PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Campa Laufräder mit Shimano-Rotor



400er
15.10.2003, 10:22
Hallo!

Ich habe Campa Proton-Laufräder mit einem Shimano-Freilaufkörper (Rotor). Nun ist es leider so, daß sich die Verzahnung der Ritzel in die Verzahnung des Rotors einarbeitet, sprich es bilden sich Kerben. Dadurch ist es bisweilen nur noch schwer möglich, die Ritzel anzuziehen.
M.M.n verwenden die Italiener hier eindeutig einen zu weichen Butterstahl, aber trotzdem: ist das normal? Ist das bei euch auch so? Ersetzt Campa den Rotor auf Garantie? Sollte man ja erwarten können, schliesslich bilden sich in DT-, CITEC-, oder Shimano-Rotoren keine Kerben...

Vielen Dank und Gruß
Jürgen

coco_02
15.10.2003, 12:33
Du fährst aber viel dass sich die Shimano Kränze einarbeiten. Nur zum Trost: Das ist kein Campa-Problem. Bei meinen Hügi-Naben arbeitet sich die Innenverzahnung der Zahnräder auch leicht ein. Grund ist, dass der Rotor eben nicht aus weichem Stahl sondern Alu gefertigt ist und das ist zwar leichter aber weicher. Feil doch die Grate einfach weg und zieh die Mutter, die die Zahnkränze hält, schön fest. Und montiere Ultegra oder Dura-Ace Zahnkränze. Durch den Spider sitzen die 3 grossen Ritzel auf einem breiten Körper - damit ist die Kraftverteilung besser.

400er
15.10.2003, 13:37
Hallo!

1. Ich fahre eben nicht viel: die LR haben gerade einmal 300km drauf.
2. Meine DT Onyx-Naben am MTB mit XT-Kassette haben das Problem NICHT.
3. Der Shimano-kompatible Rotor ist bei Campa aus STAHL.
4. Die Mutter kannst du noch so fest anziehen (mach ich eh): das ersetzt niemals die Verzahnung zur Drehmomentübertragung. Und so isses auch nicht gedacht!
5. Ich verwende ja Ultegra-Kassetten. Das hilft auch nix, denn einzelne Ritzel gibt es trotzdem noch.
6. Natürlich habe ich die Grate bereits weggegfeilt. Aber das ist doch keine Lösung, denn die Kerbbildung geht ja weiter.

Alles in allem bleibt da nur eines: Campa verbaut Dreck! Sorry, aber so isses. Wechseln sie den dann wenigstens unentgeltlich gegen den gleichen Dreck aus??

Gruß
Jürgen

Kunibert
15.10.2003, 14:04
Original geschrieben von 400er

3. Der Shimano-kompatible Rotor ist bei Campa aus STAHL.

Gruß
Jürgen

Aus Stahl?
Sicher???

Ich hab von dem Campa-für-Shimano Problem auch schön gehört, aber da sollen das Alu-Freilaufkörper gewesen sein.
Bei Campa-für-Campa ist die Verzahnung halt tiefer, was die Kerbbildung mindert.

Schellerer
15.10.2003, 14:18
[QUOTE]Original geschrieben von 400er
[B]Hallo!

Natürlich habe ich die Grate bereits weggegfeilt. Aber das ist doch keine Lösung, denn die Kerbbildung geht ja weiter.


Nein die Gratbildung geht nicht mehr viel weiter, weil es zu einer Verdichtung des Materials kommt.

Gruß
Peter

400er
15.10.2003, 14:22
1. Die Farbe des Materials ist nicht alufarben (so wie die Campa-Freiläufe bei Campa, die sind nämlich wirklich aus Alu) sondern ungleichmässig braun. So wie Shimano-Rotoren auch aussehen. Ich denke, der Rotor ist lediglich brüniert.
2. Das Feilen das Materials fühlte sich auch so an wie bei Stahl. Und die Spanbildung auch. Und da habe ich ein bisschen Erfahrung.

Also denke ich ist das Stahl. Werde das aber heute Abend nochmal prüfen (z.B. mit einem Magneten).

Gruß
Jürgen

400er
15.10.2003, 14:32
Original geschrieben von Schellerer
[QUOTE]Original geschrieben von 400er
[B]Hallo!


Nein die Gratbildung geht nicht mehr viel weiter, weil es zu einer Verdichtung des Materials kommt.

Gruß
Peter

Aha. Wenn dem so ist, dann sollte ich die LR also einfach weiterfahren und hoffen, daß ich die Ritzel auch immer wieder schön aus den (nicht mehr tiefer werdenden) Kerben bekomme. Richtig?
Erhlich gesagt bin ich da sehr skeptisch, denn richtig vergütetes oder gehärtetes Material wäre mir doch viel lieber (und wäre auch professionell) als "nachverdichtetes". Das ist ja so, als würde man bei der Lenkung im Auto warten, bis sie Spiel hat, denn dann ist das Material erst tragfähig...

Nee, nee, nix für Ungut, aber das ist Pfusch!

Gruß
Jürgen

Corynebacterium
15.10.2003, 14:46
@Jürgen

Dieses Phänomen, dass der HG - Freilauf der Campa-Laufräder nicht das "Gelbe vom Ei" ist, ist hinlänglich bekannt und in der Tat Pfusch. Recht hast du.

Zur Abklärung ob Stahl oder Aluminium:

Es gibt bei Campa ZWEI unterschiedliche HG - Freilaufvarianten.

Einmal den KX1 und den KX2.

Beide sind aus STAHL! Sie unterscheiden sich aber bzgl. des Materials der Sperrklinken.

Das heißt, die LR - Sätze, die auf Basis der Record Naben angeboten werden (Eurus, Neutron...) haben Sperrklinken aus Titan, alle anderen Laufräder (Zonda, Proton...also auf Chorus/Centaur Basis) haben Klinken aus Stahl.

Hoffe, jetzt nicht zu sehr verwirrt zu haben,

C.

tigerchen
15.10.2003, 15:01
ähnlich wie es Shimano auch schon mit Einzelritzeln gemacht hat: aus den Einzelritzeln einen Block machen. Durchbohren inclusive Zwischenringe und Stangen durch und verschrauben, fertig! Da gräbt sich nichts ein. Habe das für meine Tune-Naben gemacht, da ist der Freilaufkörper auch weich und die Einzelritzel graben sich ein!

400er
15.10.2003, 15:30
...da wird das dann schon ziemlich lästig.
Ansonsten: danke für den Tip.

Gruß
Jürgen

Unregistered Member
15.10.2003, 18:00
Original geschrieben von tigerchen
ähnlich wie es Shimano auch schon mit Einzelritzeln gemacht hat: aus den Einzelritzeln einen Block machen. Durchbohren inclusive Zwischenringe und Stangen durch und verschrauben, fertig! Da gräbt sich nichts ein. Habe das für meine Tune-Naben gemacht, da ist der Freilaufkörper auch weich und die Einzelritzel graben sich ein!


LOL!!!!!!!

Und das an Deinem ultraleicht Rad. Gut gemacht.

tigerchen
15.10.2003, 18:30
1 Bahnrad, 1 Bahn-Zeitfahrrad, 1 Straßenzeitfahrrad, 1 Ultraleicht-RR Maschine für Kriterium, 1 RR für Rundstrecke, 1 RR für Langstrecke und Berge, 1 RR für Teile und Laufradtest, 1 Trainingsrad für Sommer, 1 Trainingsrad für Winter, 1 Mountainbike, 1 Cross RR f. Winter, 1 Spinningtrainer, 1 Crosstrainer, 1 Krafttrainingsgerät allround und zuletzt 1 Retro Rennrad in Bestzustand, gemacht vom besten Profi aller Zeiten persönlich!!

ernesTo
15.10.2003, 18:38
Original geschrieben von tigerchen
1 Bahnrad, 1 Bahn-Zeitfahrrad, 1 Straßenzeitfahrrad, 1 Ultraleicht-RR Maschine für Kriterium, 1 RR für Rundstrecke, 1 RR für Langstrecke und Berge, 1 RR für Teile und Laufradtest, 1 Trainingsrad für Sommer, 1 Trainingsrad für Winter, 1 Mountainbike, 1 Cross RR f. Winter, 1 Spinningtrainer, 1 Crosstrainer, 1 Krafttrainingsgerät allround und zuletzt 1 Retro Rennrad in Bestzustand, gemacht vom besten Profi aller Zeiten persönlich!!

wers sich leisten kann:eek:, der soll es sich ruhig leisten.
aber hat man wirklich noch spaß an jeder einzelnen maschine?


mfg
ernesTo

messenger
15.10.2003, 18:51
Zeigen, zeigen...

Gruß mess.

tigerchen
15.10.2003, 18:54
Maschine habe ich schon länger nicht mehr gefahren, weils hier keine Bahn gibt, aber das sind alles handgemachte Einzelstücke,
da habe ich immer Freude dran. aber sonst kommen eigentlich (fast) alle Räder immer wieder zum Einsatz je nach Rennen oder Wetter!!

knuster
15.10.2003, 19:03
@ tigerchen
Kannst du nicht mal Pics von deinem Rad posten