PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Fehlerhafte Ketten von Shimano



supertester
21.07.2008, 18:52
Hallo,

ich hörte gestern bei der Übertragung der Tour, dass die Vielzahl an Kettendefekten wohl auf eine große, defekte Charge bei Shimano zurückzuführen sei. Milram wechselt daher nun täglich die Ketten. Ich selbst müsste demnächst auch mal wieder ein neues Exemplar zulegen. Allerdings will ich das Ding nicht nach 1000km im Schaltwerk hängen haben.
Kann man derzeit bedenkenlos in Ultegra Ketten investieren oder sollte man das lieber lassen?

Gruss, Philipp

M*A*S*H
21.07.2008, 19:27
a) Profis fahren eher KEINE Ultegra Kette
b) Ist die Ultegra Kette eh kein deut schlechter wie die Dura Ace
c) ist die Ultega damit eine absolute Kaufempfehlung und Preis/Leistungstip
d) habe mir auch gerade eine Ultegra gekauft (bike24)
e) ist die Kette bei Pro´s auch anderen Belastungen ausgesetzt...


Hallo,

ich hörte gestern bei der Übertragung der Tour, dass die Vielzahl an Kettendefekten wohl auf eine große, defekte Charge bei Shimano zurückzuführen sei. Milram wechselt daher nun täglich die Ketten. Ich selbst müsste demnächst auch mal wieder ein neues Exemplar zulegen. Allerdings will ich das Ding nicht nach 1000km im Schaltwerk hängen haben.
Kann man derzeit bedenkenlos in Ultegra Ketten investieren oder sollte man das lieber lassen?

Gruss, Philipp

Ostlaufrad
21.07.2008, 19:35
Aber bei der Szene mit der Kette gestern, kann es einem schon Himmel Angst werden :heulend::heulend:

... also nicht über 100 Watt treten :)

TheRooster2000
21.07.2008, 19:40
Moin zusammen!

Bei den betroffenen Ketten handelt es sich offenbar um Prototypen der CN-7900 Kette, die es so noch gar nicht zu kaufen gibt!
Die Kette gehört zur kommenden 2009er Dura Ace und wird halt gerade von den Profis im Renneinsatz getestet. Da kann es schonmal Ausfälle geben ;)

Grüsse!
Christian

supertester
21.07.2008, 20:15
Danke. Dann kann ich ja bedenkenlos zugreifen. Dachte mir schon, dass da eher Dura Ace betroffen sind. Da die sich aber kaum unterscheiden, hätten ja auch die Ultegra betroffen sein können.

Wo die Ketten dort gerissen sind, wurde wohl auch nicht wahnsinnig Tempo gebolzt. Zumindest sah es so aus. Und ~500 Watt fährt ja jeder zumindest mal kurz auf seiner Hausrunde. Zumindest werden es wohl die meisten regelmäßig kurz tun. Das dürfte nach 1000km sicher einige dieser Ketten killen.

marvin
21.07.2008, 20:30
Nachdem das Problem der Profis wohl geklärt wäre (ich tippe auch auf Probleme mit 7900ern aus der Vorserie)...

...das Gerücht (?) von reissenden Shimano-Ketten, die (nicht an der Nietstelle!) taucht ja in den letzten Wochen immer mal wieder im Forum auf.

Ich persönlich kann das jedenfalls nicht bestätigen und würde immer noch darauf tippen, dass die Kette bei einem unsanften Schaltvorgang unter Last oder einem Chainsuck vorgeschädigt wurde.
Mir ist jedenfalls noch keine Shimano-Kette gerissen - weder an der Nietstelle noch sonstwo und ich "verbrauche" seit Jahren so an die 10 Stück pro Jahr.

Übrigens kostet die DA-Kette bei Bike Components einen Euro mehr als die Ultegra. Da überleg ich nicht lang und nehm die DA.