PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Welcher Distanzring 10 fach...



lagan37
13.04.2008, 14:36
Hallo...ich hab da mal ne "blöde" Frage... habe mir bei Rose für mein CC/Randoneur die Xtreme FreeJack Felgen mit den FreeJack Naben bestellt...Jetzt bastel ich zum ersten mal selbst am Fahhrad...nachdem ich den Zahnkranz runter hatte ( und er mir auseinandergefallen ist...:-/...ja, ja...ich lerne noch...), habe ich gesehen, dass bei der Nabe 2 Distanzringe mitgeliefert waren....ein ganz schmaler (schätzungsweise 0,5 mm) und ein breiterer ( ca. 1mm)...brauche ich einen von beiden für eine 10 fach Kassette oder gar beide??? Oder muss eine hinter den "grossen" Kranz und eine vor den "kleinen" Kranz...:confused:
Wäre toll, wenn das jemand weiss...
Gruss,
Lars

PAYE
13.04.2008, 14:43
Hallo...ich hab da mal ne "blöde" Frage... habe mir bei Rose für mein CC/Randoneur die Xtreme FreeJack Felgen mit den FreeJack Naben bestellt...Jetzt bastel ich zum ersten mal selbst am Fahhrad...nachdem ich den Zahnkranz runter hatte ( und er mir auseinandergefallen ist...:-/...ja, ja...ich lerne noch...), habe ich gesehen, dass bei der Nabe 2 Distanzringe mitgeliefert waren....ein ganz schmaler (schätzungsweise 0,5 mm) und ein breiterer ( ca. 1mm)...brauche ich einen von beiden für eine 10 fach Kassette oder gar beide??? Oder muss eine hinter den "grossen" Kranz und eine vor den "kleinen" Kranz...:confused:
Wäre toll, wenn das jemand weiss...
Gruss,
Lars

Normalerweise braucht man einen 1 mm Distanzring, der zuerst auf den Rotor gesteckt wird, bevor das Ritzelpaket aufgesteckt wird, wenn man einen Rotor verwendet, der breit genug für 8/9fach Zahnkränze ist (10fach Ritzelpaket ist ja bekanntlich einen Millimeter schmaler als 8/9fach Ritzelpaket!).
Sonst solltest du keinen anderen Spacer benötigen! Wozu der ca. 0,5 mm breite Spacer da ist - keine Ahnung!
Wichtig ist, dass das Ritzelpaket sicher und wackelfrei am Rotor sitzt, nachdem der Verschlussring zugeschraubt wurde. Nicht mehr und nicht weniger.

lagan37
13.04.2008, 14:51
und...zieht Ihr den Kranz dann mit Drehmomentschlüssel fest? Oder aus Gefühl...- bei mir steht 45 Nm dran...( gibt es eigentlich irgendwo eine Liste, welche Drehmomente man ungefähr wo braucht...z.B. Vorbau/ Lenker....?)

PAYE
13.04.2008, 15:10
und...zieht Ihr den Kranz dann mit Drehmomentschlüssel fest? Oder aus Gefühl...- bei mir steht 45 Nm dran...( gibt es eigentlich irgendwo eine Liste, welche Drehmomente man ungefähr wo braucht...z.B. Vorbau/ Lenker....?)

Je nachdem, was dir zur Verfügung steht:
wenn du einen Drehmomentschlüssel hast, benütze ihn. Ansonsten muss es das "Gefühl" tun. ;)
Tipp: schraube den Verschlussring nur so fest zu, dass du ihn auch wieder auf bekommst! 40 Nm sind in etwa die Kraft, mit der auch Pedale fest gezogen werden. Wenn du zu schwach anziehst, ist das Ritzelpaket entweder nicht fest genug oder lockert sich bei der Fahrt.
Nach meiner Erfahrung kann man das Ritzelpaket im Zweifelsfall lieber etwas weniger fest anziehen als zu fest (Ausnahme vielleicht bei Alu-Rotoren).

Es gibt allerlei Herstellerangaben über die zu verwendenden Drehmomente in deren Bedienanleitungen. Die reichen von geringsten Kräften wie beispielsweise 1,x Nm bei USE Alien Stütze bis zu 70 Nm bei Vierkant-Innenlagern von Campa.
Sehr viele Komponenten haben vorgegebene Drehmomente in der Größenordnung 5-10 Nm am Fahrrad (Klemmung von Seilzügen, Umwerferschelle, Vorbauten, Lenker etc.)

Eine universelle Tabelle wirst du aber nicht finden können.
Es gilt nach wie vor die alte Erkenntnis: nach "fest" kommt "ab"!