PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : FSA-Expander auch für Alu-Schaft?



Rechtsgewinde
14.07.2008, 09:14
da ich nicht so ein "Krallen-Freund" bin würde ich lieber den FSA-Gabelschaftexpander zur Einstellung des Lenkkopf-Spiels verwenden.

Wo liegen die Vor- BZw. Nachteile im Vergleich zur traditionellen Kralle?

Lohnt sich der Anschaffungspreis?

PAYE
14.07.2008, 18:16
da ich nicht so ein "Krallen-Freund" bin würde ich lieber den FSA-Gabelschaftexpander zur Einstellung des Lenkkopf-Spiels verwenden.

Wo liegen die Vor- BZw. Nachteile im Vergleich zur traditionellen Kralle?

Lohnt sich der Anschaffungspreis?

Expander ist wohl etwas schwerer.
Für <10 Euro kriegst du einen FSA Compressor, ist also nicht so eine gewichtige Finanzfrage.
Expander kannst du immer problemlos demontieren, Kralle ist da wesentlich schlecht demontierbar, sollte man das mal wollen.

http://www.roseversand.de/output/controller.aspx?cid=155&detail=10&detail2=1216

magicman
14.07.2008, 19:48
kann ich nur empfehlen, du kannst auch den expander nach der justirung wenn der vorbau festgezogen ist , wieder entfernen und eine abdeck kappe drauf machen.
die kappen gibst von tune. bei den leichtbau freaks ist dies üblich.

OCLV
14.07.2008, 20:18
Habe das mal gemacht: Klemmkonus nach der Einstellung entfernt und dann mit einer selbst gebauten Kappe oben drauf gefahren.

Resultat: der Schaft schien mir trotzdem leicht zusammengedrückt zu werden durch den Vorbau. Ich hatte jedenfalls immer nach einer gewissen Zeit Spiel im Steuersatz (King). Habe dann irgendwann Loctite auf den Vorbau gemacht, das ganze eingestellt und dann hielt es. Logisch, war ja auch festgeklebt. :D

Würde das aber nicht nochmal machen...

PAYE
14.07.2008, 20:29
Habe das mal gemacht: Klemmkonus nach der Einstellung entfernt und dann mit einer selbst gebauten Kappe oben drauf gefahren.

Resultat: der Schaft schien mir trotzdem leicht zusammengedrückt zu werden durch den Vorbau. Ich hatte jedenfalls immer nach einer gewissen Zeit Spiel im Steuersatz (King). Habe dann irgendwann Loctite auf den Vorbau gemacht, das ganze eingestellt und dann hielt es. Logisch, war ja auch festgeklebt. :D

Würde das aber nicht nochmal machen...

Ganz schön viel "Gschiss" für -30g!
Keine Steuersatzspiel-Verstellmöglichkeit [unterwegs] mehr vorhanden, mögliche Gabelschaftquetschung, da innen keine Stablisierung mehr vorhanden ist ohne Expander ...

Klingt wirklich nicht so, also ob man das unbedingt haben müsste.

OCLV
14.07.2008, 20:38
Ne muss man nicht wirklich haben, aber ich war damals jung und wollte das Rad preiswert leichter machen. :D

Habe immerhin 25 Gramm (Kralle + Kappe + Schraube) gespart - bei einer Trek Carbongabel die 450 Gramm wiegt. :Bluesbrot :Applaus:

Ich würde in den Aluschaft stets eine Kralle reinballern. Spricht IMO nichts dagegen.