PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : im polar protrainer die steigungen anzeigen, klappt dass ??



moritzpf
28.05.2008, 18:01
hallo !!

ich habe den polar cs400 der ja die steigung anzeigen kann. hier miene frage zeichnet er die auch auf bzw. kann ich die im protrainer anzeigen lassen ??
finde leider nicht wirklich was darüber.
max. steigung würde auch schon reichen. :D

danke schonmal

lg

moritz

Maieule
28.05.2008, 20:03
Soweit mir bekannt, nein.
Alternative: http://www.go.to/hrmprofil

Gruß


maieule

moritzpf
28.05.2008, 20:26
hi und danke für die antwort.

leider werde ich aus dem programm nicht schlau, kann ich da mene cs400 dateinen in dieses programm importieren und der rechnet mir das dann aus, oder ??

sorry, aber irgendwie steh ich auf der leitung :D

lg

moritz

matze.mm
28.05.2008, 20:31
doch, geht!
...ist aber etwas kompliziert. Man kann sich nur die gemittelte Steigung einer bestimmten Streckenlänge/bzw Zeit anzeigen lassen.

1) ins Digramm wechseln
2) rechte Maustaste auf diagramm und 'Alle Auswahlen aufheben' klicken (zweite von unten)
--> es verschwindet der blaue Balken unterhalb des Diagramms
3) Dann mit der linken Maustaste auf der Zeit/bzw Strecken-Achse (je nachdem wie Diagrammoptionen eingestellt sind) eine neue Auswahl tätigen
--> für diesen Bereich wird die gemittelte Steigung direkt unmittelbar über den blauen Balken geschrieben.
4) mit rechter Maustaste auf den neu gewählten blauen Balken und im pulldown 'Auswahlinfo' wählen, dann erhältst du nich weitere Infos für den gekennzeichneten Bereich

Ich hoffe das ist irgendwie verständlich!

ride on
Matze

Brunolp12
28.05.2008, 20:58
ich habe den polar cs400 der ja die steigung anzeigen kann. hier miene frage zeichnet er die auch auf bzw. kann ich die im protrainer anzeigen lassen ??
:confused: das wäre ja Speicherplatzverschwendung. Wenn man jederzeit die Höhe und den zurückgelegten Weg kennt, dann ist die Steigung auch bekannt.

Maieule
28.05.2008, 21:34
hi und danke für die antwort.

leider werde ich aus dem programm nicht schlau, kann ich da mene cs400 dateinen in dieses programm importieren und der rechnet mir das dann aus, oder ??

sorry, aber irgendwie steh ich auf der leitung :D

lg

moritz
Ja, Du mußt die entsprechende Polar HRM Datei importieren. Dann kannst Du die % Steigung über die gesamte Einheit darstellen lassen. (siehe Anhang)

Gruß


maieule

Sam.Lang
28.05.2008, 23:18
Anzumerken ist noch, dass die naive Berechnung mit tan(arcsin(hoehenunterschied/distanz))*100 für die einzelnen Werte der hrm-Dateien völlig daneben liegen, da die Höhe nicht kontinuierlich genug abgefragt wird.
Damit habe ich auf der gleichen Strecke dann alleine bei der maximalen Steigung Schwankungen zwischen 15%-19% je nach Tag (es dürften 17% oder 18% sein).

Ich denke hrmProfil benutzt auch nur die Einzelwerte.
Ich habe mir selber ein kleines Programm gestrickt (allerdings noch nicht fertig), dass die Höhendifferenz und die Distanz über 3/5 oder 7 Werte mittelt (5 scheint am Besten zu sein, da Spitzen geglättet werden, kleine Hügel aber auch noch erkannt werden) und darüber die Steigung ermittelt - passt dann auch viel besser!

Profiamateur
29.05.2008, 00:07
Anzumerken ist noch, dass die naive Berechnung mit tan(arcsin(hoehenunterschied/distanz))*100 für die einzelnen Werte der hrm-Dateien völlig daneben liegen, da die Höhe nicht kontinuierlich genug abgefragt wird.
(...)
Ich denke hrmProfil benutzt auch nur die Einzelwerte.
(...)

Sollte das Problem bei Speicherintervall 1 sek. nicht behoben sein?

Ralphi
29.05.2008, 00:42
Hallo Sam.Lang,


Anzumerken ist noch, dass die naive Berechnung mit tan(arcsin(hoehenunterschied/distanz))*100 für die einzelnen Werte der hrm-Dateien völlig daneben liegen, da die Höhe nicht kontinuierlich genug abgefragt wird.


Das Problem sind weniger die Höhenwerte, sondern die Projektion der gespeicherten Höhenwerte auf die gespeicherte Strecke (pro Intervall). Desto kleiner das gewählte Speicherintervall, desto größer übrigens die damit einhergehende Ungenaugigkeit, was die Berechnung der Steigungsprozente betrifft.



Damit habe ich auf der gleichen Strecke dann alleine bei der maximalen Steigung Schwankungen zwischen 15%-19% je nach Tag (es dürften 17% oder 18% sein).


An die Absolutzahlen kommt man sowieso nur näherungsweise heran. Da führen alleine schon die barometerbasierten Sprünge zu Ungenaugigkeiten.



Ich denke hrmProfil benutzt auch nur die Einzelwerte.


Sowohl als auch.



Ich habe mir selber ein kleines Programm gestrickt (allerdings noch nicht fertig), dass die Höhendifferenz und die Distanz über 3/5 oder 7 Werte mittelt (5 scheint am Besten zu sein, da Spitzen geglättet werden, kleine Hügel aber auch noch erkannt werden) und darüber die Steigung ermittelt - passt dann auch viel besser!

Wenn man die entsprechende Option (siehe Screenshot) in HRMProfil aktiviert, dann macht das Programm bei der Aufbereitung der Grafik mehr oder weniger das Gleiche. Zusätzlich kann man die Daten noch einer speziellen Höhenglättungsfunktion unterwerfen, was dann zumindest zu relativ guten interpolierten Durchschnittshöhenwerten (Steigungskurve) führt.

Maieule scheint aber einen XTrainer zu verwenden, wie man seinem Screenshot entnehmen kann. Dieses Gerät zeichnet die Höhendaten nur in 10Meter Schritten auf. Da muss dann schon eine echte Interpolation die Daten glätten, um eine halbwegs aussagekräftige Steigungskurve zu erhalten. In HRMProfil wäre dies daher ein klassischer Fall für den Höhenglättungsdialog, der genau dies tut. Mehr dürfte mit profaner Mathematik nicht möglich sein.

Gruß

Maieule
29.05.2008, 09:54
Maieule scheint aber einen XTrainer zu verwenden, wie man seinem Screenshot entnehmen kann.
Gruß

Hallo Ralphi,

sind nicht meine Daten, habe die HRMProfil beiliegende Polar Beispieldatei verwendet.:Angel:
Faher leider keinen 27 er Schnit bei 1000 Höhenmetern.:(

Gruß


maieule

Brunolp12
29.05.2008, 10:12
Anzumerken ist noch, dass die naive Berechnung mit tan(arcsin(hoehenunterschied/distanz))*100 für die einzelnen Werte der hrm-Dateien völlig daneben liegen, da die Höhe nicht kontinuierlich genug abgefragt wird.
logisch, man bekommt immer nur die Steigungs-% gemittelt über einen bestimmten "Teilanstieg".
Aber die Steigungs-%-Anzeigen sind auch "on the Fly" (also während der Ausfahrt) mit Vorsicht zu geniessen. Der Tacho misst ja nicht seine Lage im Raum (mit ner Dosenlibelle oder so :rolleyes:) sondern bildet ein Verhältnis zwischen zurückgelegter Strecke und der Höhendifferenz. Die Strecke kann maximal pro Radumdrehung einmal ermittelt werden, die Höhendifferenz, die dabei entsteht, wird barometrisch gemessen und ist auch nicht beliebig genau und fein aufgelöst. Auch da wird in der Praxis sicherlich immer nur gemittelt.

Sam.Lang
29.05.2008, 11:50
klar - ist immer wieder lustig - das Ding zeigt an den Stellen, wo man besonders kräftig antretten muss gerne mal nur 8%, dafür dann ein Stück weiter, wo es wieder leichter geht 13% :D (benutze den Polar CS600 - und schaue mir Bergauf lieber die Höhenmeter als meinen Puls an ;) )

Mal noch ein anderes Thema: hat sich schonmal jemand die berechnete Leistung beim genannten Programm angesehen - ist bei mir immer so, dass ich an anstiegen laut der Software nur ca. 150W trette, auch wenn der Puls rast, dafür Berg ab dann gerne mal über 600W :confused: - ich würde sagen, da ist was mit der Hangabtriebskraft bzw. den Luftwiderstand schief gegangen.

Ralphi
29.05.2008, 13:19
Mal noch ein anderes Thema: hat sich schonmal jemand die berechnete Leistung beim genannten Programm angesehen - ist bei mir immer so, dass ich an anstiegen laut der Software nur ca. 150W trette, auch wenn der Puls rast, dafür Berg ab dann gerne mal über 600W :confused: - ich würde sagen, da ist was mit der Hangabtriebskraft bzw. den Luftwiderstand schief gegangen.

Grundeinstellungen -> Registerseite Konvertierungen -> Wattberechnung: dort FormelC oder FormelD zuweisen könnte ein guter Ansatzpunkt sein :) Zusätzlich muss dort auch das richtige Gesamtgewicht zugewiesen werden.
Würde aber mal behaupten, dass die errechnete Wattleistung maximal als ungefähre Hausnummer taugt, anderenfalls hätten Geräte wie SRM und Konsorten keinen Sinn, wenn man die Leistung hinterher so einfach berechnen könnte.

Frauke
29.05.2008, 13:32
Ich werf mal diese (http://www.kreuzotter.de/deutsch/speed.htm) altbekannte Seite in den Raum:

Sam.Lang
29.05.2008, 14:31
Grundeinstellungen -> Registerseite Konvertierungen -> Wattberechnung: dort FormelC oder FormelD zuweisen könnte ein guter Ansatzpunkt sein :) Zusätzlich muss dort auch das richtige Gesamtgewicht zugewiesen werden.
Würde aber mal behaupten, dass die errechnete Wattleistung maximal als ungefähre Hausnummer taugt, anderenfalls hätten Geräte wie SRM und Konsorten keinen Sinn, wenn man die Leistung hinterher so einfach berechnen könnte.


Die Einstellung kannte ich noch nicht (hab mich noch nicht 100% mit dem Ding beschäftigt - ich bin eher der DIYS - Typ) - werde ich heute Abend mal checken.

Und klar ist es nur ein Anhaltspunkt, aber eine derartige Differenz von soll/haben (ich brauche am Berg sicher mehr als 150W - geschätzt 250W) und leiste bergab sicher keine 600 - hier sind 150W schon eher realistisch.

Sam.Lang
29.05.2008, 14:32
Ich werf mal diese (http://www.kreuzotter.de/deutsch/speed.htm) altbekannte Seite in den Raum:

Die Formeln dieser Seite habe ich testweise verwendet um einige eigene Auswertungen der HRM-Dateien zu machen - muss leider sagen, dass der Effekt ähnlich ist - musste einige Faktoren händisch hinzufügen um einigermaßen plausible Ergebnisse zu bekommen.

Frauke
13.07.2008, 14:33
Ist die jetzt off? Die Kreuzotter?