PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Naben



ASCII
22.05.2008, 08:01
Hab mir die Eurus Laufräder geholt bin aber jetzt nicht ganz überzeugt davon. Vorallen die Nabe des Hinterrads läuft deutlich schwerer als die meines alten Zonda Rads? Ist das normal? Brauchen die erst eine Aufwärmzeit?!

OCLV
22.05.2008, 08:04
Ja müssen sich erst einlaufen. Wobei man sie trotzdem so einstellen sollte, dass sie im aufgebauten Zustand ganz ganz leichtes Spiel haben. Das verschwindet dann wieder, wenn man den Schnellspanner zu macht.

ASCII
22.05.2008, 08:29
Wie stellt man das ein? Der Unterschied ist schon krass!

OCLV
22.05.2008, 08:53
Ja, die HR Nabe ist ab Werk meist etwas zu fest eingestellt.

Einstellung:

die kleine Inbusschraube (2,5mm) links an der Achse lösen. Dann den großen Ring mit nem 21mm Maulschlüssel (hat fast keiner, 22mm gehen auch, aber vorsichtig dann) den Ring erstmal ein paar Umdrehungen lösen und mit dem Gummihammer seitlich links auf die Achse drauf klopfen, bis diese einen Ruch von sich gibt und frei dreht und Spiel hat. Alternativ kannst du das LR auch mit der linken Seite auf den Boden legen und drauf drücken.

Jetzt zur eigentlichen Einstellung: den Ring wieder solange fest drehen, bis noch ein klein wenig Spiel vorhanden ist. Dabei ist zu beachten, dass wenn du die kleine Schraube wieder fest ziehst, dass der Ring sich dabei auf der Achse nicht verdreht. Das Spiel wird durch das Festziehen der kleinen Schraube auch geringer, also plane das gleich mit ein.
Wenn du nun dran ruckelst sollte noch ganz ganz wenig Spiel vorhanden sein. Zur Kontrolle baust du das LR in den Rahmen ein, machst den Schnellspanner fest (aber nicht anballern wie ein Tier!) und schaust durch ruckeln an der Felge ob es noch wackelt. Wenn ja, dann nochmal die kleine Schraube lösen und den Ring ganz ganz wenig fester machen.

Bei Fragen hier einfach rein posten.

ASCII
22.05.2008, 09:42
fast alles verstanden. Aber wozu muss ich mit dem Gummihammer draufklopfen:viking: (Ich klopf da drauf wo der freilaufkörper nicht drauf ist oder?) Muss ich dann wieder auf der anderen seite draufklopfen bevor ich die kleine Schraube reindrehe?

OCLV
22.05.2008, 09:46
Nachdem du den großen Ring mehrere Umdrehungen losgedreht hast, klopfst du auf die Nicht-Antriebsseite drauf, damit sich die Achse löst. Würdest du das nicht tun, so drehst du zwar den Ring loser, aber das Spiel verändert sich nicht, weil die Achse rechts noch fest drauf sitzt.

Einmal klopfen reicht, nachher musste das nicht mehr tun. ;-)

ASCII
22.05.2008, 09:57
Danke hat geklappt, zumindest bei den alten :) an die neuen trau ich mich nicht so recht ran, ich schisser.