PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Radkauf -Cannondale oder Radon



klimbim
07.10.2003, 18:19
Hallo erstmal.

Ich möchte mir für die nächste Saison ein Rennrad zulegen.
In der engeren Auswahl stehen bei mir jetzt das Cannondale R600 Triple, sowie das Radon Boa Equipe Midseason Triple.
Beide liegen ja so um die 1000 Euro.
Das Cannondale hat laut Händler den besseren Rahmen,
das Radon wohl eher die besser Komponenten.
Nun kann ich mich nicht so richtig entscheiden welches Rad ich nehmen soll,vielleicht könnt ihr mir da weiterhelfen.
Ich sag schon mal Danke.


klimbim

FunkyFish
07.10.2003, 18:36
Hi.

Möchte mir auch für die nächste Saison ein Rennrad kaufen. Die Wahl ist eindeutig auf das Radon Boa gefallen. Kenn mich zwar noch nicht expertenmäßig aus, aber ich würde das Radon nehmen. Das hat nämlich eine komplette Ultegra Gruppe statt eines schrottigen Tiagra/105 Mixes (obwohl die 105 PUR ja nicht schlecht ist). Und ich glaube auf den Namen Cannondale kann man getrost verzichten, zumal das Radon von der Tour getestet wurde und für den Preis sicherlich Referenz ist.

Abbath
07.10.2003, 18:48
was die haltbarkeit der komponenten anbelangt hat klimbim sicherlich recht, doch vom fahrverhalten biste mit dem cannondale ohne zweifel besser beraten. ernsthafte probleme wirste bei dem radon wenn aber nur mit dem integrierten steuerlager haben, das wird mit ner wahrscheinlichkeit von 1/2 nicht absolut spiel oder klemmfrei einstellbar sein.

trotzdem, wenn dir das subjektive fahrgefühl wichtig ist kaufst du das cannandale. die tiagra komponenten sind sicherlich nicht so gut wie 105 oder ultegra, aber funktionieren tun die auch etliche tausend km.

hotwheel
07.10.2003, 19:01
Hallo,

also ich finde, dass man ein RADON nicht unbedingt mit einem Cannondale vergleichen kann. Legst Du Wert auf Haltbarkeit, Lenkkopf und Tretlagersteifigkeit und Komponenten im Mainstream, bist Du mit dem RADON mit Sicherheit besser bedient. Bedeutet Dir jedoch Prestige etwas bietet sich das Cannondale eher an, zumal Du es ja irgentwann auch mit hoeherwertigen Komponenten ausstatten kannst. Ich besitze uebrigens auch ein RADON Boa, jedoch mit kompletter Campa-Recordausstattung und Nucleons und Time-Vollcarbongabel. Meinem Vorschreiber moechte ich entgegnen, dass ich bei einem integriertem Ritchey-Steuerlager ueberhaupt keine Probleme mit Lagerspiel hatte.

Gruss hotwheel

Abbath
07.10.2003, 19:21
@hotwheel das mit dem lagerspiel liegt auch nicht am hersteller des integrierten steuersatzes, sondern daran, daß das steuerrohn nicht rund ist. kein radon problem allerdings, sondern ein problem fast aller hersteller (inkl illustrer marken wie pinarello und storck (was ja auch nur kinesis ist)).

@klimbim habe im ersten beitrag wohl deinen statt funkyfishs namen geschrieben, aber das tat sich ja inhaltlich nicht viel.
mein tip: laß dir doch von deinem händler ein angebot für einen cannondale caad3 rahmen mit 105 gruppe machen. sollte eigentlich auch im preissegment möglich sein.
wenn du mal auf http://www.efbe.de/defbefrm.htm nachschaust wirst du feststellen, daß eigentlich nichts gegen den caad3 spricht. preis/leistungstechnisch auf jeden fall der interessanteste cannondale rahmen.

ps bist du sicher, daß du triple willst? wegen verschleiß, schaltqualität usw...

klimbim
07.10.2003, 20:06
Eigentlich hatte ich schon vor mir ein Triple zu kaufen,da ich gerade erst anfange und ich auch einige Ausflüge in die Berge planen wollte, dachte ich so ne Art "Rettungsring" wäre nicht schlecht.
Ich möchte mir ein Rad zulegen an dem ich lange Spass habe und ich nicht gleich wieder investieren, auf Markennamen lege ich eigentlich gar keinen Wert, für mich zählt Qualität. Bin zu einem Radhändler bei uns in der Stadt gegangen und der hat mit zum Cannondale geraten,
mir aber alternativ auch ein TrengaDe 6 Comp gezeigt, was wohl in Richtung Radon geht.

Pina
07.10.2003, 20:23
Original geschrieben von hotwheel
. Ich besitze uebrigens auch ein RADON Boa, jedoch mit kompletter Campa-Recordausstattung und Nucleons und Time-Vollcarbongabel.

Ich habe dies immer fragen wollen: warum kauft jemand sich ein no-name Rahmen aber legt trotzdem Wert auf Top Gruppen, wie Record oder Dura-Ace? Warum will man sehr viel Geld zahlen fuer Prestige Gruppen und nicht fuer z.B. einen Colnago Rahmen oder etwas aehnliches?

mfG, Pina

FunkyFish
07.10.2003, 20:48
Warum kauft sich jemand ne Schrott-Gruppe und dazu einen C40 Rahmen für 3500 Euro ?? Die Frage ist genauso, naja.... ;)

Phil.I.P.
08.10.2003, 00:06
Tach Leute!

Ich hab das in dem anderem Thread zum Thema Radon der gerade läuft schon mal angemerkt, aber anscheinend scheint nochmal ein Ansturm auf die Räder loszugehen.
Die Midseason werden langsam knapp, ein Kumpel von mir wollte eins in 56 haben, und die gibts laut H&S garnicht mehr. Müsst ihr mal anrufen und nach eurer RH fragen, sonst siehts event. schlecht aus!

Zum Thema No-Name Rahmen und Prestige-Gruppe:
Wenn ein Rahmen, wie in diesem Fall der Radon Midseason ordentlich verarbeitet ist, egal aus welchem Blickwinkel man diesen betrachtet, und ich dazu noch 5 Jahre Garantie bekomme kann ich getrost darauf verzichten mein hart verdientes Geld in ein Markenrahmen zu investieren. Im Gegensatz dazu würde ich Ultegra/ DA / Record nicht unbedingt als Prestige-Gruppen bezeichnen sondern denke schon dass deren Funktion, Gewicht etc. um einiges besser sind als ne komplette Tiagra oder ähnliches.

Nichts für ungut!
Phil

King_Dingeling
08.10.2003, 15:49
ich würde dir zum r600 raten ich fahrs auch und bin sehr zufrieden allerdings sind die laufräder nicht allzu steif...

hotwheel
08.10.2003, 17:42
Original geschrieben von Pina


Ich habe dies immer fragen wollen: warum kauft jemand sich ein no-name Rahmen aber legt trotzdem Wert auf Top Gruppen, wie Record oder Dura-Ace? Warum will man sehr viel Geld zahlen fuer Prestige Gruppen und nicht fuer z.B. einen Colnago Rahmen oder etwas aehnliches?

mfG, Pina

Hallo Pina,

gute Frage, ich habe den RADON Rahmen ueber unseren letzjaehrigen Hauptsponsor "H&S Bike Discount" bekommen (RV Blitz Spich) und ihn mit Komponenten die ich im Keller liegen hatte zu einem Renner gebaut. In meiner italienischen Sportgruppe "GS Pennelli Cinghiale Gensan" fahre ich ein Pinarello Prince mit Recordgruppe und Neutrons. Alles also eine Frage des Sponsors.

Gruss hotwheel

Cinellissimo
08.10.2003, 17:44
Original geschrieben von hotwheel
Hallo,

also ich finde, dass man ein RADON nicht unbedingt mit einem Cannondale vergleichen kann. Legst Du Wert auf Haltbarkeit, Lenkkopf und Tretlagersteifigkeit und Komponenten im Mainstream, bist Du mit dem RADON mit Sicherheit besser bedient. Bedeutet Dir jedoch Prestige etwas bietet sich das Cannondale eher an, zumal Du es ja irgentwann auch mit hoeherwertigen Komponenten ausstatten kannst. Ich besitze uebrigens auch ein RADON Boa, jedoch mit kompletter Campa-Recordausstattung und Nucleons und Time-Vollcarbongabel. Meinem Vorschreiber moechte ich entgegnen, dass ich bei einem integriertem Ritchey-Steuerlager ueberhaupt keine Probleme mit Lagerspiel hatte.

Gruss hotwheel


Uuaarhh, Prestige und Cannondale, wie soll das denn gehen,
wenn fast jeder dritte Hannoveraner mit nem Cannondale
rumfährt, und überhaupt lasst Euch sagen, das man mit
fast jedem Rahmen gut klarkommt, wenn man soviel Gefühl besitzt, das man ein Fahrverhalten lesen kann, und erkennt, wie
man das Optimum herausholt. Einfach nur den steifsten Rahmen
kaufen ist doch langweilig. Dann würde es keinen Spaß mehr machen, etwas Neues zu entdecken.
Guck doch mal bei Quantec-Bikes.de

klimbim
08.10.2003, 19:37
Ich glaube in dieser Preisklasse muss man einfach Kompromisse eingehen. Ich bin bis jetzt keines der Räder Probe gefahren,kenn bis jetzt nur mein altes Panasonic(bei dem Aufrüsten kaum noch lohnt ). Ist der Unterschied beim Rahmen für mich als "Anfänger" stark spürbar?
Der Verkäufer meinte zu mir auf lange Sicht ist der Rahmen wichtiger, weil mir der Unterschied zwischen 105/ Ultegra eh kaum auffallen würde.
Und das ich für den Preis kein High-End Bike erwarten ist mir auch klar, aber ich möchte in nem halben Jahr mein Wahl nicht bereuen müssen, auch wenn ich "nur" 1000 Euro ausgebe.

Abbath
08.10.2003, 22:36
ich halte es für ziemlich unwarscheinlich, daß du eine wahl zugunsten des cannondales nach einem jahr bereuen würdest. selbst diese einfachen komponenten sind ausgereift und in der lage einige tausend km klaglos zu überstehen.
die größten nachteile würd ich da beim gewicht, aber wieviel kannste da bei dir "tunen"?, und bei der vielleicht nicht ganz so weichen schaltung mit etwas längeren hebelwegen suchen.
ob dir das ausschalten dieser probleme oder ein hervorragender rahmen mit spitzenhandling wichtiger ist, mußt du selbst entscheiden...

vergessen: und vom gewicht her kommt das vermutlich aufs gleiche raus weil der radon rahmen und die gabel schwerer sind.

Cinellissimo
09.10.2003, 11:48
Original geschrieben von klimbim
Ich glaube in dieser Preisklasse muss man einfach Kompromisse eingehen. Ich bin bis jetzt keines der Räder Probe gefahren,kenn bis jetzt nur mein altes Panasonic(bei dem Aufrüsten kaum noch lohnt ). Ist der Unterschied beim Rahmen für mich als "Anfänger" stark spürbar?
Der Verkäufer meinte zu mir auf lange Sicht ist der Rahmen wichtiger, weil mir der Unterschied zwischen 105/ Ultegra eh kaum auffallen würde.
Und das ich für den Preis kein High-End Bike erwarten ist mir auch klar, aber ich möchte in nem halben Jahr mein Wahl nicht bereuen
müssen, auch wenn ich "nur" 1000 Euro ausgebe.

Finde den Laden, der dem Kunden Gelegenheit gibt, Probe zu fahren und Du kaufst keine Katze im Sack.
Ich könnte Dir sagen, wo Du so Einen findest, aber dann müßte
ich Dich leider tö...:D :D
Hatte Dir 2 Läden zur Auswahl gegeben, remember?

stephse
09.10.2003, 13:38
Nimm das RADON! Preis-/Leistungsverhältnis ist besser als bei CANNONDALE und der Rahmen ist in allen Gewichtsklassen über jeden Zweifel erhaben! Aber wenn Du weniger Rad für Dein Geld haben willst und wert auf ein (im Falle CANNONDALE) zweifelhaftes Image legst, entscheide Dich für das CANNONDALE. Ich hätte jedenfalls kein Geld zu verschenken...