PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Kette schleift



Niederbayer-LA
01.05.2008, 19:00
Hallo zusammen,

bei meinem Renner kann ich mit dem kleinen vorderen Kettenblatt die drei größten Gänge, d.h. die drei kleinsten hinteren Ritzel nicht fahren, weil sich ein unschönes Schleifgeräusch ergibt.
Allerdings schleift die Kette nicht am Umwerfer, sondern streift am großen Kettenblatt vorbei.

Ist das normal oder kann man hier mit den kleinen Distanzringen, die üblicherweise bei den Kettenblattschrauben mit dabei sind für Abhilfe schaffen (die habe ich nämlich nicht montiert)?
Oder handelt es sich einfach um "verlorene" Gänge, die sich durch den Schräglauf der Kette nicht fahren lassen?

Vielen Dank für Euren Rat!

Uli

TooTall
01.05.2008, 19:08
Die solltest du so nicht fahren ;) das ist nicht gut für die Kette.

So als Beispiel wenn du hinten 9 Gänge und vorne 3 hast.

Größtes Ritzel - Gang 4 vorne Klein
Gang 4 - 7 Gang vorne mittleres Blatt
Gang 7 - Gang 9 vorne großes Blatt

mit der Einstellung kannste auch mal 1-2 Gänge mehr oder weniger schalten und trotzdem musst du vorne nicht schalten ;)

Achte einfach darauf das die Kette bestmöglichst gerade läuft. Das ist das optimum

Hoffe dir weitergeholfen zu haben

K,-
01.05.2008, 19:14
Die solltest du so nicht fahren, das ist nicht gut für die Kette.

Eine Behauptung, die sich tapfer hält, obwohl Herr Smolik sie schon vor etlichen Jahren widerlegt hat.
Nein, Quelle habe ich gerade nicht z.H.

+Berggott+
01.05.2008, 19:19
Eine Behauptung, die sich tapfer hält, obwohl Herr Smolik sie schon vor etlichen Jahren widerlegt hat.
Nein, Quelle habe ich gerade nicht z.H.

mag sein. machen auch fast alle so.
laut tour sinkt der wirkungsgrad um 4-5%

K,-
01.05.2008, 19:38
Ich meinte auch den oben angesprochen Verschleiß.

@ Niederbayer
Wie steht es denn um die Kettenlinie? Fluchtet das mittlere Kettenblatt auf die Mitte der Kassette hinten? Oder zeigt es mehr auf die größeren Ritzel? Dann wäre die Tretlagerachse zu kurz.

Niederbayer-LA
01.05.2008, 20:16
Hallo zusammen,

vielen Dank für die schnellen Antworten!

Das kleine Kettenblatt fluchtet direkt in die Mitte der Kasette - daran kann es also nicht liegen.

Der Blick in der Flucht von den Kettenblättern zur Kasette zeigt aber, wie schräg die Kette läuft und wie sie in der Folge vorne am großen Blatt scheuert.
Ist es denn eine Option, durch Unterlegscheiben etwas mehr Luft zwischen den Kurbelarm und das große Blatt zu bekommen, um den Abstand zum großen Blatt zu bekommen?
Dann stimmt aber der Weg des Umwerfers wieder nicht mehr...

Vielleicht sollte ich eine schmälere Kette fahren?

Uli

Algera
01.05.2008, 20:19
Hallo zusammen,

bei meinem Renner kann ich mit dem kleinen vorderen Kettenblatt die drei größten Gänge, d.h. die drei kleinsten hinteren Ritzel nicht fahren, weil sich ein unschönes Schleifgeräusch ergibt.
Allerdings schleift die Kette nicht am Umwerfer, sondern streift am großen Kettenblatt vorbei.

Uli

Das ist keineswegs normal.

Selbst wenn man vorne auf dem kleinen Blatt (39er oder 42er) fährt, sollte die Kette nicht am großen Blatt schleifen, auch wenn sie hinten auf dem kleinsten Ritzel liegt.

Deine Beschreibung spricht dafür, daß die vorderen Kettenblätter zu weit innen und/oder die Kassette hinten zu weit außen liegt. Damit hast Du einen extremen Schräglauf der Kette.

Welches Fabrikat und welches Modell hast Du? (Kurbel und Schaltung)

Niederbayer-LA
01.05.2008, 21:20
@ Algera

Ich fahre vorne ein Sugino XD Kompaktkurbel mit 48/34 Syrius-Blättern von T.A. - hinten habe ich eine 9fach Dura Ace Kasette.
Noch bis vor kurzem habe ich eine Campa C10-Kette gefahren - da es aber jetzt nur noch das Ultra Narrow-Modell der Kette gibt, habe ich jetzt eine C 9 Ultra Drive montiert. Vielleicht liegt es ja daran, dass die Kette ein klein wenig stärker im Durchmesser ist. Vorher ist das Problem jedenfalls nicht aufgetreten.

Gruß,

Uli

Algera
01.05.2008, 21:24
Die Kette ist meiner Meinung nach nicht die Ursache. Schließlich ist eine für einen 9-fach Kranz bestimmte Kette richtig.

Liegt die Kassette richtig? Also nahe an den Speichen?

Profiamateur
01.05.2008, 22:23
(...) mit der Einstellung kannste auch mal 1-2 Gänge mehr oder weniger schalten und trotzdem musst du vorne nicht schalten ;)

Achte einfach darauf das die Kette bestmöglichst gerade läuft. Das ist das optimum

Hoffe dir weitergeholfen zu haben

... Einstellen hilft da wohl nicht. Die Kette schleift ja wohl nicht am Umwerfer, sondern am Kettenblatt.

Niederbayer-LA
02.05.2008, 06:55
@ Algera
Die Hypothese mit der Kassette klingt nicht unplausibel, zumal ich auch die Kassette demontiert hatte.
Allerdings kann man da ja nicht so viel verkehrt machen - Distanzring zur Speichenseite und dann die einzelnen Ritzelpakete montieren.
Ich werde mir die Sache heute Nachmittag noch einmal ansehen.

Vorab vielen Dank für Eure Hilfe!

Uli

a x e l
02.05.2008, 07:36
Moin,

dein o. g. "Problem" habe ich auch.

Bei mir liegt es an der Kombination Innenlagerbreite, Kompaktkurbel,
Kettenstrebenlänge.

Bei mir ist es kein Problem, da ich statt klein-klein lieber groß-groß fahre.

Gruß, Axel

feinbein
02.05.2008, 13:06
Ich vermute mal so daher, dass alle Kompaktkurbeln für 10x und damit für 10x Ketten konzipiert sind - also im Abstand der Kettenblätter eine Winzigkeit fehlt für eine 9x-Kette.
Ich fahre auch Kompakt mit 9x-Kette und habe das Problem der schleifenden Kette nicht mehr, seit ich vorne nur noch mit 12 Zähnen Differenz fahre anstatt der üblichen 16.
Bei 16 Zähnen Differenz gehts vorne seeehr knapp zu, auch mit der dünnen Kette ....

Algera
02.05.2008, 17:20
@ Algera
Die Hypothese mit der Kassette klingt nicht unplausibel, zumal ich auch die Kassette demontiert hatte.
Allerdings kann man da ja nicht so viel verkehrt machen - Distanzring zur Speichenseite und dann die einzelnen Ritzelpakete montieren.
Ich werde mir die Sache heute Nachmittag noch einmal ansehen.

Vorab vielen Dank für Eure Hilfe!

Uli

Distanzring zur Speichenseite? Ist dieser Distanzring vielleicht entbehrlich? Wenn ja, würde die Kassette näher an die Speichen rücken und das Problem des extremen Kettenschräglaufs könnte gelöst sein.

victim of fate
02.05.2008, 17:30
Sehr dünne Unterlegscheiben an der Kurbel+10fach Kette könnten das Problem schon lösen. Als ich noch eine Kompaktkurbel hatte konnte ich das kleinste Ritzen wegen dieses Problems auch nicht fahren, seit ich 39-53 fahre läuft alles-im wahrsten Sinne-reibungslos.

finisher
02.05.2008, 17:42
Ich habe meiner Freundin erst kürzlich die FSA Gossamer montiert. Sie fährt auch 9-fach - dementsprechend das gleiche Problem. Habe dann das große Kettenblatt durch Unterlegscheiben weiter nach außen gesetzt. Nun ist sie glücklich und kann alle Gänge fahren.



Ich fahre ne 10fach mit Kompactkurbel, da gibts keine Probleme

Algera
02.05.2008, 17:44
Als ich noch eine Kompaktkurbel hatte konnte ich das kleinste Ritzen wegen dieses Problems auch nicht fahren, seit ich 39-53 fahre läuft alles-im wahrsten Sinne-reibungslos.

Bei ihm ist es aber schon heftiger: Er kann die drei kleinsten Ritzel nicht fahren. Und das dürfte allein durch eine schmalere Kette nicht zu beheben sein. :hmm:

K,-
02.05.2008, 18:37
Irgendwas stimmt hier an den Informationen nicht. 48/34 Kompakt mit fluchten des kleinen Blattes in der Mitte der Kassette (Ritzel 5) und 7,8 und 9 können nicht ohne Schleifen gefahren werden?
Obwohl die Kettenlinie schon einige mm weiter außen liegt?

Ein Unterlegen des Blattes ist machbar, aber mit Vorsicht. Ein Suck zwischen die Blätter wird teuer und beschert unter Umständen einen langen Fußmarsch.

Niederbayer-LA
02.05.2008, 20:11
Hallo zusammen,

zunächst einmal möchte ich ein großes Dankeschön für die emsige Hilfe die mir zuteil wird loswerden. Vielen Dank!

Heute Morgen habe ich nochmals das Hinterrad demontiert und die Zahnkränze abgenommen - der "Distanzring" gehört definitiv in Richtung Speichen. Weglassen geht nicht, sonst kann man den Abschlussring nicht fest verschrauben und auf der anderen Seite, Richtung Abschlussring passt er nicht sauber.
Also daran kann es nicht liegen.

Eben habe ich die alte C10 Kette montiert - Ergebnis: ein klein wenig besser, aber keine totale Problembehebung.

Also habe ich eben ein Bild von der Kettenlinie gemacht - wenn ich das Ganze so betrachte, dann müsste die Kurbel eher weiter rein, um eine direkte Kettenlinie zu gewährleisten.

Was meint Ihr?

K,-
03.05.2008, 16:17
dann müsste die Kurbel eher weiter rein, um eine direkte Kettenlinie zu gewährleisten.

Was meint Ihr?

Das geht aus deiner Aussage
Das kleine Kettenblatt fluchtet direkt in die Mitte der Kasette schon hervor. Die korrekte Kettenlinie sähe so aus, dass das mittlere Ritzel exakt zwischen die Beiden Kettenblätter zeigt.
Das Photo käme, glaube ich, von hinten geschossen besser.

finisher
04.05.2008, 21:07
Die Aussage von unserem Klaus hat mir doch keine Ruhe gelassen. Ich habe heute die Unterlegscheiben wieder entfernt und eine 10-fach Kette montiert. Mit 9-fach Kette schliff es bei den letzten 3 Ritzeln - mit 10-fach nur noch beim kleinsten.

Niederbayer-LA
04.05.2008, 22:22
@ finisher
Vielen Dank für den Selbstversuch - irgendwie hatte ich es im Gefühl, dass die 10er Kette damit etwas zu tun hat. Leider gibt es ja die gute C10 nicht mehr und ob die Ultra Narrow-Modelle passen, kann vermutlich niemand sagen.

Leider war meine erste Ausfahrt in dieser Saison auch schon nach 10 Minuten zu Ende - selbst bei mäßigem Druck auf die Pedale sprang hinten die Kette dauernd über die Ritzel.

Auch wenn meine Schrauberehre damit einen deutlichen Einbruch erleidet, muss ich eingestehen, dass ich nicht mehr ohne fachmännische Hilfe weiterkomme und werde mein geliebtes Isaac Impulse morgen in eine Werkstatt geben, in der Hoffnung dass ich dann bald wieder ohne Probleme treten kann.

Euch allen vielen Dank für Eure Hilfe!

Uli

K,-
05.05.2008, 00:48
Die Aussage von unserem Klaus hat mir doch keine Ruhe gelassen. Ich habe heute die Unterlegscheiben wieder entfernt und eine 10-fach Kette montiert. Mit 9-fach Kette schliff es bei den letzten 3 Ritzeln - mit 10-fach nur noch beim kleinsten.

Hattset du mal versucht , die Kette von Hand zwischen die beiden Blätter zu bekommen? Oder den Abstand vom Top der Zähne kleines Blatt bis zum grüßen gemessen?


@Niederbayer
Lass uns bitte wissen, was da rauskommt.

Niederbayer-LA
15.06.2008, 21:39
Hallo zusammen,

wie versprochen (@ h-k) will ich berichten, was die Werkstatt auf mein Problem mit der schleifenden Kette unternommen hat.

Zunächst hat der Spaß statt einer Woche gut drei Wochen gedauert - und dann hat man mir berichtet, dass meine Sugino-Kurbel an dem Problem schuld sei. Die Einstellung sei schlichtweg nicht möglich und mit dieser Kurbel würde das Rad nie Freude machen. Mit einer Ultegra-Kompakt zum Vorzugspreis von 250 Euro sei das Problem aber schnell zu lösen ...
Ich hab´ dann mal dankend abgelehnt.

Alles in allem haben die Jungs eine Shimano CN 7801 10-fach-Kette eingebaut und seitdem läuft das Rad wieder wie ´ne Eins. Echt super!
Es war also die 9-fach Campa-Kette die nicht zum gesamten Ensemble gepasst hat. Eigentlich wird Shimano ja nicht müde überall zu behaupten, dass die CN 7801 nicht mit 9-fach-Kassetten harmoniert. Meine ersten Ausfahrten in diesem Jahr beweisen aber das genaue Gegenteil - und auch mit meiner Sugino-Kurbel bin ich sehr zufrieden. Zusammen mit einem Campa-Umwerfer (!) ergibt sich ein super Schaltkomfort.

An dieser Stelle nochmals vielen Dank für Eure Tipps und Eure Hilfe!

Viele Grüße

Uli

TTBeiDerArbeit
15.06.2008, 22:02
Hallo

Ich habe, das selbe Problem.

Ich fahre eine Shimano FC-R 700 Kompaktkurbel (34/46) HT2 Ultegra Lager und eine Shimano 10 fache Kette in einer kompletten 10 fach Gruppe.
Der Rahmen ist ein Quantec Race SL 55 cm.

Bei mir schleift es ebenfalls wenn ich auf dem kleinen Blatt bin bei den 3 kleinsten Ritzeln am großen Kettenblatt (TA Zephyr ).

Bei dem originalen 50er Blatt von Shimano schliff es nur auf den 2 kleinsten Ritzeln und mit einerc originalen Ultegra Kurbel (39,52) waren es auch die 2 kleinsten Ritzel (nur halt nicht so stark auf dem 2. kleinsten).

Kann mir jemand helfen?

Grüße
TT