PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Rasselnder Ultegra Antrieb :-(



crz
05.07.2008, 16:02
Hallo zusammen,

es handelt sich um ein Red Bull Pro SL 3000 Baujahr 2006 und Ultegra 3x10.

Ich habe das Problem, dass ich die Schaltung nie so richtig zur Ruhe bekomme, auf bestimmten Gängen ist immer ein Rasseln zu hören. Ist das normal? Oder sollte nicht zumindest mit neuer Kette und Kranz zunächst mal alles geräuschlos laufen? Habe jetzt nach gut zwei Jahren und ca. 30.000 km einen neuen 105er Kranz aufgezogen, dieser läuft mit einer neuen Dura Ace Kette keinesfalls besser als der alte Kranz. Liegt es an der Mixtur 105/DuraAce?

Mir ist aufgefallen, dass es besonders rasselt wenn die Kettenlinie gerade ist, bei leichtem Schräglauf wird es besser. Ebenso wird es besser, wenn ein bisschen zähflüssige Dreckpampe an der Kette hängt. Früher habe ich die Kette mit einem Kettenreinigungsgerät gereinigt, danach hat's gerasselt wie verrückt!

Was habe ich für Einstellmöglichkeiten? Die Länge des Schaltungszuges muss ich ja so einstellen, dass es sich vernünftig in beide Richtungen schaltet, da habe ich also keinen Spielraum. An der b-screw habe ich auch schon rumgedreht, hatte aber keinen durchschlagenden Erfolg.

Ist das ganze bei 2-fach Antrieben weniger kritisch?
Könnte es sein dass das Schaltwerk bzw. Schaltauge verbogen ist?

Nachdem Kranz und Kette gerade zusammen erneuert wurden, was wäre jetzt der nächste Schritt bei der Fehlersuche?

Vielen Grüße
Christian

K,-
05.07.2008, 17:44
Du scheinst mir ein Wenig empfindlich zu sein. Ich kann in deiner Schilderung nicht erkennen, dass die Schaltung nicht richtig schaltet und deswegen rasseln würde. Bei dir scheint es sich eher um das normale Geräusch einer Kette zu handeln. Das mache ich daran fest, dass sie leiser wird, wenn Schmier o.Ä. drauf ist.

PAYE
05.07.2008, 18:35
Die Ultegra Triple Kurbeln (sowohl 9fach wie auch 10fach) machen auf dem mittleren Kettenblatt aufgrund der Steighilfen leider immer leichte Klacker-Geräusche. Am großen Kettenblatt hingegen nicht.
Dieses Phänomen ist bekannt. Davon wirst du aber wohl nicht sprechen, oder?

Ein etwas verbogenes Schaltauge wäre eine mögliche Erklärung dafür, dass diverse Gänge nicht sauber laufen wollen.
Einwandfreie Zugverlegung und sauber gängige Schaltzüge setzte ich einfach mal voraus!

crz
05.07.2008, 23:50
Von korrekten Zügen gehe ich mal aus (diese wurden im letzen Winter getauscht, brachte keinen Unterschied, was das "Rasseln" angeht).

Ich meine nicht das "Klickern" der Steighilfen! Dieses Geräusch kann ich nur sehr selten wahrnehmen und stört mich nicht ... soviel zu meiner "Empfindlichkeit" ;-) Das Rasseln tritt ja genauso auf dem großen Blatt auf, hier sogar stärker insbesondere bei hohen Drehzahlen! Wenn ich z. B. nur 70 U/min trete ist es weg, und ab 90 U/min fängts auf einmal an zu schnarren.

jave-mtr
06.07.2008, 06:58
Ist ja ulkig, ich habe genau das gleiche Problem! Red Bull Pro SL 2006, allerdings mit Campa.
Hinten die Schaltung ist perfekt eingestellt, da rasselt nix! Wenn ich vorne auf dem kleinen Kettenblatt der 2-fach Kurbel fahre, ist alles schön leise!
Schalte ich vorne aber aufs große Blatt, egal welcher Gang, ist ein ständiges rasselndes Betriebsgeräusch da!
Am Umwerfer kann es nicht liegen, alles schon zig-mal gecheckt! Bin ziemlich ratlos!:confused:

Tristero
06.07.2008, 11:51
Kettenreinigungsgeräte zählen definitiv zu den dümmsten Erfindungen in der Geschichte des Radsports. Damit bekommst Du jede Kette kaputt.

Wenn die KB ok sind und der Rest neu, dann prüfe doch mal den Freilauf. Vielleicht ist der ausgeschlagen.

crz
06.07.2008, 13:37
Bis auch die Kettenblätter ist alles neu! Auch der Freilauf ist im Frühjahr erneuert worden. Die Kettenblätter haben 30.000 km runter, sehen aber für mich ok aus! (Ich bin relativ leicht (63 kg), wechsele die Ketten immer nach 3000 bis 4000 km ... ) Außerdem kommt das Geräusch auch eher von hinten ...

PAYE
06.07.2008, 17:18
Die Frage, ob die Kettenblätter verschlissen sind, war kein OT!


Nach 30ooo km können die Kettenblätter sehr wohl schon verschlissen sein. Durch den Resonanzkörper vom Rahmen kann es gut sein, das man die Geräuschquelle nicht zu 100% genau orten kann.

Da hat Kathrin absolut recht!
Nach meiner Erfahrung sind Alu-Kettenblätter spätestens nach 30.000 km zum entsorgen, auch wenn die Kette darauf noch nicht durch rutscht! Immer wenn ich eine neue Kette darauf montiert habe, dann haben die Kettenblätter deutliche Geräusche gemacht. Nach der Montage eines neuen Kettenblattes waren diese Geräusche sofort weg.

=> das mag durchaus die Ursache deines Übels sein.

K,-
06.07.2008, 19:23
Die Frage, ob die Kettenblätter verschlissen sind, war kein OT!



Da hat Kathrin absolut recht!

IN den gelöschten Posts ging es ausschließlich um eine Rechtschreibungsdiskussion, die Kathrin eröffnet hat.
Die Frage nach der Km-Leistung ist dort nicht aufgetaucht.

TTBeiDerArbeit
06.07.2008, 19:38
Da hat Kathrin absolut recht!
Nach meiner Erfahrung sind Alu-Kettenblätter spätestens nach 30.000 km zum entsorgen, auch wenn die Kette darauf noch nicht durch rutscht! Immer wenn ich eine neue Kette darauf montiert habe, dann haben die Kettenblätter deutliche Geräusche gemacht. Nach der Montage eines neuen Kettenblattes waren diese Geräusche sofort weg.


So lange keine Funktionseinbußen sind, es nicht gerade der Eisdielenroller ist, sollte es doch eigentlich egal sein ?!

bubu
06.07.2008, 19:38
Hallo,
ist die Kette vielleicht zu trocken (wenig geschmiert)?
Manchmal hilft es, die Kette in warmes Öl zu legen und dann gut abtropfen zu lassen.
Anschliessend mit einem Lappen aussen gut abwischen.
Gruss Bubu

PAYE
06.07.2008, 19:46
So lange keine Funktionseinbußen sind, es nicht gerade der Eisdielenroller ist, sollte es doch eigentlich egal sein ?!

Was ich beschreibe:
auf einem ausgenudelten Kettenblatt rutschen die Kettenglieder einer neuen Kette bei jedem Antritt minimal auf dem jeweiligen Kettenblatt-Zahn herum. Das gibt ein ganz symptomatisches Geräusch, welches weg ist, wenn du ein neues (unverbrauchtes) Kettenblatt montierst.
Habe ich schon mehrfach erlebt, bei TA Zephyr Kettenblättern wie bei Shimano Kettenblättern.

Fahren konnte man allerdings auch mit dem ausgenudelten KB noch.

jave-mtr
07.07.2008, 06:57
Um kurz die aufgekommene Frage zu beantworten: bei mir sind beide Kettenblätter brandneu, original Campa Material, deshalb wundert mich der Unterschied im Geräuschpegel so sehr!

crz
07.07.2008, 11:36
Hallo jave-mtr,

das war bei mir lange Zeit auch so: auf dem 39er Blatt lief es ruhig, auf dem 52er Blatt kam es vor allem bei 52-14 und 52-13 zu den Geräuschen. Nachdem ich jetzt letzte Woche den Kranz (und Kette) erneuert habe, laufen auch einige Ritzel auf dem 39er Blatt geräuschvoll (z.B. 39-17). Ich habe jetzt noch mal die "B-Screw" eingestellt ... wenn ich dies wie in der Anleitung mache (Rollen des Schaltwerks so dicht wie möglich an die Ritzel) kann ich diese fast komplett herausschrauben. Im Leerlauf auf dem Montageständer hat sich's besser angehört ... genaueres kann man aber erst nach einer Ausfahrt unter Last sagen.

Viele Grüße
Christian

pilot-orga
07.07.2008, 13:35
Man was für ein Zufall ??
Red Bull Pro SL 06 gleiche Problem auf dem großen Kettenblatt vor allem wenn du Druck machst ( Berg) bin auch Ratlos....achja 1800 Km .....und nu...:heulend:

jave-mtr
07.07.2008, 16:20
Es scheint, als hätte der Red Bull Rahmen von 2006 bei Verwendung des großen Kettenblattes seine Resonanzfrequenz! :Applaus::Applaus: