PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Principia



Colnago
04.10.2003, 14:05
ich überlege, ob ich mir über den Winter ein Zweitrad aufbauen soll. Die Principia Rahmen gefallen mir eigentlich sehr gut. Nur bin ich absolut kein Freund von integrierten oder halbintegrierten Steuersätzen, die bei Defekt nur mit den Herstellereigenen Steuersätzen wieder ersetzt werden können.
So weit ich informiert bin oder ich auch von der Homepage von Principia entnehmen kann, haben zumindest die Rex e (und Pro) Modelle ja wohl einen integrierten Steuersatz. Wohl auch die neuen 2004er Rahmen.

Der Pro kommt eigentlich nicht in Frage, so daß ich mir erhoffe, ggf. einen Rex e als Auslaufmodell günstig zu bekommen (da mir die Farbgebung besser gefällt), sonst einen RSL, der ja auch nächstes Jahr wieder im Programm ist.

Kann man bei den Rex e bzw. Revolution/Ellipse 2004 auch einen herkömmlichen Steuersatz wie z.B. Chris King einbauen?

Welche Erfahrung haben die Principia Fahrer mit den Herstellereigenen Steuersätzen?

Zudem finde ich die Rahmenhöhen bei Principia ziemlich verwirrend. Bei meinem C40 habe ich eine Rahmenhöhe von 55. Ein 54er würde es auch tun mit entsprechend längerem Vorbau. Wenn ich es heute kaufen würde, würde ich nen 54er nehmen. Wenn ich das richtig sehe, müßte ich ja bei Principia einen 53er, vielleicht sogar einen 51er nehmen. Sehe ich das richtig?

Gruß
Colnago

csc
04.10.2003, 18:31
Principia ist einer der wenigen Hersteller, die sich gegen integrierte Steuersätze wehren. Es gibt bei keinem Modell integrierte Stuersätze, das besondere beim Rex und Rex Pro ist ein elliptischer Steuersatz, d.h. oben 1 1/8 und unten 1 1/4 Zoll. Der Steuersatz wird mitgeliefert und war anfangs von Chris King, jetzt ist er Eigenbau oder Chris King mit Principia Schriftzug. Also passt der herkömmliche Steuersatz nicht hineien. Habe aber keine Ahnung, wie der Principia Eigenbau qualitativ ist.

Die Grösse der Rahmen wird in der Tat etwas seltsam gemessen, ich fahre Grösse 55, d.h. Sattelrohrlänge 57cm. Du bräuchtest dann je nach Fahrtyp entweder Grösse 53 oder 51. Auf der Principia HP sind aber die Grössen genau angegeben, oder einfach den alten Katalog von www.acs-vertrieb.de runterladen. Da steht noch ein bisschen mehr drin.

Esco
04.10.2003, 18:34
ich wuerde nach oberrrohrlaenge messen, was ja dann leicht mit den principiatabellen vergleichbar ist.

Esco

Abbath
05.10.2003, 12:12
principia ist geil. esco hat recht oberrohlänge ist entscheident. finde allerdings nicht das principia seltsam mißt... eher colnago *ganzkleinmach*. miß doch einfach deinen rahmen von mitte lager bis ok oberrohr und schon hast du die entsprechende rahmenhöhe nach principia (und tour) meßweise. in der tabelle auf der principia hp ist zusätzlich die sitzrohrlänge (mitte lager bis ok sitzrohr) angegeben.

fahre rsl und bin wie gesagt überaus zufrieden. einziger nachteil ist, daß sich bei den eloxierten rahmen die aufkleber lösen können.

gruß till

Regengott
05.10.2003, 15:35
Principia hat das Oberrohr abgesenkt. Mein 2000er RCS war noch ein 62er bis Oberkante Oberrohr. Vor zwei Wochen habe ich meinen neuen RSL bekommen. Der ist nur noch 61 hoch. Sattel- und Unterrohr sind aber wie die Gesamtlänge und die Winkel unverändert. Das Steuerrohr ist aber 5mm kürzer geworden und das Oberrohr sitzt halt 1cm tiefer. Von der Sitzposition her spüre ich aber keinen Unterschied.

KlareSache
03.11.2003, 12:59
Hallo !

Tatsächlich ist es so, das P keine "umgelabelten" Chris-King´s benutzt. Es wird ein reiner 1 1/4"-Steuersatz verwendet, der mittels Oberem Konus auf 1 1/8" reduziert wird. Umgekehrt kann man auch eine CK-Devolution verwenden, wenn man diesen mit einer 1 1/4" Baseplate ausstattet. Diese muß zusätzlich erworben werden.

Ridin´.....

jott_ka
03.11.2003, 13:11
Das ist mir neu. Bisher war Principia immer Gegner von integrierten Steuersätzen. Also schau lieber nochmal nach.:)