PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Anfängerfragen zum Reifenkauf



Sam.Lang
15.05.2008, 12:43
Hallo,

wie in einem anderen Thread bereits erwähnt muss ich mir in nächster Zeit neue Reifen kaufen.

Vielleicht kurz die "Rahmenbedingungen":
- Mavic Aksium Race Laufradsatz für Shimano-Schaltung (schwarze Ausführung)
- momentan Schwalbe Stelvio - Reifen

- ich brauche hauptsächlich einen zuverlässigen Reifen, der möglichst lange Pannenfrei fährt. Rollwiderstand ist natürlich wichtig, aber ich brauche mehr einen Trainingsreifen (fahre keine Rennen, höchstens RTFs).
- den momentanen Reifen pumpe ich auf ca. 9bar (bin ca. 67kg + ca. 8kg Rad) und komme damit gut zurecht, wenn das irgend eine Rolle spielt.

Wenn ich mir jetzt neue Reifen zulege, auf was muss ich achten (Größe ist klar)?

Also vor allem:
- neues Felgenband? Wenn ja, wie breit muss das für meine Felgen sein?
- Schlauch mit wechseln? Wenn ja, gibt es da besonders Pannensichere Schläuche? Welche Marke?
- Welchen Reifen? (Habe hier etwas rumgesucht, wollte ursprünglich den Ultremo probieren, nach den Horrorgeschichten lasse ich das lieber - tendiere jetzt entweder zum gleichen wie davor, also Stelvio, Conti. GP 4000s oder den Mich. R3P - was würdet Ihr mir unter obigen Gesichtspunkten raten?
- brauche ich irgendwelche speziellen Montierhilfen (Talkum, etc?)

So viele Fragen und hoffentlich viele Antworten - auf jeden Fall Danke für euere kompetente Hilfe.

victim of fate
15.05.2008, 13:33
wenn du unbedingt 9Bar pumpen willst führt an Schwalbereifen kein Weg vorbei. Die meisten andern Reifen sind nur so bis 8 oder 8,5Bar zugelassen

caddis
15.05.2008, 13:37
wenn du mit deinen jetzigen reifen gut klarkommst, nutz sie weiter!
ich bin von michelin pro²race auf den stelvio umgestiegen, und kann nichts negatives berichten.... is nur besser bei regen (wie ich finde).
wenn du nicht soonderlich schwer bist (68 kg)
dann fahr mal nen niedrigerern reifendruck!! (7.5 reicht eig schon ;) )

wenn neuse felgenband, dann gewebefelgenband ;)

stehts gute fahrt ;)

[k:swiss]
15.05.2008, 13:38
Hi,
das Felgenband braucht man nicht zu erneuern. nur wenn es deutliche Abnutzungs zeichen aufweisen sollte, also durchgedrückte Speichenbohrungen etc...

Talkumpuder benötigt man im Zweifelsfall nur für die P2R/P3R da die etwas strammer sitzen als der Rest der üblichen "Verdächtigen" ,obwohl ich das bis jetzt auch immer ohne (fahre auch Mavic SystemLRS) geschafft habe.

Der Ultremo Evo ist insgesamt ein Top Reifen.Du solltest dich nicht von den Horrorgeschichten beinflussen lassen, das kann die mit den anderen Reifen auch passieren. Fahre ihn selbst im Moment und bin sehr zufrieden mit dem Reifen. hat jetzt 600 km runter und zeigt keinerlei Risse oder ähnliches. Das wurde hier ja schon öfter mal angesprochen.

Der 4000s ist meiner Meinung nach der Beste Reifen, obwohl ich damit schon einen Durchschlag mitten durch die Karkasse hatte. Vom Grip und von den Fahreigenschften ist der wirklich super.


Als Schlauch würde ich den Schwalbe SV 20 empfehlen. Mit 75 Gramm sehr leicht und absolut alltagstauglich.
Ansonsten gibt es noch das günstige Vittoria 5er set bei Cycle Basar. ist aufgrund des Preises eine Empfehlung wert, meine ich.

Gruss cosmic

Sam.Lang
15.05.2008, 15:38
Danke erst mal für die Antworten.

Beim jetzigen Stand also:
- Schlauch mitwechseln
- Felgenband nur wenns schlecht ist
- Talkum muss net sein

Sicherheitshalber will ich mir aber Felgenbänder mit anschaffen (und wenns nur auf Vorrat ist) - leider hab ich aber keine Ahnung, wie breit die Dinger sein müssen (ist ja glaube ich von der Felge abhängig. Sollte man also messen - nur leider will ich den Reifen erst demontieren, wenns wirklich sein muss - wahrscheinlich schrotte ich dabei nämlich Schläuche, Felgenbänder etc. ... ich hab da manchmal zwei linke Hände)
Hat vielleicht auch jemand die Aksium (jaja ich weis, nicht gerade die besten Laufräder, aber vielleicht kennt ja trotzdem jemand das Maß)?

Das mit dem 5er Pack klingt nicht schlecht (momentan habe ich nur einen Conti-Ersatzschlauch, der mit auf Tour geht) - mal sehen was ich im I-net noch so finde (mein Problem ist immer: hier in der Pampa gibt es nicht so viele Radläden und die sind meistens etwas teuerer, so dass sich Internetversand für die Kleinteile immer rechnet).

Mit dem Reifen bin ich noch am Grübeln:
- der Stelvio hat eben den Vorteil, dass er schon drauf ist und das ich bis jetzt pannenfrei damit fahre. Außerdem habe ich den silber-schwarz-silbernen, der ziemlich gut zum Rad passt.
- Der GP klingt super, hat aber den nachteil, dass mir das Profil nicht so gut gefällt - sieht irgendwie nach Crossrad aus
- die anderen kann ich eigentlich Gefühlsmäßig schon fast ausschließen - wie gesagt, soll ja kein Wettkampf werden.

Merlin.Ti
15.05.2008, 15:57
Also ich seh's a bisserl anders:

- Schlauch nicht mitwechseln (zumindest solang er in ordentlichem Zustand ist)
- Talkum auf jeden Fall zwischen Schlauch und Reifen, hilft auch gegen Schlauchwandern (schiefes Ventil als Warnsignal)

Ansonsten fahre Deine Stelvios weiter bis sie durch sind - nach eigener Erfahrung ist das kein schlechter Reifen (wenn Du die unbedingt loswerden willst - ich nehm Sie und zahl Dir das Porto) :)

Bzgl. Felgenband: Nimm auf jeden Fall Textil, am besten Velox. Breite sollte ca. 17mm sein (das schmale 13mm taugt für die meisten RR-Felgen nicht allzugut).

Sam.Lang
15.05.2008, 16:45
Naja, natürlich will ich die Reifen fahren, bis sie "durch" sind (momentan sind ja bis auf kleine Risse und "Rollsplit"-große Löcher nichts zu sehen - ok das Hinterrad ist auf der schwarzen Lauffläche nicht mehr rund sondern flach und man merkt, dass das ziemlich glattgeschliffen ist) - ich denke halt, dass mir zumindestens das Hinterrade die nächsten 1000km oder so Schwierigkeiten machen wird und will schon mal vorsorgen (damit ich dann nicht erst ewig auf die Lieferung warten muss - bei meinem Glück passiert das immer kurz vorm besten Wetter des Jahres).

Mal sehen, wie ich am besten an Talkum rankomme (ich glaube ein Tipp war Apotheke oder?).

Merlin.Ti
15.05.2008, 17:17
Talkum in Fläschchen gibt's auch i.d. Autoabteilung vom Baumarkt (steht oft neben Graphitpulver etc.)

OCLV
15.05.2008, 17:58
Michelin Krylion Carbon. Ist unkaputtbar, rollt gut (bei 7 bar, reicht auch! ,) ) und hält seeeehr lange.

Sam.Lang
15.05.2008, 19:20
Noch zwei Fragen:

wie kann ich die Länge des Ventils bestimmen (benutze normalerweise die Conti Race 28, die haben 42mm, dürfte also kein Problem sein auf 36mm zu gehen - die Pumpe hat noch Spiel)

Und nochmal wegen den Felgenband - das Gewebeband von Schwalbe habe ich jetzt nur in 15mm bzw. 19mm gesehen - die Felge ist nur 20mm Breit, also ist doch 19mm mit sicherheit zu viel - auf der anderen Seite wurde zu 17mm geraten :confused: - 15mm ok?

sehe gerade auf der Mavic-HP: innen ist die Felge genau 15mm - sollte also gehen, wenn ich mit dem kleben aufpasse ;)

OCLV
15.05.2008, 19:24
Nimm Velox oder Schwalbe Gewebeband in 17mm. Das gibt es auch beim örtl. Händler! ;)

Ventillänge musst du schauen, wieviel Länge dein Pumpenkopf braucht.

Sam.Lang
15.05.2008, 19:39
17er Felgenband obwohl die Felge innen nur 15mm breit ist???
Naja gut - darf man fragen ob das sinnvoll ist, dass sich das Band dann wie ein U anlegt und eventuell Falten wirft - oder sehe ich das total falsch?

OCLV
15.05.2008, 20:07
Du hast es (fast) erkannt: der Felgenboden ist ja nach innen (zur Nabe hin) gewölbt. Dadurch ist die benötigte Felgenbandbreite breiter als die Felgeninnenbreite.

Wenn das Felgenband nun so breit ist wie die Innenbreite (also ohne Wölbung) dann kann es sein, dass es sich unter dem Druck des Schlauchs in ein Speichenloch (die sitzen ja nie genau mittig!) reindrückt und so eine Kante des Lochs für den Schlauch frei gibt.

Wenn du mir nicht glaubst versuch dein Glück mit nem 15er Band. Falls doch: ich hab schon zig Felgenbänder in diverse LR (Campa, Fulcrum, Mavic, Bontrager, etc.) eingezogen und nie war ein 17er/18er Band zu breit, dass es nicht gepasst hätte. Es muss satt drin sitzen. Oder wie mein Vater immer sagt: "Das Felgenband muss richtig sitzen, es bietet Schutz vor Speichenspitzen"

pulleman
15.05.2008, 20:36
ohne jetzt nen religiösen krieg auslösen zu wollen, aber tufo clincher (HICC) mit pannensuppe drinn, sind mein favorit !

gr
pulle

Sam.Lang
15.05.2008, 20:47
Du hast es (fast) erkannt: der Felgenboden ist ja nach innen (zur Nabe hin) gewölbt. Dadurch ist die benötigte Felgenbandbreite breiter als die Felgeninnenbreite.

Wenn das Felgenband nun so breit ist wie die Innenbreite (also ohne Wölbung) dann kann es sein, dass es sich unter dem Druck des Schlauchs in ein Speichenloch (die sitzen ja nie genau mittig!) reindrückt und so eine Kante des Lochs für den Schlauch frei gibt.

Wenn du mir nicht glaubst versuch dein Glück mit nem 15er Band. Falls doch: ich hab schon zig Felgenbänder in diverse LR (Campa, Fulcrum, Mavic, Bontrager, etc.) eingezogen und nie war ein 17er/18er Band zu breit, dass es nicht gepasst hätte. Es muss satt drin sitzen. Oder wie mein Vater immer sagt: "Das Felgenband muss richtig sitzen, es bietet Schutz vor Speichenspitzen"

Danke für die Erklärung - wollte nicht vorlaut werden, hat mich nur gewundert. Werde also aufjeden Fall > 17mm nehmen.

Profiamateur
15.05.2008, 22:33
Felgenband: VELOX! Ist definitiv das beste!