http://www.rose.de/output/controller.aspx?cid=155&detail=10&detail2=1912&bestellnummer=569127

Veloce
06.04.2008, 12:49
Das Knarzen entsteht bei den Zuganschlaghüllen in den Widerlagern am Rahmen und zwischen Außenhülle Brems/ Schalt und Zuganschlaghüllen .
Sofortige Abhilfe schafft eine gezielte Dosis Bronox . Von vorneherein verhindern läßt sich das mit etwas Fett an den Reibstellen bei der Erstmontage .

PAYE
06.04.2008, 16:58
Habe auch schon gesehen, daß unter den Endkappen die Plastikhülle zu weit weggeschnitten war. Dann stehen die nackten Drähte locker in der Endkappe rum...

Gelegentlich rutschen bei Schaltseil-Bowdenzügen die Enden der Drähte auch 1-2 mm aus der Hülle raus, obwohl sei beim Einbau korrekt bündig abgelängt wurden. Habe ich schon öfters mal beim Zerlegen von gebrauchten Schaltseil-Bowdenzügen feststellen können.
Ein Erklärung dafür habe ich nicht.
Jedenfalls können diese blanken Drahtenden erbärmlich knarzen, wenn sie in Metallendkappen stecken oder blank in Anschlagstoppern am Rahmen enden. Geräuschfrei sind IMHO die Dura Ace Kunststoffendkappen. Wobei auch hier ein bisschen Fett nicht schadet.

cervelli
07.04.2008, 19:20
Extrem :confused:
Knarzen beim Fahren?

Oder meinst du vielleicht die Züge schlagen gegen den Rahmen.
Da gibt es kleine Gummiringe, die das dämpfen sollen.
http://www.rose.de/output/controller.aspx?cid=155&detail=10&detail2=1912&bestellnummer=569127

hi, beim cervelo soloist ist alles innenverlegt.. diese donuts bringen daher nichts. es ist ein knarzen aus den hüllen.. sobald diese SPRINGEN/sich bewegen beim unebenheiten der strasse wohl..


Das Knarzen entsteht bei den Zuganschlaghüllen in den Widerlagern am Rahmen und zwischen Außenhülle Brems/ Schalt und Zuganschlaghüllen .
Sofortige Abhilfe schafft eine gezielte Dosis Bronox . Von vorneherein verhindern läßt sich das mit etwas Fett an den Reibstellen bei der Erstmontage .
aha, dann nehme ich mal dura ace anschlaghüllen mit viel fett drin, was für fett am besten ? danke für tipp!

Hoppeditz
07.04.2008, 19:31
Wie alt sind die Züge denn? Ich habe gestern meine alten DA Zugaussenhüllen getauscht. Die neuen DA Züge knarzen nicht mehr.

OCLV
07.04.2008, 19:37
Gelegentlich rutschen bei Schaltseil-Bowdenzügen die Enden der Drähte auch 1-2 mm aus der Hülle raus, obwohl sei beim Einbau korrekt bündig abgelängt wurden. Habe ich schon öfters mal beim Zerlegen von gebrauchten Schaltseil-Bowdenzügen feststellen können.
Ein Erklärung dafür habe ich nicht.
Jedenfalls können diese blanken Drahtenden erbärmlich knarzen, wenn sie in Metallendkappen stecken oder blank in Anschlagstoppern am Rahmen enden. Geräuschfrei sind IMHO die Dura Ace Kunststoffendkappen. Wobei auch hier ein bisschen Fett nicht schadet.

Jap, das würde ich auch tippen. Es kann aber kurzfristig auch helfen, wie du schon gesagt hast, ein wenig Fett zwischen Rahmenanschlag und Endkappe zu manschen.

Hochpass
07.04.2008, 20:14
Jap, das würde ich auch tippen. Es kann aber kurzfristig auch helfen, wie du schon gesagt hast, ein wenig Fett zwischen Rahmenanschlag und Endkappe zu manschen.

Und nach einer Regenfahrt werden die Karten neu gemischt. :(

OCLV
07.04.2008, 21:20
Nicht mit Castrol LMX! ;)

Alternativvorschlag: ein Stück Isolierband aufkleben ein Loch reinmachen für den Zug und dann wieder ran an den Rahmen.