PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Oberes Schaltröllchen quietscht



Pit
27.04.2008, 23:22
Hi,

mein oberes Schalröllchen meines Ultegraschalwerks (RD-6600) quietscht. Ich hab das mal auseinandergebaut, und gesehen, dass es sich um ein Gleitlager mit Keramikhülse handelt. Kann man das fetten? Wenn ja, was nimmt man dafür.

OCLV
27.04.2008, 23:35
Machste wieder ab das Röllchen, nimmst die beiden Dichtungsringe raus und machst irgendein Öl dran. Ich hab (nur aus Bastellaune, nicht weil es quietschte) das auch gemacht. Hab von Finish Line das neue Rennradkettenöl mit Keramikpartikeln genommen. Dann passts gleich, Keramik zu Keramik! :D

Aber Hauptsache es ist alles sauber da drin und die Dichtungen sitzen richtig wieder drin.

Hochpass
28.04.2008, 11:13
Ich mach da Fett rein. Öl läuft leicht rein und leicht wieder raus.

Hatte das Quiteschproblem auch letzte Woche am Winterrad. War aber auch Zeit, dass ich da mal den Antrieb gereinigt habe.

105
28.04.2008, 14:43
so, dann bekommst Du jetzt noch ne 3. Meinung: ich hab für die Röllchen eine Mischung aus Teflon-Öl (das allein evtl. zu leicht rauslaufen würde) und Fett genommen.

Faustregel: je schneller ein Lager läuft, desto dünnflüssiger sollte die Schmierung sein (ich weiß, nicht das Lager läuft, aber ich glaub es ist auch so klar geworden ;) ). Extrem langsam (=dickflüssig Schmierung): Lenkkopf. Extrem schnell (=dünnflüssige Schmierung): Schaltwerksröllchen.

Pit
28.04.2008, 18:55
Ihr habt also mit dem schmieren mit normalen Fett keine Probleme. Ich dachte eigentlich immer, dass Keramiklager nicht geschmiert werden müssen bzw. dürfen. Werd also mal ein bisschen Fett nachhelfen.

PAYE
29.04.2008, 08:24
Ich hatte mal bei Paul-Lange angefragt wegen dem optimalen Schmierstoff für Ceramic-Lagerungen bei Schaltröllchen und dort hat man auf das sog. "Hypospitt"-Öl verwiesen.
Dies ist aber praktisch ganz reguläres Mineralöl.

http://www.mtb-king.de/shop/index.php?sid=x&shp=oxbaseshop&cl=details&cnid=3a6464ad922038ed8.77343040&anid=aab465188773809e5.21217586

Zumindest entnehme ich dieser Empfehlung, dass Öl gegenüber Fett bevorzugt werden soll.
Praktisch habe ich sowohl Fett wie auch Öl ausprobiert und beides hat funktioniert.

greglemond
06.06.2009, 22:03
Heute habe ich beim Kettenwechsel festgestellt, dass sich ein Schaltwerksröllchen nach dem Anschieben mehrere Sekunden dreht und das andere sich nur schwer anschieben lässt. Es sind 2 DuraAce-Röllchen mit 2 Kugellagerringen drin. Auch das Fetten des einen brachte keine Verbesserung. Was ist da los?

OCLV
06.06.2009, 22:12
Das ist normal. Solange es nicht unrund/knirschend läuft, ist das kein Problem und völlig in der Toleranz. Ist schon eher unnormal, dass es ewig nachläuft.

rolli-radler
06.06.2009, 22:17
Macht es nicht so kompliziert. Einfach Lagerfett dick rein - das funktioniert seit 30 Jahren!

greglemond
06.06.2009, 22:37
Das ist normal. Solange es nicht unrund/knirschend läuft, ist das kein Problem und völlig in der Toleranz. Ist schon eher unnormal, dass es ewig nachläuft.

Nee, knirschen tut da nichts. Wie gesagt, ich wunderte mich nur, dass sie sich ziemlich unterschiedlich nach einem Anschieben bewegen.


Macht es nicht so kompliziert. Einfach Lagerfett dick rein - das funktioniert seit 30 Jahren!

Mhm, vorher war da kein sichtbares Fett drin.

rolli-radler
06.06.2009, 22:42
Wurde vielleicht durch Regen etc. rausgespült.

Abstrampler
06.06.2009, 23:20
Einfach Lagerfett dick rein - das funktioniert seit 30 Jahren!


Mhm, vorher war da kein sichtbares Fett drin.

Die Fette von vor 30 Jahren zogen auch nicht so schnell ein wie heute, kennst Du doch von der Sonnenmilch.
Wat ham wa früher geglitscht und heute...? Gesprüht - zack! Schon eingezogen. Deswegen konntest Du da auch nix mehr sehen. :D


Ich muss heut echt zu allem meinen Senf dazu geben...

OCLV
06.06.2009, 23:31
Ja klar, das Fett zieht in die Keramikbuchse ein. Weil diese ja auch aufgebaut ist wie die menschliche Haut... :rolleyes:

Öl reicht bei Keramik. Dünnes Fett geht auch, bringt aber keine Vorteile.

Hochpass
06.06.2009, 23:36
Ist bei der Dura Ace nicht eins industriegelagert das andere nur mit Gleitlager? Industrielager Fetten macht keinen Sinn, da kommt man nichts rein.
Oder waren da gar beide mit Industrielager?

OCLV
06.06.2009, 23:39
Ganz oben steht was von Ultegra. Da ist eins (das untere, wenn ichs recht im Kopf hab) mit Industrielager. Das kann man nur mal sauber machen und vielleicht außen zwischen das eigentliche Lager und den beiden dünnen Metallscheiben etwas Öl machen.
Das obere Röllchen ist mit Keramikbuchse (also Gleitlager) gemacht. Da kann man Öl ran machen wenn man will. Solange das aber sauber läuft muss man da eigentlich gar nichts ran machen - sonst zieht das ja ein.... :rolleyes:

Hochpass
06.06.2009, 23:41
Ganz oben steht was von Ultegra. Da ist eins (das untere, wenn ichs recht im Kopf hab) mit Industrielager. Das kann man nur mal sauber machen und vielleicht außen zwischen das eigentliche Lager und den beiden dünnen Metallscheiben etwas Öl machen.
Das obere Röllchen ist mit Keramikbuchse (also Gleitlager) gemacht. Da kann man Öl ran machen wenn man will. Solange das aber sauber läuft muss man da eigentlich gar nichts ran machen - sonst zieht das ja ein.... :rolleyes:

Stimmt, das obere hat auch Spiel, das geht nur mit Gleitlager, also mit einer breiteren Buchse als das Schaltröllchen.

greglemond
07.06.2009, 19:23
Ist bei der Dura Ace nicht eins industriegelagert das andere nur mit Gleitlager? Industrielager Fetten macht keinen Sinn, da kommt man nichts rein.
Oder waren da gar beide mit Industrielager?

Ich habe nur das eine demontiert, welches schwer läuft und das war ein industriegelagertes (mit 2 Kugellagerringen drin).