PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : 53-34 möglich?



Urmelto
14.04.2008, 15:57
Hallo, ist die Kombi 53-43 und Ritzel 12-25 möglich und praktikabel?
Danke für eure schnellen Antworten.

Gruß

pinguin
14.04.2008, 15:57
Zahlendreher?

black
14.04.2008, 16:03
... praktikabel?
43: klar
34: eher nicht (keine Überschneidung, großer Sprung)

Arm Lancestrong
14.04.2008, 16:40
Bei 50/34 hat man schon wenig fahrbare Überschneidung.
Bei 53/34 wird es damit denn ganz vorbei sein.
Dann fehlt einem eine Übersetzung mit der man schön mit Tempo 28 km/h eine 90er Trittfrequenz treten kann. Für mich wäre das tödlich, für Leute, die sich mit Mindestempo 35 km/h bewegen vielleicht nicht.

Urmelto
14.04.2008, 16:42
Ja, Zahlendreher, meinte 53-34

pinguin
14.04.2008, 16:47
Ja, Zahlendreher, meinte 53-34

Wozu soll das gut sein? Technisch zweifelhaft, Einsatz auch zweifelhaft, wie schon gesagt wurde, keine/kaum Überschneidungen...

fausto-coppi
14.04.2008, 16:49
Laut Herrn Moskopp von Radplan Delta fährt einer seiner Kunden 53/33. Ich kann's nicht überprüfen, ob das stimmt, aber den Sinn einer solchen Kombination zweifle ich - ebenso wie meine Vorredner - sehr stark an.

xcbiker88
14.04.2008, 16:59
Laut Herrn Moskopp von Radplan Delta fährt einer seiner Kunden 53/33. Ich kann's nicht überprüfen, ob das stimmt, aber den Sinn einer solchen Kombination zweifle ich - ebenso wie meine Vorredner - sehr stark an.

19 oder 20 zähne macht nach herstellerangaben eh kein umwerfer mit! Imho macht keinen sinn!

Innensechskant
14.04.2008, 17:01
Dann fehlt einem eine Übersetzung mit der man schön mit Tempo 28 km/h eine 90er Trittfrequenz treten kann.
53/21

fausto-coppi
14.04.2008, 17:04
19 oder 20 zähne macht nach herstellerangaben eh kein umwerfer mit! Imho macht keinen sinn!

Seit wann kann man sich in solchen Fragen auf Herstellerangaben verlassen? 17 Zähne (50/33) macht mein Campa 10-fach Umwerfer jedenfalls problemlos; dürfte laut Hersteller auch schon nicht funktionieren :rolleyes:
Nichtsdestotrotz ergibt eine solche Kombination in meinen Augen keinerlei Sinn.

marathonisti
14.04.2008, 17:19
53/21

Genau das dachte ich mir auch :D

Maxe_Muc3
14.04.2008, 17:21
vielleicht für wen, der kompakt den Berg hochkurbeln will und ganz schnell wieder mittretend runter? Aber auch da würde hinten ein 11er Ritzel mehr bringen....

mgabri
14.04.2008, 18:02
Hallo, ist die Kombi 53-43
Hatte ich mal. Ergibt gefühlte 3 Gänge Unterschied.Allerdings mußte ich einen Suntour ax bemühen damit der ST7400 das sauber geschaltet bekam. Natürlich ohne Steighilfe.
War am Reiserad mit 'ner 14-32 Kassette.

K.Roo
14.04.2008, 18:53
Seit wann kann man sich in solchen Fragen auf Herstellerangaben verlassen? 17 Zähne (50/33) macht mein Campa 10-fach Umwerfer jedenfalls problemlos; dürfte laut Hersteller auch schon nicht funktionieren :rolleyes:
.

Bei 50-33 solltest du aber Passcheiben zwischen den Ritzel montieren, ;)denn sonst schleifft die Kette am 50 iger Blatt, wenn du hinten aufs 13-er kettest ...:ü

Wenn du mit 50-33/34 unterwegs bist, dann solltest du ne Kasette mit 11 beginnend montieren, denn sonst kurbels du dich zu tode, oder ab 27-29 Km/h Scheibe...

Urmelto
14.04.2008, 19:02
Habe entdeckt, dass es nicht funktioniert., da die Lochkreise nicht passen.

einLieger
14.04.2008, 19:59
Es gibt sowohl 53 als auch 34 in 110mm Lochkreis. Zwar nicht unbedingt von Shimano/Campa aber von TA. Das ist das kleinste Problem...

Thomas H
15.04.2008, 12:57
Ich würde 34-48 und 11-25(26,27) vorschagen.

Damit (48/11) hast Du fast die gleiche Übersetzung wie mit 53/12, aber im Bereich von 27-30 km/h keine Lücke, sondern minimale Überschneidung.

Das sollte ich wesentlich besser fahren.

fausto-coppi
15.04.2008, 13:22
Bei 50-33 solltest du aber Passcheiben zwischen den Ritzel montieren, ;)denn sonst schleifft die Kette am 50 iger Blatt, wenn du hinten aufs 13-er kettest ...:ü

Wenn du mit 50-33/34 unterwegs bist, dann solltest du ne Kasette mit 11 beginnend montieren, denn sonst kurbels du dich zu tode, oder ab 27-29 Km/h Scheibe...

Ich fahr das Ganze mit 12-26er Kassette. Ab ca. 26-27 km/h alles Scheibe (50/21, zur Not auch mal kurz 50/23, aber dann läuft die Kette schon arg schräg). Das ist für mich auf der Ebene perfekt. Das kleine Kettenblatt brauch ich nur zum Klettern oder bei Gegenwind wie am vergangenen Sonntag (20 km/h und trotzdem Puls 160 :eek:)...

Oberschorsch
15.04.2008, 14:01
Ich würde 50-33 und 11-28 (neue 10-fach Kassette vom Sram) empfehlen. Mit ein wenig Gefummel läuft das Schaltwerk dann auch vernünftig.

Arm Lancestrong
15.04.2008, 14:47
53/21

Ist dann aber schon 28,8 km/h. Fürn Winter schon recht happig.

rider
15.04.2008, 16:21
Ist dann aber schon 28,8 km/h. Fürn Winter schon recht happig.

Im Winter kannst du auch ein 46er Kettenblatt montieren. Das würde eigentlich ohnehin für fast alle in den allermeisten Situationen reichen, ausser man fährt Moulton (oder wie man das schreibt).

K.Roo
15.04.2008, 21:00
Ich fahr das Ganze mit 12-26er Kassette. Ab ca. 26-27 km/h alles Scheibe (50/21, zur Not auch mal kurz 50/23, aber dann läuft die Kette schon arg schräg). Das ist für mich auf der Ebene perfekt. Das kleine Kettenblatt brauch ich nur zum Klettern oder bei Gegenwind wie am vergangenen Sonntag (20 km/h und trotzdem Puls 160 :eek:)...

Hi Fausto

besorg dir ne 11-26 Kasette, das ist kein vergleich zu 12-26, dann noch Passcheiben dazwischen, und du kannst bist 34-12 oder sogar 34-11 ohne **rätschen** fahren....

Hmmmmmmmmm, wenn du 9fach fährst, dann vergiss mein Posting...:ü

Na ja, jetzt kommt gleich wieder der Einwand wegen der **KETTENLINIE**

101.20
15.04.2008, 21:39
Im Winter kannst du auch ein 46er Kettenblatt montieren. Das würde eigentlich ohnehin für fast alle in den allermeisten Situationen reichen, ausser man fährt Moulton (oder wie man das schreibt).

ja, schreibt man so :)

pinguin
16.04.2008, 09:50
Im Winter kannst du auch ein 46er Kettenblatt montieren. Das würde eigentlich ohnehin für fast alle in den allermeisten Situationen reichen, ausser man fährt Moulton (oder wie man das schreibt).

Ich stelle jetzt gerade mal wieder um von 46 auf 48. Muss für die Outdoor-Intervallfahrerei deutlich härter Einsatz zeigen können als bisher vermutet... :D

fausto-coppi
16.04.2008, 09:57
Hi Fausto

besorg dir ne 11-26 Kasette, das ist kein vergleich zu 12-26, dann noch Passcheiben dazwischen, und du kannst bist 34-12 oder sogar 34-11 ohne **rätschen** fahren....

Hmmmmmmmmm, wenn du 9fach fährst, dann vergiss mein Posting...:ü

Na ja, jetzt kommt gleich wieder der Einwand wegen der **KETTENLINIE**

50/11 mag bergab schön sein, aber wirklich brauchen tu ich das nicht. Der Sinn von 34/12 und 34/11 erschließt sich mir leider nicht. Erstens decke ich diesen Bereich mit 50/19 und 50/17 ab, zweitens läuft die Kette auf dem 50er Blatt wesentlich geschmeidiger als auf dem 34er und drittens ist der Verschleiß der großen Ritzel (und des großen Kettenblatts) deutlich geringer als derjenige der kleinen.
Ich schalte bei flachen Trainingseinheiten so gut wie nie vorne - das geht alles mit dem großen Blatt. Warum sollte ich einen schön laufenden, verschleißarmen Gang wie 50/19 durch einen weniger rund laufenden, verschleißintensiveren Gang wie 34/12 ersetzen? Sorry, aber das ist für mich einfach unlogisch.

Thomas H
16.04.2008, 09:59
Du meinst, 46/11 wäre dir zu dünn?
Oder fähst Du noch die 14- Kasette ?

rider
16.04.2008, 10:01
Ich stelle jetzt gerade mal wieder um von 46 auf 48. Muss für die Outdoor-Intervallfahrerei deutlich härter Einsatz zeigen können als bisher vermutet... :DHinten bleibt 13?

pinguin
16.04.2008, 10:04
Du meinst, 46/11 wäre dir zu dünn?
Oder fähst Du noch die 14- Kasette ?

Alles schon lange wieder anders... :D

Das Rad stand jetzt monatelang auf der Rolle mit 46/33 und 13-14-15-16-17-18-19-20-21, da spielt eine feine Abstufung eine erhebliche Rolle und die Belastung kriege ich über die Rollenbremswirkung locker in Bereiche, wo ich auch mal aufs kleine Blatt muss...

Da durch die Rollenfahrerei ein kleinwenig Kraftzuwachs stattgefunden hat und die strukturierte Intervallfahrt auch draussen analog zur Rolle weiter stattfinden soll, habe ich nun einfach das Problem, gewisse Wattwerte nicht mehr realisieren zu können.

11er Ritzel kommt nicht in Frage (mein optimaler Gang liegt dann nciht mehr mittig in der Kassette, das ist zwingend notwendig für mich), die neue Konfig wird mit 12er beginnen, das langt dann in Verbindung mit 48er Scheibe wieder für ein paar Spielereien.

Details habe ich noch nicht festgelegt, dass wird einfach anhand von gewissen Watterfordernissen abgeleitet werden.

rider
16.04.2008, 10:07
Details habe ich noch nicht festgelegt, dass wird einfach anhand von gewissen Watterfordernissen abgeleitet werden.
Wobei IMO de facto auch 46/13 eigentlich für fast alles reichen würde, ausser für reines Overpacing (Sprints bergab).

Wenn hohe Widerstände benötigt werden, sind ohenhin Anstiege sinnvoll. Und die müssen bei 46/13 nichtmal ausgesprochen steil sein. ;)

pinguin
16.04.2008, 10:08
Hinten bleibt 13?

Noch nicht ganz klar...

13-14-15-16-17-18-19-20-21 könnte ganz nett werden oder
12-13-14-15-16-17-18-19-21

Einmal hätte ich dann 48/17 = 2,82:1 bzw. 48/16 = 3:1 als schräglauffreien "Singlespeedgang". Wobei mir persönlich die 3:1 Lösung noch nicht so zusagt, ist immerhin einiges dicker als die bisherigen 2,7:1.

Muss mal schauen, was für ein Gang am besten im Flachen zu meiner FTP passt, so dass ich nach links und rechts auf der Kassette noch maximale Flexibilität habe, ohne vorne schalten zu müssen.

rider
16.04.2008, 10:09
Muss mal schauen, was für ein Gang am besten im Flachen zu meiner FTP passt, so dass ich nach links und rechts auf der Kassette noch maximale Flexibilität habe, ohne vorne schalten zu müssen.Das finde ich ein vernünftiges Entscheidungskriterium: Arbeitsgänge in die Mitte.

pinguin
16.04.2008, 10:13
Wobei IMO de facto auch 46/13 eigentlich für fast alles reichen würde, ausser für reines Overpacing (Sprints bergab).

Wenn hohe Widerstände benötigt werden, sind ohenhin Anstiege sinnvoll. Und die müssen bei 46/13 nichtmal ausgesprochen steil sein. ;)

Mir würde 46/13 im Flachen genügen, wenn es keinen Rückenwind hat und es nicht bergab geht.

Ich bin kürzlich eine 54 km Strecke mit 160 hm mit nem glatten 37er Schnitt gefahren. Die Kette lief bis auf den Anstieg quasi nur auf 46/14 bzw. 46/13. Und wenn es mal vom Wind her günstig stand, dann hatte ich unproblematisch 45 km/h anliegen und eine TF von 110 bis 115. Das ist mir dann für solche Aktionen zu leichtgängig, da fahre ich lieber etwas mehr gegen Widerstand und fände eine 100er TF angenehmer.

xcbiker88
16.04.2008, 10:46
Seit wann kann man sich in solchen Fragen auf Herstellerangaben verlassen? 17 Zähne (50/33) macht mein Campa 10-fach Umwerfer jedenfalls problemlos; dürfte laut Hersteller auch schon nicht funktionieren :rolleyes:
Nichtsdestotrotz ergibt eine solche Kombination in meinen Augen keinerlei Sinn.

Ja aber noch mal 3 zähne mehr und beim 53er passen die steighilfe nicht da sie für 38 oder 39 ausgelegt sind!
Fahre auch nen record mit 42/27 am mtb und das funz auch!

Rex Felice
16.04.2008, 10:48
Mir würde 46/13 im Flachen genügen, wenn es keinen Rückenwind hat und es nicht bergab geht.

Ich bin kürzlich eine 54 km Strecke mit 160 hm mit nem glatten 37er Schnitt gefahren. Die Kette lief bis auf den Anstieg quasi nur auf 46/14 bzw. 46/13. Und wenn es mal vom Wind her günstig stand, dann hatte ich unproblematisch 45 km/h anliegen und eine TF von 110 bis 115. Das ist mir dann für solche Aktionen zu leichtgängig, da fahre ich lieber etwas mehr gegen Widerstand und fände eine 100er TF angenehmer.

Zusammen mit einem 13er Abschlussritzel würde ich nicht kleiner als ein 48er Kettenblatt gehen, sonst ist man bei höheren Geschwindigkeiten dann doch etwas zu kurz.
Da das 13er Abschlussritzel z.B. bei Campa 13-29 dabei ist, wo das drittgrösste Ritzel ein 23er ist, hat man den Nachteil des grösseren Kettenblattes wieder kompensiert. Nach meiner Meinung nach wie vor ein sehr guter Kompromiss.

pinguin
16.04.2008, 11:54
Zusammen mit einem 13er Abschlussritzel würde ich nicht kleiner als ein 48er Kettenblatt gehen, sonst ist man bei höheren Geschwindigkeiten dann doch etwas zu kurz.

Da ich keine Rennen fahre, ist das für mich nicht wirklich wichtig.

Die aktuellen Änderungsüberlegungen rühren da her, dass ich ein privates TT gegen die Stunde fahren möchte. D.h. ich möchte mindestens 39 km/h Schnitt realisieren (ohne aerodyn. Hilfsmittel). Was bedeutet, ich hätte mit jetziger Konfig. keinen Spielraum mehr Richtung dickerem Gang. Ich gehe davon aus, dass ich 100-110 rpm unter der Prämisse nicht komplett durchhalten werde und mir irgendwann einen oder zwei dickere Gänge wünsche.

Ansonsten sind solch hohe Schnittgeschwindigkeiten für mich nicht relevant bzw. es dreht sich um wenige Minuten, wo sowas mal ganz lustig ist.

Thomas H
16.04.2008, 12:33
Ja aber noch mal 3 zähne mehr und beim 53er passen die steighilfe nicht da sie für 38 oder 39 ausgelegt sind!
Fahre auch nen record mit 42/27 am mtb und das funz auch!

Kann ich bestätigen: 9fach Chorus Umwerfer + 44/29 + SRAM X.9 Trigger am MTB.

Schaltet super! :D

raessel
16.04.2008, 16:49
Das finde ich ein vernünftiges Entscheidungskriterium: Arbeitsgänge in die Mitte.

Muss mich gerade mal einmischen, da mich selbiges Thema auch beschäftigt.
Ich fahre momentan 50/34 und 12/27, welches mir doch beim Wechsel vom großem auf das kleine Kettenblatt sehr unharmonisch vorkommt. -Da sind schon richtige Sprünge drin. Beim Grundlagentraining im flachen fahre ich am häufigsten 50/17 oder 19, könnte aber auch öfters mal 21 gebrauchen, d. h. ich bewege mich oberen Drittel der Kassette.

Meine Frage: würde ein 48 Blatt dies wesentlich mehr Richtung Kassetten-Mitte verbessern. Wären die Schaltvorgänge/Sprünge dann harmonischer??

34/27 brauch ich für die Alpen!!

Thomas H
16.04.2008, 18:01
Dein Spektrum würde sich um einen halben Gang richtung Mitte verschieben und du hättest etwas mehr Überlappung zwischen den Blättern.

Bei deiner Ünbersetzung würde ich das 21er auch häufig fahren.
Langfristig kann dann aber eine andere Kettenlinie, also die KB weiter innen, sinnvoll sein. (Geht aber i.d.R. nur bei Vierkanzkurbeln)

Evtl. wäre sogar ein 46er Blatt technisch sinvoll.

Die Schaltvorgänge zwischen den KB ja, die auf dem großen KB selbst zwar nicht, aber die Gänge "rutschen" alle so ca. 1,5 km/h nach "unten".

greglemond
16.04.2008, 20:30
Ich hatte auch das Problem, dass der Wechsel von 50/34 zu groß ist. Deswegen habe ich mir gestern ein 46er geholt. Von Erfahrungen kann ich aber noch nicht berichten.

vorTrieB
16.04.2008, 21:14
Um jetzt hier auch mal die Ausgangsfrage sehr weitgehend nicht zu beantworten & auch sonst die Themenvorgabe großzügig zu handhaben: Ich habe mir gerade an mein Regenrad 39/25 und eine Sturmey Archer 8-Gang-Nabe
http://www.sturmey-archer.com/productimages/300x300/8spd/XRF8_C.jpg

geschraubt. Das Übersetzungsspektrum entspricht in etwa: 53 - 34, 27, 23, 20, 18, 16, 14, 11 und damit wesentlich angenehmer als alles, was mit anderen bezahlbaren Getriebenaben möglich ist. Die Gänge 2 bis 7 liegen sogar näher beieinander als bei Rohloff-Naben. Ich bin bisher für Stadtfahrerei mit kaum Hügeln dabei sehr angetan.

Für richtiges Fahrradfahren ohne Berge nehme ich genau wie Pinguin sehr gern fein abgestufte Kassetten wie 12 bis 21 oder auch 13 bis 23 Zähne (mit jeweils 9 Ritzeln und 53 und 39 Zähnen vorne; 10-fach und Kompakt kamen erst später & erscheinen mir unter den für meine Fahrten gegebenen Bedingungen auch heute noch übertrieben:))