PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : titanrahmen mit titangabel?



CLang
21.05.2008, 17:43
hallo!

ich interessiere mich sehr für einen kocmo road master rahmen. optik und preis/leistung stimmen einfach.

kocmo bietet auch titan gabeln an. preislich ist ja da zu einer guten carbongabel kein großer unterschied. haltbarer ist sie sicher auch...
die legierung ist eine andere.
macht es sinn eine titangabel zu nehmen? nachteile?
mein gewicht liegt so etwas über 80 kg...

vielen dank für eure hilfe,

christian


www.kocmo.de

thedude
21.05.2008, 18:03
Ich fahre seit Kurzem den Kocmo Crosser (http://forum.tour-magazin.de/showthread.php?t=134674&highlight=kocmo+cross).
Sensationell.

Daddy yo yo
21.05.2008, 18:29
für mich hat es einfach einen grund, dass es kaum anbieter von titangabeln gibt. es gab sie und alle sind sie aufgrund div. probleme verschwunden... das würde mir zu denken geben.

SPIRITS
21.05.2008, 18:36
Wenn American Bicycle Group, Serotta, Moots, IF & auch Paduano, Rewel, Nevi etc. nicht in der Lage sind, eine ordentliche Titangabel zu bauen - warum sollen's dann ausgerechnet diese Russen besser können?

Daddy yo yo
21.05.2008, 18:43
:goodpost:

cluso
21.05.2008, 19:32
hallo!

kocmo bietet auch titan gabeln an. preislich ist ja da zu einer guten carbongabel kein großer unterschied. haltbarer ist sie sicher auch...
die legierung ist eine andere.
macht es sinn eine titangabel zu nehmen? nachteile?
mein gewicht liegt so etwas über 80 kg...

vielen dank für eure hilfe,

christian


Was lässt dich dies vermuten?

Nach meinem Kenntnissstand kriegst du Carbon-Gabel von namhaften Herstellern in diesem Leben normalerweise nicht klein.

Grüße

Ianus
21.05.2008, 19:43
...alle sind sie aufgrund div. probleme verschwunden... das würde mir zu denken geben.

Die da wären........??

Daddy yo yo
21.05.2008, 19:45
nun, ganz offenbar gibt es damit probleme, sonst würd die dinger ja jeder titanrahmenhersteller anbieten, oder? :rolleyes:

Mount Ti
21.05.2008, 19:52
Wenn American Bicycle Group, Serotta, Moots, IF & auch Paduano, Rewel, Nevi etc. nicht in der Lage sind, eine ordentliche Titangabel zu bauen - warum sollen's dann ausgerechnet diese Russen besser können?

Ein Grund warum diese keine Titangabel anbieten ist u.a. die mangelnde Verfügbarkeit an Titanschaftrohren auf dem freien Markt. Zweitens sind die meisten Customschmieden auch nicht gerade heiß darauf extrem sicherheitsrelevante Bauteile wie Gabel und Vorbauten herzustellen. ;)
Paduano bietet übrigens für MTBs eine Titangabel an:
http://www.paduanoracing.com/imgpro/forcelle.jpg

Ianus
21.05.2008, 20:01
nun, ganz offenbar gibt es damit probleme, sonst würd die dinger ja jeder titanrahmenhersteller anbieten, oder? :rolleyes:

Oder was? Deine Aussage interessiert mich schon, zumal meine DiscOnly-Gabel im Fahrbetrieb keinerlei Probleme macht.......

Mount Ti
21.05.2008, 20:29
Oder was? Deine Ausage interessiert mich schon, zumal meine DiscOnly-Gabel im Fahrbetrieb keinerlei Probleme macht.......

Kein Grund zur Sorge. ;)

Dichte Titan: 4,5 kg /dm^3
Dichte Stahl: 7,8 kg /dm^3
Zugfestigkeit bei den verwendeten Legierungen ungefähr gleich
Gewicht der Kocmo Gabel = 555g
Gewicht einer verglechbaren Stahlgabel ungefähr = 750g
Verhältnis der der Dichten zueinander 7,8/4,5= 1,73
=> Gewicht einer zu der Kocmo vergleichbaren Stahlgabel= 555g*1,73= 960g
somit wird klar, daß die Kocmo Gabel gegenüber einer handelsüblichen Stahlgabel deutlich dickwandiger ist und somit die Spannungen (Kraft/ Fläche) im Material geringer ausfallen als bei einer Stahlgabel. ;)
Das Problem von Titan ist der geringe E-Modul, d.h. das Maß für die Steifigkeit des Materials, Titan: E-Modul = 110 000 N/mm^2
Stahl: E-Modul = 210 000N/mm2
=> somit ist klar, daß eine gleiche Konstruktion aus Stahl fast 2 mal steifer ist als die Konstruktion aus Titan.
Hier leigt auch der Hund begraben warum z.B. Litespeed Titan als Gabelmaterial ablehnt. Eine leichte und steife Gabel ist in den üblichen Abmessungen aus Titan nicht herstellbar. Und da die Mehrzahl der Käufer steife Gabeln bevorzugt ist eine Titangabel nur etwas für eine kleine Interessengruppe und somit kommerziell uninteressant. ;)

Ianus
21.05.2008, 20:39
Kein Grund zur Sorge. ;)



Mach ich mir nicht. Das Teil trägt mich seit 2 Jahren zuverlässig durch die Pampa...

Mich würde nur interessieren, wie man zu der oberen Aussage kommt. Wird er ja irgendwie belegen können.....

CLang
21.05.2008, 21:59
Was lässt dich dies vermuten?

Nach meinem Kenntnissstand kriegst du Carbon-Gabel von namhaften Herstellern in diesem Leben normalerweise nicht klein.

Grüße

ich habe da auch keine bedenken.

titan, heißt es, ist für die ewigkeit und bei carbon weiß man ja noch nicht wie das in einigen jahren aussieht...
titan und titan würde einfach gut passen!
natürlich nur wenns technisch sinnvoll ist!

grüsse

thedude
21.05.2008, 22:23
Kein Grund zur Sorge. ;)
=> somit ist klar, daß eine gleiche Konstruktion aus Stahl fast 2 mal steifer ist als die Konstruktion aus Titan.
Hier leigt auch der Hund begraben warum z.B. Litespeed Titan als Gabelmaterial ablehnt.

Danke fuer Deine interssanten Ausfuehrungen.

Wie oben erwaehnt fahre ich den Kocmo Crosser mit Titangabel. Ueber mangelnde Seitensteifigkeit kann ich mich aber beileibe nicht beklagen. Ich fahre Campa V-Brakes, die bauartbedingt (Uebersetzungsverhaeltnis Ergopower) sehr eng eingestellt werden muessen. Da schleift nix.

Daddy yo yo
22.05.2008, 00:04
Oder was? Deine Aussage interessiert mich schon, zumal meine DiscOnly-Gabel im Fahrbetrieb keinerlei Probleme macht.......gut so.

Mach ich mir nicht. Das Teil trägt mich seit 2 Jahren zuverlässig durch die Pampa...

Mich würde nur interessieren, wie man zu der oberen Aussage kommt. Wird er ja irgendwie belegen können.....er kann's nicht belegen, denn er fährt ja auch keine titangabel. aber würde er einen titanrahmen fahren, würde er daran definitiv keine titangabel verbauen, da er dabei ein ungutes gefühl hat. er denkt sich nämlich, dass es eben einen grund hat, warum alle namhaften hersteller von titanrahmen keine titangabeln anbieten. an mangelndem können oder willen wird's ja nicht scheitern. aber vielleicht denkt ja auch nur er so. :rolleyes: er wünscht dir dennoch viel spaß mit deiner titangabel, er wollte sie dir nicht madig machen (und wenn ihm dies dennoch gelungen ist, so solltest du mal über deine überzeugung nachdenken).

Mount Ti
22.05.2008, 00:08
gut so.
er kann's nicht belegen, denn er fährt ja auch keine titangabel. aber würde er einen titanrahmen fahren, würde er daran definitiv keine titangabel verbauen, da er dabei ein ungutes gefühl hat. er denkt sich nämlich, dass es eben einen grund hat, warum alle namhaften hersteller von titanrahmen keine titangabeln anbieten. an mangelndem können oder willen wird's ja nicht scheitern. aber vielleicht denkt ja auch nur er so. :rolleyes: er wünscht dir dennoch viel spaß mit deiner titangabel, er wollte sie dir nicht madig machen (und wenn ihm dies dennoch gelungen ist, so solltest du mal über deine überzeugung nachdenken).

Ah, reden wir jetzt in der dritten Person von uns? So hat's bei Diego Maradona und Marco Pantani auch mal angefangen... ;)

Daddy yo yo
22.05.2008, 00:19
Ah, reden wir jetzt in der dritten Person von uns? So hat's bei Diego Maradona und Marco Pantani auch mal angefangen...nene, noch ist's bei mir nicht so weit (obwohl...). aber ich wurde doch mit "er" und somit indirekt angesprochen... :D

off topic: mann, mann, mann, dieses cl-finale war ja mal wieder spannend! und zum glück hat dieser blaue bullterrier mit der nr. 13 wieder nix bekommen... :Applaus:

SPIRITS
22.05.2008, 00:23
Anstatt hier mit Unfreundlichkeiten zu kommen, sollten sich die Herren Titangabel-Befürworter einfach darüber klar werden, dass, wie schon erwähnt, für die Dinger einfach kein Markt besteht.

Eine Rennradgabel muß halbwegs ordentlich seitensteif sein, sonst taugt sie nix.

Genau wie Carbon bei den Rahmen das Rennen um Leichtigkeit bei hoher Steifigkeit gewonnen hat, so hat es das bei Gabeln. Und zwar deutlich.

Eine Titangabel, die bei noch halbwegs bezahlbarem Fertigungsaufwand die Steifigkeit einer guten Carbongabel erreicht, wäre DEUTLICH schwerer - und damit uninteressant, da die zusätzliche Robustheit im Alltag kaum Vorteile bringt - Carbongabeln gehen heute wohl eher selten kaputt.

Also haben alle namhaften Titanhersteller mittlerweile darauf verzichtet.

PS: Back OT

Eine Titangabel macht aus meiner Sicht, vor allem bei 80+ kg, wenig Sinn.

Vielleicht ist sie fahrdynamisch sogar gleich gut wie eine ordentliche Carbongabel - aber schwerer & teurer ist sie allemal.

Und an einem Road Master schaut sie auch noch ziemlich bescheiden aus, wie ich finde. Aber das ist jetzt evtl. meine unterschwellige Abneigung gegen russisches Titan....

Chelm
22.05.2008, 09:05
Also wenn ich 1700€ über hätte dann würde ich mir einen Kocmo Classic-Rahmen mit Titangabel holen ...

Allerdings sage ich wie meine Vorredner auch, dass Titangabel ein deutlichen Komfortgewinn, also mangelnde Steifigkeit, aufweisen können.
Titangabel haben wohl höchstens für Langstreckenfahrer eine Bedeutung (gehabt), weil Titan bei geringerem Gewicht (gegenüber Stahl) auch einen guten Komfort bietet.
Das Problem ist allerdings die Herstellung von Titanrohren in den nötigen Durchmesser, dazu sind die Teile auch eher teuer, und da bietet die Carbon-Fraktion aus Taiwan deutlich mehr für weniger Geld.
Titangabel sind also aufgrund des mangelnden Marktes nicht mehr vorhanden und nicht weil man befürchten müsste, dass sie unter einem Wegbrechen ...

thedude
22.05.2008, 09:32
Eine Titangabel macht aus meiner Sicht, vor allem bei 80+ kg, wenig Sinn.

Vielleicht ist sie fahrdynamisch sogar gleich gut wie eine ordentliche Carbongabel - aber schwerer & teurer ist sie allemal.

Und an einem Road Master schaut sie auch noch ziemlich bescheiden aus, wie ich finde. Aber das ist jetzt evtl. meine unterschwellige Abneigung gegen russisches Titan....

Klar sind sie teurer, aber das ist ja egal. Wen es stoert, der geht zu Canyon.

Nochmals: ich fahre den Kocmo Crosser und die Gabel ist sehr seitensteif, da schleift nix. Ich wiege zwar "nur" 75kg, habe aber Druck und fahre eher brutal.

Ich vermute, dass eine Carbongabel durch ein sich zwischen Gabel und Laufrad stellenden Stock durchaus brechen kann. Aber das ist auf der Strasse natuerlich irrelevant.

SPIRITS
22.05.2008, 10:13
Klar sind sie teurer, aber das ist ja egal. Wen es stoert, der geht zu Canyon.


Ziemlich unangebrachte und unglaubwürdige Hochnäsigkeit von einem Russen-Titan-Fahrer....

Thomas Vitzthum
22.05.2008, 10:21
hallo!

ich interessiere mich sehr für einen kocmo road master rahmen. optik und preis/leistung stimmen einfach.

kocmo bietet auch titan gabeln an. preislich ist ja da zu einer guten carbongabel kein großer unterschied. haltbarer ist sie sicher auch...
die legierung ist eine andere.
macht es sinn eine titangabel zu nehmen? nachteile?
mein gewicht liegt so etwas über 80 kg...

vielen dank für eure hilfe,

christian

folgendes christian,

der road master hat ein steuerrohr mit integ. lenkkopflager, da sieht eine
gabel mit "normalen" gabelkopf immer etwas bescheiden aus.
am kocmo classic dagegen passt die super, da gibt´s meiner ansicht nach
nicht´s vergleichbares aus carbon.
http://www.kocmo.de/images/products/100014/1_la.jpg

zur gabel an sich, sie hat nicht die steifigkeit wie z. b. meine wound up,
aber dies war und ist für mich (78kg) bis heute immer noch kein problem.
die gabel ist eben komfortabel, dass empfinde ich jedoch nicht als nachtteil,
ganz im gegenteil.
von unfahrbar überhaupt keine rede, die klappt im wiegetritt auch nicht weg,
da brauchst dir keine sorgen machen. auf schnellen abfahrten hält die
gabel ebenfalls sicher die spur.
mein fazit: wenn die gabel zum rahmen passt, dann würd ich mir die kocmo
jederzeit wieder kaufen.

das ist mein praxisbezogener beitrag, mach jetzt wieder platz für die
theoretiker hier.

SPIRITS
22.05.2008, 10:42
der road master hat ein steuerrohr mit integ. lenkkopflager, da sieht eine
gabel mit "normalen" gabelkopf immer etwas bescheiden aus.


Meine Rede! :Applaus:

thedude
22.05.2008, 11:24
Ziemlich unangebrachte und unglaubwürdige Hochnäsigkeit von einem Russen-Titan-Fahrer....

Sowas kann nur von einem Tuebinger kommen. Mach' Dich locker.

cluso
22.05.2008, 12:10
ich habe da auch keine bedenken.

titan, heißt es, ist für die ewigkeit und bei carbon weiß man ja noch nicht wie das in einigen jahren aussieht...
titan und titan würde einfach gut passen!
natürlich nur wenns technisch sinnvoll ist!

grüsse

Okay, gut aussehen tut es, stimmt.
Ob so ne Ti-Gabel auch für die "Ewigkeit" ist wie der Rahmen wäre interessant herauszufinden.

Wobei ich auch keine Bedenken hätte ne Gabel von Look, Mizuno, Reynolds, Storck oder ähnlichen 5-10 Jahre zu fahren. Wie gesagt ich denke das du die Dinger von namhaften Herstellern in diesem Leben auch nicht kleinkriegst.

Grüße

Ianus
22.05.2008, 12:34
das ist mein praxisbezogener beitrag, mach jetzt wieder platz für die
theoretiker hier.

:Applaus::Applaus::drinken2:

martl
22.05.2008, 12:49
Die da wären........??
Schaftrohr zu weich, und der Durchmesser ist vorgegeben.

thedude
22.05.2008, 12:57
Schaftrohr zu weich,

Theoretisch (nach welchem Massstab?) oder in der Praxis?

Luke
22.05.2008, 13:06
ich habe da auch keine bedenken.

titan, heißt es, ist für die ewigkeit und bei carbon weiß man ja noch nicht wie das in einigen jahren aussieht...
titan und titan würde einfach gut passen!
natürlich nur wenns technisch sinnvoll ist!

grüsse

Tja, mit sind in den letzten 33 Jahren zwei Stahlrahmen (oberhalb Trettlager), ein Alurahmen (ebenfalls oberhalb Trettlager) sowie ein MTB-Titanrahmen (Kettenstrebe) gebrochen. Deshalb schreibe ich immer in der "in der Regel"-Form:D und äussere nichts als definitiv. Zu Carbon kann ich noch nichts sagen, fahre mein Carbon-Rahmen erst in der zweiten Saison:ä

Mount Ti
22.05.2008, 15:54
Schaftrohr zu weich, und der Durchmesser ist vorgegeben.

Nö, E-Modul Titan ca. 110.000N/mm^2
E-Modul Alu 70.000N/mm^2
Das Titanschaftrohr ist also bei gleichem Innen- und Außendurchmesser 1,57 mal steifer als das Alurohr.
Allerdings ist es eben dank der Dichte von Titan von 4,5kg/dm^3 gegenüber Alu mit einer Dichte von 2,7kg/dm^3 um das 1,66 fache schwerer, dazu eben noch teurer und so fehlt einfach der Markt dafür.;)

SPIRITS
22.05.2008, 16:15
Sowas kann nur von einem Tuebinger kommen. Mach' Dich locker.

Schwätzer.

Nimm' Dir Deine eigenen guten Ratschläge etwas zu Herzen, dann klappt's bestimmt besser. :D

thedude
22.05.2008, 17:29
Schwätzer.

Nimm' Dir Deine eigenen guten Ratschläge etwas zu Herzen, dann klappt's bestimmt besser. :D

Na, na, na, so machen wir Tuebinger Schwobaseggl uns auch nicht beliebter.

SPIRITS
22.05.2008, 17:35
Na, na, na, so machen wir Tuebinger Schwobaseggl uns auch nicht beliebter.

Schon wieder daneben - wirst nicht besser... :D

855
22.05.2008, 17:39
ich darf eben mal anmerken daß Kocmo die Gabel gerade nicht liefern kann...wegen Materialknappheit. vielleicht liegt es ja auch daran? ;)

855

thedude
22.05.2008, 17:44
Schon wieder daneben - wirst nicht besser... :D

Umso besser.
Ich war auch mal armer Student (wenn auch nicht mehr mit 30). Du solltest dennoch versuchen Dir vorzustellen, dass fuer manche Geld beim Radkauf (oder gar bloss Gabelkauf) einfach ueberhaupt keine Rolle spielt. Nur darum geht es.

martl
22.05.2008, 18:15
Theoretisch (nach welchem Massstab?) oder in der Praxis?
Es ist ja nicht alle Theorie per se böse. Materialien haben Kennwerte wie den E-Nodul, und die Abmessungen sind bekannt.
Ein flexibler Gabelschaft ist natürlich nicht "unfahrbar". Aber auch nicht gut. Auch der Steuersatz dürfte das auf die Dauer nicht mögen.
Also wozu den Aufwand für eine teuren und problembehafteten Kompromiss.

martl
22.05.2008, 18:19
Nö, E-Modul Titan ca. 110.000N/mm^2
E-Modul Alu 70.000N/mm^2
Das Titanschaftrohr ist also bei gleichem Innen- und Außendurchmesser 1,57 mal steifer als das Alurohr.
Allerdings ist es eben dank der Dichte von Titan von 4,5kg/dm^3 gegenüber Alu mit einer Dichte von 2,7kg/dm^3 um das 1,66 fache schwerer, dazu eben noch teurer und so fehlt einfach der Markt dafür.;)

Du hast natürlich recht, ich ging vom Stahlschaft oder CFKschaft aus.
Das Problem ist bei Titan im Gegensatz zu Alu, dass die Hersteller ganz selten die Möglichkeit haben, sich bestimmte Abmessungen zu wünschen. Man muß nehmen, was erhältlich ist, und das ist dann entweder zu dick oder zu dünn :)

thedude
22.05.2008, 18:20
Es ist ja nicht alle Theorie per se böse.

Natuerlich nicht. Aber Praxiserfahrungen sind daneben halt auch interessant, denn viele reden mit ohne mal selbst probiert zu haben.
Was dann wiederum subjektive Erfahrungen (wie meine) wert sind, lass' ich mal dahingestellt.


Also wozu den Aufwand für eine teuren und problembehafteten Kompromiss.

Probleme muss es ja nicht zwangslaeufig geben und der Preis mag aus optischen Gruenden gerechtfertigt sein.

martl
22.05.2008, 18:25
Natuerlich nicht. Aber Praxiserfahrungen sind daneben halt auch interessant, denn viele reden mit ohne mal selbst probiert zu haben.
Was dann wiederum subjektive Erfahrungen (wie meine) wert sind, lass' ich mal dahingestellt.

Meine Theorie hab ich vom Pichler von Rewel, ich glaub, der hat das schonmal probiert :)

thedude
22.05.2008, 18:29
Gute Quelle, aber selbst probieren ist noch besser.

martl
22.05.2008, 18:45
Die Optik ist das nächste Problem. Ich hatte Kosmo-Gabel in der Hand beim Rabbit-Bike, die würden nicht wirklich zu meinem Ami-Poserrad passen, die Verabeitung und die Oberfläche hätten nicht gepasst.

Ianus
22.05.2008, 20:00
Die Optik ist das nächste Problem. Ich hatte Kosmo-Gabel in der Hand beim Rabbit-Bike, die würden nicht wirklich zu meinem Ami-Poserrad passen, die Verabeitung und die Oberfläche hätten nicht gepasst.
Die Gabel von der Verarbeitung mit dem Rahmen zu vergleichen halte ich insofern für vermessen, da die Amerikaner bei ihren Rahmen die Verarbeitung und das Finish geradezu zelebrieren. Auch würde ich mal behaupten, daß eine Titangabel von Moots, Seven oder Serotta, wenn sie denn im Programm wäre, sich um die 1000€ bewegen würde.... schon alleine des Labels wegen.

Habe eine Kocmo-Gabel an einem Rahmen aus der gleichen US-Poserbikeschmiede und die paßt verhältnismäßig gut. Bei meinem nun kommenden Rahmen hat Rabbit-Cycles das Finish der neuen Gabel nachträglich an das Rahmenfinish angepaßt. Ich laß mich da mal überraschen.

cluso
22.05.2008, 20:05
Gute Quelle, aber selbst probieren ist noch besser.

Muss man wirklich alles selbst probieren? :hmm:



Habe eine Kocmo-Gabel an einem Rahmen aus der gleichen US-Poserbikeschmiede und die paßt verhältnismäßig gut. Bei meinem nun kommenden Rahmen hat Rabbit-Cycles das Finish der neuen Gabel nachträglich an das Rahmenfinish angepaßt. Ich laß mich da mal überraschen.

Tönt ja sehr interessant.

Mehr Details?! :D

Ianus
22.05.2008, 20:18
Tönt ja sehr interessant.

Mehr Details?! :D

Praktisch der gleiche wie der bisherige... mit dem Unterschied, daß ich nun eine Kettenschaltung montieren kann ;) Beim anderen ist das nicht möglich.

thedude
23.05.2008, 00:03
Muss man wirklich alles selbst probieren? :hmm:


Muessen nicht, aber es hat mich im Nachhinein des oefteren eines Besseren belehrt (honi soit qui mal y pense).

Mount Ti
23.05.2008, 00:10
Muessen nicht, aber es hat mich im Nachhinein des oefteren eines Besseren belehrt (honi soit qui mal y pense).

Die Kocmo Gabel von Ianus ist, wie ich soeben von der Kocmo Page entnommen habe, bockschwer mit 790g - das ist mehr oder weniger das gleiche Gewicht wie ne vergleichbare Stahlgabel wiegt. D.h. das Ding ist dementsprechend dickwandig, daß das Teil wohl locker die Steifigkeit einer Stahlgabel erreicht - böse Menschen bezeichnen so eine Überdimensionierung auch als Panzerbau... Rechnung liefer ich auf Wunsch nach, hab jetzt keine Lust mehr drauf...

Ianus
23.05.2008, 08:08
Die Kocmo Gabel von Ianus ist, wie ich soeben von der Kocmo Page entnommen habe, bockschwer mit 790g - das ist mehr oder weniger das gleiche Gewicht wie ne vergleichbare Stahlgabel wiegt. D.h. das Ding ist dementsprechend dickwandig, daß das Teil wohl locker die Steifigkeit einer Stahlgabel erreicht - böse Menschen bezeichnen so eine Überdimensionierung auch als Panzerbau... Rechnung liefer ich auf Wunsch nach, hab jetzt keine Lust mehr drauf...

Das Teil muß ja auch einiges wegstecken....... Cyclocross (o.k. recht moderat), Scheibenbremse, 115kg Systemgewicht.....:eek::ä:ü:D

martl
23.05.2008, 11:27
Die Kocmo Gabel von Ianus ist, wie ich soeben von der Kocmo Page entnommen habe, bockschwer mit 790g - das ist mehr oder weniger das gleiche Gewicht wie ne vergleichbare Stahlgabel wiegt.
Ja ja, wieder diese Theoretiker. Glauben nur der Waage und nicht ihrem Gefühl ;)

Martl
fühlt sich bestimmt leicht an, das Ding....

Kahuna
23.05.2008, 17:29
Ein Freund von mir fährt seit einigen Jahren einen Kocmo Crosser mit der Kocmo Titangabel. Laut seiner Aussage ist das Ding (zumindest seitlich) bocksteif, es schleift nichts. Größtes Problem war das Ablängen des Schaftes, da mussten mehrere Sägeblätter dran glauben :D

Merlin.Ti
26.05.2008, 10:25
.... Größtes Problem war das Ablängen des Schaftes, da mussten mehrere Sägeblätter dran glauben :D

In diesem Fall wirkt ein normaler Rohrschneider aus dem Baumarkt Wunder (mit Stahlschneidscheibe) :Applaus:

udoderosa
29.05.2008, 21:27
Über die Seitensteifigkeit und Cross-Gabeln wurde ja schon einiges geschrieben. Die scheinen ziemlich steif zu sein. Sind ja auch 1 1/8".
Da ich überlege, eine Kocmo-Gabel in mein Colnago einzubauen würde mich die Stabilität und Steifigkeit einer 1" Gabel in Fahrtrichtung z.B. beim bremsen interessieren.
Selbst auf der KOCMO-Website ist ein Testbericht, ich glaube von der "Rennrad", wonach das Steuerrohr sich beim bremsen verbiegt und für längere Abfahrten (Alpenpässe) nicht zu empfehlen ist.
Wie sind denn eure Erfahrungen mit 1"-Gabeln?

Udo

Kahuna
10.06.2008, 09:12
Erfahrung hab ich keine. Aber wenn selbst Merlin (vor ABG Zeiten) auf ihrer Homepage keinen Sinn in Titangabeln sah, wird schon was dran sein. Sie meinten damals, auf Grund der größeren Flexibilität und dem klarerweise nicht möglichen Oversizing des Steuerrohres müsste man die Wandstärke dementsprechend erhöhen, was aber nicht das Potenzial des Materials ausschöpft. Es wäre entweder eine leichte Gabel mit geringer Steifigkeit oder eine ausreichend steife Gabel mit höherem Gewicht möglich. Am stärksten wird diese Problematik sicher bei 1 Zoll Schäften zum Tragen kommen. Bei vernünftiger Fahrtechnik wird man aber auch mit diesem Setup überall runterkommen. Immerhin sinds bei den Profis in den 80ern mit windelweichen, geklebten Alu und Alu-Carbon Looks und Vitus die Alpenpässe runtergebrettert.

Thomas Vitzthum
10.06.2008, 12:23
hier noch ein nachtrag zum thema:

http://www.deanbikes.com/components/components03.htm

SPIRITS
10.06.2008, 12:27
hier noch ein nachtrag zum thema:

http://www.deanbikes.com/components/components03.htm

Leider mit Alum-Krone.

Interesse scheint aber da zu sein... :Applaus:

Oliver Corpus
10.06.2008, 12:31
Ich habe eine Titangabel in einem Titanstrrassenrahmen/renner gefahren und.....

hab das Ding nachg 14 Tagen gegen eine Carbongabel getauscht.
Die Ti.-Gabel flexte deutlich, trotz 11/8" Schaft und trotz OS-Gabelscheiden....
Beim antreten am Berg, oder im Sprint war das furchtbar unangenehm.
Der Komfort war allerdings wesentlich besser als mit der danach montierten Time-Carbongabel.

Für den Touri ist das sicher empfehlenswert, weil der Komfort, wie gesagt, sehr gut ist. Für den sportlicher fahrenden, oder gar Rennen fahrenden, würde ich davon abraten, aus genannten Gründen.
Auch preislich ist das nicht unbedingt eine günstige Lösung.

SPIRITS
10.06.2008, 12:34
@ O.C.: Eine KOCMO?

Oliver Corpus
10.06.2008, 12:36
@ O.C.: Eine KOCMO?

Ja. Rahmen und Gabel.

SPIRITS
10.06.2008, 12:38
Ja. Rahmen und Gabel.

Schade. Hatte das durchaus auch angedacht - aber für 200+ Gramm Mehrgewicht gegenüber Carbon hätte ich schon gern gleichwertige Funktion.

PS: Hat sich erledigt. KOCMO hat angeblich keine Gabel mehr und wird auch keine nachliefern.

tomb
02.02.2012, 21:48
Ja, wie ist es denn nun mit der Kocmo-Gabel für Scheibenbremsen - zu weich oder ausreichend steif? Die Tests in der Tour sind ja nicht allzu schlecht...

CHT
03.02.2012, 17:47
...es gibt nicht nur Kocmo...

Hast Du Dir mal die Ti-Gabeln von Wiesmann, Darren Crisp oder Black Sheep angeguckt? Lecker:D

tomb
03.02.2012, 17:58
Danke für die Antwort.


...es gibt nicht nur Kocmo...
Das stimmt, aber dazu wird es (hier) wohl am meisten Erfahrungsberichte geben.


Hast Du Dir mal die Ti-Gabeln von Wiesmann, Darren Crisp oder Black Sheep angeguckt? Lecker:D
Die Segmentgabel von Wiesman gefällt mir nicht so und ist rel. teuer. Das Schwarze Schaf ist für mich - obwohl im Bundesstaat Colorado beheimatet - keine Option. Die Rahmen von Crisp kenne ich, die Gabeln nicht. Werde ich mir mal ansehen.

bääschdi
04.02.2012, 23:08
hab jetzt nicht den ganzen thread gelesen, man verzeihe mir wenn ich jetzt wiederhole was andere schon erwähnt haben...
am anfang ging es um die "güte" von titangabeln

in tour 12/11 wird ein kocmo cross disk getestet - mit titangabel, un die ist der oberhammer!!!
Seitensteifigkeit 1.0 Komfort 1.7

wie kommts das manche dem so ablehnend gegenüber stehen?

gruß

Die Schlucht
05.02.2012, 10:54
wie kommts das manche dem so ablehnend gegenüber stehen?

gruß

Vier Jahre Zeit sind vergangen, auch das Geschmack hat sich geändert:D

bääschdi
05.02.2012, 14:52
uuuups ;) peinlich

Sigi Sommer
05.02.2012, 15:37
Vier Jahre Zeit sind vergangen, auch das Geschmack hat sich geändert:D

Rischtisch - von den Gabeln von vor 4 Jahren ist heute kaum noch eine ganz, die veraltete Technik würde heute auch keiner mehr fahren wollen.

Ianus
05.02.2012, 16:20
Rischtisch - von den Gabeln von vor 4 Jahren ist heute kaum noch eine ganz, die veraltete Technik würde heute auch keiner mehr fahren wollen.

Also meine beiden Kocmo (2006 bzw. 2008) zeigen noch keinerlei Ermüdungserscheinungen :Bluesbrot:D