PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Kaufberatung Trek Einsteigerrad



Invers
17.05.2008, 20:02
Hallo Forumuser!

Ich habe beschlossen mich nun intensiver dem Radfahren zu widmen und mein Uralt- mit 8er und Schrammen ohne Enden - Mountain-Bike in die Ecke zu stellen und was Neues zu kaufen.
Freunde sind mit dem Radsport-Virus bereits infiziert und ich wills auch wagen.

Was solls werden:
Ein günstiges solides Einsteigerrennrad (max. 500 Euro)

Hab jetzt beim Zweirad-Stadler heute ein Trek 1000 T Auslaufmodell getestet und wollte eure Meinung dazu wissen. Vor allem würde mich interessieren wo die Qualitätsunterschiede zur neuen Generation Trek 1.2 bestehen. Laut Händler sind diese nicht existent.
Das Trek 1000 T würde ich um 500,- inklusive Radhelm bekommen.

Trek 1000T
http://www.zweirad-stadler.de/Fahrrad_Motorrad_Zubehoer/information.php?VID=1211044414O4UlD7VnKztrFjyn&lss=fahrrad&aktion=&naviid=130&ArtikelID=9396&marke=&start=21&limit=20&sortby=&marken=&vonSuche=&suchOption=&suchWert=

Trek 1.2
http://www.zweirad-stadler.de/Fahrrad_Motorrad_Zubehoer/information.php?VID=1211044414O4UlD7VnKztrFjyn&lss=fahrrad&aktion=&naviid=130&ArtikelID=10471&marke=&start=21&limit=20&sortby=&marken=&vonSuche=&suchOption=&suchWert=

Da nur noch ein Stück mit meiner Rahmenhöhe vorhanden ist, sollte ich mich auf jeden Fall bald entscheiden.

Danke schonmal für die Hilfe!!

OCLV
17.05.2008, 20:54
Dein Händler hat Recht - fast.

Unterschied zwischen dem Trek 1000 Triple und dem 1.2 ist, dass der 1.2 ein abfallendes Oberrohr hat (sog. Sloping) und das Steuerrohr etwas länger ist (aufrechtere Sitzposition). Ansonsten sind die Räder wirklich gleich.

Ein Tipp von mir noch: hol dir gleich richtige Reifen. Conti GP4000, Michelin Krylion Carbon bzw. Pro Race 2 oder etwas ähnliches. Die Reifen rollen deutlich leichter, sind pannensicherer und haltbarer.

Die Bremsen (Noname von Tektro) sind ebenfalls nicht der Bringer aber für den Anfang OK. Ich rate aber zu besseren Bremsbelägen, z.B. von SwissStop, KoolStop oder Shimano. Der Wechsel ist einfach und kann selbst vorgenommen werden.

Gruß Thomas

P.S.: Achso, und der Sattel sollte zum Hintern passen nicht umgekehrt! ;)

hate_your_enemy
18.05.2008, 23:56
hi,

nicht noch ein wenig geld drauflegen und

http://www.zweirad-stadler.de/Fahrrad_Motorrad_Zubehoer/information.php?VID=1211146871ps6DR1pH4m4MMxiN&lss=fahrrad&aktion=&naviid=130&ArtikelID=8890&marke=&start=1&limit=20&sortby=&marken=&vonSuche=&suchOption=&suchWert=

http://www.zweirad-stadler.de/Fahrrad_Motorrad_Zubehoer/information.php?VID=1211146871ps6DR1pH4m4MMxiN&lss=fahrrad&aktion=&naviid=130&ArtikelID=9781&marke=&start=1&limit=30&sortby=&marken=&vonSuche=&suchOption=&suchWert=


und sich ne zweifach kompakt, oder standard-kurbel, je nach fitness und umgebung, wo geradelt werden soll, statt der dreifach montieren lassen – vielleicht geht da dann noch was mit dem preis.

die ausstattung ist auf jeden fall wesentlich besser.

bei den beiden rädern kommt man mit der 105er gruppe schon in einen sehr hochwertigen bereich. man könnte, falls das radeln keinen spaß machen sollte das rad viel höher weiterverkaufen als die von dir gezeigten treks.

und beim helmkaufen nicht den erstbesten nehmen, sondern mehrere durchprobieren.

SPIRITS
19.05.2008, 10:42
Ein günstiges solides Einsteigerrennrad (max. 500 Euro)



DAS dürfte ein Problem werden.

Gegen einfache Bauteile ist nix einzuwenden, aber mit der Shimano Sora Gruppe würde ich mich nicht rumärgern wollen.

Die nächsthöhere Tiagra-Gruppe ist vollwertig & solide - die Sora m. E. nach nicht.

In diesem Preissektor können 100 oder 200 Euro mehr einen großen Unterschied machen. Ich schließe mich HYE's Empfehlung an:

Selbst für einen Einsteiger lohnt es sich, ein klein wenig mehr Geld auszugeben - und dafür sicher zu sein, dass die beginnende Rennrad-Karriere nicht schon am Ärger mit unterklassigem Material scheitert.

Invers
19.05.2008, 15:15
Hmm, ich überlege inzwischen vielleicht doch lieber für den Anfang ein günstiges gebrauchtes zu kaufen und falls ich wirklich länger Freude dran finde was ordentliches zu besorgen. 700-800 Euro ist mir definitiv zu viel Geld, eigentlich find ich 500 Euro schon mehr als genug.

Was sind die geläufigen Meinungen zum Bulls 7007 Race? Scheint prinzipiell auch eines der günstigerem Einsteigerbikes zu sein, hab ich aber gebraucht nun schon unter 400,- gesehen. Ausstattung klingt ja sehr gut, abgesehen vielleicht von den Reifen und den Pedalen

http://www.2-rad-rosskopp.de/2004/7007.htm

Helft mir mal schnell damit, ich hätte da was in der Nähe bei Ebay gesehen!

Danke auf jeden Fall für eure Hilfe!

SPIRITS
19.05.2008, 15:50
Wäre mit Eur 999 klar überbezahlt gewesen, der Threadersteller kann kein Deutsch, die verfügbaren Größen sind eine Frechheit & von Schnellschüssen ist sowieso abzuraten.

Frag' lieber hier im Forum, hier gibt's immer wieder Leute, die irgend einen alten 8-fach Bock mit Mittelklassegruppe und brauchbarem Rahmen/Teilen für ein paar hundert Euro verkaufen - da bist Du sicher besser bedient als mit irgendeinem EBay-Schnellkauf-Murx.

Invers
19.05.2008, 16:31
Wäre mit Eur 999 klar überbezahlt gewesen, der Threadersteller kann kein Deutsch, die verfügbaren Größen sind eine Frechheit & von Schnellschüssen ist sowieso abzuraten.

Frag' lieber hier im Forum, hier gibt's immer wieder Leute, die irgend einen alten 8-fach Bock mit Mittelklassegruppe und brauchbarem Rahmen/Teilen für ein paar hundert Euro verkaufen - da bist Du sicher besser bedient als mit irgendeinem EBay-Schnellkauf-Murx.

Der Link war nur als Beispiel gedacht, das ist natürlich nicht die Auktion...
Im Forum hab ich schon geschaut und nichts gefunden und bitte erkläre warum das Bulls-Bike ein Murks sein soll......
Ich bin selber kein Ebay Fan, aber man muss nicht alles immer gleich verteufeln.

SPIRITS
19.05.2008, 16:39
Will's versuchen.

Das gezeigte Rad blendet mit ein paar Ultegra-Komponenten an gut sichtbarer Stelle.

Dort, wo es dem weniger fachkundigen Interessenten weniger auffällt, wird auf Billigmaterial zurückgegriffen.

(Innenlager, Kurbel, Bremsen, Naben)

Dummerweise sind aber gerade das Teile, die deutlichen Anteil am dauerhaften Vergnügen haben.

Es gibt immer wieder Räder mit kompletter Ultegra für ca. 1000 Euro.

Dieses hier soll den Eindruck vermitteln, es sei eins davon - ist in Wirklichkeit aber eine Mogelpackung.

Jule
19.05.2008, 16:53
Hast du dir denn auch die Rahmengeometrie schon mal angeschaut? Im Grunde muss man als Anfänger und Gelegenheitsfahrer keinen perfekt passenden Rahmen haben. Aber zur Körpergröße und Schrittlänge sollte der Rahmen schon passen!

Invers
19.05.2008, 17:08
Ok, danke, dacht mir schon so etwas in der Richtung mit dem Bulls. Wobei ich es trotzdem in Erwägung ziehe. Fürn Anfang würds ja reichen um sagen wir 350,- oder so...

Ansonsten schau ich grad noch auf ein Trek 1000 SL mit Tiagra und ein anderes Trek mit 105er Schaltung. Von der Geometrie sagen mir die Trek-Räder auf jeden Fall gut zu. Bin letztens auf einem 2006er Modell (kein Einsteiger-bike) mal probegesessen.
RH braucht ich ziemlich genau 58 nach deutschem Maß, und da will ich auch keine Kompromisse eingehen. Da gibt es ja auch genug Angebot.

Jule
19.05.2008, 17:42
Bei dem Budget ein Gebrauchtrad zu kaufen ist auf jeden Fall die bessere Variante. Im Forum und bei eBay gibt es bestimmt ganz paar Angebote. Hab dir erst auch schon eine PN geschickt.

hate_your_enemy
19.05.2008, 18:24
also wenn du nicht zwei linke hände hast, und statt geld dafür umso mehr zeit, dann kauf dir ein gebrauchtes ... und hol dir die restaurierungstips hier. hier wimmelt es nur so von Experten und Helfern :)

kauf dir eins entweder hier im forum, oder auf e-bay

mit 350 Euro (gebraucht) kommt man ziemlich weit, da muss man dann halt abstriche bezüglich der aktualität machen. hab mit schon zweimal ein campa 8-fach rad gekauft (record und chorus) beide für je 230 Euro. ich musste da halt noch kräftig hand anlegen, aber jetzt stehen die wie neu da.

auf was du achten solltest ist, dass das rad keine Schlauchreifen (klebereifen) hat, die sind nix für einsteiger. die übersetzung ist auch wichtig, manche räder haben als kleines blatt ein 42er. das kann, in verbindung mit einer kleinen hinterradkassette (z.B. 12-23 oder 12-21) schon verdammt hart werden, vor allem wenn man im hügeligen/bergigen gebiet wohnt.

allerdings sollte man etwa 70-100 Euro bereithalten für neuteile (Reifen, Bremsbeläge, Züge, Sattel und Lenkerband) und weitere 175-200 für schuhe, klickpedale, Helm, radtrikot und Radhose (ohne kann man nicht rennradfahren – no go, macht keinen spaß)

also: rad für 250 + 100 + 200 = 550 Euro für alles (vorausgesetzt, man bekommt die Teile zum Sonderangebotspreis)

StressKind
19.05.2008, 19:08
wenn du nicht gerade "idealmaße" (=totaler durchschnittsmensch was arm und beinlängern, etc. angeht) hast, dann würde ich dir als anfänger zu einem rad raten, auf dem du mal sitzen kannst bevor du es kaufst - sonst musst du evtl. sachen wie lenker, sattel, etc. ändern.
auch die übersetzung muss passen... da hat man beim gebrauchtkauf auch selten eine wahl.
kaufst du bei einem händler, dann tauscht der dir evtl auch den sattel wenn der nach einer woche oder zwei nicht passt... und mit sora kann man durchaus gut leben und fahren.

Silberstern
19.05.2008, 21:10
Ok, danke, dacht mir schon so etwas in der Richtung mit dem Bulls. Wobei ich es trotzdem in Erwägung ziehe. Fürn Anfang würds ja reichen um sagen wir 350,- oder so...

Ansonsten schau ich grad noch auf ein Trek 1000 SL mit Tiagra und ein anderes Trek mit 105er Schaltung. Von der Geometrie sagen mir die Trek-Räder auf jeden Fall gut zu....

Hallo Invers,

herzlich willkommen!

Ich hab den Eindruck, dass Du recht "markenfixiert" bist. Du solltest aber wissen, dass zwei Dinge den Preis eines Rades bestimmen: Die Rahmenmarke und die Komponenten. In der Einsteigerklasse (und nicht nur dort aber ganz besonders) haben die bekannten Namen aber keine besseren oder qualitativ hochwertigere Rahmen. Die sind heutzutage in der Regel allesamt anständig. Anders bei der Gruppe und v.a. auch bei den Laufrädern. Du gibst bei Deinem Trek schon ca. die Hälfte des Budgets für den Rahmen aus, was dann bei den Anbauteilen einfach fehlt.

Für 500 EUR ist es schwer was anständiges neues zu finden. Vernünftige Räder gehen derzeit ab ca. 800 EUR los (Versender-Räder mit kpl. 105er, halbwegs verarbeitete Laufräder), teilweise auch etwas drunter, wie das Dynamics z.B. Die neue Tiagra ist schon ganz brauchbar, leider wird die kaum verbaut. Auch mit einer (kompletten!) Sora-Gruppe wirst Du zunächst Spaß haben, eine Investition für viele Jahre wird das aber nicht.

Wenns also ein neues sein soll, würde ich noch ein bißchen Geld draufpacken - die 200-300 EUR machen einen Riesen-Unterschied! - oder aber bis zum Herbst warten: Dann gibts die gleichen Räder in der Regel auch schon für 500-600 EUR im Sommerschlussverkauf. Ich kann Dir jedenfalls nur abraten, ein Trek nehmen und dafür mit Schrott am Rahmen herumzufahren (2200er-"Gruppe"). Das 1000 T hat übrigens noch die alte 8fach Sora-Gruppe dran, die ist Stand der Technik Mitte/Ende der 90er. Bin ich auch mal gefahren, zur Not brauchbar, aber ganz anderer Schaltmechanismus.

Zudem dran denken, dass die Basis-Ausstattung (Trikot, Hose, Schuhe+Pedale, Helm, ggf Handschuhe, Armlinge, Brille, Flaschen(-halter), bikecompi usw.) auch noch was kosten, so nicht vorhanden.

DwayneWade
20.05.2008, 01:55
Hi,

am besten du gehst mal zu deinem nächsten "guten" Radladen und fragst, ob er ein paar gebrauchte Rennräder da. Ein Bekannter hat sich letztes Jahr ein Cannondale mit der "alten" Shimano 105 für 500 EUR gekauft. In einem super Zustand, weil es meistens nur in der Garage stand! Da kann man echt neidisch werden!

Ich hab angefangen mit einem 300-EUR-Rennrad von Ebay. Aber nur weil ich mich zu dem Zeitpunkt nicht ausgekannt habe! Ich hab dann aber auch schnell gemerkt das ich "richtiges" Rennrad brauche!

Invers
20.05.2008, 14:12
In einem Radladen war ich ja schon, aber die hatten leider keine gebrauchten in der passenden Preisklasse bzw. Rahmenhöhe.

Was haltet ihr denn von dem Trek 1000 SL, Baujahr 2006 mit Tiagra?
Bei Ebay ist ein Angebot gleich bei mir in der Stadt das ich eventuell auch noch vorher besichtigen könnte.

Ich bin übrigens überhaupt nicht Marken-fixiert, ich kannte bis vor wenigen Tagen einfach nur keine. Also falls ich Alternativen nennen könnt, wo auch Angebote da sind (Poison zB find ich gar nix, auch nicht gebraucht von Dynamics, Carver oder Radon...), dann nur her damit

SPIRITS
20.05.2008, 14:14
Verlink' doch mal....

StressKind
20.05.2008, 14:14
besichtigen klingt gut, wenn du dir zutraust, den zustand des rades auch gut einschätzen zu können (kette, ritzel, züge, bremsbeläge, etc.)

Seniorenzivi
20.05.2008, 14:15
Wieso muss es denn unbedingt so ein Dreck sein???? Nur weil das trek auf dem Rahmen prangert ist es nicht unbedingt besser....Nein es ist nur teurer :heulend::heulend:

SPIRITS
20.05.2008, 14:19
Wieso muss es denn unbedingt so ein Dreck sein???? Nur weil das trek auf dem Rahmen prangert ist es nicht unbedingt besser....Nein es ist nur teurer :heulend::heulend:

Useless posting.

Ignore it.

Invers
20.05.2008, 14:26
http://cgi.ebay.at/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&rd=1&item=260239143820&ssPageName=STRK:MEWA:IT&ih=016

Wie gesagt ist mir schon klar das es auch Rennnräder mit besserem Preis/Leistungsverhältnis gibt, aber 1. müssen einfach Angebote da sein, und da gibts einfach mehr Marken-Bikes 2. solls nicht irgendwo sein zwecks Versandkosten. Sonst zahl ich zB fürs Bike 350,- und Versand nochmal 50,- drauf...
Da hilft mir das Preis/Leistungsverhältnis auch nicht mehr.

SPIRITS
20.05.2008, 14:42
Die alte Tiagra ist nicht so der Brüller.

Da findest Du evtl. schon Besseres.

hate_your_enemy
20.05.2008, 15:07
... mal ne ganz andere idee:

ein leihrad ...

vielleicht hat ein kumpel eins rumstehen, dass er dir zum testen geben kann. dann weißt du wie es ist mit einem rennrad zu fahren.

... und wenn du wirklich geld sparen willst (was absolut OK ist), das rad zuerst mal fahren willst und einigermaßen die sicherheit aben willst, dass es was taugt, dann lass dir einen händler empfehlen, der auch gebrauchträder verkauft. da bist du, so glaub ich, besser unterwegs als mit NoName bzw. billigteilen. Mit billigkram wird halt eine reparatur schnell teuer, weil ganz einfach oft die teile draufgehen und nach einer zeit nicht mehr richtig einstellbar sind und dann neue her müssen.

in welcher stadt wohnst du denn ?

Invers
20.05.2008, 15:21
Wie schon weiter oben erwähnt bin ich schon mit 2 Probe gefahren, einmal bei einem Kumpel und im Radladen. Leider hatten die keine gebrauchten die für mich passend waren. Leihräder hab ich auch schon geschaut, gibt keine Rennrad-Verleiher in der Nähe.

Ich komm aus Österreich, Salzburg

Jule
21.05.2008, 01:08
Was haltet ihr denn von dem Trek 1000 SL, Baujahr 2006 mit Tiagra?Bei dem verlinkten Rad ist nur das Schaltwerk Tiagra. Zur "Gruppe" gehört aber noch mehr, siehe Bild von Paul Lange Seite (http://www.paul-lange.de/news/Shimano_News_2006_2007/TIAGRA/TIAGRA_GRUPPE_ZOOM/news/Shimano_News_2006_2007/TIAGRA/TIAGRA-onpare.JPG) und streng genommen auch noch Kassette + Kette. Zu den LR steht gar nichts da.

Invers
21.05.2008, 15:00
Ok, also doch lieber älter, eventuell auch Noname -Marke, dafür bessere Komponenten.

Wie siehts damit aus?
http://cgi.ebay.at/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=160241607931&_trksid=p2759.l1259

Und wie ist das mit der Rahmenhöhe? Ich brauch ja nach deutschem Maß eigentlich genau 58, bzw je nach Berechnung auch nur 57 oder auch 59... bin 183-184cm groß, Schrittlänge 87cm.
Geht ein 56 für den Anfang auch?

Das wär auch was, etwas schlechtere Ausstattung aber dennoch vor allem preislich attraktiv wenn ich noch runterhandeln kann

http://nyx.at/bikeboard/Board/biete-84753-specialized-allez-sport

marmotte
21.05.2008, 19:35
Letzteres ist doch ganz ordentlich, da auch in der richtigen Größe. Du brauchst schon 58, 56 ist zu klein.

Jule
21.05.2008, 20:29
Die beiden Spezi-Rahmen sind recht stark geslopt. Da würde ich erstmal nachfragen, worauf sich die RH 56 bzw. 58 beziehen - klassisch (gedacht), oder sloping.
Abgesehen davon sind beide Räder gut, je nach Zustand.

Invers
23.05.2008, 09:06
Hmm, bei letzterem (das andere ist schon weg) steht laut Verkäufer RH58 am Rahmen und die Geometrie ist unter http://www.specialized.com/bc/SBCBkModel.jsp?a=b&minisite=10024&spid=34246&language=D zu finden. Nur werde ich da jetzt nicht so schlau daraus. Leider steht das Rad doch 300km von mir entfernt bezüglich Probefahren.

Wenn ich das jetzt richtig rauslese würde es klassisch 58 entprechend, oder? Laut Daten Rohrlänge aber 54 cm.

marmotte
23.05.2008, 09:28
Die Rahmenhöhen sind klassisch angegeben, also ohne Sloping. Der Rahmen hat also 4cm Sloping

Der 58er entspricht also einem klassischen "quadratischen" Rahmen, 58er Sitzrohr, 58er Oberrohr.

Letzteres ist übrigens das wichtigere Maß, da es deine Sitzposition beeinflusst. Wenn du einen normal langen Oberkörper hast, sollte es die richtige Größe sein. Achte mal auf die verbaute Vorbaulänge, und den versatz der Sattelstütze, die sollten nicht zu extrem sein, sonst sitzt du nicht gut.

P.S. Hab's mir grad nochmal angeschaut, der Verkäufer saß schon eher lang, nach dem was man auf dem schlechten Bild sehen kann. Mail ihn mal an und frag' wie groß er ist. Würde mich nicht wundern wenn er etwas größer wäre als du. Dumüsstes dann wohl einen kürzeren Vorbau und evtl eine anderer Stütze einkalkulieren.

Invers
24.05.2008, 21:37
Der Besitzer ist 1,86, also ein wenig größer als ich, laut seinen Angaben hatte er nie Rückenschmerzen.
Hmm, ehrlich gesagt gefällt mir die klassische Bauweise um Welten besser, aber das Angebot ist denk ich schon sehr gut.

marmotte
24.05.2008, 22:06
Der Besitzer ist 1,86, also ein wenig größer als ich, laut seinen Angaben hatte er nie Rückenschmerzen.
Hmm, ehrlich gesagt gefällt mir die klassische Bauweise um Welten besser, aber das Angebot ist denk ich schon sehr gut.

Na also, der Rahmen passt dir also, musst du halt ausprobieren, ob es genügt den Sattel etwas weiter vorzustellen; sollte möglich sein, da er ihn, soweit man auf dem schlechten Bild* sehen kann, relativ weit nach hinten geschoben hat (ein bisschen gewinnst du auch schon durch das Verringern der Sitzhöhe, es sei denn der Besitzer hatte sehr kurze Beine).

Wenn das nicht reichen sollte, kannst du immer noch den Vorbau tauschen, die gibt's nun wirklich in allen Längen und Winkeln für kleines Geld.

Also kaufen, versuch noch ein wenig zu handeln,und gut ist's.

*Lass dir vielleicht doch nochmal ein vernünftiges Bild schicken, wo man den Zustand ein bisschen besser beurteilen kann.