PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Aufbaufragen: Zugverlegung. Montagepaste.



niconj
15.07.2008, 21:57
Hallo,

ich habe mir neulich einen neuen Alurahmen gekauft. Nun bin ich grad beim Aufbau und habe 2-3 Fragen.

1.Wohin soll ich die von mir gekaufte Dynamics Montagepaste überall hinschmieren?

Ich denke mal, dass es gut ist, wenn ich die Carbonsattelstütze damit einschmier aber wie viel soll ich nehmen und soll ich den gesamten im Rahmen versenkten Teil damit einschmieren? Ähnliche Frage zur Klemmung des Sattels (Flite Ti 316). Sollte ich die Streben damit einschmieren?

Der F99 Vorbau kommt auf einen Carbonschaft. Sollte ich dort auch die komplette Klemmhöhe mit der Paste einschmieren? (wieder die Frage nach der Menge)

Was ist mit der Klemmung am Lenker? Was ist mit den gesamten Schrauben am Rad? Pedalgewinde, Schaltwerk, Umwerfer, Bremsen etc.?

Ich bin mir der verringernden Wirkung auf das Anzugsdrehmoment durchaus bewusst und habe mir deswegen auch die Paste gekauft. Bisher habe ich darauf nicht geachtet aber diesmal will ich gleich gut anfangen. ;) Drehmomentschlüssel hob i net.

2. Sollte ich meine Schaltzüge am Unterrohr kreuzen? Ich habe das mal bei einem Profi im TV gesehen? Reiben da nicht die Züge aneinander und wie schaut es mit der Plasteführung am Tretlagergehäuse aus? Da kommen die Züge ja dann schräg rein.

Vielen Dank schon mal,
Nico.

Profiamateur
16.07.2008, 00:34
Also, wenn's die Montagepaste für Carbonteile ist (davon gehe ich aus, wg. "Verringerung der Anzugsdrehmomente"), dann eben überall wo Carbon auf/in Carbon oder Carbon auf/in Alu sitzt (womögl. Sattelstütze, Vorbau, Lenker).

Komplette Fläche bestreichen, dünn reicht.

Züge unter dem Unterrohr kreuzen macht nur Sinn, wenn der Schaltzug vom rechten STI an den linken Zug-Gegenhalter, und der vom linken an den rechten Zug-Gegenhalter am Unterrohr montiert wird. Ob das Dein Rahmen/Lenker/Vorbau wegen sonst zu enger Radien erfordert, weiß ich nicht. Wenn nein, dann lass diese Zugführung und mach's standard.

Profiamateur
16.07.2008, 00:38
(...)
1.Wohin soll ich die von mir gekaufte Dynamics Montagepaste überall hinschmieren?
(...)

Dank schon mal,
Nico.

Nicht in die Haare! Ach ja,und auch nicht in die Verschraubungen/Gewinde, nur an die Kontaktflächen natürlich! Für die Verschraubungen würde ich normales (Lager-)Fett oder Monatege-Fett nehmen. (Ich selber benutze immer das reichlich vorhandene Lagerfett.)

Bitte schon mal :D

pistolpitt
16.07.2008, 10:24
du bist dir also über die verringende wirkung der anzugsdrehmoments bewusst.
wie willst du die verringende wirkung ohne drehmomentschlüssel beurteilen ?
Ich bin kein profischrauber.
hab jetzt gade mal 2 räder selbst zusammengeschraubt und versuch soviel selbst zu machen wie möglich.
das erste ohne und das 2te mit drehmomentschlüssel.
da ich im beruf eher am schreibtisch sitze und keine gefühl für anzugsdrehmomente habe ist so ein schlüssel sehr hilfreich.
so ein teil kostet nicht mehr die welt und wenn du es nicht gerade jedesmal in die ecke feuerst hast du lange freude dran.

cheers, Pitt

RAL1028
16.07.2008, 10:28
Da kann ich pitt nur zustimmen!
Ich hab mir vor zwei Jahren einen Drehmomentschlüssel gekauft (Würth 4-20 Nm) und war bei der anschließenden Verwendung (auch ich hatte keine große Ahnung von Anzugsdrehmomenten) doch überrascht, wann welches Drehmoment bei welcher Schrauben schon (oder erst) erreicht wurde!
Gerade bei Carbon würde ich keine Kompromisse machen und die Drehmomente einhalten wollen.

TwimThai
16.07.2008, 11:45
Hab die gleiche Erfahrung gemacht. Gerade bei Carbon würde ich nicht mehr ohne DMS. Bei Louis (Motorradzubehör) gibts nen einfachen DMS für unter 20 Euro. Das Teil ist für das Geld erstaunlich gut und im relevanten Bereich auch ausreichend genau für nen Hobbyschrauber.

niconj
23.07.2008, 22:10
Also das was ich bisher über den Louis gelesen habe war nichts gutes! Was will man für 20€ auch erwarten.

Ich habe schon sehr viele Räder zusammengeschraubt und auch bisher alles allein gemacht. Ich denke schon, dass ich ein gewisses Gefühl habe, wann genug ist und wann nicht. Natürlich sagt ein guter Drehmoment mehr aus aber ich geb keine 150€ dafür hin. Bisher ist mir noch nix gebrochen oder sonstiges.

Die Paste habe ich mir geholt, weil ich einfach das Material ein wenig schonen wollte. Ich habe vorher immer Fett genommen, was beim Alu und Stahl auch kein Problem ist. Carbonsattelstützen wären damit wohl nicht so gut bedient. Ich will ja auch nicht, dass sie im Rahmen festgammelt.

Wenn ich jetzt die Paste benutze, dann schraub ich die Schrauben einfach nicht so fest an wie sonst. Das sollte meines Erachtens reichen gerade für einen Hobbyschrauber.

Nico.

Selbe Aussagen werden bezüglich eines Zentrierständers getroffen. Den brauch man unbedingt. Seh ich anders. Meine eingespeichten LR laufen auch ohne rund.