PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : cannondale silkroad



silkroad
03.11.2002, 19:24
Wer kennt sich mit cannondale Rennrädern aus. Hier im besonderen die silk roads - finde nirgends eine Gewichtsangabe!
Wer kann mir den Unterschied zwischen den caad2 bis caad6 erklären?
Wer hat ein solches Rad und was ist seine Meinung dazu?

mfg

silkroad

martinm
04.11.2002, 10:31
Hi,

Silkroad sind eher Auslaufmodelle, man sagt der "Federgabel" nach sehr robust zu sein. Hat sich offenbar nicht durchgesetzt.

CAAD2 veraltetes Modell mit Oversized Rohren
CAAD3 Klassiker mit dem markanten Unterrohr(wird nicht mehr gebaut, ist aber Geheimtip.sehr robust,günstig zu haben)
CAAD4 wie 3 nur leichterter Hinterbau
CAAD5 wie 4 nur 1 1/8" Steuerrohr
CAAD6+7 eigenes Mittellager und Kurbel sehr teuer
ab 2003 angeblich wieder mit normalem Mittellager zu bekommen.

MacGyver
04.11.2002, 15:08
RH 56

CAAD3: ca. 1500g
CAAD4: ca. 1390g, gibt's mit 1" und 1 1/8" Steuerrohr
CAAD5: ca. 1390g, integrierter Steuersatz
CAAD6: ca. 1320g, integrierte Kurbel
CAAD7: ca. 1200g, Optimo-Alu, für integrierte und normale Kurbeln

Die Silkroadmodelle gibt's immernoch, Allerdings schluckt eine Federgabel eher große Stöße. Auf Kopfsteinpflaster währen dickere Reifen mit wenig Luftdruck effektiver. Die Silkroadmodelle sind natürlich durch das dicke Steuerrohr schwerer als ein vergleichbarer Straßenrahmen. Cannondale baut 2003 sogar ein Crossrennrad mit Scheibenbremse (und STI's )

silkroad
04.11.2002, 18:40
Original geschrieben von MacGyver
RH 56

CAAD3: ca. 1500g
CAAD4: ca. 1390g, gibt's mit 1" und 1 1/8" Steuerrohr
CAAD5: ca. 1390g, integrierter Steuersatz
CAAD6: ca. 1320g, integrierte Kurbel
CAAD7: ca. 1200g, Optimo-Alu, für integrierte und normale Kurbeln

Die Silkroadmodelle gibt's immernoch, Allerdings schluckt eine Federgabel eher große Stöße. Auf Kopfsteinpflaster währen dickere Reifen mit wenig Luftdruck effektiver. Die Silkroadmodelle sind natürlich durch das dicke Steuerrohr schwerer als ein vergleichbarer Straßenrahmen. Cannondale baut 2003 sogar ein Crossrennrad mit Scheibenbremse (und STI's )

? Ist es nicht so (die Frage bezieht sich auf Silk-Road Modelle) daß diese stärkere/dickere Steuerrohre haben? (z.B. 1 1/4 Zoll)
Auf der Cannondale HP findet man zwar die Modelle bis 1998 zurück - aber eben keine ø Angaben der Silk Road Gabel bzw. ausgewiesene Gewichte.:o

day
04.11.2002, 18:55
ich finde es so eine unkultur von cannondale federgabeln in rennräder einzubaun ;(((


die dummen amis brauchen alles scheiss bequem für ihre fetten ärsche... grrrrrr

messenger
04.11.2002, 22:37
Original geschrieben von silkroad


? Ist es nicht so (die Frage bezieht sich auf Silk-Road Modelle) daß diese stärkere/dickere Steuerrohre haben? (z.B. 1 1/4 Zoll)
Auf der Cannondale HP findet man zwar die Modelle bis 1998 zurück - aber eben keine ø Angaben der Silk Road Gabel bzw. ausgewiesene Gewichte.:o

In Tour 3/2000 gabs Kurztest Silkroad 400:
Gew.: 1.523gr./1.227gr. Steifigkeit >90Nm/° für LK und TL
Federweg 15mm blockierbar

Durchmesser stand nicht drin, vermutlich 1,1/4 Zoll
Späteres austauschen würde aber nicht nur wegen Durchmesser schwierig werden, das Steuerrohr dürfte auch nach unten ca.3cm kürzer sein.
Ich würde die Finger von lassen.

Gruß mess.

MacGyver
04.11.2002, 22:53
Der Durchmesser ist noch größer als 1 1/4". Alle Headshockgabeln (Auch MTB) haben den selben Durchmesser. Für Freeridemodelle gibt es einen Adapter vom Cannondalerohr zu einem 1,5" Steuerrohr. Also ist das cannondale noch deutlich dicker als 1,5". Der Rahmen gehört sicher zu einem der besten, aber ein rennrad mit Federgabel ist wie ein Sportwagen mit Kombi-Heck. Wenn Du Kompfort suchst, wirst Du mit einem Crossrad mit dicken Reifen glücklicher.

Graf Cannondale
05.11.2002, 19:32
Original geschrieben von day
ich finde es so eine unkultur von cannondale federgabeln in rennräder einzubaun ;(((


die dummen amis brauchen alles scheiss bequem für ihre fetten ärsche... grrrrrr


Unsinn!
Ein Rennrad mit Federgabel ist super!

Cadence
05.11.2002, 20:43
Ich selbst bin Fan von Cannondale-Rädern !!

CAAD 2: Basis ? Oversizedrohre
CAAD 3: Gleicher Rahmen, aber mit "PowerPyramid"-Unterrohr (Tretlager: größerer Durchmesser, geringere Wandstärke, Steuerkopfbereich: geringerer Durchmesser, höhere Wandstärke)
CAAD 4: "Hourglas"-Hinterbau, der weniger wiegt als alle Carbonhinterbauten (90g) und Komfortsteigernd (Kann ich selbst bezeugen !)
CAAD5: Anderes, leichteres Oberrohr, integrierter Steuersatz (Campagnolo Record Hiddenset oder Ritchey SI)
CAAD 6: wie CAAD 5, aber mit von Cannondale entwickelter SI Hollogram Kurbel-Innenlager-Kombination
CAAD 7: Neue Alulegierung namens Optimo, mit SI oder konventioneller Kurbel erhältlich

Auch das Silk Road ist sicher gut, aber jetzt gibt es gefederte Rennräder bei Cannondale nur noch mit Komfortgeometrie

t_streng
21.07.2003, 08:37
hi-noch ws zu diesem alten Thema:
Fahre seit ca. 3 Jahren ein Silk Road 1000 und habs nicht bereut. Gibt auf Straßen mit schlechtem Belag insbesondere beim Runterfahren wirklich etwas mehr Sicherheit und man kanns aber auch jederzeit blockieren. ok, man hat halt ein paar Gramm mehr dabei.
Ich finde es verblüffend, wie auf der einen Seite jeder Schnickschnack in Mode kommt, und auf der anderen Seite sinnvolle Innovationen aufgrund traditionsbewußtseins oder was auch immer sich nicht durchsetzen. Ich behaupte, dass Federung am Rennrad für sehr viele Hobbyahrer und insbesondere auch für ältere Fahrer sehr sinnvoll wäre.
Das gleiche gilt aus meiner Sicht für 3tes Kettenblatt. (OK-ich hab auch nur 2 drauf und quäl mich mit zu niedriger Frequenz die Berge hoch).

schroeder
21.07.2003, 09:02
ich kann t_streng nur zustimmen. Nur wer es noch nicht gefahren ist kann schlecht davon reden. Ich hatte sowohl ein Silkroad als auch ein Crossrad mit Headshok Gabel. Leider gibt es jedoch die Headshok Gabeln nur in einer Schaftlänge, was dann bei Rahmen ab 58cm durch das nach vorne abfallende Oberrohr etwas seltsam aussieht. Nicht zu reden von dem dann nach oben gerichteten Vorbau. Ansonsten ein großartiges Konzept.