PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Helm: Stirnpolster "leckt" -> Schweiß läuft ins Auge



uwe.ha
10.06.2008, 10:34
Hallo zusammen,
bin neu hier, weil ... "Ich hab da mal 'ne Frage" ;-)

Wenn ich mit meinem RR ordentlich ins Schwitzen komme, saugt das Stirnpolster meines Helmes den Schweiß *erstmal* auf.
Wenn es dann aber vollgesaugt ist, rinnt der Schweiß über die Stirn in die Augen; besonderns unangenehm: Wenn ich nach oben schaue/die Stirn runzle, wird das Polster zusammengepresst und es kommt ein ganzer "Sturzbach" an Schweiß.

Mittlerweile mache ich es so, dass (wenn das Polster voll ist) ich von vorne den Helm gegen die Stirn drücke und somit den Schweiß auspresse. Dabei halte ich den Kopf auf die Seite und nach unten, damit der Schweiß nicht über die Stirn, sondern an der Schale entlang abtropft. Dann kann das Polster zwar wieder eine Zeit lang saugen, aber ist das sie Lösung?

Habt ihr das gleiche "Problem", und was macht ihr?

Danke!
Uwe

[k:swiss]
10.06.2008, 10:48
Normal würde ich sagen. Wenn man viel schwitzt ist das halt so. irgendwo muss das zeug ja hin.;)

Am besten finde ich eine dünne Mütze oder Stirnband/Kopftuch zum drunterziehen. Dann verteilt sich die Flüssigkeit mehr und fängt sich nicht nur in den Polstern.

Alternativ gibt es noch Helme/Polster mit Coolmaxeinlage bzw. Silberionen die im Polster sind, aber ich finde das hilft gerade wenn man ordentlich schwitzt nicht viel..

Gruss Cosmic

feinbein
10.06.2008, 11:12
blöd ist, bei einer schnellen abfahrt den kopf weit runterzunehmen - und grad vor der fiesen kurve drückt einem der wind die salzige suppe unter die brille und in die augen.
gibt wohl sone art unterdemhelmstirnbandschweissfänger, habe ich zumindest bei artgenossen beobachtet. ob sich sowas angenehm trägt und obendrein hilft, wenn auch der richtig vollgesogen ist?

... würde mich auch interessieren!

Sam.Lang
10.06.2008, 11:26
Ich benutze so ein Multifunktionstuch - schön dünn - das ich einfach unter den Helm ziehe, den Rest erledigt eigentlich der Fahrtwind.
Ich schwitze allerdings auch nicht ganz so stark - zumindestens nicht am Kopf - aber wenn ich ähnliche Probleme hätte würde ich eventuell darüber nachdenken, die Polsterung durch Tesa oder ähnliches "wasserdicht" zu machen und dann das Kopftuch drunter - damit saugt sich dann nicht mehr viel voll und es rinnt eben sofort - in der Hoffnung das der Fahrtwind dann auch reicht.

mete
10.06.2008, 11:48
Hallo zusammen,
bin neu hier, weil ... "Ich hab da mal 'ne Frage" ;-)

Wenn ich mit meinem RR ordentlich ins Schwitzen komme, saugt das Stirnpolster meines Helmes den Schweiß *erstmal* auf.
Wenn es dann aber vollgesaugt ist, rinnt der Schweiß über die Stirn in die Augen; besonderns unangenehm: Wenn ich nach oben schaue/die Stirn runzle, wird das Polster zusammengepresst und es kommt ein ganzer "Sturzbach" an Schweiß.

Mittlerweile mache ich es so, dass (wenn das Polster voll ist) ich von vorne den Helm gegen die Stirn drücke und somit den Schweiß auspresse. Dabei halte ich den Kopf auf die Seite und nach unten, damit der Schweiß nicht über die Stirn, sondern an der Schale entlang abtropft. Dann kann das Polster zwar wieder eine Zeit lang saugen, aber ist das sie Lösung?

Habt ihr das gleiche "Problem", und was macht ihr?

Danke!
Uwe


Ist bei mir genauso und ich behelfe mir auf dieselbe Art und Weise, wenn man stark schwitzt, gibt es in meinen Augen nichts, was da sonderlich Minderung verspricht.

PauleMessier
10.06.2008, 12:03
Hallo zusammen,
bin neu hier, weil ... "Ich hab da mal 'ne Frage" ;-)

Wenn ich mit meinem RR ordentlich ins Schwitzen komme, saugt das Stirnpolster meines Helmes den Schweiß *erstmal* auf.
Wenn es dann aber vollgesaugt ist, rinnt der Schweiß über die Stirn in die Augen; besonderns unangenehm: Wenn ich nach oben schaue/die Stirn runzle, wird das Polster zusammengepresst und es kommt ein ganzer "Sturzbach" an Schweiß.

Mittlerweile mache ich es so, dass (wenn das Polster voll ist) ich von vorne den Helm gegen die Stirn drücke und somit den Schweiß auspresse. Dabei halte ich den Kopf auf die Seite und nach unten, damit der Schweiß nicht über die Stirn, sondern an der Schale entlang abtropft. Dann kann das Polster zwar wieder eine Zeit lang saugen, aber ist das sie Lösung?

Habt ihr das gleiche "Problem", und was macht ihr?

Danke!
Uwe

Ich habe das Problem auch, aber nur nach dem Berg bei der Abfahrt.
Wenn ich da runterfahre, brennen die Augen sehr.
Ich nehme am Gipfel ein Tuch und wische die Stirn und das Gesicht ab, geht dann gut.

uwe.ha
10.06.2008, 12:10
Danke erstmal für die schnellen Antworten!
Das "Problem" tritt auch nur auf, wenn ich mich so richtig quäle; dann ist es aber erst recht unangenehm.
So ein "Tuch" - ich habe ein Buff - wäre mir allerdings z. Zt. (im Sommer) etwas zu warm.

;-)
Uwe

Nomade
10.06.2008, 12:42
...
So ein "Tuch" - ich habe ein Buff - wäre mir allerdings z. Zt. (im Sommer) etwas zu warm.
Uwe

Nee, da kann man sich auch täuschen. Ich benutze auch IMMER ein Tuch, auch bei 30 Grad. Durch den Fahrtwind wird der Schweiss im Kopftuch runtergekühlt. Ganz nebenbei schützt so ein Tuch auch vor Insekten.Kann ich nur empfehlen.

Sam.Lang
10.06.2008, 13:07
Ich nehme das Tuch auch immer - ist sowohl bei Sonne als auch bei Regen angenehmer - vor allem weil mein Helm hinten an den Hinterkopfbändern klettbandähnliche Erhöhungen hat, die mir ziemlich unangenehm anliegen.
Zusätzliche kühlende Wirkung konnte ich allerdings auch noch nicht feststellen.

ReneM
10.06.2008, 13:13
Hi,
mich plagt an heißen Tagen auf anstrengenden Strecken exakt das gleiche Problem. Ich setze dann meine Mütze unter den Helm. So eine Rennradmütze mit kleinem Schild vorn eben. Schützt den Kopf vor einem Sonnenstich und fängt den Schweiß zuverlässig auf. Zu warm wird mir darunter eigentlich nicht. Das Schild schützt zusätzlich noch vor einer verbrannten Nase.

Ist echt super unangenehm, wenn einem plötzlich und unerwartet der Schweiß in die Augen schießt. Und das meist in den blödesten Situationen. Daher habe ich meine Mütze fast immer dabei!

Gruß

René

Triplemax
10.06.2008, 13:20
Kanst auch ne Rennmütze mit Sturtz nehmen und oben alles abschneiden dass es sozusagen wie ein Stirnband ist .
Das ist top !

Oder so ein Pantani Kopftuch

Klassik-Renner
10.06.2008, 13:39
Hi,
mich plagt an heißen Tagen auf anstrengenden Strecken exakt das gleiche Problem. Ich setze dann meine Mütze unter den Helm. So eine Rennradmütze mit kleinem Schild vorn eben. Schützt den Kopf vor einem Sonnenstich und fängt den Schweiß zuverlässig auf. Zu warm wird mir darunter eigentlich nicht. Hier kann ich eher Gegenteiliges berichten: Eine Mütze verhindert, dass kühlende Luft an den Kopf kommt. Mit einer Mütze unterm Helm, fühlt sich bei mir die Außentemperatur gefühlte 3 bis 5 Grad wärmer an, als sie tatsächlich ist. Deshalb fahre ich gerne im Winter mit Mütze unterm Helm.

Ich bin Brillenträger und Vielschwitzer. Deshalb habe ich auch mit Schweiß zu kämpfen - vor allem mit Schweißtropfen als Sichtbehinderung auf der Brille.

Meine Lösung: Ich trage jene dünnen, elastischen Radsport-Stirnbänder unterm Helm. Leider verschwinden sie bei immer mehr Anbietern aus dem Sortiment.

Han Solo
10.06.2008, 13:59
Erstmal :welcome:

Ich verwende den Helm nie ohne:
a) Stirnband, wenn es sehr warm ist
b) dünne Stoffmütze (Frühjahr, Herbst, Sommer nur wenn es nicht heiß ist)
c) dicke Wintermütze (bei Kälte)

Allerdings ist a) bis c) auch nur bis zu einen bestimmten Grad aufnahmefähig.

heinerk.
10.06.2008, 14:03
es gibt auch solch quadratische tücher, die recht dünn sind. ich bin seit jahren nicht mehr ohne gefahren. auch nicht bei 40°. ist alles gewöhnungssache. von den dicken buff-tüchern würd ich aber die finger lassen...

michaorange
10.06.2008, 15:09
...Meine Lösung: Ich trage jene dünnen, elastischen Radsport-Stirnbänder unterm Helm. Leider verschwinden sie bei immer mehr Anbietern aus dem Sortiment.

Wie sehen die denn aus bzw. wo gibt es sie noch?
VG Michael

Maxe_Muc3
10.06.2008, 16:11
Ich schwitze auch sehr viel, bin Brillen- und Glatzenträger, also gleich drei Risikofaktoren ;)

Bei mir hilft im Sommer das da:

http://www.veloplus.ch/images/shop/artikelimg_gross/406508_08g.jpg

Gibts von verschiedenen Herstellern, wirkt bei mir sehr gut.

sskopnik
10.06.2008, 17:05
Nee, da kann man sich auch täuschen. Ich benutze auch IMMER ein Tuch, auch bei 30 Grad. Durch den Fahrtwind wird der Schweiss im Kopftuch runtergekühlt. Ganz nebenbei schützt so ein Tuch auch vor Insekten.Kann ich nur empfehlen.

Kann mich oben gesagten nur anschließen. Hatte zu Beginn meiner Rennradkarriere dasselbe Problem. Für mich als Brillenträger war der Schweiß auf den Gläsern extrem nervend.

Fahre seit Jahren im Frühling, Sommer, Herbst ausschließlich mit Kopftuch (Buff, HAD in verschiedenen Dicken). Auch bei > 30 Grad habe ich keine Probleme mehr mit rinnenden Schweißtropfen. Kann mir garnicht mehr vorstellen ohne zu fahren. Ist wie Helmaufsetzen...

345
10.06.2008, 17:26
Hallo
Meine Brille (Adidas Evil Eye) hat so ein Schaumstoffband was den Schweiss aufsaugt,vielleicht das ma probieren.

Mfg Micha

islaender
10.06.2008, 18:38
Fahre mit Käppi oder mit Stirnband im Sommer!

Schirde
10.06.2008, 19:00
So ein "Tuch" - ich habe ein Buff - wäre mir allerdings z. Zt. (im Sommer) etwas zu warm.

;-)
Uwe

Du musst nur einen ausreichend belüfteten helm tragen und das tuch nicht doppelt nehmen....dann is das supi!ich bin auch vielschwitzer und fahre immer mit tuch...egal bei welchen temperaturen...
:quaeldich