PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Rahmengeometrie für kleine Menschen



sylvi
06.06.2008, 12:55
Als kleiner Mensch hat man leider immer Probleme, passende Sachen zu bekommen. Schuhe, Kleidung was auch immer.
Wie verhält es sich nun bei Rennradrahmen. Ich möchte eigentlich kein Sloping, weil es komsich aussieht, zumindest wenn es so extrem ist wie bei Giant. Wenn die Sitzposition nun nicht aerodynamisch sein muss, aber kann (soll für Hügel und Berge sein), ist es dann bei Körpergrösse 165 sinnvoll, ein kurzes Oberrohr mit langem Steuerrohr zu nehmen oder beides kurz oder beiden lang (was wohl eher ausscheidet). Mein jetziges Rad ist ein Tria mit 26" und RH47 mit kurzem Oberrohr und kurzem Steuerrohr. Was ist am Berg auf Dauer eigentlich bequemer und effektiver: aufrecht sitzen oder gebeugt?
Freue mich auf eure Antworten.

BikeTurtle
06.06.2008, 13:23
Ich bin da nicht so der Spezialist. Aber 1,65 ist doch im Radrennsport nicht sooo klein. Da sollten doch ganz normale Rahmen (52 -53 cm) passen. Es sei denn Du hast ungewöhnliche Proportionen.

nabi
06.06.2008, 13:28
Ich fahre bei 165cm Groesse einen 52er Rahmen ohne Sloping mit 535mm Oberrohr und 90er Vorbau. Dabei habe ich den Sattel mit einer geraden Stuetze ganz vorne (also nicht mehr UCI-konform ;) ) damit passt es aber.

Als Konsequenz waere ein kuerzeres Oberrohr evtl . sinnvoll (da geht aber nicht mehr viel) oder evtl. ein70er Vorbau (war aber bis jetzt zu faul, bzw. habe nichts passende gefunden).

sylvi
06.06.2008, 13:38
Hallo Nabi,
wie lang ist dann das Steuerrohr bzw. mit wieviel Sattelüberhöhung fährst du das Rad?

GrrIngo
06.06.2008, 13:45
Da sich hier die Geschmäcker ganz deutlich unterscheiden...
Meine Freundin (162cm) hatte in Italien einen 50er Rahmen (OR 522 horizontal) mit 110mm-Steuerrohr. Abstand Tretlager-Sattelspitze war noch i.O. - Lot durch Kniescheibe und Pedalachse passte. Dazu einen 100er Vorbau -17° und null Spacer, damit kam sie gut zurecht.
Normal fährt sie ein 50er CAD2.8 mit AHEAD-Adapter, 120mm-Vorbau -45° und ohne Spacer. Überhöhung irgendwo etwas mehr als an meiner Diva. Neulich hat sie sich ein neues Lenkerband verpassen lassen, und der erste Kommentar eines anderen Kunden im Laden zu ihr war nicht: "fährst Du Rennen?", sondern: "Welche Rennen fährst Du?"

Gruß
GrrIngo

nabi
06.06.2008, 13:58
Hallo Nabi,
wie lang ist dann das Steuerrohr bzw. mit wieviel Sattelüberhöhung fährst du das Rad?

Ist das Cucuma T05 mit 10,5cm Steuerrohr und 538mm Oberrohr (habe gerade nochmal genau nachgeschaut). Unter dem Vorbau sitzen 2 Spacer.

Ueberhoehung weiss ich nicht, anbei aber ein Foto [ der Sattel ist allerdings inzwischen etwas weiter vorner (gerade Stuetze) und ich glaube auch einen Ticken tiefer.

Minifutzi
06.06.2008, 14:22
Bin auch etwas kurz geraten und dazu kommt noch, dass ich ein Sitzriese bin. Komme mit einem Cannondale RH48, was vom Tretlager-Sitzrohroberkante 50cm hat, gut zurecht.

Häufig wird die Anpassungsfähigkeit des menschlichen Begwegungsapparats unterschätzt. Mag sein, dass es nicht "perfekt" ist aber da ich kein Rennen fahre finde ich es so wie es ist als sehr gut. Auch scheint das "Pefekt" recht individuell zu sein wenn man sich die Räder und Sitzpositionen von Profis ansieht bei denen es ja in der Tat um Sekunden geht und wo man annehmen kann, dass etliche Stunden in die Optimierung der Sitzposition investiert wurde.

sanzan
06.06.2008, 14:36
... Was ist am Berg auf Dauer eigentlich bequemer und effektiver: aufrecht sitzen oder gebeugt?

überalle gilt der gleiche grundsatz: die richtige sitzposition ist das wichtigste!! http://www.zangrando.net/?p=304

bei 165 cm körpergröße kann ich dir zu einem slooping-rahmen raten... und der sollte schön klein sein! oderrohrlänge vielleicht so um die 50-51cm.

sanzan
06.06.2008, 14:40
Ist das Cucuma T05 mit 10,5cm Steuerrohr und 538mm Oberrohr (habe gerade nochmal genau nachgeschaut). Unter dem Vorbau sitzen 2 Spacer.

sehr gutes beispiel für einen zu großen rahmen... sattel ganz vorne und kurzer vorbau.

StressKind
06.06.2008, 16:21
sehr gutes beispiel für einen zu großen rahmen... sattel ganz vorne und kurzer vorbau.

richtig, ist aber besser als mit dem schuh in der kurve am VR zu hängen... das passiert schnell mal bei nem zu kurzen oberrohr...
alternative ist nur 26" und das ist von der materialauswahl her ziemlich schei55e

dakow
06.06.2008, 16:37
Schau doch mal hier: http://forum.tour-magazin.de/showthread.php?t=135045 rein, vielleicht sind ein paar Tipps für Dich dabei.

dakow

Minifutzi
06.06.2008, 17:04
richtig, ist aber besser als mit dem schuh in der kurve am VR zu hängen... das passiert schnell mal bei nem zu kurzen oberrohr...
alternative ist nur 26" und das ist von der materialauswahl her ziemlich schei55e

Das empfinde ich nun als gar kein Problem. Solch extreme Lenkeinschläge macht man bei höchstens Schritttempo. Bei normaler Fahrt schlägt man das Vorderrad nur minimal ein.

Weiss nicht wie groß Sastre ist aber auf der Website von Cervelo war ein Foto von ihm drin und da war die Überlappung doch schon recht heftig.

Auch in Erinnerung geblieben sind mir Bilder von Salvoldellis und Bettinis Rädern. Waren wohl die kleinstmöglichen Rahmen vom Rahmensponsoren. Oder Leipheimer mit seinem bis zum Anschlag nach hinten montierten Sattel. Sehen alle merkwürdig aus.

sylvi
06.06.2008, 17:49
Danke für die Antworten. Da ich 26 schon habe, wäre es eine Option, werde aber wohl doch 28 nehmen, da ich meinen Materialvorrat schonen muss.

Algera
06.06.2008, 18:00
Danke für die Antworten. Da ich 26 schon habe, wäre es eine Option, werde aber wohl doch 28 nehmen, da ich meinen Materialvorrat schonen muss.

Schau Dir hier


http://www.lookcycle.com/products/data/geometrie/geometrie585.pdf


doch mal die Geometrie des 585 in XS an.

sylvi
06.06.2008, 18:00
Bettini war ein gutes Stichwort. 168cm gross und wie man auf dem Bild sieht, kurzes Steuerrohr, sloping (mir wäre es fast schon zu viel) und wohl auf kurzes Oberrohr. Vorbau schätze ich 10cm.

http://image58.webshots.com/558/3/49/33/2826349330053231226QDkKQs_fs.jpg

sanzan
06.06.2008, 18:57
Auch in Erinnerung geblieben sind mir Bilder von Salvoldellis und Bettinis Rädern. Waren wohl die kleinstmöglichen Rahmen vom Rahmensponsoren. Oder Leipheimer mit seinem bis zum Anschlag nach hinten montierten Sattel. Sehen alle merkwürdig aus.

ja, so fahren die profis! warum? kleinerer rahmen ist weniger gewicht, ist tieferer schwerpunkt, ist aerodynamischer, ist kompakter ... um nur einige dinge zu nennen.

bettini fährt einen 12-er vorbau... link (http://www.cyclingnews.com/photos/2008/tech/probikes/index.php?id=/photos/2008/tech/probikes/paolo_bettini_specialized_sworks08/gallery-paolo_bettini_specialized_sworks08).

ps: ich bin 176 cm groß und fahre demnächst einen rahmen mit rh 46,5 und oberrohrlänge 51,5 cm. 12 cm vorbau ...

hier noch zwei beispiele für ein "profi-rad":

http://img369.imageshack.us/img369/6929/paris01pm1.jpg

http://img369.imageshack.us/img369/3163/bettini01uq8.jpg

q314
06.06.2008, 20:05
kleinerer rahmen ist weniger gewicht, ist tieferer schwerpunkt, ist aerodynamischer, ist kompakter ... um nur einige dinge zu nennen.


sehe ich auch so - kleinere Rahmen haben meiner persönlichen, rein subjektiven Einschätzung nach praktisch nur Vorteile. Aber nur, solange man
passend lange und evtl. angewinkelte Vorbauten findet, um eine gute Sitzposition einnehmen zu können.

Man könnte auch noch die Wendigkeit, die etwas andere Gewichtsverteilung,
das etwas andere Balanceverhalten (geringerer Radstand) usw. anführen.



ps: ich bin 176 cm groß und fahre demnächst einen rahmen mit rh 46,5


welcher Rahmenhöhe (Mitte/Mitte) entspricht das denn, wenn man das Sloping herausrechnet ?

Grüße

TTBeiDerArbeit
06.06.2008, 22:37
Hallo

Die Eintstiegsmodelle von Trek und Bulls haben super geniale Geometrien.

Bei 515 mm Oberrohr, haben sie schon 130 bzw. 140 mm Steuerrohre.

Zwar gibt es die Rahmen nicht einzeln, aber als Komplettrad mit Sora sind sie mit um die 500 € billiger (im Netz) als die meisten der Rahmensets die sonst so auf dem Markt sind.




http://www.trekbikes.com/de/de/bikes/2008/road/1_series/12e/

http://www.bulls.de/de/bikes/road.aspx?sub=9#beschreibung

GrrIngo
06.06.2008, 22:54
Hallo

Die Eintstiegsmodelle von Trek und Bulls haben super geniale Geometrien.

Bei 515 mm Oberrohr, haben sie schon 130 bzw. 140 mm Steuerrohre.



Das ist alles andere als genial - es gibt Leute, für die passt so etwas, und für andere wäre es rausgeworfenes Geld. Es soll auch kleine Fahrer und -innen geben, die Überhöhungen von 10cm und mehr (ja, ich kenn so eine :D) fahren. Und das geht bei dem Steuerrohr nun nicht mehr...

Egal, festzuhalten gibt es immerhin: Es gibt auch für kleine Leute passende Rahmen. Nicht unbedingt bei diversen großen Versendern, aber insgesamt haben die großen Hersteller durchaus einiges an passendem Geröhr. Zum Teil muss man halt auf 26" ausweichen, zum Teil haben sie ihre kleinen Rahmen geometrisch verhunzt, aber es gibt sie. Und wenn der Händler einem keinen passenden anbieten will, sollte man den Händler wechseln...

Gruß
GrrIngo

sanzan
07.06.2008, 10:10
welcher Rahmenhöhe (Mitte/Mitte) entspricht das denn, wenn man das Sloping herausrechnet ?


ich denke es werden so um die 49 cm sein.

Algera
07.06.2008, 11:47
Bettini war ein gutes Stichwort. 168cm gross und wie man auf dem Bild sieht, kurzes Steuerrohr, sloping (mir wäre es fast schon zu viel) und wohl auf kurzes Oberrohr. Vorbau schätze ich 10cm.

http://image58.webshots.com/558/3/49/33/2826349330053231226QDkKQs_fs.jpg

Der Link funktioniert leider nicht. :ü

Algera
07.06.2008, 11:55
Die Eintstiegsmodelle von Trek und Bulls haben super geniale Geometrien.

Bei 515 mm Oberrohr, haben sie schon 130 bzw. 140 mm Steuerrohre.


Das sind aber schon ausgesprochene Komfortgeometrien für "aufrechtes" Freizeitradeln.

Bei einer Oberrohrlänge von 515 mm halte ich ein Steuerrohr mit einer Länge von 10 bis 10,5 cm eher für passend. Jedenfalls dürfte das für die meisten Radsportler gelten.

velocissimo
07.06.2008, 12:09
Wie verhält es sich nun bei Rennradrahmen. Ich möchte eigentlich kein Sloping, weil es komsich aussieht, zumindest wenn es so extrem ist wie bei Giant. Wenn die Sitzposition nun nicht aerodynamisch sein muss, aber kann (soll für Hügel und Berge sein), ist es dann bei Körpergrösse 165 sinnvoll, ein kurzes Oberrohr mit langem Steuerrohr zu nehmen oder beides kurz oder beiden lang

für 1,65m finden sich von vielen Herstellern passende Rahmen. Besonders die Italiener bieten auch kleine Rahmen in sehr feiner Abstufung an.

Da ich denke, wie man aus der Frage hören kann, Du noch nicht eine für Dich optimale Sitzposition geunden hast, würde ich die Rahmengröße so wählen, dass Du in beide Richtungen mit einer anderen Vorbaulänge variieren kannst. (7,5 bis 10 cm kommen da etwa in Betracht).
Gleiches gilt für die Länge des Steuerrohrs, wenn Du hier unter und über dem Vorbau (zumindest Anfangs) noch Spacer anbringst. (~10,5 bis 12 cm wären evtl. ein grober Anhaltspunkt).

Vermesse Dich erstmal komplett (zB im Tour- Teilekatalog ist eine gute Anleitung dazu drin), denn ohne genaue Bein- Torso- und Armlänge ist es schwierig weitere Tipps zu geben. Allgemeine Standardwerte bilden meist aber eine gute Ausgangsposition zur weiteren Abstimmung. Sonst sagt nur jeder was ihm persönlich so passt, die Proportionen sind aber individuell sehr verschieden.

Algera
07.06.2008, 12:15
für 1,65m finden sich von vielen Herstellern passende Rahmen. Besonders die Italiener bieten auch kleine Rahmen in sehr feiner Abstufung an.



Lapierre, Look und Time ebenfalls. ;)

Auch: Cervélo, Scott, um nur zwei allgemein beliebte Rahmen zu nennen.

Bei einer Körpergröße von 165 cm findet man reichhaltige Auswahl, vielleicht mit einer Einschränkung: Kleine (und auch besonders große) Rahmen werden oft nur im höherpreisigen Bereich angeboten.

Kathrin
07.06.2008, 12:16
Lapierre, Look und Time ebenfalls. ;)

Auch: Cervélo, Scott, um nur zwei allgemein beliebte Rahmen zu nennen.

nur sind das allesamt hochpreisige Rahmen :confused:

TTBeiDerArbeit
07.06.2008, 14:50
Das sind aber schon ausgesprochene Komfortgeometrien für "aufrechtes" Freizeitradeln.

Bei einer Oberrohrlänge von 515 mm halte ich ein Steuerrohr mit einer Länge von 10 bis 10,5 cm eher für passend. Jedenfalls dürfte das für die meisten Radsportler gelten.


Meine Freundin hat dafür 5 oder gar 6 cm Spacer unter (mit einem 10 cm Steuerrohr). Wenn das besser ist, nur zu. Leider weiß ich die Überhöhung nicht. Auf jeden Fall ist noch eine drin. Kein Wunder bei 1,63 m und 79 cm Beinlänge.

EDIT

Damit es kein Mißverständnis gibt, wir reden hier von Rahmen mit integrierten Steuersatzvarianten.

Bei einem klassisch Ahead ist ein 10,5 oder 10 cm Steuerrohr dann durchaus passend (für meine Freundin). Schließlich baut hier der Steuersatz 3-4 cm höher.

Powerschnecke
07.06.2008, 20:28
Lapierre, Look und Time ebenfalls. ;)

Auch: Cervélo, Scott, um nur zwei allgemein beliebte Rahmen zu nennen.

Bei einer Körpergröße von 165 cm findet man reichhaltige Auswahl, vielleicht mit einer Einschränkung: Kleine (und auch besonders große) Rahmen werden oft nur im höherpreisigen Bereich angeboten.

Colnago nicht zu vergessen :D

Algera
07.06.2008, 21:05
Colnago nicht zu vergessen :D

Natürlich nicht, aber Velocissimo hatte die "Italiener" in seinem Beitrag schon hervorgehoben. ;)